Krieg oder nicht?

DeWollä

Real Life Junkie
homo homini lupus, der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.

Bezeichnend, dass meistens die Menschen, die sich allem und jenem gegenüber aufgeschlossen und tolerant zeigen und sich überall unwahrscheinlich engagiert zeigen, in Wahrheit nur an sich selbst interessiert sind und die "kleinen" Meinungen Andersdenkeder mit einem Halbsatz bei Seite wischen.


Du wirst Menschen die in ihrer Denkweise eingefahren sind nicht mit anderen Gedanken überzeugen können und wenn du sie überzeugst, kommt Mist dabei raus.
Laß das mal so stehen, wie ich es gesagt habe. Aber das geht schon wieder in eine andere Thematik, obwohl verknüpft im Bereich Kommunikation, muß jeder für sich selbst entscheiden, ob seine "kleine" Meinung es wert ist mit den gleichen Methoden durchgedrückt zu werden, wenn als Resultat nichts als hohle Luft übrig bleibt....


verstehst Du ?

Deshalb mache ich lieber einen auf Atmosphärer und ganz selten gibts die Peitsche.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
apropo Krieg oder nicht....es ist noch nicht klar ob es außer Afghanistan noch andere Kriegsschauplätze demnächst geben wird....


Deutsche-Bank-Einstieg: Iran-Geschäfte gefährden Oppenheim-Deal - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft


da hat eine Bank viel iranisches Staatsgeld in ihren Papieren....was bedeutet das für eine europäische Bank im Falle eines Kriegs gegen den Iran ?

das kann doch bekräftigen, dass europäer sich nicht an us-kriegen beteiligen dürfen.
 

DeWollä

Real Life Junkie
das kann doch bekräftigen, dass europäer sich nicht an us-kriegen beteiligen dürfen.

dürfen ? Ist das ein Privileg ? Axo....nee, das alte Europa wird sich eh nur beteiligen, wenn es nicht anders geht und wer A sagt muß auch B sagen, soweit sind wir jetzt...wenn ich mir Afghanistan anschaue ist es schon ziemlich nahe an Staaten, die man wohl als extrem instabil bezeichnen muß oder noch schlimmer, stabil faschistoid.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
dürfen ? Ist das ein Privileg ? Axo....nee, das alte Europa wird sich eh nur beteiligen, wenn es nicht anders geht und wer A sagt muß auch B sagen, soweit sind wir jetzt...wenn ich mir Afghanistan anschaue ist es schon ziemlich nahe an Staaten, die man wohl als extrem instabil bezeichnen muß oder noch schlimmer, stabil faschistoid.
ich denke, die unsägliche merkel hat blanko schon alle beteiligungen zugesagt.
 

DeWollä

Real Life Junkie
ich denke, die unsägliche merkel hat blanko schon alle beteiligungen zugesagt.

Jetzt ändern sie bald das Grundgesetz mit Verkaufsargument

"wegen Piraten".....

ich sehe uns in allen Konflikten der USA schon als Elitekanonenfutter....:(

Bin ja mal gespannt was Deutschland wählen wird....Pest oder Cholera sind im Programm....:(
 

Rupert

Friends call me Loretta
Klar, weil das Grundgesetz auch einfach mal so schnell geändert ist. :rolleyes:
Es ist Wahlkampf, da ändern die Damen und Herren aus Berlin ständig schnell irgendwas.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Klar, weil das Grundgesetz auch einfach mal so schnell geändert ist. :rolleyes:
Es ist Wahlkampf, da ändern die Damen und Herren aus Berlin ständig schnell irgendwas.

und was ? Interessiert nicht so...oder ? Du weißt es nicht einmal, genauso wenig wie ich....weil wir in Wirklichkeit schon abgeschlossen haben mit der Politik..

"die machen eh was sie wollen".... so ist es doch, gib es zu, sie haben uns schon politisch enteignet durch ihre Art und Weise.....und machen und machen und machen.....


wenn es nach Macchiavelli geht, müßte sich unsere Gesellschaftsform in wenig Zeit auflösen...

ich erinnere nur einmal an seine Militärdenkweise


Das Kriegswesen [Bearbeiten]

Die wichtigste Machtstütze des Fürsten ist ein eigenes stehendes Heer. Nur darauf kann er seine Macht aufbauen, da es sowohl vor inneren als auch vor äußeren Feinden schützt. Dieses Heer muss er selbst anführen, denn das Kommando einem Feldherrn zu übertragen, untergräbt die eigene Autorität und macht den Fürsten angreifbar. Aus demselben Grund darf er auch keine Söldner anwerben, weil diese unzuverlässig wären, was der fortuna in die Hände spielen würde.

Eine Republik muss hingegen ein Volksheer unterhalten, wie es auch Rom getan hat. In ihm kann man wiederum die virtù des Volkes nutzen und sie überhaupt erst begründen. Denn diese kommt dadurch zum Tragen, dass sich das Volk für das Gemeinwohl engagiert und somit die ganze Kraft des Staates Verwendung findet. Mit Söldnerheeren ist das nicht möglich, weil diese eigene Interessen verfolgen und im Falle einer Niederlage sogar ganz wegfallen.


Unser Volk ist gegen diesen Krieg, durch und durch ! Wir sind US amerikanische Söldner, nichts anderes !
Fortuna ist seit dem Irak Krieg am laufen aber nicht virtu....


Niccolò Machiavelli ? Wikipedia


kann man darüber nachdenken, anstatt zu sagen...

ah ja...das Grundgesetz bla bla...geändert und bla bla....dabei sind wir in einem Offensivkrieg beteiligt...selbst wenn sie das Grundgesetz nicht geändert haben, es interessiert keinen mehr, verstehst Du das wenigstens ?
 

Rupert

Friends call me Loretta
und was ? Interessiert nicht so...oder ? Du weißt es nicht einmal, genauso wenig wie ich....weil wir in Wirklichkeit schon abgeschlossen haben mit der Politik..

"die machen eh was sie wollen".... so ist es doch, gib es zu, sie haben uns schon politisch enteignet durch ihre Art und Weise.....und machen und machen und machen.....


wenn es nach Macchiavelli geht, müßte sich unsere Gesellschaftsform in wenig Zeit auflösen...

ich erinnere nur einmal an seine Militärdenkweise





Unser Volk ist gegen diesen Krieg, durch und durch ! Wir sind US amerikanische Söldner, nichts anderes !
Fortuna ist seit dem Irak Krieg am laufen aber nicht virtu....


Niccolò Machiavelli ? Wikipedia


kann man darüber nachdenken, anstatt zu sagen...

ah ja...das Grundgesetz bla bla...geändert und bla bla....dabei sind wir in einem Offensivkrieg beteiligt...selbst wenn sie das Grundgesetz nicht geändert haben, es interessiert keinen mehr, verstehst Du das wenigstens ?

Nein, ich verstehe Dich und Deine Zeilen in diesem Thread schon lange nicht mehr. Du hast mit dem Krieg in Afghanistan angefangen und greifst jetzt jede Meldung dazu auf um zu sagen: Krieg, find ich scheisse und überhaupt läuft alles in die falsche Richtung. Mehr krieg' ich nicht aus Deinen Zeilen raus. Gerade Dein erster Absatz ist für mich eine sog. "So what" Information. Egal was ich dazu schreiben würde, es ist so oder es ist nicht so. Also, was fangen wir denn dann bitte mit Deiner Aussage, bzw. Spekulation an? So what, eben.

Ergo: Prangere weiter an und schnauz' rum, wenn andere nicht ins gleiche Horn stossen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
mich wundert vor allem, dass afghanistan kein wahlkampfthema ist.

scheiß parteiendemokratie.

weil die gesamte regierung von der waffenlobby bedient wird. :floet:

das ist ja aber nut die SPDCDU. Ok, die grümnen als alte kriegspartei hat ja wahrscheinlich auch nix gegen und westerwelle will es sich nicht mit der CDU verderben. aber warum machen die linken da mit? dafür ist man doch opposition. :gruebel:

..., obwohl wir dauernd hörten, es gibt dort keine deutschen Kräfte...

wie kommst du auf den quatsch? die bundeswehr ist seit 1999 als teil der KFOR-Truppe dort, ab september stellen wir sogar den chef.

Weil wir, wie wollä sagt, immer mehr zu Tätern werden.

Soldaten sind immer Täter.

Aber is klar, für diejenigen, die den Krieg, die deutsche Beteiligung nicht, und die gerne eine "Schuld" bei den westlichen Alliierten sehen wollen, ist natürlich die Meldung des Gouvaneuers richtig. Jeder eben so, wie es seinem Gemüt bzw. seiner Grundhaltung entspricht. Deswegen gibts ja Propaganda.

auch wenn es keine propaganda ist, ist immer normativität im spiel. deswegen mein statement, dass soldaten immer täter sind. die frage ist nur, ob ich (und du und alle anderen) die täterschaft, also das, was die da machen, für richtig oder falsch, gut oder böse halte. und das bewerte ich nach meinen maßstäben. da gibt es keine objektivität. nur transparenz indem ich meine maßstäbe offenlege, nach denen ich das bewerte.

Jep. Aber mir liegt die Schwarzweissmalerei nicht. Schon gar nicht, wenn ich die Fakten nicht kenne bzw sie für mich nicht glaubhaft sind.

Und an den Nachrichten zweier verfeindeter Parteien zueinander oder zu gewissen Ereignissen ist i.d.R. ziemlich wenig glaubwürdig. So generell.

meinst du das jetzt hier im forum oder die berichterstattung in den medien.

Beides. Aber ich gestehe natürlich jedem zu, bestimmte Quellen für glaubwürdig zu halten und Quellen mit gegensätzlicher Meldung nicht.

aber ohne begründung=tranzparenz der bewertung ist das auch müßig für eine diskussion.

in foren ist natürlich das zusätzliche problem, das da einige gleich losprollen, polemisieren, schwarz-weiß malen und persönlich werden. oder m.a.w. an einer diskussion gar kein interesse haben.

Natürlich können wir aus dem, was wir mitkriegen, nur sehr bedingt wirkliche Schlußfolgerungen ziehen. Selbst Fakten werden landen bei uns in unterschiedlichsten Darstellungen. Dann bleibt nur noch: Amerikanisches Bombardement - zivile Opfer.
Und als einziges Bemessungskriterium die Häufigkeit.

aber auch das kann ich doch bewerten, sowohl positiv als auch negativ. ohne polemisch oder persönlich zu werden.

Selbst das "zivile" Opfer ist im Grundsatz noch anzweifelhaft. In solch einer Situation dort.

als nächstes schlägt noch einer ernsthaft vor, dass einfach alle rausgehen, dafür aber jede menge waffen da lassen, damit die afghanen das alleine ausschießen können, während wir zuschauen, wer gewinnt. am besten auf einem eigenen live-TV-kanal.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeWollä

Real Life Junkie
mich wundert vor allem, dass afghanistan kein wahlkampfthema ist.

scheiß parteiendemokratie.


stimmt, das ist auffällig.....was ist eigentlich Wahlkampfthema ?

Was können sie denn anbieten ? Steuern runter ?

Wer zahlt dann die Bänkermilliarden ??

Wer glaubt den Wahlkampflügen heute noch ? werden wir ja sehen....Wahlbeteiligung wird es zeigen.

Krieg, find ich scheisse und überhaupt läuft alles in die falsche Richtung. Mehr krieg' ich nicht aus Deinen Zeilen raus.

Dann hast Du meine Meinung ja kapiert.

TOTER JUGENDLICHER IN AFGHANISTAN
Vater bezweifelt Warnschuss-Version der Bundeswehr

Nach den tödlichen Schüssen deutscher Soldaten auf einen 15-jährigen Afghanen erhebt dessen Familie jetzt Vorwürfe - entgegen der offiziellen Darstellung seien keine Warnschüsse gefallen. Die Bundeswehr weist die Aussage zurück.


Hat nicht lang gedauert nach der Neuformulierung des Handbuchs für den Einsatz....Schande, jetzt gehören wir auch zu denen, die "colateral damage" als die normalste Sache der Welt ansehen werden.....

Toter Jugendlicher in Afghanistan: Vater bezweifelt Warnschuss-Version der Bundeswehr - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Und irgendwann einmal werden wir alles sagen...."wir haben davon nichts gewußt",

aber ich weiß, daß wir es denen verdankenn zu haben, die von uns gewählt werden wollen....und in dem Moment wo Ihr das Kreuz an die Kriegsparteien mache, habt Ihr Schuld !

Aber ist ja egal...so ein Ami killt mit einer Bombe 100 Kinder und kaut abends immer noch genüßlich sein chewing gum oder schlingt den Burger runter....was ist dann so ein toter Aghanenjunge schon .... peanuts...X(



Sie hätten ihre Waffen im Einklang mit den bestehenden Regeln eingesetzt. Es war der bislang zweite bekannte Vorfall, bei dem Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan einen Zivilisten töteten. Zuvor waren im August vergangenen Jahres versehentlich eine Frau und zwei Kinder erschossen worden.

die Regeln sind mal gerade 4 Wochen alt....ich kann die Angst der Soldaten verstehen, Schande sie dem auszusetzen....warum warten wir nicht in Deutschland bis die Taliban uns angreifen, oder im nächsten Natostaat Nähe Afghanistan....wenn sie uns dann angreifen, dann Feuer frei...wieso sind wir dort? Weil die Taliban die Amis angegriffen haben? Aber sie haben doch garnicht die Amis angegriffen, genauso wie Saddam Hussein die Amis nicht angegriffen hat...umgekehrt

Die Amis haben den Irak und Afghanistan angegriffen....wieso sind wir jetzt in Afghanistan ?



Mit einem Anschlag auf das Nato-Quartier wollen die Taliban offensichtlich demonstrieren, dass sie jederzeit zu Angriffen auf die Besatzungstruppen fähig sind - immerhin musste der Attentäter drei Kontrollstellen der Polizei durchfahren, um zu seinem Ziel zu gelangen.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,643034,00.html

Am Freitag hatte die Bundeswehr in der Provinz Kunduz ihre Anstrengungen zum Schutz der Präsidentschaftswahl verstärkt und war mit "starken Kräften" ausgerückt. Die Soldaten bleiben bis nach der Wahl am kommenden Donnerstag "in der Fläche". Die radikal-islamischen Taliban haben auch in der Provinz Kunduz zu einem Wahlboykott aufgerufen und Wähler bedroht.


Die Präsidentenwahl....wieviele Kandidaten und Parteien stehen dort eigentlich zur Wahl......schon mal Informationen bekommen, wie demokratisch diese Wahl überhaupt ist? Im Irak wurde Saddam auch gewählt...im Iran wurde Mahmud gewählt...und in Afghanistan wird die US Marionette Karzai gewählt...oder zweifelt wer daran ?

Und unsere Jungs sind in dieser verlogenen Scheiße mittendrin.....nicht zu fassen.

letzten Monat...

http://www.n-tv.de/politik/Toedlichster-Monat-fuer-US-Armee-article443313.html



Politik

Freitag, 31. Juli 2009
Afghanistan-Krieg
Tödlichster Monat für US-Armee

Trauerfeier für einen Soldaten in Minneapolis.
(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Der Juli hat sich für die US-Soldaten in Afghanistan zum tödlichsten Monat seit dem Beginn des achtjährigen Kriegs entwickelt. Das amerikanische Militär gab am Freitag begannt, zwei Soldaten seien im Süden des Landes gefallen. Damit stieg die Zahl der Toten im Juli auf 41. Der bisherige Höchststand war 26 im September 2008.

Unsere Politiker setzen alles daran, daß diese Rekorde demnächst mit Deutschen erzielt werden.....deshalb viel Spaß bei der Wahl !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Hat nicht lang gedauert nach der Neuformulierung des Handbuchs für den Einsatz....Schande, jetzt gehören wir auch zu denen, die "colateral damage" als die normalste Sache der Welt ansehen werden.....

Toter Jugendlicher in Afghanistan: Vater bezweifelt Warnschuss-Version der Bundeswehr - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Und irgendwann einmal werden wir alles sagen...."wir haben davon nichts gewußt",

Warst Du dabei? Oder woher nimmst Du die Information, das es nicht so war, wie die Bundeswehr es schildert? Das lese ich aus deinen doch sehr poplistischen Zeilen heraus.

Ich kann mir zumindest nicht vorstellen das deutsche Soldaten auf ein Fahrzeug schießen, das bereits an denen vorbei gefahren ist.
 

Gaudloth

Bratze
stimmt, das ist auffällig.....was ist eigentlich Wahlkampfthema ?

Ich bin heute durch Leipzig gefahren und bin überzeugt, dass (zumindest auf den Werbeplakaten) das Hauptwahlkampfthema, der böse Ausländer ist.
Unfassbar, die hingen nichtmal richtig hoch die Dinger,d a kommt man locker ran, andernorts hängen die NPDplakate in 4 Meter Höhe. Haben die Leipziger keine gescheiten Leute, die die Dinger da mal runter holen und verbrennen? :suspekt:
 

DeWollä

Real Life Junkie
Ich bin heute durch Leipzig gefahren und bin überzeugt, dass (zumindest auf den Werbeplakaten) das Hauptwahlkampfthema, der böse Ausländer ist.
Unfassbar, die hingen nichtmal richtig hoch die Dinger,d a kommt man locker ran, andernorts hängen die NPDplakate in 4 Meter Höhe. Haben die Leipziger keine gescheiten Leute, die die Dinger da mal runter holen und verbrennen? :suspekt:


schrecklich....bei uns waren auch solche Plakate in schwindelnder Höhe...nach einigen Tagen waren sie mit roter Farbe übersprüht. Ich kann für Mannheim schon sagen, da können die Nazis abstinken, keine Chance...wie es bei Euch ist, weiß ich nicht, aber wenn Du paar Euro für Farbspray`s brauchst gib mir Deine email, ich sende Dir über paypal was.....
 

DeWollä

Real Life Junkie
Warst Du dabei? Oder woher nimmst Du die Information, das es nicht so war, wie die Bundeswehr es schildert? Das lese ich aus deinen doch sehr poplistischen Zeilen heraus.

Ich kann mir zumindest nicht vorstellen das deutsche Soldaten auf ein Fahrzeug schießen, das bereits an denen vorbei gefahren ist.


Wenn ich mir so die deutsche Geschichte anschaue, dann glaube ich doch lieber mal überhaupt nichts, vorallem nicht wenn es um ermordete Menschen geht im Ausland durch die Waffe in deutscher Hand.....


Woher soll ich wissen ob es stimmt oder ob es nicht stimmt, ich weiß aber, daß es kurz nachdem die Umformulierung des Einsatzziels ( offensiv statt defensiv) durchgeführt wurde.

Es geht mir auch darum, warum setzte ich unsere deutschen Soldaten, die eigentlich meines Verständnisses her, nur zur Verteidigung unseres Vaterlandes oder der Grenzen unseres Bündnisses zur Verfügung stellen sollten, so einer Scheiße aus ? Nur weil die Amis es so wollen, deren Ideologie, deren Interessen können nicht deckungsgleich unseren Interessen sein, das ist ein Unsinn...wir sind eine amerikanische Puppe, eine Marionette mit eingebautem Solarkraftwerk und Biodiesel-Motor....damit es manchmal so aussieht, als würden wir uns selbständig bewegen, ist aber nicht so, dauerte lange es zu erkennen im Urwald der US Propaganda, aber ist so....
Wenn das so weiter geht, dann ist das Wort "colateral damage" auch eingedeutscht...denn so kann man seine Verbrechen schön dahinter verstecken. Und das nach 2 Weltkriegen.
 

Gaudloth

Bratze
schrecklich....bei uns waren auch solche Plakate in schwindelnder Höhe...nach einigen Tagen waren sie mit roter Farbe übersprüht. Ich kann für Mannheim schon sagen, da können die Nazis abstinken, keine Chance...wie es bei Euch ist, weiß ich nicht, aber wenn Du paar Euro für Farbspray`s brauchst gib mir Deine email, ich sende Dir über paypal was.....

http://www.sueddeutsche.de/politik/353/475865/chart_1_image_src_0_3.jpg

Ich komm zwar nicht aus Sachsen, aber ich wohne nicht weit davon entfernt. Da sind nächste Woche Landtagswahlen, bleibt nur zu hoffen, dass sich da etwas entscheidend ändert.
Farbsprays sind natürlich ne Idee, ist echt teilweise gefährlich da hoch zu klettern. :rotwerd:
 

Gaudloth

Bratze
Warst Du dabei? Oder woher nimmst Du die Information, das es nicht so war, wie die Bundeswehr es schildert? Das lese ich aus deinen doch sehr poplistischen Zeilen heraus.

Ich kann mir zumindest nicht vorstellen das deutsche Soldaten auf ein Fahrzeug schießen, das bereits an denen vorbei gefahren ist.

Ich war die letzte Woche mit einem Soldaten zusammen unterwegs, der bis vor kurzem in Afghanistan war, so langsam glaube ich alle Schauermärchen die da erzählt werden.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Ich bin heute durch Leipzig gefahren und bin überzeugt, dass (zumindest auf den Werbeplakaten) das Hauptwahlkampfthema, der böse Ausländer ist.
Unfassbar, die hingen nichtmal richtig hoch die Dinger,d a kommt man locker ran, andernorts hängen die NPDplakate in 4 Meter Höhe. Haben die Leipziger keine gescheiten Leute, die die Dinger da mal runter holen und verbrennen? :suspekt:

Ist wohl leider so, das in der ehemaligen DDR viele um nicht zu sagen viel zu viele diesen Spinnern hinterherlaufen oder aber auch "nur" nix tun. Und nix tun ist genauso schlimm!
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Wenn ich mir so die deutsche Geschichte anschaue, dann glaube ich doch lieber mal überhaupt nichts, vorallem nicht wenn es um ermordete Menschen geht im Ausland durch die Waffe in deutscher Hand.....


Woher soll ich wissen ob es stimmt oder ob es nicht stimmt, ich weiß aber, daß es kurz nachdem die Umformulierung des Einsatzziels ( offensiv statt defensiv) durchgeführt wurde.

Es geht mir auch darum, warum setzte ich unsere deutschen Soldaten, die eigentlich meines Verständnisses her, nur zur Verteidigung unseres Vaterlandes oder der Grenzen unseres Bündnisses zur Verfügung stellen sollten, so einer Scheiße aus ? Nur weil die Amis es so wollen, deren Ideologie, deren Interessen können nicht deckungsgleich unseren Interessen sein, das ist ein Unsinn...wir sind eine amerikanische Puppe, eine Marionette mit eingebautem Solarkraftwerk und Biodiesel-Motor....damit es manchmal so aussieht, als würden wir uns selbständig bewegen, ist aber nicht so, dauerte lange es zu erkennen im Urwald der US Propaganda, aber ist so....
Wenn das so weiter geht, dann ist das Wort "colateral damage" auch eingedeutscht...denn so kann man seine Verbrechen schön dahinter verstecken. Und das nach 2 Weltkriegen.

Ich denke Du siehst das vielleicht ein wenig zu einseitig, von der Seite her, das wir am Gängelband der Amis hängen, das sehe ich nicht so.

Und sorry aber unsere Generation hat nu wirklich nix mehr mit dem zweiten Weltkrieg zu tun.

Ich gebe Dir in sofern Recht, das wir nicht vergessen dürfen, was wir Deutschen da angerichtet haben. Und somit ist dein mahnender Zeigefinger sehr Wichtig. Der von anderen natürlich auch.
Aber tu uns allen einen Gefallen steck unsere Bundeswehrsoldaten nicht in den gleichen Sack wie die Nazis im dritten Reich.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Ich war die letzte Woche mit einem Soldaten zusammen unterwegs, der bis vor kurzem in Afghanistan war, so langsam glaube ich alle Schauermärchen die da erzählt werden.

Dann bist Du näher drann, ich kenne keinen der in Afgahnistan war. Die die ich kenne waren "nur" in Ex Jugoslawien.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Dann bist Du näher drann, ich kenne keinen der in Afgahnistan war. Die die ich kenne waren "nur" in Ex Jugoslawien.


und einen davon, den ich kannte war als Sniper im Kosovo, obwohl wir dauernd hörten, es gibt dort keine deutschen Kräfte....er ist Jahre nach dem Einsatz mit 220 an die Wand gefahren im Norden....hatte stundenlange Diskussionen mit ihm.....man muß nicht alles wissen, aber wenn man nichts weiß und Freunde packen das Leben nicht mehr wegen dem Blut an ihren Händen, wie ist das dann, wenn man etwas weiß....wieviel Blut fließt dann ?
 

DeWollä

Real Life Junkie
Ihr sollt nicht sagen, Ihr hättet es nicht gewußt....


Stimmenkauf: Afghanistans Wahlplanung gerät zur Farce - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
Geheime Absprachen, Geisterwähler, geringe Kontrolle: Wenn Afghanistan am Donnerstag wählt, wird es weder eine freie noch faire Abstimmung geben. Zahlreiche Manipulationen lassen den Urnengang schon jetzt als abgekartetes Spiel erscheinen - von dem vor allem Präsident Karzai profitiert.

Berlin - Wenn Bernd Mützelburg, der Afghanistan-Beauftragte des Auswärtigen Amts, über die Wahlen in Afghanistan spricht, wählt er seine Worte mit Bedacht. Wie sein Chef, Außenminister Frank-Walter Steinmeier, hofft auch der Top-Diplomat auf eine freie und faire Wahl am Hindukusch. Doch schon vor der Abstimmung am Donnerstag dämpft er sachte die Erwartung, dass der fromme Wunsch auch eintritt. "Wir können nicht mit Wahlen rechnen, so wie wir sie in Europa kennen", sagt Mützelburg.


Für sowas gibt man unsere Soldaten her und macht sie mehr oder weniger zu Gehilfen der colateral damager ( das bedeutet Frauen und kinder killen und entschuldigung sagen ) aus den USA.



von dem vor allem Präsident Karzai profitiert.


eine US Marionette wird wiedergewählt....und wenn da jemand dagegen ist, ist er Terrorist.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Gratulation von der UNO und so weiter, ein Hoch auf die letzte Stufe der Demokratie, wir wissen was für Euch gut ist, Welt....



Afghanistan
Wahlkampfmanager verkündet Sieg Karzais

Überraschend schnell hat der Kampagnenleiter des afghanischen Präsidenten Hamid Karzai dessen Wiederwahl verkündet. Ersten Hochrechnungen zufolge habe der Amtsinhaber die Mehrheit der Stimmen bekommen. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bislang nicht.


Hätte mich jetzt aber gewundert wenn die Marionette Nr. 2 gewonnen hätte....2 Leute waren ja zur Wahl und beide kommen aus der gleichen Ecke...das ist Demokratie PUR...

Gratulation Frau Merkel und Co.! Dafür mußten dann p mal Daumen 50 Deutsche sterben ?
 

DeWollä

Real Life Junkie
Wahlauszählung: Afghanistan droht blutiger Machtkampf - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik


Demokratie vom Feinsten, die Kopie hat aber irgendwie nicht funktioniert, ist doppelt rausgekommen und hat häßliche Flecken.....sieht nach viel Blut aus, sieht so schlimm aus wie im Iran, nur mit dem Unterschied, daß anstatt irgendwelche Revolutionswächter jetzt deutsche Soldaten auf Zivilisten schießen werden müssen, wenn es losgeht...

die Rechtliche Handhabe wurde ihnen ja gemacht....



"also, wir haben nach geltendem Recht gehandelt......:rolleyes: " werden wir öfter hören.....


stell Dir vor Du bringst einen Sohn zur Welt und Merkel und Co. machen ihn zum Mörder...für was ? Für eine Scheindemokratie schlimmer als im Irak und Iran zusammen......pfui Schande ! :motz:


Ein Wahlergebnis gibt es nicht, doch sowohl Präsident Karzai als auch Herausforderer Abdullah reklamieren den Sieg für sich. Am Hindukusch droht Chaos: Es besteht die Gefahr, dass die Anhänger der Rivalen den Machtkampf nun gewaltsam auf der Straße austragen.

Nur eine Nacht nach Schließung der Wahllokale in Afghanistan haben sowohl Präsident Hamid Karzai als auch sein schärfster Herausforderer Abdullah Abdullah den Sieg bei der Abstimmung am Hindukusch für sich reklamiert . Es war noch früh am Morgen in Kabul, da teilte zuerst ein Sprecher von Karzai mit, der amtierende Präsident werde sein Amt behalten können - und das ohne die erwartete Stichwahl. Karzais Team berief sich auf eigene Auszählungen an den Wahllokalen.


da soll sich unsere riesengroße Koalition jetzt mal hinstellen mit dem bösen Zeigefinger `gen Iran....Du pöser pöser Mahmudundnochwas.....

Du NIX Demokrat Mahmud...pöser pöser NIX Demokrat...Du gucken in Afghanistan was wir dort bauen? Wir Demokrat richtig....Du NIX....
 

DeWollä

Real Life Junkie
ich glaube, die Leute wissen nicht, was Einheimische sind....also die Truppen in Afghanistan auf jeden Fall sind keine Einheimischen....und bei den Taliban ist auch nicht jeder einheimisch, aber vielleicht jeder Dritte ? Die USA und jetzt zu unserer Schande auch wir werden dafür sorgen, daß es immer mehr Einheimische bei den Taliban werden.


Afghanistan: Nato tötet Dutzende Taliban bei Angriff auf Tanklastwagen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Der Gouverneur der Provinz, Mohammed Omar, erklärte, die Explosion habe sich ereignet, als die Taliban gerade dabei waren, Benzin an die Bevölkerung zu verteilen. Seinen Angaben zufolge sind auch ein ranghoher Taliban-Kommandeur sowie vier tschetschenische Kämpfer unter den Toten.


aha, sind wir nun auch gegen diese Verrückten aktiv....reicht ja nicht, daß die Amis überall Feinde haben, wir wollen auch welche mehr....



Verteilen Benzin an die Bevölkerung die bösen Talibanis....da muß man doch alle gleich mal wegbruzzeln.....inkl. den Ur Afghanen, die man ja demokratisch befreit hat.....( oder nicht? )

im Focus muß man nach der Meldung lange suchen, hat man sie gefunden, wir folgendes behauptet

Die BBC berichtete, unbestätigten Meldungen zufolge seien unter den Toten so viele Zivilisten, weil Dorfbewohner versucht hätten, Treibstoff aus den Tanklastern zu stehlen.


also die Zivilisten sind eigentlich selbst Schuld, daß wir sie gekillt haben ! Genau, so ist es....selber Schuld....mir kommt das Kotzen...

seit wir die Einsatztruppe leiten sieht es nämlich so aus...


Allein zwischen Januar und Mai sind nach Uno-Angaben bei Luftangriffen etwa 800 Zivilisten ums Leben gekommen, was einer Zunahme von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht


Damit hat uns die liebe USA, weil wir immer so viel gemeckert haben über ihre vielen Morde im Ausland kurzerhand zu Killerkollegen gemacht.

Gratulation Merkel, Blut für Einfluß !




http://www.focus.de/politik/ausland/afghanistan-dutzende-tote-bei-kaempfen-in-kundus_aid_432619.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Itchy

Vertrauter
Ich muß bei diesen Meldungen zugeben, daß ich von meiner ursprünglichen Meinung (wir hätten niemals hingedurft, dürfen jetzt aber nicht einfach so gehen) immer mehr abrücke.

Weil wir, wie wollä sagt, immer mehr zu Tätern werden.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ich finde, da sind zuviele Wertungen drinne. Ich sehe nur eine widersprüchliche Nachrichtenlage bezüglich des Ereignisses mit dem Tanklaster. Die eine sagen, es wurde (human) verteilt, die anderen sagen, es wurde gerade gestohlen.

Bei beiden Meldungen muss man sicher damit rechnen, dass da Propaganda - auf Deutsch eine Lüge - dahintersteckt.

Aber daraus sarkastisch sogleich zu machen: "Verteilen Benzin an die Bevölkerung die bösen Talibanis....da muß man doch alle gleich mal wegbruzzeln" ist eine Wertung, derer ich mich nicht anschliessen kann. Denn die impliziert, dass die eine Nachricht richtig ist und die andere falsch. Man stellt sich damit auf eine Seite und verliert seine Neutralität. Wenn es überhaupt eine gibt.

Aber is klar, für diejenigen, die den Krieg, die deutsche Beteiligung nicht, und die gerne eine "Schuld" bei den westlichen Alliierten sehen wollen, ist natürlich die Meldung des Gouvaneuers richtig. Jeder eben so, wie es seinem Gemüt bzw. seiner Grundhaltung entspricht. Deswegen gibts ja Propaganda.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Jep. Aber mir liegt die Schwarzweissmalerei nicht. Schon gar nicht, wenn ich die Fakten nicht kenne bzw sie für mich nicht glaubhaft sind.

Und an den Nachrichten zweier verfeindeter Parteien zueinander oder zu gewissen Ereignissen ist i.d.R. ziemlich wenig glaubwürdig. So generell.
 
Oben