Kölner Umfeld nicht ganz dicht?

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
"Mit den elf Punkten kann ich sehr gut leben", erklärte Stöger und legte nach: "Wenn ich dann witzigerweise von Aufbruchstimmung in Hamburg und Begeisterung in Berlin lese, von Klubs, mit denen wir im selben Bereich angesiedelt sind, und bei uns hinterfragt man das eine oder andere, dann muss ich sagen: Da kann man nicht ganz dicht sein."
http://www.kicker.de/news/fussball/...toeger_da-kann-man-nicht-ganz-dicht-sein.html

Stöger und Schmadtke haben aus dem chaotischen Karnevalsverein ! FC Kölle einen soliden, seriösen Mittelstandclub gemacht, der sich gut im Mittelfeld der BuLi halten kann. Aber kaum läuft es mal einigermaßen ohne große Probleme - sportlicher wie finanazieller Art -, da sehnen sich manche nach dem alten Chaos zurück bzw. werden schon wieder größenwahnsinnig.

Stöger findet da zum Glück klare Worte: Da kann man nicht ganz dicht sein.

"Wir müssen gegensteuern. Die Leute denken, dass wir über Klubs wie Berlin, Hamburg oder Ingolstadt stehen müssen. Da muss man aufpassen."

http://www.kicker.de/news/fussball/...toeger_da-kann-man-nicht-ganz-dicht-sein.html
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Aus derselben Kicker-Quelle.

"Die Leute sollten nicht vergessen, wo der Verein stand, ein Jahr bevor wir gekommen sind."

Kenn' ich. Köln qualifiziert sich also demnächst international.
 

jambala

Moderator
Hallo.

Wobei bei einigen Vereinen Realität, Wunschdenken und Größenwahn eng beieinander liegen.

So auch z. B. beim FC Saarbrücken, wo einige nach dem Spiel gegen Trier, das in den letzten Sekunden gedreht werden konnte, schon von erster Liga reden.
 
Korrekt. Ich finde auch, dass Köln unter denen stehen muss.

nööö warum @Pumpkin ..kannste das mal erklären ?

gruß

Hallo.

Wobei bei einigen Vereinen Realität, Wunschdenken und Größenwahn eng beieinander liegen.

So auch z. B. beim FC Saarbrücken, wo einige nach dem Spiel gegen Trier, das in den letzten Sekunden gedreht werden konnte, schon von erster Liga reden.

ach jambala redetst du von HSV ..jepp bin ich voll bei dir ..die haben nix in in der ersten Bundesliga zu suchen !!
nach denn glücklichen Sieg !!!


gruß

Aus derselben Kicker-Quelle.

"Die Leute sollten nicht vergessen, wo der Verein stand, ein Jahr bevor wir gekommen sind."

Kenn' ich. Köln qualifiziert sich also demnächst international.

och @Ichsachma ich sag mal im moment ganz bestimmt im gegensatz zu euch !!!

gruß

"Mit den elf Punkten kann ich sehr gut leben", erklärte Stöger und legte nach: "Wenn ich dann witzigerweise von Aufbruchstimmung in Hamburg und Begeisterung in Berlin lese, von Klubs, mit denen wir im selben Bereich angesiedelt sind, und bei uns hinterfragt man das eine oder andere, dann muss ich sagen: Da kann man nicht ganz dicht sein."
http://www.kicker.de/news/fussball/...toeger_da-kann-man-nicht-ganz-dicht-sein.html

Stöger und Schmadtke haben aus dem chaotischen Karnevalsverein ! FC Kölle einen soliden, seriösen Mittelstandclub gemacht, der sich gut im Mittelfeld der BuLi halten kann. Aber kaum läuft es mal einigermaßen ohne große Probleme - sportlicher wie finanazieller Art -, da sehnen sich manche nach dem alten Chaos zurück bzw. werden schon wieder größenwahnsinnig.

Stöger findet da zum Glück klare Worte: Da kann man nicht ganz dicht sein.

"Wir müssen gegensteuern. Die Leute denken, dass wir über Klubs wie Berlin, Hamburg oder Ingolstadt stehen müssen. Da muss man aufpassen."

http://www.kicker.de/news/fussball/...toeger_da-kann-man-nicht-ganz-dicht-sein.html

komisch das du immer bei uns was findes ...hat Werder nicht selber genug Probleme die du bearbeiten kannst ??;)

gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Na Kölle ist halt scheiße! :aetsch2:

Außerdem spricht der Artikel ja eher für euch bzw. die leitenden Figuren bei euch. Denn mMn ist mit Stöger/Schmadtke mal sowas wie Ruhe und Souveränität bei euch eingekehrt.
 
Na Kölle ist halt scheiße! :aetsch2:

Außerdem spricht der Artikel ja eher für euch bzw. die leitenden Figuren bei euch. Denn mMn ist mit Stöger/Schmadtke mal sowas wie Ruhe und Souveränität bei euch eingekehrt.

stimmt deshalb habt ihr ja auch 1 zu 0 verloren @Chris1983:top:

und der atikel ist mir egal ...mich wundert es immer wenn mal was gut läuft sucht man dreck und der wird kommen ...:fress:

gruß
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Klar, die Stögers und Schmadtkes haben natürlich einseits recht.

Andererseits: so ein bischen Euphorie im Umfeld ist doch auch ganz schön. Oder sollen alle nur gelangweilt mit einer "Ja, so im Mittelfeld rumdümpeln, das ist gut so, da muss man ganz realistisch sein, mal gewinnt man, mal verliert man, viel höher können wir eh nicht kommen, weil bei dem Etat ist nicht mehr drin usw. usf"-Einstellung rumlaufen?

Das ist doch das schöne am Fußball, dass man mehr will, das man mal nach den Sternen bzw. dem Meistertitel greifen will und auch kann. Nun gut, heutzutage ist das natürlich schon dermaßen unmöglich, dass es den Verantwortlichen (und leider auch vielen Fans) als nicht ganz dicht vorkommt, wenn man als fan mal was sowas träumt.

Ein weiterer Punkt, der den Fußball unattraktiver gemacht hat: Träume sind tatsächlich nur noch Schäume... und wer doch von mehr träumt ist nicht mehr ganz dicht. :schlecht:
 

derblondeengel

master of desaster
Läuft doch! 5 Punkte mehr als die Klepper und Modeste einer der besten Torjäger in der Liga. Dazu noch die Auswärtsserie von Audistadt gebrochen.

Mit ein bisschen Glück ist die Meisterschaft noch drin! :kiffer:

So Sorgen wie Frankfurt oder Hoffenheim sie haben, möchte ich echt nicht haben wollen!
 

Schröder

Problembär
Klar, die Stögers und Schmadtkes haben natürlich einseits recht.

Andererseits: so ein bischen Euphorie im Umfeld ist doch auch ganz schön. Oder sollen alle nur gelangweilt mit einer "Ja, so im Mittelfeld rumdümpeln, das ist gut so, da muss man ganz realistisch sein, mal gewinnt man, mal verliert man, viel höher können wir eh nicht kommen, weil bei dem Etat ist nicht mehr drin usw. usf"-Einstellung rumlaufen?

Das ist doch das schöne am Fußball, dass man mehr will, das man mal nach den Sternen bzw. dem Meistertitel greifen will und auch kann. Nun gut, heutzutage ist das natürlich schon dermaßen unmöglich, dass es den Verantwortlichen (und leider auch vielen Fans) als nicht ganz dicht vorkommt, wenn man als fan mal was sowas träumt.

Ein weiterer Punkt, der den Fußball unattraktiver gemacht hat: Träume sind tatsächlich nur noch Schäume... und wer doch von mehr träumt ist nicht mehr ganz dicht. :schlecht:
Die haben auch nichts gegen die Träumereien, sondern dass es dann von den Träumern nur Kritik hagelt, wenn das Realistische eintrifft. Wer in Köln über Platz 7 nur rummotzt, kann wirklich nicht ganz dicht sein.
 
Die haben auch nichts gegen die Träumereien, sondern dass es dann von den Träumern nur Kritik hagelt, wenn das Realistische eintrifft. Wer in Köln über Platz 7 nur rummotzt, kann wirklich nicht ganz dicht sein.


och meno @Schröder warum bingst das so auf Punkt ...die meinen doch glatt wir ticken so ...
und lass ihn doch ihr irre glauben ...:pokal:;) ...die denken doch glatt wir sind alle dumm!!!:vogel:


gruß
 
Oben