Landtagswahlen 2022

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Im seltsamen Saarland wird Ende des Monats gewĂ€hlt. đŸ˜Č Kaum fĂŒr Schlagzeilen hat gesorgt, dass Lafontaine â›Č neulich bei den Linken ausgetreten ist. Zur Zeit fĂŒhrt in den Umfragen wohl die SPD - trotz der desaströsen Bundespolitik - vielleicht wegen dem â›Č-Austritt? Dieser CDU-Hans scheint noch paddeliger zu sein. Und das letzte, was ich von den GrĂŒnen im Saarland hörte, war, dass die wegen interner Streitigkeiten nicht zur Bundestagswahl zugelassen wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

delmember

Champions League Tippspiel-Sieger 2021/2022

Im seltsamen Saarland wird Ende des Monats gewĂ€hlt. đŸ˜Č Kaum fĂŒr Schlagzeilen hat gesorgt, dass Lafontaine â›Č neulich bei den Linken ausgetreten ist. Zur Zeit fĂŒhrt in den Umfragen wohl die SPD - trotz der desaströsen Bundespolitik - vielleicht wegen dem â›Č-Austritt? Dieser CDU-Hans scheint noch paddeliger zu sein. Und das letzte, was ich von den GrĂŒnen im Saarland hörte, war, dass die wegen interner Streitigkeiten nicht zur Bundestagswahl zugelassen wurden.
Das seitens Lafontaine kaum reagiert wird liegt wohl am Alter und daran das er einen RĂŒcktritt angedeutet hatte.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
saarprognose1800Uhr.PNG

Tataa! Der große Gewinner ist die SPD, der große Verlierer die CDU und der kleine große Verlierer die Linken. Wenn es so bliebt, aber das ist ja nur die Prognose, kriegt die SPD 26 von 51 Sitzen. Damit hĂ€tte sie alleine die Mehrheit. Kommt aber wohl drauf an, ob GrĂŒne, FDP und die Rechtsextremen wirklich reinkommen, die haben in der Prognose nur knapp ĂŒber 5%, bzw. genau 5% (fdp).
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Die fdp ist nicht reingekommen, Die GrĂŒnen auch nicht, die Linken nicht. Die SPD hat die absolute Mehrheit und kann allein regieren. Das gibt es ja auch nicht mehr oft. Die Rehlinger hat sich viel genommen, mal sehen, was das wird. Ein Koalitionspartner als Blockierer kann diesmal nicht als Ausrede herhalten.

 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Die Wahl-O-Maten fĂŒr die SH- und NRW-Wahlen sind ja auch schon da!

Und wie sehen die Umfragen aus?

Schleswig-Holstein:

SH-Umfrage.PNG


In SH regiert gerade Schwarz-GrĂŒn-Gelb.

NRW:
NRW-Umfrage.PNG


In NRW regiert gerade Schwarz-Gelb.
 

Hendryk

Forum-Freund
Wie wĂ€re es mit Schwarz-GrĂŒn? Die Gewinner in der Regierung.
Die AfD raus ist immer gut.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
John Jackson hat tatsĂ€chlich gewonnen, aber seinen Koalitionspartner verloren. Und nu? Schwarz-grĂŒn? Oder rot-grĂŒn-gelb und der Gewinner geht in die Opposition? Theoretisch ist auch noch Schwarz-Rot möglich, aber wohl eher unwahrscheinlich?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Die um 10% gesunkene Wahlbeteiligung kam wohl v.a. dadurch zustande, weil viele, die 2017 noch CDU, SPD, FDP oder AfD wÀhlten, gar nicht mehr wÀhlten:
 
FĂŒr die Demokratie ist es natĂŒrlich nicht gut - aber wundert es einem wirklich wenn immer mehr Leute sich einfach ausklinken?
Die Art und Weise wie man Politik macht fĂŒhrt entweder zur Resignation oder zur Radikalisierung. Es gibt immer nur extreme, keine politische Diskussion, kein Miteinander. Jeder gegen jeden und zwar immer und ĂŒberall. Klientelpolitik wohin man schaut, keine Zukunftsvisionen, weit vom BĂŒrger entfernt,... Da kann man schon mal den Hut drauf hauen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Hm? Es ist das Wesen von Demokratie, dass es unterschiedliche Gruppen in der Bevölkerung mit unterschiedlichen Interessen gibt und dies ausgehandelt werden muss.

Das Problem, dass sich immer ausklinken, ist dadurch verursacht, dass sich viele Interessen nicht im Parteienspektrum wiederspiegeln. Und wenn keine Partei meine Interessen vertritt, dann kann ich auch keine wÀhlen.

***​

Die GrĂŒnen in SH haben keinen Bock auf die Gelben. Die GrĂŒnen so zur CDU: Ihr mĂŒsst euch schon entscheiden, ob ihr lieber mit uns wollt oder mit den Gelben! :top:
 
FĂŒr die Demokratie ist es natĂŒrlich nicht gut - aber wundert es einem wirklich wenn immer mehr Leute sich einfach ausklinken?
Die Art und Weise wie man Politik macht fĂŒhrt entweder zur Resignation oder zur Radikalisierung. Es gibt immer nur extreme, keine politische Diskussion, kein Miteinander. Jeder gegen jeden und zwar immer und ĂŒberall. Klientelpolitik wohin man schaut, keine Zukunftsvisionen, weit vom BĂŒrger entfernt,... Da kann man schon mal den Hut drauf hauen.
FĂŒr mich fand ich da die Corona-Zeit exemplarisch. Anstatt alle KrĂ€fte zu bĂŒndeln (wie u.a. von Habeck vorgeschlagen) wurde da trotzdem nur gegeneinander gekeilt. Ätzend, sehr Ă€tzend.

Trotzdem gehe ich dann wÀhlen. Nicht primÀr, aber auch damit Parteien wie die AfD nicht noch mehr Geltung bekommen als nötig. Ggf. wÀren die bei einer deutlich höheren Wahlbeteiligung auch hier in NRW aus dem Landtag geflogen.

Hm? Es ist das Wesen von Demokratie, dass es unterschiedliche Gruppen in der Bevölkerung mit unterschiedlichen Interessen gibt und dies ausgehandelt werden muss.

Das Problem, dass sich immer ausklinken, ist dadurch verursacht, dass sich viele Interessen nicht im Parteienspektrum wiederspiegeln. Und wenn keine Partei meine Interessen vertritt, dann kann ich auch keine wÀhlen.
:top:
Dann bleibt halt die mit den grĂ¶ĂŸten Schnittmengen zu wĂ€hlen. Sofern die keinen KO-Punkt vertreten, den ich gar nicht akzeptieren kann.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Heute wÀhlen die West-Sachsen. Die SPD lag in den letzten Umfragen vorn.

wahlnieders-ĂŒber-Unbenannt.PNG


wahlnieders-Unbenannt.PNG

Mit etwas GlĂŒck kommt die fdp nicht rein.
 

powerhead

PfÀlzer
Die FDP in Niedersachsen ist laut DW ratlos, wieso der Einzug ins Parlament verpasst wurde, und das, obwohl FDP Chef Lindner oft unterstĂŒtzend im Wahlkampf anwesend gewesen sei.

Was heißt hier 'obwohl' ??
 
Oben