Kölner Karneval in Essen!

Haben sie. Aber *psssst* nicht so laut, sonst merken sie es noch rechtzeitig.
Wobei: Das würde auch nichts mehr nützen, gekauft ist gekauft :zahnluec:

Ich weiss nicht so recht wenn man sich mal überlegt was für ein Teater sie vor der Verpflichtung gemacht haben. Peinlich !!!
die merken das bestimmt nicht, nicht mal wenn die Kölner dann in der Regio. Spielen:floet:

aber ich denke auch das es eher an die Spieler liegt ! mit Arbeitsverweigerung kommt halt nicht weiter.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
5 Spiele, 3 Siege, 1 Unentschieden und diese peinliche Niederlage.
Nur dass vor dieser peinlichen Niederlage zwei ebenso peinliche Vorstellungen gegen Jena und Braunschweig lagen, die nur durch einen dämlichen Elfmeter und ein noch dämlicheres Eigentor, gepaart mit einem vor dem Tor unfähigen Gegner gewonnen wurden.
In der Rückrunde gab es eine gute erste halbe Stunde gegen Augsburg und eine gute letzte halbe Stunde gegen Burghausen. Das war's.
Klar war das in Essen Arbeitsverweigerung. Aber inzwischen ist es Daums Mannschaft, die da kickt. Es gab wohl kaum einen Zweitligatrainer in der Geschichte, der so das Geld raushauen konnte in der Winterpause wie er, die Folge ist ein Haufen unzufriedene Spieler, die sich als offensichtlich für untauglich befunden betrachten müssen. Leistungsfördernd ist das nicht. Die Eskalationspolitik von Meier im Fall Helmes ist ebenfalls alles andere als konstruktiv. Der kriegt da doch kein Bein mehr auf die Erde bzw. einen Ball ins Tor.
 
Die bisherige Bilanz ist doch gar nicht so katastrophal. Die beiden letzten Spieltag der Hinrunde mit einer völlig verunsicherten Kölner Mannschaft nehme ich mal ausdrücklich aus und betrachte die Rückrunde.

5 Spiele, 3 Siege, 1 Unentschieden und diese peinliche Niederlage.

Insgesamt 10 Punkte. Genau so viele Punkte wie der 3. der Rückrundentabelle Fürth.
Keine so schlechte Quote. Dass der Fußball nicht sonderlich attraktiv ist, ist wiederum mal eine andere Sache.

Aber bis auf das abgelaufene Spiel hat Daum dieses Team leider schon wieder viel zu gut in den Griff bekommen.

Vom Aufstieg haben doch eh nur noch die kühnsten Optimisten geträumt (Overath).

Der Weg geht leider wieder nach oben. Leider wegen Daum...
In Burghausen, in Braunschweig und daheim gegen Jena hat man (mal etwas von Wacker abgesehen) grottenschlecht gespielt und gegen 3 absolute Kellerkinder glücklich gewonnen. Gegen das 4. Kellerkind (was haben die eigentlich für ein einfaches Auftaktprogramm?) wurde 0-5 verloren.
Wie kann man da sagen, Daum hat das Team in den Griff bekommen? Im Leben nicht, da stimmt es vorne und hinten net.
Köln spielt derzeit wie ein Absteiger.
 
Wenn die anderen Manschaften die unter Köln stehen nicht so viel schiss vor dem Namen 1.FC.Köln hätten und mal was mutiger sein würden, dann stehen die Ziegen noch ganz woanders.
 
servus.

tja,
die zweitligakenner sehen fast alles richtig.
die spieleinschätzungen sind korrekt, nur den letzten post sowie die einschätzung zu helmes teile ich nicht.

aber bezügl. der ursachen und der gesamteinschätzung bin ich mir echt nicht im klaren.

ich mein, das programm war echt für uns gemacht. und in der hinserie hat es ja auch super funktioniert. allerdings mit einem herausragendem PH, wobei auch bei den eingefahrenen siegen keine glanzleistungen dabei waren.
war der rest seinerzeit schon scheiße? kann eigentlich nicht sein, sonst hätte man schalke nicht geschlagen und auch in frankfurt so gut ausgesehen.

naja,
fakt ist. die meisten spieler sind nicht in liga 2 angekommen. und da sieht man vor allem gegen die mannschaften, die nur hinten drin stehen, schlecht aus, wenn man halt nicht kämpft und rennt und auch mal bereit ist, mehr zu geben als nur "durchschnitt".
für die meisten mannschaften ist das spiel gegen uns halt das highlight und darauf sollten sich unsere weicheier mal einstellen.
nichtsdestotrotz dürfte es aber in der momentanen situation auch gegen teams, die nicht nur hinten drin stehen sollten, mehr als schwer werden. in der jetzigen situation in karlsruhe oder rostock: da will ich ja lieber gar nicht dran denken.


muss zugeben, dass ich eigentlich dachte, alle tiefen durchgemacht zu haben. aber die jetzige situation ist schon verdammt krass und bei den meisten ist das vorherrschende (rationale) gefühl: ratlosigkeit.

naja,
wie stepi schon sagte: lebbe geht weida.


so long.

schade, das karneval vorbei ist. ich glaub, wenn das ein "normales" fussballwochenende gewesen wäre und mo. nicht ruusemondaach, dann wär es beim training ganz anders zugegangen.
 

Bökelberger

Gladbach-Gepeinigter
:fress:

Da denkt man Gladbach ist schon peinlich, aber die Kölner bauen mich irgendwie wieder auf.

Kölle Allaf Allaf.....:troet:

Muß zugeben, dass es mir ähnlich geht. Bin auch gleich wieder weg.... Wollte hier den Kölner Fans wirklich nicht noch Salz in die Wunden streuen. Wir haben ja selbst so einen Katastrophenverein. Das muß ich leider ohne wenn und aber zugeben. Eins woill ich aber noch sagen. Dass die Essener Stadionregie wegen Karneval an die Kölner Fans dachte und nach dem Spiel Viva Colonia spielte, fand ich echt aufmerksam von denen.

herzlichst....

ein total gebeutelter Bökelberger
 
Oben