Laberthread 16. Spieltag 21 / 22 - 1. Bundesliga

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wow. 17 Gegentore in 4 Spielen...kann man mal machen. Ob Hütter noch nach Hoffenheim fahren darf? Wenn es blöd läuft überwintert Gladbach auf dem Relegationsplatz. Wer hätte das gedacht?
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Wow. 17 Gegentore in 4 Spielen...kann man mal machen. Ob Hütter noch nach Hoffenheim fahren darf? Wenn es blöd läuft überwintert Gladbach auf dem Relegationsplatz. Wer hätte das gedacht?

Ich glaube, Hoffenheim darf er noch - nur sind die diese Saison sehr heimstark. Sieht prinzipiell wieder nach Klatsche aus.
 

Dominik84

Quietschpuppe
Was für ein verrücktes Spiel!!!!!!!

Adi Hütter, indeed vermittelt auch Trainer !
🤣
 

Anhänge

  • 267124799_2072090602942998_2544013100434146842_n.jpg
    267124799_2072090602942998_2544013100434146842_n.jpg
    86,4 KB · Aufrufe: 49

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Nen neuen Trainer vor dem Auswärtsspiel in München und dem Heimspiel gegen Leverkusen ist wohl auch nicht clever.

3 Klatschen abholen, auf Platz 16 stehend dann Favre für 15 Spiele holen. 😉

Bin die Tage über einen Text in der Frankfurter Rundschau gestolpert (finde ihn jetzt nicht, hätte ich bookmarken sollen). Stand drin, dass Hütter eigentlich nur eine Strategie kann -> aggressive nach vorne. Plan B oer Kontingenzen gäbe es bei ihm nicht. Hmmm, angenommen, das stimmt so, müsste schon bald was geschehen. Rückrunde fängt allerdings schon sehr früh wieder an; da hätte man feuerwehrmässig kaum was parat. Wird...delikat.

Edith: Frau Google hilft:

 
BVB verdient gewonnen, aber maues Spiel, Sieg zu hoch ausgefallen und "aus Versehen" zu Null

Gut für die Tabelle, dass die Pillen und logischerweise die Hoffis und die Dosen nur einen Zähler holten
 
Bin die Tage über einen Text in der Frankfurter Rundschau gestolpert (finde ihn jetzt nicht, hätte ich bookmarken sollen). Stand drin, dass Hütter eigentlich nur eine Strategie kann -> aggressive nach vorne. Plan B oer Kontingenzen gäbe es bei ihm nicht. Hmmm, angenommen, das stimmt so, müsste schon bald was geschehen. Rückrunde fängt allerdings schon sehr früh wieder an; da hätte man feuerwehrmässig kaum was parat. Wird...delikat.

Edith: Frau Google hilft:

Das klingt 1:1 wie eine Beschreibung von Peter Bosz.

...Ähm, und sorry, wenn das möglicherweise wie Salz in den Wunden wirkt - denn das ist echt nicht meine Absicht - aber ich muss euch das einfach mal fragen: Haltet ihr es tatsächlich schon für wahrscheinlich, dass sich eine Hütter-Entlassung anbahnt? Ich meine, die meisten(?) von euch sagen doch gleichzeitig, dass es nicht am Trainer liegt. Glaubt ihr echt, dass Eberl das nicht ähnlich sieht?
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich bin ja kein Gladbacher, aber von außen sieht es so aus als läge es an Hütter...
 

André

Admin
Bin die Tage über einen Text in der Frankfurter Rundschau gestolpert (finde ihn jetzt nicht, hätte ich bookmarken sollen). Stand drin, dass Hütter eigentlich nur eine Strategie kann -> aggressive nach vorne. Plan B oer Kontingenzen gäbe es bei ihm nicht. Hmmm, angenommen, das stimmt so, müsste schon bald was geschehen. Rückrunde fängt allerdings schon sehr früh wieder an; da hätte man feuerwehrmässig kaum was parat. Wird...delikat.
Ja da ist sicher was dran. Würde auch erklären wieso man die Abwehrprobleme, die es so schon unter Rose gab nicht mal im Ansatz in den Griff bekommt. Aber Rose hat da auch keine Verbesserung mehr geschafft.

Ginter hatte gestern 50% Zweikampfquote. Ganz ehrlich da kann man auch einen jungen motivierten Spieler aus der A-Jugend hinstellen.
Keine Ahnung ob die Verhandlungen mit anderen Vereinen ihm so viel Kraft rauben, aber scheinbar ist der ja aktuell nicht bei der Sache. Aber das wäre dann ja nicht Hütters Schuld. Und das Gefühl habe ich auch bei einigen anderen Spielern, viele sehen jetzt: Europa gibt wieder nix. Gladbach ist nicht mehr das Sprungbrett für junge Spieler sondern jetzt eine graue Maus, oder gar ein Abstiegskandidat, für die eigene Karrierplanung muss ich jetzt schnell hier weg.

...Ähm, und sorry, wenn das möglicherweise wie Salz in den Wunden wirkt - denn das ist echt nicht meine Absicht - aber ich muss euch das einfach mal fragen: Haltet ihr es tatsächlich schon für wahrscheinlich, dass sich eine Hütter-Entlassung anbahnt? Ich meine, die meisten(?) von euch sagen doch gleichzeitig, dass es nicht am Trainer liegt. Glaubt ihr echt, dass Eberl das nicht ähnlich sieht?
Also Maxi ist jetzt schon deutlich unter Druck. Im Sommer konnte er ja alles noch locker schönreden, man stand im Mittelfeld (aber auch nur aufgrund der Hinrunde) und hat dann immer gesagt, wird schon irgendwie wieder werden, ist nur ne Phase, und wir müssen nicht jedes Jahr nach Europa.

Ich hatte im Mai schon warnend den Finger gehoben und gesagt wenn wir so weitermachen geht es bald gegen den Abstieg. (Das war eher ne Warnung, das es wirklich so kommt, hätte ich mir auch nicht träumen lassen)
Statt sich im Verein kritisch mit der Situation zu beschäftigen hat man dann im Sommer einfach nichts getan (außer einen Nachfolger für Rose geholt), obwohl man sehen konnte dass die Truppe dringend Anreize und Veränderungen braucht. Mir ist klar dass man wegen Corona keinen 20 Mio Mann kaufen konnte. Das musste aber auch nicht sein. Ein Typ wie damals Galasek oder Stranzl, hätte uns sehr weitergeholfen, die kamen auch fürn Appel und en Ei.

Stattdessen mussten ein Scally (18), Netz (18) und Kone (20) direkt ins kalte Wasser geschmissen werden. Die machen ihre Sache auch gut, aber an wen sollen die Jungs sich denn in so einer Phase orientieren? Klar dass man von denen nicht erwarten kann dass die jetzt die Kohlen aus dem Feuer holen, das müssten andere tun, die sind aber im Kollektiv abgetaucht, aber das waren sie auch schon unter Rose in der Rückrunde.

Jetzt hat sich aber gar nichts gebessert, und nach der Rückrunde, wo wir schon punktemäßig nicht weit vor einem Relegationsplatz waren (ab dem Derby gerechnet) sieht nun jeder wo das hinführt wenn man wirklich ne ganze Saison so spielt, und es eben keine Phase ist, und das lässt sich jetzt eben nicht mehr so leicht übertünchen bzw. schönreden.

Der Trend geht seit einem Jahr unaufhaltsam nach unten (abgesehen von kleinen Zwischenhochs gegen meist vermeintlich starke Gegner). Gegen kampfstarke Teams wie Augsburg, Union, FFM, Freiburg findet weiterhin keine Lösung, ja nicht mal einen Ansatz, und neben der unterirdischen Abwehrleistung der letzten Wochen bekommt man auch nach vorne keinerlei Druck aufgebaut.

Also ich glaube die Diskrepanz wie Spieler sich selbst sehen, und welche Leistung sie auf den Platz bringen ist bei keinem Bundesligisten höher als bei uns.
 
Also Maxi ist jetzt schon deutlich unter Druck. Im Sommer konnte er ja alles noch locker schönreden, man stand im Mittelfeld (aber auch nur aufgrund der Hinrunde) und hat dann immer gesagt, wird schon irgendwie wieder werden, ist nur ne Phase, und wir müssen nicht jedes Jahr nach Europa.

Ich hatte im Mai schon warnend den Finger gehoben und gesagt wenn wir so weitermachen geht es bald gegen den Abstieg. (Das war eher ne Warnung, das es wirklich so kommt, hätte ich mir auch nicht träumen lassen)
Statt sich im Verein kritisch mit der Situation zu beschäftigen hat man dann im Sommer einfach nichts getan (außer einen Nachfolger für Rose geholt), obwohl man sehen konnte dass die Truppe dringend Anreize und Veränderungen braucht. Mir ist klar dass man wegen Corona keinen 20 Mio Mann kaufen konnte. Das musste aber auch nicht sein. Ein Typ wie damals Galasek oder Stranzl, hätte uns sehr weitergeholfen, die kamen auch fürn Appel und en Ei.

Stattdessen mussten ein Scally (18), Netz (18) und Kone (20) direkt ins kalte Wasser geschmissen werden. Die machen ihre Sache auch gut, aber an wen sollen die Jungs sich denn in so einer Phase orientieren? Klar dass man von denen nicht erwarten kann dass die jetzt die Kohlen aus dem Feuer holen, das müssten andere tun, die sind aber im Kollektiv abgetaucht, aber das waren sie auch schon unter Rose in der Rückrunde.

Jetzt hat sich aber gar nichts gebessert, und nach der Rückrunde, wo wir schon punktemäßig nicht weit vor einem Relegationsplatz waren (ab dem Derby gerechnet) sieht nun jeder wo das hinführt wenn man wirklich ne ganze Saison so spielt, und es eben keine Phase ist, und das lässt sich jetzt eben nicht mehr so leicht übertünchen bzw. schönreden.

Der Trend geht seit einem Jahr unaufhaltsam nach unten (abgesehen von kleinen Zwischenhochs gegen meist vermeintlich starke Gegner). Gegen kampfstarke Teams wie Augsburg, Union, FFM, Freiburg findet weiterhin keine Lösung, ja nicht mal einen Ansatz, und neben der unterirdischen Abwehrleistung der letzten Wochen bekommt man auch nach vorne keinerlei Druck aufgebaut.

Also ich glaube die Diskrepanz wie Spieler sich selbst sehen, und welche Leistung sie auf den Platz bringen ist bei keinem Bundesligisten höher als bei uns.
Sorry, falls das jetzt nervt, aber die eigentliche Frage hast du gar nicht beantwortet. Okay, Eberl steht unter Druck. Verstehe ich. Aber siehst du Hütter echt schon auf dem Schleudersitz?
 

André

Admin
Also ich weiß ja nicht wie das so intern aussieht. Welches Gefühl Maxi hat, ob Hütter ratlos wirkt etc. Eberl ist ja normal ein Sturkopf der vieles einfach durchzieht. Aber deshalb nochmal das längere Posting von eben als Hintergrund: Das "eigentlich" könnte sich jetzt evtl ändern. Aufgrund der Erfahrung des Festahltens an Rose, des zunehmenden Drucks etc. Das wird schon alles Einfluss auf Maxi haben. Dazu die kommende, wenn auch kurze Winterpause als Chance für einen Neuanfang.

Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass er, wenn er das Gefühl hat es passt nicht mehr, nun doch schneller handeln könnte als er es sonst tun würde, wenn wir irgendwo noch im Mittelfeld stehen würde, und man das noch irgendwie schönreden könnte. Aber auch Maxi muss nun einsehen, dass es mit schönreden längst nicht mehr getan ist.
Also kurzum eigentlich würde ich sagen, Hütter hat nen sicheren Job. Aber aufgrund der Entwicklung in 2021, der aktuellen Entwicklung, könnte das schneller gehen als sonst bei uns so üblich.

Aber auf der anderen Seite weiß ich ja nicht wie überzeugt Maxi von Hütter noch ist, und wo er selbst die Probleme sieht. Sieht er sie im Kader, und ist von Hütter nach wie vor überzeugt, dass er die Kurve bekommt, wird Hütter bleiben können. Sieht Maxi auch eine Mitschuld bei Hütter (manchmal passt es auch einfach nicht) dann könnte Maxi eventuell doch handeln.

Mein Gefühl sagt mir jedenfalls dass wir auch in Hoffenheim verlieren, und dann evtl. auf einem Relegationsplatz überwintern. Das ohne Doppelbelastung. Das mit dem Kader. Das ist eigentlich ein Witz.

Jedenfalls bin ich mir sicher dass Maxi inzwischen weiß das ein weiteres Nicht-Handeln und hoffen auf bessere Zeiten nichts ändern wird. Also muss er handeln, da hat er 2 Optionen und wenig geld: Im kader was verändern. Da ist eine Verpflichtung wohl zu wenig. Oder beim Trainer was verändern.

Favre ist ja gerade zu haben, vielleicht lässt Maxi ja mal anklingeln. :cool:

Bei Favre wäre ich in der aktuellen Situation sogar sehr zuversichtlich, da ist eher das langfristige das Problem. Aber der hat schon mal nen totalen Hühnerhaufen bei uns übernommen und so wie ich es bei keinem anderen Trainer je zuvor gesehen habe, innerhalb kürzester Zeit Handschrift und Struktur reingebracht. Das würde uns im Moment jedenfalls ziemlich gut tun.
 
Oben