Landtagswahl im Saarland

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
das sind die aktuellen Sätze laut dieser quelle
Arbeitslosengeld II ? Wikipedia (hab grad keine bessere gefunden), allerdings ohne Aufwendungen für Unterkunft

Danke, also wenn ich alleinerziehend wäre und mein Mann würde sich drücken Unterhalt zu zahlen :)baseball:), dann hätte ich 899.00 Euro für mich und die Kids. Da kommt dann wohl noch das Kindergeld hinzu. Wird eng.
 

Gaudloth

Bratze
Aber wenn ein Student was brtaucht, dann muss er selber zahlen :huhu:

Ich bekomm meine Miete bezahlt und habe dann noch 200 Euro im Monat für Verpflegung. Das reicht zum überleben. Das sind 150 Euro weniger als Hartz4, aber dafür zahl ich keine Versicherungen.
Alles in allem lebt man sowohl mit Hartz 4, als auch als normaler Student am Existenzminimum, allerdings darf der Student sich das aussuchen... Muss im Bafögfall allerdings später die Hälfte wieder zurückzahlen, sofern er einen Job bekommt, was ja nichtmal mehr bei Hochschulabsolventen gefordert werden darf. :suspekt:
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Was hat er denn studiert? Also ganz ernsthaft, es gibt Studiengänge, da ist das möglich, bei anderen hast du kaum Gelegenheit dazu.
Wir driften vom Thema ab. :D

Jura, also recht anstrengend - noch dazu knochentrocken :rolleyes:

Stimmt, wir waren bei der Landtagswahl im Saarland.
Ich gehe mal davon aus dass dort rot-rot-grün kommt, denn auf Jamaika werden sich die Grünen bestimmt nicht einlassen.
 

Gaudloth

Bratze
Und was hindert Hartz IV empfänger am Jobben ??? :vogel:

Das Gesetz und der Arbeitsplatzmangel, nur 1EuroJob geht, wenn denn eienr da ist.
Studenten dürfen zu dem was sie bekommen noch dazuverdienen. ;)
Aber wie gesagt, das ist nicht bei allen Studiengängen ohne weiteres möglich. Ich kenne dahingegen auch Studenten die ihren Lebensunterhalt komplett selbst finanzieren, das sind dann aber oftmals brotlose Kunst studiengänge, die das ermöglichen.
 

Gaudloth

Bratze
Jura, also recht anstrengend - noch dazu knochentrocken :rolleyes:

Stimmt, wir waren bei der Landtagswahl im Saarland.
Ich gehe mal davon aus dass dort rot-rot-grün kommt, denn auf Jamaika werden sich die Grünen bestimmt nicht einlassen.

Was Jura angeht kenn ich mich nciht so gut aus, aber ich kenne ein paar Jurastudenten, die haben alle keinen Nebenjob, schwierig ist es auf jedenfall in so ziemlich allen Naturwissenschaften.

Im Saarland wird es ziemlich wahrscheinlich zu rot-rot-grün kommen, habe 3 Saarländer gefragt, die sind alle überzeugt davion und NKF bestätigt dies ja.
Spannend wird es vorallem in Thüringen, da weder die SPD nich die Grünen, den Ramelow als Ministerpräsi akzeptieren, aber trotzdem einen politzischen Umbruch wollen...
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Das Gesetz und der Arbeitsplatzmangel, nur 1EuroJob geht, wenn denn eienr da ist.
Studenten dürfen zu dem was sie bekommen noch dazuverdienen. ;)
Aber wie gesagt, das ist nicht bei allen Studiengängen ohne weiteres möglich. Ich kenne dahingegen auch Studenten die ihren Lebensunterhalt komplett selbst finanzieren, das sind dann aber oftmals brotlose Kunst studiengänge, die das ermöglichen.

Wär mir neu das keine Jobs da sind....es sind allein in M/V noch etwa 8000 Lehrstellen offen und auch so genug da...
nur die meißten wollen explizit einen Job der ihnen gefällt und der in ihrer Nähe is..

Ganz ehrlich lieber Drecksarbeit als Hartz IV
 

Gaudloth

Bratze
Keule es ist nicht für jeden ein Job da, ich kenne Leute mit abgeschlossenem Chemiestudium, die picken für einen Euro im Park den Dreck auf, demütigender gehts nicht, glaubste die weigern sich einen freien Job anzunehmen?
Neenee, es sind nicht genug Jobs da.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Was Jura angeht kenn ich mich nciht so gut aus, aber ich kenne ein paar Jurastudenten, die haben alle keinen Nebenjob, schwierig ist es auf jedenfall in so ziemlich allen Naturwissenschaften.

Im Saarland wird es ziemlich wahrscheinlich zu rot-rot-grün kommen, habe 3 Saarländer gefragt, die sind alle überzeugt davion und NKF bestätigt dies ja.
Spannend wird es vorallem in Thüringen, da weder die SPD nich die Grünen, den Ramelow als Ministerpräsi akzeptieren, aber trotzdem einen politzischen Umbruch wollen...

War schon stressig.

Thüringen, ja das Althaus-Desaster. Da wird die Regierungsbildung auch schwierig, habe vorher gerade ein Interview mit dem Ramelow gesehen, na ja.
 

Gaudloth

Bratze
Keule es ist nicht für jeden ein Job da, ich kenne Leute mit abgeschlossenem Chemiestudium, die picken für einen Euro im Park den Dreck auf, demütigender gehts nicht, glaubste die weigern sich einen freien Job anzunehmen?
Neenee, es sind nicht genug Jobs da.

Selbst mein Bruder hat mit abgeschlossenem Hochschulstudium jahrelang nen Job gesucht (gottseidank hat er nu was gefunden),d er ist hin und hergezogen, durch ganz Deutschland Ost-> West-> Süd-> wieder Ost, hat dabei die meiste Zeit Praktika gemacht wo er nix verdient hat...
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
sicherlich war die einführung der studiengebühren gerade für sozial schwächer gestellte erstmal hart, allerdings wurden dadurch die studienbedingungen wohl deutlich verbessert (lehrmaterialien, ausstattungen der unis usw...). alles natürlich vom hörensagen, da ich vor einführung der gebühren fertig war.

und im vergleich zu den usa (15000 bis 30000 us dollar pro jahr zuzüglich wohn- und lebenskosten) bekommt man in deutschland seine ausbildung an den unis immer noch für ´nen appel und ´n ei. :huhu:
 

Gaudloth

Bratze
sicherlich war die einführung der studiengebühren gerade für sozial schwächer gestellte erstmal hart, allerdings wurden dadurch die studienbedingungen wohl deutlich verbessert (lehrmaterialien, ausstattungen der unis usw...). alles natürlich vom hörensagen, da ich vor einführung der gebühren fertig war.

und im vergleich zu den usa (15000 bis 30000 us dollar pro jahr zuzüglich wohn- und lebenskosten) bekommt man in deutschland seine ausbildung an den unis immer noch für ´nen appel und ´n ei. :huhu:

Stimmt schon, aber ist eben immer die Frage ob man die sozial schwächeren durch eine Studiengebühr einfach vom Bildungsbürgertum ausschließen sollte.
Die Langzeitgebühren sollen meiner Meinung aber bleiben, kann man sich halt kein schönes Leben auf ewig machen, wär ja auch ungerecht.
Mit Langzeit ist natürlich niemand gemeint,d er ein oder 2 Semester überziehen muss.
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Keule es ist nicht für jeden ein Job da, ich kenne Leute mit abgeschlossenem Chemiestudium, die picken für einen Euro im Park den Dreck auf, demütigender gehts nicht, glaubste die weigern sich einen freien Job anzunehmen?
Neenee, es sind nicht genug Jobs da.

Selbst mein Bruder hat mit abgeschlossenem Hochschulstudium jahrelang nen Job gesucht (gottseidank hat er nu was gefunden),d er ist hin und hergezogen, durch ganz Deutschland Ost-> West-> Süd-> wieder Ost, hat dabei die meiste Zeit Praktika gemacht wo er nix verdient hat...

Da zeigt es sich doch, wenn man sich bemüht, dann bekommt man auch was..:top:
 

NK+F

Fleisch.
Momentan lassen die Grünen leider noch gar nichts raus.
Scheint mir aber eher darum zu gehen, möglichst viel aus einem rot-rot-grünen Bündnis herauszuholen.
Eine Nähe zur Union sehe ich einfach nicht.
Die Personalie Spaniol wird das auch nicht ändern. Die Grünen werden sich zusammenreissen und auch Spaniol akzeptieren.
 
Oben