Kevin de Bruyne über Werder, Schaaf und Deutschland

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Kevin de Bruyne, Leihgabe von Chelsea und Werders bester Spieler, äußert sich über Werder, Schaaf und Deutschland.

"Der Trainer ist ganz okay, aber wir sprechen nicht. Ganz einfach: Er ist noch nie zu mir gekommen und ich auch nicht zu ihm."

"Ich hatte zunächst Deutsch-Unterricht vom Klub, aber ich habe abgelehnt. Ich mag es nicht. Ehrlich gesagt, möchte ich später nicht in Deutschland leben!"

"Ich vermisse die Wärme und Atmosphäre aus Genk. Die Deutschen sind steifer. Ihre Mentalität liegt mir nicht. Wenn Werder eine Familie ist, gilt das nur für die Menschen von hier."

Ups! :D

Kevin de Bruyne: Werder-Star schimpft auf Deutschland und Trainer - Nachrichten Sport - Fußball - Bundesliga - Werder Bremen - DIE WELT
 

Rupert

Friends call me Loretta
Verschiebt das doch mal in den Thread "Die besten Spaßmacher"

Ich liebe Fußballprofis, wenn sie ihre Sicht der Welt darlegen :D
 

André

Admin
Naja der Norddeutsche gilt ja als unterkühlt, wenn es ihm darum ging, dann hätte er ins Rheinland gehen müssen, da hätte er sich vor lauter Bötzje nicht mehr retten können. :D
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Naja der Norddeutsche gilt ja als unterkühlt, wenn es ihm darum ging, dann hätte er ins Rheinland gehen müssen, da hätte er sich vor lauter Bötzje nicht mehr retten können. :D

Eine echt positive Erscheinung auf dem Platz. Noch am Freitag sagten ich und Ichbrüllma, dasswa den derzeit gerne gegen Xhaka eintauschen würden.

Und dann so eine Baustelle...

Belchier sind irgendwie germanophob, auch die Stimmung in dortigen Stadien ist immer extrem gereizt bei Grenzduellen, so meine ich. Und dabei hatter's in Bremen ja noch recht kuschelig.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Naja der Norddeutsche gilt ja als unterkühlt, wenn es ihm darum ging, dann hätte er ins Rheinland gehen müssen, da hätte er sich vor lauter Bötzje nicht mehr retten können. :D

Uns so unterkühlt ist der Norddeutsche auch gar nicht, in Wirklichkeit kommen die gleich nach den Rheinländern, was die Distanzlosigkeit und Freundlichkeit angeht.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Hoffentlich ist der Schaaf so cool und versichert dem Kevin, dass es aber kein Mißverständnis ist, dass er jetzt 1 Jahr lang das Spielfed von der Tribüne sieht.
 

Itchy

Vertrauter
Wahrscheinlich wollte er sagen, er singe nicht mit dem Trainer und der Trainer nicht mit ihm. Und daß er lieber Fritten als Fisch isst.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Hier übrigens das Interview im Original (gekürzt, denn die Langfassung war wohl nur in der Papier-Ausgabe zu lesen):

Kevin De Bruyne:

Also soviel Niederländisch verstehe ich noch, dass ich da herauslesen kann: er vermisst die Wärme in Genk, die Deutschen sind sturer, es wird weniger gelacht, zuviel über Taktik geredet, und Werder sei wohl nur ein familiärer Klub für Einheimische. Hat für mich wenig mit Übersetzungsfehler zu tun. Wenn, dann hat ihn höchstens die Zeitung falsch wiedergegeben...
 
Kevin de Bruyne hat Thomas Schaaf gegenüber versichert, dass das ganze nur ein Missverständnis oder Übersetzungsfehler war:

Anruf bei Schaaf: De Bruyne räumt Irritationen aus - Bundesliga - kicker online

Ein Missverständnis? Tja dann frage ich mich wie er sich jetzt noch raus reden will... :rolleyes:

De Bruyne schiesst schon wieder gegen Werder

Er ist meiner Meinung nach ja ein talentierter Spieler aber irgendwas kann da nicht stimmen... :what:

Bin jetzt aber wirklich auf die Reaktion von Werder Bremen gespannt...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Getapatalk aus den Weiten des Weltraums :p
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
Übersetzungsfehler. Ich vermute einfach er hat nen starken Sprachfehler und deshalb verstehen ihn alle falsch. Eigentlich wollte er bestimmt was völlig anderes sagen ... :D
 

Steph

Bayerischer Werder Fan
Is schon ein bißchen blöd so gegen seinen Verein (wenn auch nur für ein Jahr) zu schießen, sowas macht man nicht.
Übersetzungsfehler hin oder her, man sieht's ja an seiner Fresse die er immer zieht das es ihm in BRemen nicht taugt.
Außerdem was soll der "keiner nimmt mich in den Arm und bringt mich zum Lachen" Kindergarten.
Der Junge soll der Mannschaft helfen dieses Jahr wieder einen besseren Tabellenplatz zu erreichen als die letzten beiden
und sonst nix. Ein guter Fußballer is er ja, aber auch nicht so allüberragend das er hier rummotzen kann wie er will und auf Diva machen.
Wenn wir ihn im Mittelfeld und somit in unserem gesamten Spiel so dringend brauchen würden.
Sollte Schaaf ihn wirklich für die restliche Saison auf die Tribüne setzen bis er kotzt und erst das Hirn einschaltet bevor er Interviews gibt.

Arroganter kleiner Spinner !!!

Bye
Steph
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Da er sowieso nur ausgeliehen ist und es schon von Anfang an klar war, dass er nicht bleiben wird, ist es doch auch vøllig wurscht, was er erzåhlt, solange er nur gut spielt.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Was sagt Allofs dazu?

"Der Junge hat einen Vierjahresvertrag mit Chelsea. Dass es sein Traum ist, eines Tages dort zu spielen, kann ihm doch niemand verdenken. Der wird doch alles tun, um sich immer im Sinne seines Klubs, der sehr viel Geld für ihn bezahlt hat, zu äußern. Chelsea hat extra Leute, die sich um die vielen ausgeliehenen Spieler kümmern, alle zwei Wochen anrufen. Wenn die von einem hören, dass er sagt, vielleicht bleibe ich hier, dann wird das gleich vermerkt. Das steigert nicht gerade die Chancen, irgendwann bei Chelsea zu spielen. Kevin muss sich so äußern, das ist nicht gegen Werder, das ist für Chelsea. Es wäre unprofessionell und dumm, wenn er sagen würde: Ich bin hier glücklich, hier will ich nicht mehr weg."

Allofs äußert Verständnis für de Bruyne - Bundesliga - kicker online

Na klar, es wäre ja auch unprofessionell und dumm von Allofs, etwas anderes zu sagen, schließlich ist de Bruyne Werders der bester Mann, da wird man ihn als Manager natürlich weder kritisieren noch gar bestrafen, denn es ist ja klar, der Mann soll genau für ein Jahr seine Leistung bringen, dann ist er sowieso wieder bei Chelsea, und wenn er dazu, wie gesagt (einer) der Beste(n) ist, da bleibt so was natürlich völlig ohne Konsequenzen. :D
 

Steph

Bayerischer Werder Fan
Da er sowieso nur ausgeliehen ist und es schon von Anfang an klar war, dass er nicht bleiben wird, ist es doch auch vøllig wurscht, was er erzåhlt, solange er nur gut spielt.

Klar das stimnmt schon, aber auch wenn ich nur ausgeliehen bin muss ich mich mmn dem Verein gegenüber anständig verhalten.

Bye
Steph
 
Oben