Labbadia - und tschüs!

imho das gleiche wie bei der Hertha: ein "Cheffe" der es nicht ertragen kann, wenn andere (Beiersdorfer, Hoeness) im Rampenlicht stehen, diese dann feuert und damit auch dringend benötigtes Know-how aus dem Verein entfernt.
 

Jo, der Meinung bin ich auch. Hoffmann hat den Verein finanziell sehr gut aufgestellt und sehr gute Rahmenbedingungen geschaffen, aber leider hat er es versaeumt die sportliche Leitung Leuten anzuvertrauen die sich damit auskennen.

Die Sache mit Beiersdorfer war ja damals der beste Beweis. Ich habe jetzt keine Quelle, aber wenn ich mich richtig erinnere, hat Hoffmann damals aktiv dafuer gesorgt dass Beiersdorfers Plaene nicht nur nicht umgesetzt wurden, sondern eher das Gegenteil gemacht wurde. Glaube das ging damals um die Talentfoerderung, bin mir aber nicht mehr so sicher.
Eigentlich ein Unding, wenn man bedenkt dass Hoffmann ja eigentlich keinen fussballerischen Hintergrund hat. Da wuerd ich nem Beckenbauer eher zugestehen sich einzumischen, weil der ja wenigstens Sachen im Profifussball aus erster Hand kennt.
 

Calo

The Italian Stallion
Nun ist er weg und die HSV Führung hat ein Bauernopfer gefunden und geliefert.

Aber an die eigentlichen Probleme ist man nicht rangegangen.Und die wären Hoffmann ( mit der Machtfülle) und Teile der Mannschaft.Ich hoffe das die HSV Fans mal darüber genau nachdenken wär die Hauptschuldigen sind.Aber ich glaub das wird nicht passieren,weil die meisten sowieso denken,man hätte ein Weltklasseteam,das fast auf Augenhöhe ist mit dem FC Bayern.
Ich hoffe es kommt Löw und sein Team,das wäre gut für die Nationalelf und schlecht für den HSV.Ich würde jede Wette eingehen,das Löw genauso scheitern würde wie Labbadia;wenn sich an den anderen Dingen nichts ändert.
 

Dilbert

Pils-Legende
Halo Callo, haste eigentlich einen Beitrag der HSV-Fans hier zu dem Thema gelesen? Und wenn ja, wie zum Deibel kommste auf die schiefe Kiste, das man Labbadia als Alleinschuldigen hinstellt?!
 

Dilbert

Pils-Legende
zumindest hat die Mannschaft nun auf keinen Fall mehr ein Alibi und müsste gegen Fullham mind. 90 Minuten auf dem Rasen BRENNEN !!!! um die Fans für das Hoffenheimspiel zu versöhnen.

Man hat nur noch über den EL Titel die realistische Möglichkeit, auch in der nächsten Saison international zu spielen und man hat noch 2 - 4 Spiele die Fans wieder versöhnlich zu stimmen.

Kopf hoch, schlimmer als gegen Hoffenheim kann es definitiv nicht mehr werden.

Egal, was die jetzt machen, bis auf ganz wenige (Jansen, Rost, van Nistelrooy und die Jungspunde) werden die zumindest mich vorerst nicht in versöhnliche Stimmung kriegen. Dazu haben sie sich in den letzten Wochen auf dem Rasen einfach viel zu viel geleistet, was man nur noch als vereinsschädigend bezeichnen kann. Für mich ist das derzeit einfach nur ´ne herztote Truppe ohne einen Funken Anstand und Moral im Gepäck, und ich hoffe wirklich, dass ich zumindest 1/3 dieser Spieler nie mehr im HSV-Trikot sehen muss.

Und dieser ganz üble Eindruck wird sich selbst beim Gewinn des Europapokals für diese Saison in meinem Hirn festgefressen haben. Nicht einmal auf die Gladbacher Abstiegsmannschaften hatte ich so eine Hasskappe.
 

Calo

The Italian Stallion
Halo Callo, haste eigentlich einen Beitrag der HSV-Fans hier zu dem Thema gelesen? Und wenn ja, wie zum Deibel kommste auf die schiefe Kiste, das man Labbadia als Alleinschuldigen hinstellt?!

Die die nachdenken und die Situation sich genau betrachten,wissen das Labbadia nicht der Alleinschuldige ist.Ich hoffe,das man den Spielern und den Vorstand,am Samstag,einen Denkzettel verpasst.Was gestern in Hoffenheim passiert ist,war ein Armutszeugnis.
Aber der Großteil der Fans in Hamburg lässt sich immer wieder blenden.Und das schon seit etlichen Jahren.
 

Dilbert

Pils-Legende
Die die nachdenken und die Situation sich genau betrachten,wissen das Labbadia nicht der Alleinschuldige ist.Ich hoffe,das man den Spielern und den Vorstand,am Samstag,einen Denkzettel verpasst.Was gestern in Hoffenheim passiert ist,war ein Armutszeugnis.
Aber der Großteil der Fans in Hamburg lässt sich immer wieder blenden.Und das schon seit etlichen Jahren.

Blenden ist gut. Was die Mannschaft bis zur Verletzungsmisere inner Hinrunde abgeliefert hat war allererste Sahne, da war keine Verblendung bei. Als es dann nicht mehr ganz so lief fehlten etliche Stützen inner Mannschaft, und wirklich jedem ist klar, dass wir keinen Kader wie die Bayern haben, in dem wir einen Mann von internationaler Klasse locker durch ´nen anderen ersetzen können. Auch da war keine Verblendung, sondern logisches Denken dabei. Sie spielten ja über weite Strecken absolut nicht schlecht. Die Spiele auf Schalke, in Wolfsburg, zuhause gegen die Bayern und jetzt inner Rückrunde gegen Wolfsburg, in Köln, gegen Schalke und auch bei den Bayern waren zwar nicht vom absoluten Erfolg gekrönt, aber doch noch sehr solide und engagierte Darbietungen eines Verlegenheitsteams, das mit etlichen angeknockten Spielern gespickt war. Gerade deshalb (und wegen der internationalen Auftritte) blieb es ja auch relativ ruhig, als man langsam durchgereicht wurde. Die minimalen Saisonziele schienen trotz der Schwierigkeiten erreichbar.

Was in den letzten Wochen alles intern kaputtgegangen ist, kann man nur erahnen. Tatsache ist, dass die Spieler aus einer ordentlichen Saison innerhalb von eineinhalb Monaten eine totale Katastrophe gemacht haben. Dieser Abschmierer übertrifft wirklich alles, was unter Stevens, Jol oder Doll je zu einem Saisonende hin passiert ist, das hat schon eher Möhlmann-Niveau. Wobei man auch klar anmerken muss, dass die Trainer Stevens und Jol von sich aus gegangen sind, wenn auch aus unterschiedlichen Motiven.
 

Junker

Altborusse
Meine Aussenansicht : lDer Trainer zu brav, Kumpeltyp- zu viele Verletzte, zu viele Selbstdarsteller . Die Mannschaft national gegen den Trainer, international für sich selbst :schlecht: Der HSV spiele lange einen tollen Fussball
 
Meine Aussenansicht : lDer Trainer zu brav, Kumpeltyp- zu viele Verletzte, zu viele Selbstdarsteller . Die Mannschaft national gegen den Trainer, international für sich selbst :schlecht: Der HSV spiele lange einen tollen Fussball

Sorry, aber bei "zu brav, Kumpeltyp" frage ich mich: hast Du den HSV / Labbadia auch nur ansatzweise verfolgt ?
 
Byebye... , aber ich denk nicht wirklich , dass Labadias das so juckt, seine Kohle bekommt er ja weiterhin.. fürs NICHTSMACHEN.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Sein Abschiedsspiel hatte er ja gestern schon.....könnte es seine Masche sein, erst pushen, dann die Mannschaft vergraulen, dann kassieren ?
 
Ja und was ist Labbadia für Dich ? Der harte Hund ???

Jemand der nicht mit dem Spielern spricht, unsinnige Entscheidungen trifft und diese nichtmal ansatzweise begründen kann = taugt für ne Amateurmannschaft als Trainer, aber nicht bei ner Profi Mannschaft mit Titelambitionen und Stars.
 

Schirmi

Pille vom Rhein
Wäre Labbadia ein Kumpeltyp, hätte er sich wohl nicht mit so gut wie jedem Spieler in die Haare gekriegt...war bei uns nicht anders. Schnix hatte ja schon angekündigt, nicht mehr unter Bruno zu spielen, nach dessen Rauswurf hat der Bernd sich auch nochmal über ihn ausgelassen (u.a. über die späten Wechsel im DFB-Pokalfinale).
 
T

theog

Guest
Kommt nun Klinsi? sind die beim HSV bekloppt? a_171.gif

Fakt ist: Am vergangenen Mittwoch, einen Tag vor dem Europa-League-Halbfinal-Hinspiel gegen Fulham, traf sich HSV-Boss Bernd Hoffmann mit Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann in einem Restaurant in Hamburg. Der 45-Jährige, am 27. April 2009 nach zehn Monaten beim FC Bayern München gefeuert, war schon mal Kandidat an der Elbe * als Sportchef, nachdem Didi Beiersdorfer zurückgetreten war. Kommt Klinsi jetzt als Trainer? Interessant: Als Bundestrainer holte er 2005 Urs Siegenthaler zum DFB, machte ihn zum Chefscout. Siegenthaler ist jetzt Sportchef des HSV.

Quelle: Hamburger Morgenpost:
Was l
 

Schirmi

Pille vom Rhein
Wie viel Trainer wollen die denn noch verbraten? :lachweg:
Der Klinsi würd bestimmt auch kein Jahr dort aushalten :hammer2:
 

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
Wenn der kommt, dann ist Hoffmann nicht mehr tragbar...
Dann doch lieber die Kandidaten Schuster oder Rijkaard
 

osito

Titelaspirant
Wenn der kommt, dann ist Hoffmann nicht mehr tragbar...


Wenn sie die EL nicht gewinnen, viell. schon frueher. Ich glaube auch nicht das Labbadia ein schlechter Trainer ist, aber bei seinen 2 ersten Stationen identischer Verlauf der Ereignisse laesst einfach nur einen Schluss zu. Selbstueberschaetzung!
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
tja, viele haben es geahnt, und nun ist es wirklich so gekommen.

Ich würde sagen: Labadias Bundesligakarriere ist damit beendet. Den nimmt wohl keiner mehr...
 

U w e

Moderator
Ich würde mal sagen dass der momentane Saisonverlauf von Leverkusen nicht unbedingt gegen Labbadia spricht.
Im Gegensatz zur Vorsaison war hier kein Stadionumzug von Nöten - dies sollte man auch bedenken.

Der Verlauf ist unter Heynckes genau der gleiche. Super Hinrunde mit herzerfrischendem Offensivfussball und zur Rückrunde der Absturz, zwar nicht so wie im Vorjahr aber dies wohl auch bedingt durch den Stadionverbleib.

Und zum HSV - Halbfinale EuroLeague, einige Zeit oben mitgespielt trotz grosser Verletztenmisere - wo liegen denn hier die Erwartungen? Deutscher Meister etwa?
Der Fisch stinkt vom Kopf her, dies war auch bei Borussia (in kleinerem Rahmen versteht sich) so, seit dem da der Präsident ruhe gibt und sich aus dem sportlichen raushält, läuft es da auch besser.
Hoffmann sollte sich mal etwas zurück nehmen und die Leute die für den sportlichen Bereich zuständig sind, machen lassen anstatt sie zu feuern - Grössenwahn!
 

Schirmi

Pille vom Rhein
Ich würde mal sagen dass der momentane Saisonverlauf von Leverkusen nicht unbedingt gegen Labbadia spricht.
Im Gegensatz zur Vorsaison war hier kein Stadionumzug von Nöten - dies sollte man auch bedenken.

Der Verlauf ist unter Heynckes genau der gleiche. Super Hinrunde mit herzerfrischendem Offensivfussball und zur Rückrunde der Absturz, zwar nicht so wie im Vorjahr aber dies wohl auch bedingt durch den Stadionverbleib.

Es ist ja wohl schon ein Unterschied zwischen den leb- und willenlosen Auftritten (gegen den Trainer...?) von uns in der letzten Rückrunde und zu dem Tief in der jetztigen, das sowieso kommen musste und im Laufe einer Saison jede Mannschaft ereilt. Zumal wir spielerisch bei den Niederlagen meistens trotzdem überzeugt haben. 08/09 war das was ganz anderes, Stadionumzug hin oder her.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich würde mal sagen dass der momentane Saisonverlauf von Leverkusen nicht unbedingt gegen Labbadia spricht.
Im Gegensatz zur Vorsaison war hier kein Stadionumzug von Nöten - dies sollte man auch bedenken.

Der Saisonverlauf von leverkusen unter Labbadia:


Katastrophal! Immerhin hat Leverkusen den Anspruch international dabei zu sein. Dazu dann noch Labbadias umrühmlicher Abgang zum Ligakonkurrenten! So schlecht sieht heynckes Bilanz bei weitem nicht aus.

Saisonverlauf HSV


Ebenfalls katastrophal! Der HSV hat ein super Team, wurde von vielen als ein Aspirant für die Top 3 gesehen, TOP 5 war quasi ausgemacht mit der Mannschaft. Und Labbadia hat es wieder vermurkst.

Kein Bundesligaverein mit (internationalen) Ambitionen wird den nochmals ran lassen. Viel zu gefährlich.

Wahrscheinlich war der Sprung aus der 2. Liga zu den Topmannschaften der Bundesliga tatsächlich ein zu gewagter Sprung für Labbadia. Ein solider Verein aus dem Mittelfeld wäre vielleicht ein besserer Schritt gewesen... aber nu isses zu spät.
 

osito

Titelaspirant
Selbst Kiess antwortet auf die Frage " das 8 der letzten 9 Spiele nicht gewonnen wurden, trotz gutem Fussball's " . Kiess: " Vor einem Jahr seien wir eine leblose Mannschaft gewesen, mit schlecht spielendem Fussball. Was mit der derzeitigen Situation nicht vergleichbar waere " Interview vor H96 Spiel im Bay Arena Magazin Nr.16
 

Schröder

Problembär
Bei allen HSV Fans die ich kenne, war das tatsächlich die Erwartung zu Anfang/Mitte der laufenden Saison.
Wen kennst du denn da?

Natürlich war die Erwartungshaltung damals höher als der Ist-Zustand, da waren ja auch noch alle Mann an Bord.
Aber rechne mal bei Leverkusen die Tore von Kiesling und Kroos, bei Bremen die von Pizarro und Marin, bei Bayern die von Gomez und Robben, bei Schalke die vom Kuranyi und bei Dortmund die vom Barrios für die letzten 17 Spiele raus, was ungefähr den Ausfällen von Elia, Jansen und Guerrero entspricht, und dann guck nochmal nach, wo die stehen würden.
 
Oben