Kapitän Andreas Wolf verlässt den Club!

André

Admin
Kapitän Andreas Wolf verlässt den 1. FC Nürnberg. Im Gespräch als neuen Arbeitgeber sind RB Salzburg und Zenit St. Petersburg.

Wolf hat heute einen Brief an die Club-Fans veröffentlicht und tritt darin verbal gegen die Club-Führung nach:

Er habe sich nach 14 Jahren Vereinszugehörigkeit “eine gewisse Wertschätzung” erhofft, diese aber “leider nicht vorfinden” können.

Hätte er das Gefühl gehabt, dass der Trainer und der Verein ihn hätten halten wollen, “wäre es nicht am Finanziellen gescheitert”, betonte Wolf.

Wolf verlässt den Club - und tritt ein wenig nach - fussballportal.de

Bader erzählt es genau andersrum. Die Wahrheit kennen wohl nur die beiden persönlich.

Trotzdem ist Wolf für mich in den letzten Jahren zu einer Art Sinnbild für den Club geworden. Bin sehr gespannt wie die Mannschaft nach den ganzen Abgängen zur neuen Saison aussehen wird. Wenn ich ehrlich bin, habe ich kein gutes Gefühl aufgrund der bisherigen Abgänge.

Das ist schon ein Brett an Abgängen:

Marek Mintal, Julian Schieber, Ilkay Gündogan, Mehmet Ekic, Andi Wolf

Aber die Transferperiode ist ja noch lang und Hecking hat die Truppe zuletzt gut im Griff gehabt habt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Itchy

Vertrauter
Um dann doch mal wieder zu orakeln. Schätze, eine ebenso sorglose Saison mit Blick nach oben wird der Club nicht haben.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Das würde ich mit Blick auf die Abgänge auch sagen. Das wird der Club kaum adäquat ersetzen können. Wird eine schwere Saison werden.
 

André

Admin
Für Gündogang ist ja bissel Kohle reingekommen. 6 Millionen? Für den rest gabs nichts, oder?
 

Detti04

The Count
Wenn es am Finanziellen nicht gescheitert waere - wieso sind dann (momentan bzw. angeblich) ausgerechnet solche Klubs als neue Arbeitgeber im Gespraech, bei welchen es garantiert nicht am Finanziellen scheitert?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Weil der Mann vielleicht "gewisse Wertschätzung" mit "finanziellem Vermögen" durcheinander bringt? :D
 
Oben