Katze oder Hund?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von theog, 11 Juni 2014.

  1. theog

    theog Guest

    WM? denkste! es gibt viel spannendere Themen als eine langweilige WM...

    Hier gibts ein nettes Interview: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41940/1/1
     
    Rossi und derblondeengel gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    30.109
    Likes:
    3.960
    Netter Artikel. Für mich besonders interessant, da wir seit kurzem eine Katze haben.

    Ich mag Hunde, aber für mich kommt ein Hund in der Stadt nicht in Frage, zumal ich auch gerne reise. Auch wenn die Kommunikation mit Katzen nicht so einfach ist, und erst recht nicht, sie zu erziehen.

    Das gute an Katzen ist, dass sie einen auch mal in Ruhe lassen. Und auch selbst gern in Ruhe gelassen werden, so dass man als Halter Geduld, Rücksichtnahme und Beobachtungsgabe braucht - genau wie in der Partnerschaft oder in der Erziehung von Kindern.

    Dafür benötigt man bei Hunden mehr Verantwortungsgefühl und mehr Zeit für das Tier. Da ich beides aber schon reichlich für Familie und Arbeit aufwenden muss, bleibe ich lieber bei der Katze. :)
     
  4. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    5.192
    Likes:
    1.921
    Nach dem Lesen des Artikels stellt sich mir die Frage - wie kriege ich die Katze bei uns zu Hause aus dem Dalmatinerkostüm??? :zahnluec:
     
    Holgy gefällt das.
  5. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.065
    Likes:
    336
    Genauso isses (ich habe drei Stubentiger)... :zahnluec:

    Schöner Artikel. :top:

    Mein Ideal wäre beides im Haus. Da ich aber fulltime arbeite, muss die Wautze leider noch warten. Mit Katzen (zumal wenn es mind. 2 sind) kann man bedenkenlos so leben, aber ein Hund muss fast immer dabei sein können. Als Angestellte in einem Großkonzern kann man die Fellnasen natürlich nicht mitnehmen, daher...
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    12.206
    Likes:
    1.469
    Man kann Katzen anscheinend durchaus jede Menge beibringen, wie man hier sieht:



    Im diesem Video sieht man, wie dieses Klickertraining in kleinen Schritten ablaeuft:

     
  7. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.830
    Likes:
    1.596
    Unser Hamster bringt sich die dollsten Sachen selber bei! :jaja:
     
    Holgy gefällt das.
  8. theog

    theog Guest

    Hamster? hmm...[​IMG]
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    30.109
    Likes:
    3.960
    Unsere Schildkröten sind da leider zu doof zu. :D

    Apropos: nicht mal mehr [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG] Stunden! :)
     
  10. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    mit Kartons machen meine auch jede Menge Tricks

    Bis was? Schildkrötensuppe? ;)

    Meine Katzen sind wie ich, sind zufrieden wenn sie pennen können und ab und an was zu fressen und nen paar Streicheleinheiten bekommen.
     
    Chris1983, huelin und osito gefällt das.
  11. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.830
    Likes:
    1.596
    :D Nee, der macht schon "dolle" Sachen. Hat irgendwann halt rausgefunden wie er die Käfigtüren von unten aufdrücken kann obwohl sie eingerastet waren. Dann rauszukommen ist für ihn ja ein leichtes.

    War so in der Weihnachtszeit, als wir in einer Schale normalerweise Nüsse etc. hatten mit denen wir ihn auch schonmal gefüttert haben.

    Jetzt kann er so niemals(!) in die Schüssel reinkommen weil 20cm hoch und unten im Durchmesser ca. 10 cm, oben 30! Die Schüssel steht neben usnerer Couch.

    Jetzt ist der kleine ausgebüxt, an der Spielekiste neben der Couch hoch, auf die Couch und von da in die daneben stehende Schüssel rein.

    Nur waren da keine Nüsse mehr drin sondern so kleine in Alupapier(?) eingewickelte Schoki. Er hat zwei davon fein säuberlich ausgepackt und mit zurück in seinen Stall genommen. :suspekt: :vogel:


    Und das ist nur eine Story von dem kleinen Racker! :D
     
    Holgy, Rossi, huelin und einer weiteren Person gefällt das.
  12. Ostmiez

    Ostmiez Well-Known Member

    Beiträge:
    3.718
    Likes:
    1.350
    Ich möchte nochmal auf das Thema Stubentiger zurückkommen. Warum liebe ich diese Tiere so :idee:
    hab in einem meiner Bücher folgendes gefunden

    Katzenliebe ist, zu akzeptieren, daß eine Katze nun mal eine Katze ist, ein Wesen
    mit eigenen Charakterzügen, das man verstehen muß und an dem man sich erfreue kann -
    wenn man nicht versucht, es zu dressieren oder gefügig zu machen.

    Steckt da nicht auch etwas Wahrheit drin, was uns Menschen betrifft ;)
     
    huelin gefällt das.
  13. theog

    theog Guest

    Katzen sind die hinterhältigsten Wesen dieses Universums...:suspekt: man weiss nie, ob sie beim harmlosen streichen die Kralen rausziehen oder ob man einfach so ohne Grund gebissen wird...:suspekt: ich hasse diese Wesen wie die Pest, und würde ich sie, genauso wie die scheisstauben, abknallen...:hail:
     
  14. Ostmiez

    Ostmiez Well-Known Member

    Beiträge:
    3.718
    Likes:
    1.350
    Katzen kennen ihre Gegner, im Gegensatz zu manchen Menschen
     
  15. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    30.109
    Likes:
    3.960
    Also unserer hat beim Streicheln noch nie die Krallen ausgefahren, und das spielerische Beißen (wass eh nie heftig war) haben wir ihm auch schon fast abgewöhnt, er deutet es inzwischen nur noch an. ;)

    Wilde Katzen sind allerdings unberechenbar, da gebe ich dir recht. Mich hat mal in Rom so ein Straßenkater beinahe angefallen, nur weil ich etwas zu nahe an "seiner" Mülltonne vorbeigegangen bin. :isklar:
     
  16. theog

    theog Guest

    Also die Bisse der Katzen tun schon weh, selbst wenn sie es spielerisch meinen wollen...:isklar: Die Hunde dagegen tun einem NIE was böses, es sei denn man versucht den Hund bei seiner Mahlzeit zu stören (was ich voll nachvollziehen kann).
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    30.109
    Likes:
    3.960
    Das ist doch Quatsch. Gerade junge Hunde haben ziemlich spitze Zähne und beißen ganz gerne mal im Übermut...
     
  18. theog

    theog Guest

    Die Jungen schon...;) aber nach paar Monaten wenn sie erwachsen werden, nicht mehr...
     
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    30.109
    Likes:
    3.960
    Richtig. Und bei Hauskatzen ist das nach meinen Erfahrungen ganz genauso. :)
     
  20. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    5.192
    Likes:
    1.921
    Ich mag beide, haben tun wir aber nur den Hund. Eine Katze würde bei dem Vieh maximal ne halbe Stunde überleben...:nene:
     
  21. theog

    theog Guest

    Gut so...:D
     
  22. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    7.322
    Likes:
    1.157
    Na bei Dir würde ich als Katze auch vorbehaltslos zubeissen...
     
    Princewind gefällt das.
  23. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    Also deinem Hund gebe ich bei mir hier maximal 5 Minuten (kommt auf die Größe an), dann isser wech ;)
     

    Anhänge:

  24. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    7.322
    Likes:
    1.157
    Selbst wenn sie es spielerisch meinen, sollte man einer Katze nie die Hand als *Spielzeug* anbieten.


    theos letzte Worte beim Besuch im Rottweilergehege....

    D.h. wenn ich Dir an die Pizza gehe, machste mir den Suarez ?
     
  25. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.764
    Likes:
    1.077
    Aber nur bei seiner Pizza. Versuche ihm mal seinen griechischen Rotweinnapf weg zuziehen, da kannst Du Dir ne Armprothese bei der Krankenkasse bestellen...
     
  26. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    5.192
    Likes:
    1.921
    Keine Chance, der Köter ist in dem Fall ziemlich Schmerzfrei :( , der geht direkt auf die Katze drauf und beißt zu.

    Seine Vorgängerin ist als Junghund vom nachbarlichem Kampfkater frühzeitig "geimpft" worden, den hat er leider nicht mehr erlebt...
     
  27. theog

    theog Guest

    [​IMG] schlimmer!
     
  28. Ostmiez

    Ostmiez Well-Known Member

    Beiträge:
    3.718
    Likes:
    1.350
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    30.109
    Likes:
    3.960
    Bin gerade zufällig auf diesen Thread gestoßen. Wie ich schon geschrieben habe, haben wir seit dreieinhalb Jahren unseren graugetigerten Kater Isco, der uns allen sehr ans Herz gewachsen ist. Nun haben wir seit Sommer eine kleine Katzendame hinzubekommen, die meine Frau wegen ihres exotischen Aussehens Laila getauft hat. Sie hat ziemlich viel von der Rasse Russisch Blau in ihren Adern, ist allerdings nicht reinrassig, sonst hätte man sie uns sicher nicht geschenkt.

    Auffallend ist, wie unterschiedlich unsere beiden Katzen sind. Unser Isco ist die Eleganz in Person und zeigt bei all seinen Bewegungen eine perfekte Körperbeherrschung. Zudem ist er sehr geduldig und bedächtig (selbst als er klein war, war er nicht übertrieben verspielt), wirkt fast schon tiefgründig mit seinen Blicken, und kann auch ziemlich nachtragend sein. Ich weiß noch, als wir ihn das erste Mal eine Nacht alleine gelassen haben: da hat er uns nach der Rückkehr eine Zeitlang nicht eines Blickes gewürdigt... Und auch mit dem Schmusen hat er es nicht so, nur wenn er absolute Ruhe hat und allein mit jemandem (meist mit mir) in einem Zimmer ist. Dafür nimmt er sich dann aber Zeit und schnurrt leise und verträumt vor sich hin...

    Ganz anderes Fräulein Laila. Für eine Katze wirken ihre Bewegungen eher linkisch, sie rutsch auch schon mal weg, und manchmal zeigt sie die seltsamsten Verrenkungen und dreht ihren Kopf auf dem Rücken liegend bei Bedarf um 180 Grad... Außerdem ist sie die meiste Zeit rastlos, unglaublich verspielt, sehr frech und teilweise wirklich witzig. Ich hab selten so gelacht über eine Katze. Meine gesamte Stiftesammlung hat sie mir irgendwann aus dem Metallbecher stibitzt und in der Wohnung verteilt. Sie liebt das Beisammensein mit Menschen, schnurrt richtig laut, wenn man sie krault, hält es aber nicht lange mit irgendwas aus. Auch wenn sie über etwas böse ist, geht das bei ihr in Sekundenschnelle vorbei. Und im Gegensatz zu Isco, der am liebsten mit mir zusammen ist (weil ich ihn nicht so temperamentvoll bedränge wie meine Frau und mein Sohn), mag sie uns alle gleichermaßen.

    Schwierig war es am Anfang mit dem gegenseitigen Kontakt. Isco als "Herr des Hauses" knurrte sie zunächst nur an, und wir mussten ihn eine Woche von ihr fern halten. Danach taute das Eis langsam auf, und inzwischen spielen sie auch mal ganz gerne zusammen, auch wenn die Kleine Isco zuweilen ziemlich auf dem Wecker geht. Richtig aggressiv ist er aber niemals zu ihr, selbst wenn sie ihm das Fressen vor der Nase wegschnappt, was nicht selten vorkommt. Kurzum: es hat sich gelohnt, uns die Kleine ins Haus zu holen, auch wenn deshalb in diesem Sommer immer jemand hier sein musste. Inzwischen haben wir die beiden auch mal einen Tag alleine gelassen, und im nächsten Sommer klappt das sicher wieder ganz gut mit unserer Bekannten, die bisher immer für Isco gesorgt hat.
     
    kleinehexe gefällt das.