Kühne kauft Namensrechte und Anteile - Imtech Arena nun wieder Volksparkstadion

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
Das Comeback des Volksparkstadions! Dafür sorgt Klaus-Michael Kühne. Mit 18,75 Mio. Euro beteiligt sich der Milliardär an der HSV Fußball AG und erhält 7,5 % Gesellschaftsanteile. Ihm war es wichtig, dass das Stadion raus aus der Kommerzialisierung kommt.

Nochmal zur Klarheit. Kühne steigt als strategischer Partner bei der HSV Fußball AG ein UND kauft den Stadionnamen. "Es war mir als HSVer eine Herzensangelegenheit, dass die Fußball-Heimat des HSV wieder ihren ursprünglichen Namen trägt. Ich wünsche mir, dass unsere Mannschaft im Volksparkstadion wieder an alte Erfolge anknüpfen kann", sagte Kühne in einer Pressemitteilung des Vereins.
http://www.mopo.de/hsv/dubai-ticker...tag-elf,5067038,29631892.html#anchor_26427852

Da ist er nun der erste strategische Partner... Und das Stadion heisst wieder Volksparkstadion :top:
 

derblondeengel

master of desaster
An seiner Stelle hätte ich bis nächste Saison gewartet, da dürfte das alles nen Tacken billiger werden, wenn der HSV in der Regionalliga spielt... :undweg:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Oha, das ist ja mal gar kein schlechter Preis, der da gezahlt wird für die 7,5% der Anteile: 18,75 Millionen Euro

Hoppla, ich geb' zu: Das überrascht mich
 
Ganz ehrlich:
:respekt:Welcher Fan wünscht sich den genau so etwas nicht?:respekt:

Also ich persönlich fänd es auch total cool, wenn unser Tempel wieder Westfalenstadion heißen würde!

Abgesehen von den ganz neuen Stadien (ich meine z.B. die Allianz Arena, bin mir aber nicht sicher), hat doch jedes Stadion einen eigenen alten ursprünglichen Namen oder?
Wie sieht es den bei den Blauen aus? Gab es da nen anderen Namen außer Veltins-Arena?
 

Verdandi

Männerversteherin
Ganz ehrlich:
:respekt:Welcher Fan wünscht sich den genau so etwas nicht?:respekt:

Also ich persönlich fänd es auch total cool, wenn unser Tempel wieder Westfalenstadion heißen würde!

Abgesehen von den ganz neuen Stadien (ich meine z.B. die Allianz Arena, bin mir aber nicht sicher), hat doch jedes Stadion einen eigenen alten ursprünglichen Namen oder?
Wie sieht es den bei den Blauen aus? Gab es da nen anderen Namen außer Veltins-Arena?
Arena auf Schalke
 

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
An seiner Stelle hätte ich bis nächste Saison gewartet, da dürfte das alles nen Tacken billiger werden, wenn der HSV in der Regionalliga spielt... :undweg:
Tut mir ja Leid, dass sich das damit erledigt hat. :huhu:
Der HSV steigert mit den Anteilen von Kühne seine Eigenkapitalquote und damit auch seine Liquidität. Dazu die Sicherheit für die nächsten 4 Jahre noch mal Geld von Kühne für das Stadion zu bekommen, die Lizenz ist damit wohl erst mal gesichert.
Sportlich ist das sicherlich noch mal ein anderes Thema, aber dieses ständige Gerede über eine Pleite des HSV könnt ihr jetzt erst mal wieder einstellen. :aetsch2:
 
Der Kühne mal wieder.:aufgeb:
Eben noch wollte er sein Geld zurück
http://www.finance-magazin.de/meinungen/dritte-halbzeit/hsv-kuehne-will-sein-geld-zurueck/
Damit hat in Hamburg keiner gerechnet: Der unerschütterliche HSV-Mäzen Klaus-Michael Kühne hat die Schnauze voll und will sein Geld zurück. Anstatt ein von Kühne bereit gestelltes Darlehen über 25 Millionen Euro wie geplant in Anteile zu wandeln, muss der Hamburger SV den Kredit jetzt bis 2017 in Raten abstottern. Kühnes Kehrtwende könnte beim HSV noch hohe Wellen auslösen: Spätestens jetzt, da der Klub Kühnes Rückhalt verloren hat, ist die finanzielle Lage so prekär wie die sportliche.

Nun haut er es wieder raus.
Der hat sie doch nicht alle. :nene:

Hier mal was was auch Kühne interessieren dürfte.
http://www.kicker.de/news/fussball/...9369/artikel_fifa_rot-fuer-kuehne-26-co-.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
Der Kühne mal wieder.:aufgeb:
Eben noch wollte er sein Geld zurück
http://www.finance-magazin.de/meinungen/dritte-halbzeit/hsv-kuehne-will-sein-geld-zurueck/


Nun haut er es wieder raus.
Der hat sie doch nicht alle. :nene:

Hier mal was was auch Kühne interessieren dürfte.
http://www.kicker.de/news/fussball/...9369/artikel_fifa_rot-fuer-kuehne-26-co-.html
Kühne hat nie gesagt, dass er nicht mehr in den HSV investieren will. Das haben die Medien nur aus der Ende 2014 Klausel gezogen. Diese hatte Kühne sich nur gesichert um im Falle eines Ansturmes von Investoren ein Vorkaufsrecht zu haben...

Anders als noch früher hat sich aber mal keiner vom Aufsichtsrat oder Vorstand in die Mediendiskussion miteingebracht. Stattdessen wurde in Ruhe im Hintergrund an den Details gearbeitet und erst was verkündet als alles feststand. So soll es sein. :top:
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Langsam wirds zwanghaft.

Tja, unser Kofferfetischist halt...

tyrion_out_of_box.gif
 

Detti04

The Count
Die Sache wird deutlich interessanter, wenn man genauer hinschaut:

http://www.spiegel.de/sport/fussbal...ehne-uebernimmt-macht-beim-hsv-a-1014362.html

"[...] Kühne wandelt ein Millionendarlehen in Anteile an der ausgegliederten HSV-AG um, für die Summe von 18,75 Millionen Euro erhält er 7,5 Prozent an der Gesellschaft. [...]"

Wenn man sich jetzt noch daran erinnert, dass Kuehne dem HSV ein Darlehen von 25 Mio gewaehrt hatte (s. S-K's Zitat), dann erkennt man: Der Verkauf der Anteile bringt schon mal keinen neuen Cent.

Beim Stadionnamen sieht es so aus, dass dieser bisher an Imtech verkauft war, naemlich fuer einen Preis von 25 Mio. Die Vertragslaufzeit betrug 6 Jahre (=4,2 Mio/Jahr) und lief noch bis Ende der Saison 15/16; allerdings wollte Imtech da schon seit einer Weile raus, weil das Unternehmen wohl knapp bei Kasse ist. Kuehne uebernimmt die Namensrechte am Anfang der Saison 15/16 fuer 4 Jahre zu einem Preis von 4 Mio/Jahr. Halten wir also mal fest:

Verkauf der Anteile: Kein einziger neuer Cent
Verkauf des Stadionnamens: Neues Geld gibt es erst ab dem Ende der Saison 15/16, und dann sogar zu (etwas) schlechteren Bedingungen als vorher

=> Alles wahrlich kein Grund zum Jubeln fuer den HSV.

Vereinfacht gesagt: Der HSV bekommt fuer 7,5% seiner Anteile sowie 3 Jahre Stadionnamen 9,75 Mio Euro an neuem Geld. Da zieht Kuehne den HSV aber schoen am Nasenring durch die Arena.
 

Detti04

The Count
Auf der Habenseite fuer den HSV steht: Er steht um 18,75 Mio besser da, als wenn er nichts zum Verkauf gehabt haette.

Ist halt bloed vom HSV, dass er sich vorher - als Verein - schon so abhaengig von einem Typen gemacht hat, dass dieser beim Einstieg als Investor in die AG dieser seine Positionen (mehr oder weniger) diktieren kann. Vereinfacht gesagt: Die AG badet heute das aus, was der Verein in der Vergangenheit angerichtet hat.
 
K

kthesun

Guest
Die Sache wird deutlich interessanter, wenn man genauer hinschaut:

http://www.spiegel.de/sport/fussbal...ehne-uebernimmt-macht-beim-hsv-a-1014362.html

"[...] Kühne wandelt ein Millionendarlehen in Anteile an der ausgegliederten HSV-AG um, für die Summe von 18,75 Millionen Euro erhält er 7,5 Prozent an der Gesellschaft. [...]"

Wenn man sich jetzt noch daran erinnert, dass Kuehne dem HSV ein Darlehen von 25 Mio gewaehrt hatte (s. S-K's Zitat), dann erkennt man: Der Verkauf der Anteile bringt schon mal keinen neuen Cent.

Beim Stadionnamen sieht es so aus, dass dieser bisher an Imtech verkauft war, naemlich fuer einen Preis von 25 Mio. Die Vertragslaufzeit betrug 6 Jahre (=4,2 Mio/Jahr) und lief noch bis Ende der Saison 15/16; allerdings wollte Imtech da schon seit einer Weile raus, weil das Unternehmen wohl knapp bei Kasse ist. Kuehne uebernimmt die Namensrechte am Anfang der Saison 15/16 fuer 4 Jahre zu einem Preis von 4 Mio/Jahr. Halten wir also mal fest:

Verkauf der Anteile: Kein einziger neuer Cent
Verkauf des Stadionnamens: Neues Geld gibt es erst ab dem Ende der Saison 15/16, und dann sogar zu (etwas) schlechteren Bedingungen als vorher

=> Alles wahrlich kein Grund zum Jubeln fuer den HSV.

Vereinfacht gesagt: Der HSV bekommt fuer 7,5% seiner Anteile sowie 3 Jahre Stadionnamen 9,75 Mio Euro an neuem Geld. Da zieht Kuehne den HSV aber schoen am Nasenring durch die Arena.

Aus Unternehmenssicht:

Hier findet ein Passivtausch statt. Verbindlichkeiten aus Darlehen gehen runter, Eigenkapital geht rauf. Völlig rechtmäßiger Periodenerfolg. Ob Cash fließt oder nicht spielt überhaupt keine Rolle. Liquiditätsprobleme haben sie aus meiner Sicht sowieso nicht, wenn doch bekämen sie jetzt auch wieder problemlos Geld von der Bank weil der Verschuldungsgrad gesunken ist.

Aus Investorensicht:

Werden die anderen natürlich zur Kenntnis nehmen, dass es sich nur um einen Equity Swap handelt.
 

Detti04

The Count
Um das nochmal deutlich zu machen: Als der HSV schon im Dezember Kuehne anbot, sein Darlehen von 25 Mio in HSV-Anteile umzuwandeln, da geschah dieses wohl auf Grundlage eines Berichts vom KPMG, welche den HSV mit 330 Mio bewertete:

http://www.stern.de/sport/fussball/...er-kuehne-will-sein-geld-zurueck-2161231.html

Damals haette Kuehne fuer seine 25 Mio knapp 7,6% bekommen, jetzt bekommt er fuer 18,75 Mio 7,5% der HSV-AG. Das sind also schicke 6 Mio (etwa 25%), um welche Kuehne den Preis gedrueckt hat.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Tja @Detti. Das läuft halt wie überall. Jede noch so groteske Maßnahme als Erfolg verkaufen.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
 

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
Um das nochmal deutlich zu machen: Als der HSV schon im Dezember Kuehne anbot, sein Darlehen von 25 Mio in HSV-Anteile umzuwandeln, da geschah dieses wohl auf Grundlage eines Berichts vom KPMG, welche den HSV mit 330 Mio bewertete:

http://www.stern.de/sport/fussball/...er-kuehne-will-sein-geld-zurueck-2161231.html

Damals haette Kuehne fuer seine 25 Mio knapp 7,6% bekommen, jetzt bekommt er fuer 18,75 Mio 7,5% der HSV-AG. Das sind also schicke 6 Mio (etwa 25%), um welche Kuehne den Preis gedrueckt hat.
Und auch hier nochmal. Die 330 Millionen sind eine Zahl der Medien und wurden niemals von irgendwem bestätigt. Kühne hatte für sein 25 Millionen Darlehen eine Option diese nach Abschluss der Unternehmensbewertung in Anteile umzugliedern. Diese Option war eine Sicherheit für Kühne, falls man doch schneller als erwartet potenzielle neue Investoren findet. Die Option wurde vom HSV nie als feste Zusage zur Übernahme der Anteile gesehen, sondern als Verhandlungsgrundlage.

Zum Stadionnamen, Imtech zahlt uns eine Million "Strafgebühr" dafür, dass sie früher aus dem Vertrag rauskommen...
Sicherlich bekommen wir nun weniger, als vorher, aber seien wir doch mal ehrlich. Welcher Sponsor hätte denn bei unseren momentanen Leistungen auch nur ansatzweise so viel gezahlt, wie Kühne es nun tut?
Richtig keiner, also ist das ganze doch ein sehr guter Deal!!!
 

Detti04

The Count
KPMG denkt sich solche Zahlen nicht aus, denn KPMG verdient mit solchen Wirtschaftsgutachten sein Geld. Firmen wie KPMG ermitteln den Wert von Unternehmen ja gerade deswegen, damit Investoren wissen, auf was sie sich bei einem Investment einlassen. Kuehne hat jetzt zu 75% des von KPMG festgestellten "wahren" Preises zugeschlagen, bzw. er hat sich einen Rabatt von 25% gesichert. Grundsaetzlich kein schlechter Rabatt, schon gar nicht, wenn es dabei um eine siebenstellige Summe geht...
 
Oben