Köln - Gladbach - Derby 19.03.2010

Dilbert

Pils-Legende
Mahlzeit!

Sollte das Ding hier nicht im Forum der Kölner stehen? Nö? Auch Wurscht.

Die Ausichten: Köln hat seit Ewigkeiten kein Heimspiel mehr gewonnen, wir seit Ewigkeiten kein Auswärtsspiel. Klingt auf den ersten Blick nach ´nem eindeutigen 0:0, mit dem ich ehrlich gesagt auch zufrieden wäre.

Wenn wir nicht das Talent hätten, unfähige Sturmreihen wieder aufzubauen und wirklich immer irgendwie ´ne Bude zu kassieren, selbst wenn der Gegner 89 Minuten nur inner eigenen Hälfte rumsteht wie z.B. Freiburg. Einen werden wir mindestens machen müssen, um in Köln was mitzunehmen.

In den letzten Wochen konnte man doch sehen, wie wichtig Marx für unsere Mannschaft ist. Seit der fehlt ist die Stabilität im Mittelfeld ziemlich zum Teufel, schon beim 2:2 in Hoffenheim hatten wir da ein Chaos sondergleichen. Laut Kicker sitzt er in köln zumindest auf der Bank, das wäre ja schonmal ein Fortschritt in Hinblick auf das Heimspiel gegen Hamburg nächsten Sonntag (Sonntag, kotz!).

Tja, hoffen wir einfach das beste. Wenn das Team nicht im Derby wieder aus seiner Lethargie erwacht, wann dann? Laut genug wird es auf jeden Fall sein.
 

André

Admin
Aus dem spannenden, speziellen und deswegen auch schönen Duell zweier Regionalkonkurrenten wurde eine Art von Ernst, die mir nicht gefällt.

SEITENWAHL - Das Online-Magazin für Fans von Borussia Mönchengladbach - Ich gehe nicht zum Derby

Hohe Sicherheitsvorkehrungen für Köln-Spiel - Fußball 1. Bundesliga - Sportnachrichten - Sport Live bei sportal.de

Polizei-Großaufgebot bei Rhein-Derby - fussballportal.de

Morgen soll ja ordentlich was gehen. So ruhig wie diesesmal war es vor einem Derby ja noch nie. Die Ruhe vor dem Sturm vermute ich mal.

Ich bin auch froh, dass ich das Spiel in Ruhe von zuhause angucken kann. Den ganzen Trubel muss ich mir auch nicht geben, insofern hätte der erste Beitrag auch von mir sein können.
 

Dilbert

Pils-Legende
Aus dem spannenden, speziellen und deswegen auch schönen Duell zweier Regionalkonkurrenten wurde eine Art von Ernst, die mir nicht gefällt.

SEITENWAHL - Das Online-Magazin für Fans von Borussia Mönchengladbach - Ich gehe nicht zum Derby

Hohe Sicherheitsvorkehrungen für Köln-Spiel - Fußball 1. Bundesliga - Sportnachrichten - Sport Live bei sportal.de

Polizei-Großaufgebot bei Rhein-Derby - fussballportal.de

Morgen soll ja ordentlich was gehen. So ruhig wie diesesmal war es vor einem Derby ja noch nie. Die Ruhe vor dem Sturm vermute ich mal.

Ich bin auch froh, dass ich das Spiel in Ruhe von zuhause angucken kann. Den ganzen Trubel muss ich mir auch nicht geben, insofern hätte der erste Beitrag auch von mir sein können.

Es ist wirklich schade dass es so weit gekommen ist. Heinrich und ich waren in unserer ersten Zweitligasaison (natürlich Montags) in Köln, und wir haben uns da in voller Montur ohne irgendwelche von den üblichen Frotzeleien abgesehenen Reibereien köstlich amüsiert. Probleme, Drohungen, Gewalt, Alkohoverbot (ausser im Stadion)? Nichts! Obwohl der Schiedsrichter einen sehr zweifelhaften Job ablieferte, das Spiel sauspannend war und beide um den Aufstieg kämpften. Wir haben da einfach ´ne bunte Party gefeiert, und mit unseren Bierkäufen für die Rückfahrt ´nen Dönerladen finanziell saniert.

Allerdings ist das inzwischen zehn Jahre her. Ich weiss nicht, ob es etwas mit der allgemein gestiegenen Gewaltbereitschaft unter der Jugendgeneration nach uns zu tun hat, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die auch sonst in der Gesellschaft oftmals komplett weggefallene Hemmschwelle und der kaum noch vorhandene Respekt anderen Leuten und derer Gesundheit gegenüber auch ihre Spuren bei diesen Nachwuchshohlköppen im Stadion hinterlassen hat.

Wenn ich den ganzen Schrott von wegen Leute mit Leuchtkugeln beschiessen oder Flaschengewerfe jetzt lese, schäme ich mich nur noch für solche Leute. Scheissegal, ob die rote oder grüne Klamotten anhaben.

Irgendwann fahr ich trotzdem mal wieder hin.
 
@Dillbert

Das mag vor 10 jahren gewesen sein.

In den 80ern war es weitaus schlimmer als heute,
nur gab es damals weniger
Fernsehsender, Internet noch Kameratelefone.(Handys oder wie man das nennt)

Das soll keine Entschuldigung sein, aber das Problem ist altbekannt.
 

Junker

Altborusse
Ich hatte auch jahrelang einen Freund in Kölle und es war immer klasse zusammen zum Derby zu fahren. Mal in MG mal in Kölle, hinterher haben wir uns angefrozzelt, mal der eine, mal der andere. Aber wir hatten Respekt. Und einen Freund. Egal ob Kölner oder Borusse. Ich bin sogar mal mit dem ZiegenExpress nach MG gefahren. Das war nicht einfach. Aber wir gewannen auf dem BB. Heute zählt bei vielen nur der Hass, aber das liegt an ihrem armseligen Leben. Gut, dass wir Freunde waren.
 
@Dillbert

Das mag vor 10 jahren gewesen sein.

In den 80ern war es weitaus schlimmer als heute,
nur gab es damals weniger
Fernsehsender, Internet noch Kameratelefone.(Handys oder wie man das nennt)

Das soll keine Entschuldigung sein, aber das Problem ist altbekannt.

aber nicht beim angesprochenen derby.

so long.
 
Es ist wirklich schade dass es so weit gekommen ist. Heinrich und ich waren in unserer ersten Zweitligasaison (natürlich Montags) in Köln, und wir haben uns da in voller Montur ohne irgendwelche von den üblichen Frotzeleien abgesehenen Reibereien köstlich amüsiert. Probleme, Drohungen, Gewalt, Alkohoverbot (ausser im Stadion)? Nichts! Obwohl der Schiedsrichter einen sehr zweifelhaften Job ablieferte, das Spiel sauspannend war und beide um den Aufstieg kämpften. Wir haben da einfach ´ne bunte Party gefeiert, und mit unseren Bierkäufen für die Rückfahrt ´nen Dönerladen finanziell saniert.

Allerdings ist das inzwischen zehn Jahre her. Ich weiss nicht, ob es etwas mit der allgemein gestiegenen Gewaltbereitschaft unter der Jugendgeneration nach uns zu tun hat, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die auch sonst in der Gesellschaft oftmals komplett weggefallene Hemmschwelle und der kaum noch vorhandene Respekt anderen Leuten und derer Gesundheit gegenüber auch ihre Spuren bei diesen Nachwuchshohlköppen im Stadion hinterlassen hat.

Wenn ich den ganzen Schrott von wegen Leute mit Leuchtkugeln beschiessen oder Flaschengewerfe jetzt lese, schäme ich mich nur noch für solche Leute. Scheissegal, ob die rote oder grüne Klamotten anhaben.

Irgendwann fahr ich trotzdem mal wieder hin.

yep.
ich glaub ja immer noch daran, dass es morgen wieder "normal" wird.

ich bin zumindest darauf eingestellt: 5 l - fass am start. früher feierabend angekündigt. schönes wetter. watt will man mehr.....

so long.
 

Dilbert

Pils-Legende
@Dillbert

Das mag vor 10 jahren gewesen sein.

In den 80ern war es weitaus schlimmer als heute,
nur gab es damals weniger
Fernsehsender, Internet noch Kameratelefone.(Handys oder wie man das nennt)

Das soll keine Entschuldigung sein, aber das Problem ist altbekannt.

Ich weiss, das es früher anders abging. Aber wo zum Deibel ist denn die relative Lockerheit hin, die man in der Zwischenzeit hingekriegt hatte? Warum wird der ganze alte Scheissdreck trotz der inzwischen vorhandenen Sicherheitsvorkehrungen, und dem viel grösseren Risiko erwischt zu werden und sich ein Stadionverbot einzuhandeln, denn von irgendwelchen Vollpfosten wieder aus der Mülltonne gekramt?

Man kann beim Fussball saufen, man kann auch mal irgendwelche Scheisse bauen und sich ein bisschen danebenbenehmen (passiert glaube ich jedem mal in seinem Leben), aber irgendwo muss doch einfach ´ne Grenze sein. Und die ist da erreicht, wo andere mehr zu Schaden kommen als ein versehentlich umgekipptes Bier oder dass man ihnen auf die Nerven geht weil man seine Klappe im Suff nicht mehr im Griff hat.

Ich weiss nicht wie es den anderen hier geht, aber wenn mir am nächsten Tag irgendwie bewusst wird, dass ich zu viel getrunken hatte, und anderen dadurch zur Last gefallen bin oder ´nen peinlichen Auftritt hatte, dann ärgere ich mich über mich selbst. Dieser innere Mechanismus der Einsicht dass man einfach ´n Happen doof war und Fehler gemacht hat, scheint vielen heutzutage völlig zu fehlen. Die hinterlassen verbrannte Erde... und sind vielleicht auch noch stolz drauf.
 

Mustang

ALTE LIEBE ROSTET NICHT
@Dillbert

Das mag vor 10 jahren gewesen sein.

In den 80ern war es weitaus schlimmer als heute,
nur gab es damals weniger
Fernsehsender, Internet noch Kameratelefone.(Handys oder wie man das nennt)

Das soll keine Entschuldigung sein, aber das Problem ist altbekannt.

Ja, das sehe ich genauso !
Die Medien wollen Sensationen verkaufen, also muß übertrieben werden.
In den 70/80 Jahren war es schlimmer,es kam regelmäßig zu ausschreitungen
besonders auf dem Bahnhofsvorplatz,auf dem Weg zum und vom Stadion und im Stadion.
 
Es ist meines Erachtens aber schon ein Unterschied ob sich ein paar Männer mit Fäusten balgen wie die Kinder oder ob - und ein Freund arbeitet bei der NVV - ob Busse nach einem Leuchtspur-Angriff aussehen wie im Krieg. Die Unberechenbarkeit ist wohl die neue Dimension des Ausuferns. Besonders fällt mir das beim Thema Ordner auf. Zu meiner Schulzeit waren einige Kameraden schon mit 16-18 Jahren am Bökelberg als Ticketverkäufer oder Ordner aktiv. Das waren und sind doch keine Kampfsport-Experten. Was die aber derweil auf die Mütze bekommen, wenn der Mob tobt. Die haben ebenso wenig mit Krawall am Hut wie der oft zitierte Familienvater. Dennoch sind es gerade diese Unbeteiligten, die mutwillig(!) angegriffen werden. Ist doch längst keine Sache mehr von Hools auf irgendeinem abgelegenen Acker oder Raufereien mit der Polizei.
 

André

Admin
Vielleicht bekommen die Kölner ja bald den vierten Aufzug auf Ihr Trikot:



:D
 

da-fohlen

Neuer Benutzer
Ja Jungs gleich geht's los ich mach mich um 4 Uhr auf den weg zum Gladbacher Hbf. Trink mir grad schon mal nen guten Pegel an ;) ich hoffe ich sehe gleich ein gutes Spiel mit viel Emotionen und guter Stimmung hoffe aber auh darauf das alles einigermaßen ohne gewallt abläuft ;)
 

Northside

Kölsche Jung
Mache mich auch auf und hoffe auf einen Sieg meines geliebten FC´s!
Zum Glück soll Tosic auf rechts in der Startelf stehen und "Fetti" Maniche auf der Bank sitzen.Wome ist auch zurück:top:

Das kribbeln im Bauch ist da ,ich muss los...
Kommt alle gesund wieder nach Hause!
Gruss Northside
 
T

theog

Guest
:gaehn: was fuer ein gegickedings...:gaehn: ich verstehe nicht, was die Chinesen die ganzen Zeit reden und warum sie sich aufregen...:D
 
T

theog

Guest
Livestream? Tu ich mir gar nicht erst an, miese Qualität und austickende Chinesen, die kein Mensch versteht :D

Köln gerät nochmal da unten rein, wenns so weitergeht. Hab ich ja persönlich nix gegen ;)

:floet: Koeln spielt schlecht, sehr schlecht...wo ist Podolski? :floet:
 

derblondeengel

master of desaster
Mal wieder ein Unentschieden für den EffZeh...:baseball:

Aber immerhin war der Einsatz - im Gegensatz zum Hinspiel - ähm ja ähm äh ... besser...:rotwerd:

Das lässt Hoffen für das nächste Spiel gegen Hannover - da war das Hinspiel die absolute Arbeitsverweigerung...:floet:

Das es aber Mannschaften aus Ost-Holland gibt die noch schlechter sind als der EffZeh - wer hätte das vermutet!!!???:hammer2::hammer2::hammer2:
 

Dilbert

Pils-Legende
Mal wieder ein Unentschieden für den EffZeh...:baseball:

Aber immerhin war der Einsatz - im Gegensatz zum Hinspiel - ähm ja ähm äh ... besser...:rotwerd:

Das lässt Hoffen für das nächste Spiel gegen Hannover - da war das Hinspiel die absolute Arbeitsverweigerung...:floet:

Das es aber Mannschaften aus Ost-Holland gibt die noch schlechter sind als der EffZeh - wer hätte das vermutet!!!???:hammer2::hammer2::hammer2:

Noch schlechter? Welches Spiel hast du denn gesehen. Die waren beide gleich unfähig.

Merke: Wenn man in Führung liegend keinen vernünftigen Ball mehr nach vorn bekommt, kriegt man selbst vom übelsten und harmlosesten Gegner der Saison noch einen reingebrezelt. Die Lektion haben die Gladbacher heute hoffentlich gelernt.

Und was die Kölner angeht: Wer ein Heimspiel so komplett harmlos bestreitet, darf sich mit dem einen (wenn auch verdienten) Punkt wirklich glücklich schätzen.

Insgesamt haben beide gekriegt, was sie für diesen Murks verdient haben. Die einen waren zu doof, in Führung liegend gegen einen total verunsicherten Sauhaufen nachzulegen, und die anderen waren zu doof, aus 25 Minuten Feldüberlegenheit noch mehr Kapital zu schlagen.
 

Westfalen-Uli

Frühaufsteher
Mal was lustiges. Das Derby ABC:

Besonders geil:

J
Jeföhl: Von den Höhnern besungene kölsche Grundbefindlichkeit. Die hochdeutsche Übersetzung: Selbstbesoffenheit. :lachweg:
[/url]

Andre, Du glaubst gar nicht, wieviel Mengen Stangen Du in Köln verdrücken musst, um diesen Zustand zu erreichen. Ich war damals beim Bund in Köln und mit Kölsch ein wenig Vergessen zu erreichen, datt is schwierig.....

:suspekt:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
@Uli: Was hast du gegen ein frisches Kölsch? Jedenfalls tausendmal besser als Alt oder gar Weizen! :prost:
 

derblondeengel

master of desaster

Ich hatte das Hinspiel im Hinterkopf, da hat der EffZeh die erste totale Arbeitsverweigerung der Saison hingelegt. Beim nächsten (Heim)Spiel gegen Hannover(!) hat es dann den absoluten Tiefpunkt in der Historie des FC gegeben - das war Arbeitsverweigerung von der Anfahrt bis zum Duschen gewesen...

Da hätte der Ponyhof - damals wie heute - deutlich mehr reißen müssen! :huhu:
 
Oben