Kirche verbietet BVB-Grabstein

Dass die Kirche aufgrund des medialen Drucks nach gibt ist wohl zu erwarten... Wie aber glaubst du wäre die Sache ausgegangen wenn die Eltern nicht an die Öffentlichkeit gegangen wären... :rolleyes:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Getapatalk von meinem S2 mit integrierter Toasterfunktion:p

Also ich lese da nichts raus, das die Kirche nachgibt.

Bei einer Betrachtung der eingereichten Entwurfsskizze kam der Kirchenvorstand einstimmig zu dem Ergebnis, dass in der Gesamtheit dieser Gestaltung kein christlicher Bezug erkennbar ist. Der Entwurf in dieser Form ist dem Ort eines katholischen Friedhofs nicht angemessen.

Die zuständigen Vertreter der katholischen Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung waren und sind gerne bereit, mit den betroffenen Angehörigen über alternative Gestaltungen und eine Kompromisslösung zu sprechen.

Sie wollen zwar noch mal mit den Eltern reden aber davon, das sie dem ganzen jetzt doch zustimmen lese ich nichts.
 
Aber allein schon die Tatsache dass die Kirche sich auf einmal "gesprächsbereit" zeigt, kann mMn einzig dem öffentlichen Druck verdanken... ;)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Getapatalk von meinem S2 mit integrierter Toasterfunktion:p
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Kein Mensch weiß wie dieser Grabstein ausschaut aber die Vermutungen schiessen wild hoch - glaub nicht, dass das im Sinne des kleinen Buben ist.
 
schon geschehen, vor langer zeit!

:top:Eben. ;)

Wenn der Grabstein im Sinne der Familieund des Kindes ist, sehe ich keinen Grund ihn zu verweigern.

(Aus dem verlinkten Artikel)

Der Junge war ein glühender Fan von Borussia Dortmund. "Wenn ich gestorben bin, dann möchte ich einen Grabstein mit dem Club-Logo haben", sagte er seiner Mutter Nicole Schmidt zufolge. So erzählte es die 35-Jährige der "Bild der Frau".


Der Kirchenvorstand lehnte den Grabstein jedoch ab, weil man der Auffassung sei, "dass der Entwurf dem Ort eines katholischen Friedhofs nicht angemessen ist." Das Objekt des Streits ist ein schmaler Grabstein, darauf das BVB-Logo nebst dem Spruch "Echte Liebe" - ein Slogan, den Borussia Dortmund auch selbst verwendet. Obendrauf soll noch ein Fußball liegen.

Demnach gibts mMn ja auch keinen Grund den Grabstein nicht zuzulassen.
 

Rossi

Berliner Nachteule
Moderator
Die Kleiderträger brauchen keinen "Grund" - die haben dort "Hausrecht" ;)

Wundern tut mich bei denen gar nix. Ist schließlich nicht direkt die erste unsensible und respektlose Entscheidung, seit Vereinsgründung.

Soll man dem armen Lütten doch seinen Wunsch erfüllen, kruzifixnochmal. Er wollte ja keinen stilisierten Joint oder MG auf dem Stein - stattdessen nur ein kleines Logo mit einem völlig unverfänglichen Spruch. Dösköppe elende...

Naja, nicht nur wegen solchen Blödsinns wird sich die Truppe eines Tages in Luft auflösen, hoffe ich zumindest. Ich fand's damals beim Austritt unverschämt, welchen Aufwand man dafür betreiben musste, um diese Zwangsabgabe loszuwerden.

Alles in allem: :vogel: !!!
 

alditüte

HSVer
Blöd, dass man keine Möglichkeit hat, nicht bei einer Kirche begraben zu werden. Vielleicht springe ich in einen Vulkan. Dann hab ich zumindest noch mal was gesehen.

An Rossi: Was ist MG auf einem Stein? :rotwerd:
 

Schröder

Problembär
Ich glaub, er meint ein Maschinengewehr. Ansonsten ist natürlich auch eine Seebestattung möglich.
zu Holgys Links: Bei einem Friedhof von Geburtstag zu sprechen is irgendwie... Naja... Makaber
 
Zuletzt bearbeitet:

Rossi

Berliner Nachteule
Moderator
Genau Schröder, MG = Maschinengewehr, hätte auch RAF oder 'nen Hakenkreuz als Metapher nehmen können. Irgendetwas wirklich Durchgeknalltes eben...

Ach ja, und ich bin eine Sie :knicks:

Habe vorhin von der angeblichen Einigung im TV gehört, dass das Logo bleiben darf, aber statt des Fußballs oben auf dem Stein ein christliches Symbol kommen soll

:vogel: Die spinnen, die Christen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Ganz im Ernst: Ich finde, man kann es auch uebertreiben - und damit meine ich hier nicht die Kirche bzw. den Betreiber des Friedhofs.
 
Dass ich nochmal Vertreter der katholischen Kirche verteidige, wer hätte das gedacht? :isklar:

Aber ich sehe es eher wie Untouchable: Es gibt viele Gründe/Anlässe die katholische Kirche zu kritisieren; dieser hier ist aber kein solcher.

Was ist mit den vielen Menschen, die in einer von ihnen als angemessen und würdig empfundenen Art und Umgebung ihrer Verstorbenen gedenken wollen?

Wie soll entschieden werden, wenn dann mal ein - die Teletubbies liebender - Dreijähriger verstirbt? Rosa Grabstein, oben drauf Tinky-Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po, die alle Stunde "Nomal, nomal" und "Winke Winke" rufen?

Was, die böse Kirche will das nicht? Der arme Lütte hat sie aber doch so geliebt. Wie unsensibel und gemein!

Zugegeben ein überzogenes Beispiel. Bloß wo zieht man die Grenze?

Ist das kleine Vereinslogo noch OK? Muss wirklich ein Fussball obendrauf? Mich persönlich würde ja weder das grosse Logo noch der Fussball stören und sogar die Teletubbies wären mir egal (solange sie nix rufen). Aber ich kann sehr gut verstehen, dass Derartiges andere Menschen in ihrem Gedenken und ihrer Trauer stören könnte.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Gestern abend in WDR aktuell kam ein Bericht über den Vorfall. Der Grabstein samt Grab sollte auf einem katholischen Friedhof aufgestellt werden. Aber die Eltern waren schon vor Jahren aus der Kirche ausgetreten, der Junge war nicht mal getauft. Es wurde bei uns die Frage aufgeworfen, mit welchem Recht die Eltern ihr Kind auf einem katholischen Friedhof beisetzen lassen wollen, wenn sie doch keiner Kirche angehören ? :weißnich:
Bei allem Verständnis für den Wunsch des Kindes konnten wir da kein Gegenargument finden. Ich bin da auch bei Gablonz und Untou.
 
Gestern abend in WDR aktuell kam ein Bericht über den Vorfall. Der Grabstein samt Grab sollte auf einem katholischen Friedhof aufgestellt werden. Aber die Eltern waren schon vor Jahren aus der Kirche ausgetreten, der Junge war nicht mal getauft. Es wurde bei uns die Frage aufgeworfen, mit welchem Recht die Eltern ihr Kind auf einem katholischen Friedhof beisetzen lassen wollen, wenn sie doch keiner Kirche angehören ? :weißnich:
Bei allem Verständnis für den Wunsch des Kindes konnten wir da kein Gegenargument finden. Ich bin da auch bei Gablonz und Untou.


Och, ich denke mal, wenn Du genug Kohle hinlegt, ist der der Kirche sowas von schnuppe ob Du in Mitglied in dem Laden bist oder nicht.
Gegen eine grosszügige "Spende" zeigen die sich sicher gändig. ;)
 
Oben