Just Pay ist insolvenz

Dominik84

Dinojäger
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Pleitegeier halt.

Der BVB hat ausserdem just pay doch schon gekündigt gehabt.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Na, dann mal schnell die Karten leersaufen! War ja sowieso recht umstritten diese Methode u.a. weil man nur schwer oder gegen Gebühren an sein Restguthaben gekommen ist. Dass das wirtschaftlich trotzdem nicht hinhaut - lol
 

Dilbert

Pils-Legende
Zum Glück hat man sich in Hamburg und Mönchengladbach (dort nach Fanbefragung) gegen diese Geldschneiderei entschieden. Ich hab den Mist bisher dreimal erlebt, einmal auf Schalke, in Hannover und in München. Was da bitte schneller mit gehen soll war mir immer ein Rätsel. Es ist einfach nur ätzende, komplizierte Geldschneiderei, man muss für ein Bier oder die Wurst als Auswärtsfan dreimal statt einmal anstehen. Einmal um die Karte zu kriegen, dann um sein Zeug zu kaufen und dann um das Restguthaben der Abzockkarte zurückzubekommen.

Ist gemein und man sollte nicht so denken, aber das ist eine Firmenpleite, die mich persönlich tatasächlich mal ein bisschen freut, auch wenn es mir für die Mitarbeiter leid tut.
 

Marcos

Erfolgsfan
Für mich als DK-Inhaber war dieses System praktisch. Einmal 50€ drauf laden und bei den nächsten Heimspielen kann durch auflegen der Karte Speisen und Getränke zahlen. Gibt meiner Meinung nach nix bequemeres. Gästefans konnten im Übrigen bei uns "Bar" zahlen.
Wenn ich mich richtig erinnere, hat/hatte man es Kaiserslautern sogar mit einer Mindesauflandung von 10€ zu tun. "Reste" konnte man sich zwar nachher auszahlen lassen, trotzdem eine Schweinerei.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Bequem, nicht bequem, hin oder her, scheißegal, denn Tatsache ist: Gemacht wurde es nicht zuletzt, damit eben Restguthaben den Fuppesfirmen zufallen. Ende Gelände.
 
Oben