Jupp Heynckes neuer Trainer beim FC Bayern München?

1. bekommt er in München mehr Kohle
2. hätte er in München Weltstars zur Verfügung, die sich jeder Trainer wünscht
3. spielt er mit Bayern mittelfristig gesehen eher in der CL als bei jedem anderen Verein

1. wenn er mit 65 moch aufs Geld schauen muss, hat er was falsch gemacht.
2. jeder Trainer wünscht sich einen Ribery und Robben die nicht Verteidigen ? Mehr Weltstars hats ja nicht.
3. Mittelfristig bei einem 2 Jahres Engagement (wobei er ja nur 1 Jahr max. als Trainer arbeiten will...) ist was genau ?

Eine Verpflichtung von Heynkes als Trainer sehe ich als Zeichen absoluter rat- und hilfslosigkeit an.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
1. wenn er mit 65 moch aufs Geld schauen muss, hat er was falsch gemacht.
2. jeder Trainer wünscht sich einen Ribery und Robben die nicht Verteidigen ? Mehr Weltstars hats ja nicht.
3. Mittelfristig bei einem 2 Jahres Engagement (wobei er ja nur 1 Jahr max. als Trainer arbeiten will...) ist was genau ?
1. Quatsch. Der Mensch ist grundsätzlich so geschaffen, dass er immer nach mehr strebt, auch mit 65.
2. Dann soll er Robben und Ribéry halt das Verteidigen beibringen. Kießling und Derdiyok haben das ja bei ihm auch gelernt.
3. Es geht nicht um die Definition des Wortes "mittelfristig". Schau einfach auf meine Antwort 3. über deinem Posting.
 

MiSp

Achtelfinalist <3
Ich könnte Heynckes nicht verstehen, wenn er zum FCB geht.

Er hat aus der Leverkusener Truppe etwas geformt. Und jetzt will er einfach gehen?
Das ist ja so ähnlich wie mit einem Bauern zu vergleichen (heißt nicht das jupp für mich ein bauer ist). Ein Bauer, der scheinbar unfruchtbares Land übernimmt, viel Arbeit investiert und dann, wenn langsam die große Ernte bevorstehen würde einfach geht und sich neues Land sucht.
Er hat was tolles Aufgebaut und will an dem Erfolg noch nicht mal teilhaben.
Und das alles nur wegen dem Geld, von dem er sowieso mehr als genug hat.
Bei Leverkusen arbeitet er ja auch nicht ehrenamtlich, er wird bestimmt gut bezahlt .....
 
Das klingt für mich nicht danach das Heynckes zu den Bayern geht.

"Das war ein Gegner auf Champions-League-Niveau. Da wird jeder Fehler bestraft. Villarreal war in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft und hat guten Fußball gespielt. Wir haben bei den Gegentreffern natürlich in der Defensive wieder mitgeholfen. In der zweiten Hälfte waren wir dann ein bisschen besser und hatten zum Schluss noch drei Riesentorchancen. Wenn wir da noch das 2:2 erzielen, geht vielleicht noch was. Immerhin haben wir ja auch in Leverkusen noch das Spiel in der 94. Minute verloren. Die Mannschaft muss sich noch weiterentwickeln und gerade in der Defensive müssen wir für die neue Saison etwas tun."

Europa League - Achtelfinale, Rückspiel: Pleite in Villarreal: Leverkusen ist raus - Sport Fussball Europa League

Achtet auf das "wir".
 
Oder achtet darauf.

Jupp Heynckes (Bayer 04): "Man muss objektiv sagen, dass Villarreal die bessere Mannschaft war. Sie hat in der ersten Halbzeit teilweise exzellenten Fußball gespielt. Uns hat nicht der Biss gefehlt. Aber aufgrund des Hinspiels sind wir mehr Risiko gegangen und haben das Spielfeld zu groß gemacht. Da gerät man ins Hintertreffen, das wird auf diesem Niveau bestraft. Meine Intention ist, die Mannschaft auf dem zweiten Platz zu halten. Wir wollen Champions League spielen im nächsten Jahr ."

Bayer 04 Leverkusen Fussball GmbH


Und außerdem sagte er im Interwiev das ihn es völlig egal wäre und nicht interessieren würde, ob Bayern nächste Saison in der CL oder in der EL spielt. Da er auf jeden Fall mit Bayer 04 den 2 Platz halten will.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Heute wird es dann wohl Offiziell, dass Heynckes neuer Bayern Trainer wird. War ja auch zu erwarten, dass er sich diese Chance nicht nehmen läßt. Ich bin hier etwas im Zwiespalt. Heyckes ist natürlich nicht mehr der Jüngste. Allerdings hat man den Eindruck, dass er in Leverkusen auch gerade mit den jüngeren Spielern gut zurechtkommt. Er scheint mir auch nicht mehr so verbissen zu sein, wie früher. Die Gelassenheit des Alters, quasi;) Man darf gespannt sein wie das funktioniert.
 
Heute wird es dann wohl Offiziell, dass Heynckes neuer Bayern Trainer wird. War ja auch zu erwarten, dass er sich diese Chance nicht nehmen läßt. Ich bin hier etwas im Zwiespalt. Heyckes ist natürlich nicht mehr der Jüngste. Allerdings hat man den Eindruck, dass er in Leverkusen auch gerade mit den jüngeren Spielern gut zurechtkommt. Er scheint mir auch nicht mehr so verbissen zu sein, wie früher. Die Gelassenheit des Alters, quasi;) Man darf gespannt sein wie das funktioniert.


Geht mir zu 100% genauso wie Dir :)
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Geht mir zu 100% genauso wie Dir :)

Ich denke es geht vielen Bayern Fans derzeit so. Die Frage ist ja, was der Markt derzeit so hergibt. Ich persölich hätte Tuchel noch als spannende Alternative gesehen. Von dem halte ich sehr viel. Allerdings wäre das natürlich sehr riskant gewesen, ihn als so jungen in dieses Haifischbecken zu schmeißen. Jetzt wird es Heynckes und das ist vielleicht auch die vernünftigste Lösung. Warten wir es ab.
 
für mich sieht die Verpflichtung (so es dazu kommen sollte, was ja stark anzunehmen ist) nach einer Runde "Warten auf Kloppo" aus, welcher ja ab 2014 für den FC B "frei" wäre, und er schon sagte das er seine Verträge gerne einhält.

Tuchel wäre mir auch am liebsten gewesen, von dem halte ich noch ne Ecke mehr als von Kloppo.
Allerdings durfte sich Klopp als ZDF Experte lange genug der Öffentlichkeit präsentieren und hatte so seinen Marktwert deutlich steigern können.
Aber bei Tuchel wäre das Risiko auch ungleich grösser gewesen, da er noch jünger und unerfahrener ist, als es Klopp bei seinem Wechsel zum BVB war.

Barca hat es aber mit Guardiola (der ja mMn auch zuvor "nur" Jugendtrainer bei Barca war) vorgemacht: auch unerfahrene Jugendtrainer können mit Stars Erfolge feiern.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
für mich sieht die Verpflichtung (so es dazu kommen sollte, was ja stark anzunehmen ist) nach einer Runde "Warten auf Kloppo" aus, welcher ja ab 2014 für den FC B "frei" wäre, und er schon sagte das er seine Verträge gerne einhält.

Tuchel wäre mir auch am liebsten gewesen, von dem halte ich noch ne Ecke mehr als von Kloppo.
Allerdings durfte sich Klopp als ZDF Experte lange genug der Öffentlichkeit präsentieren und hatte so seinen Marktwert deutlich steigern können.
Aber bei Tuchel wäre das Risiko auch ungleich grösser gewesen, da er noch jünger und unerfahrener ist, als es Klopp bei seinem Wechsel zum BVB war.

Barca hat es aber mit Guardiola (der ja mMn auch zuvor "nur" Jugendtrainer bei Barca war) vorgemacht: auch unerfahrene Jugendtrainer können mit Stars Erfolge feiern.

Sehe ich ähnlich. Nach der verkorksten Saison gehen die Verantwortlichen wohl lieber auf Nummer Sicher. Heynckes kennt die Liga, den FC Bayern und auch die Champ-League(wenn wir uns denn dafür qualifizieren). Ich denke das war ausschlaggebend. Ob das gut ist wird sich zeigen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Jetzt ist der FC Bayern der Getriebene und hinkt hinterher.

Die großen europäischen Konkurrenten haben entweder die großen, arrivierten Namen bei sich oder eben bereits schon länger auf die jüngere Generation gesetzt.

Letzteres traut sich Bayern nicht, bzw. sie sind auch hier schlicht zu spät dran, von daher bleibt nur der Schritt auf der Stelle und die 3. saisonale Zwischenlösung.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Jetzt ist der FC Bayern der Getriebene und hinkt hinterher.

Die großen europäischen Konkurrenten haben entweder die großen, arrivierten Namen bei sich oder eben bereits schon länger auf die jüngere Generation gesetzt.

Letzteres traut sich Bayern nicht, bzw. sie sind auch hier schlicht zu spät dran, von daher bleibt nur der Schritt auf der Stelle und die 3. saisonale Zwischenlösung.

Welche Lösung hättest du bevorzugt?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Welche Lösung hättest du bevorzugt?

Aktuell bleibt ja gar nichts anderes übrig als eine Zwischenlösung zu realisieren, von daher ist das unumgänglich.

Ich frag mich halt, wo der FC Bayern hinschaute, als er van Gaal holte, wenn er ihn dann zur "lame duck" macht?

Auch frage ich mich, wie er denn nun seine "Kontinuität" und "Philosophie" umsetzen will, wenn schon wieder unklar ist, was nach Heynckes, wenn er denn kommt, ist.

Da bleibt für mich ein Schluß übrig: Der FC Bayern hat nachwievor keine Vorstellung wie er spielen will, ausser: erfolgreich.
 

Markus

Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.
Sehe ich ähnlich. Nach der verkorksten Saison gehen die Verantwortlichen wohl lieber auf Nummer Sicher. Heynckes kennt die Liga, den FC Bayern und auch die Champ-League(wenn wir uns denn dafür qualifizieren). Ich denke das war ausschlaggebend. Ob das gut ist wird sich zeigen.
Ja. Man muss aber auch sagen, soviele Trainermöglichkeiten mit gutem Namen gibt es gar nicht mehr, es ist keine große Auswahl mehr vorhanden.
Mit Heynckes geht FCB auf Nummer Sicher, in der Tat. Zudem ist er der Freund vom Hoeness. Damit ist auch an dieser Front Ruhe.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Aktuell bleibt ja gar nichts anderes übrig als eine Zwischenlösung zu realisieren, von daher ist das unumgänglich.

Ich frag mich halt, wo der FC Bayern hinschaute, als er van Gaal holte, wenn er ihn dann zur "lame duck" macht?

Auch frage ich mich, wie er denn nun seine "Kontinuität" und "Philosophie" umsetzen will, wenn schon wieder unklar ist, was nach Heynckes, wenn er denn kommt, ist.

Da bleibt für mich ein Schluß übrig: Der FC Bayern hat nachwievor keine Vorstellung wie er spielen will, ausser: erfolgreich.

Das ist halt das Problem. Die hohen Herren wollen tollen Offensivfußball, eine super Defensive und natürlich jedes Jahr möglichst 3 Titel. Daran muss ja jeder Trainer scheitern.
Aber ganz so einfach ist es vielleicht auch im Falle van Gaal nicht. Natürlich wusste man, dass er kein einfacher Charakter ist. Aber die Spielphilosophie gefiel. Dann bist du das erste Jahr auch sehr erfolgreich und alles scheint wunderbar. Nur offenbar hat die Chemie van Gaal/Mannschaft nicht mehr gestimmt. Und das ist natürlich ein Punkt, den kannst du nie vorhersagen. Wobei hier auch die Frage ist, wie wurde van Gaal unterstützt. Bei Hoeneß ist die Antwort klar. Gar nicht. Aber was ist mit Nerlinger? Oder Rumenigge?
Und wenn die Chemie da nicht mehr stimmt und man merkt, dass gewisse Dinge nicht mehr zu kitten sind, dann muss der Trainer gehen. Und die Suche fängt von vorne an.

Klar wäre es gut, eine Mannschaft über Jahre mit einem Trainer reifen zu lassen. Die Geduld haben aber weder die Verantwortlichen, noch die Sponsoren, noch die breite Masse der Fans. Daher nun auch die Lösung Heyckes, obwohl der ja gerade gesagt hat es sei noch gar nichts klar.
Mir persönlich hätte ein junger Trainer gut gefallen. Eben z.B. Tuchel. Aber so wird es nicht kommen.
 
Nur offenbar hat die Chemie van Gaal/Mannschaft nicht mehr gestimmt.

Wer sagt denn, das die am Ende nicht mehr stimmte ?

Bayer hatte nach der Verpflichtung von Bruno Labbadia Jupp Heynckes geholt und nun Robin Dutt.
Bayern nach Jürgen Klinsmann eben L. v.Gaal und nun wohl Heynckes, danach evtl. Klopp oder (nachdem er sich noch 2 weitere Jahre bewiesen hat) doch Thomas Tuchel ?

Nach einer solch desaströsen Saison wie dieser, kann ich die Sehnsucht nach etwas bekanntem und einschätzbarem verstehen, wenn mir persönlich auch eine Saison ohne internationales Geschäft (ja, nichtmal EL) und damit einem Jahr Zeit für Thomas Tuchel (oder einem ähnlichen Typ) am liebsten wäre.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wer sagt denn, das die am Ende nicht mehr stimmte ?

.

Da gibt es aber schon einige Indizien für. Der Abgang von van Bommel, der sich mit van Gaal nicht mehr verstanden hatte. Die Äußerungen von Ribery nach dem Verkünden des Trainerwechsels. Dann gab es keinerlei Solidaritätsbekundigungen seitens der Mannschaft, als offen über einen van Gaal Abschied spekuliert wurde. Ich denke das alles sind sehr deutliche Hinweise auf das Verhältnis van Gaal/Mannschaft.
 

André

Admin
Heynckes macht derzeit nen guten Job bei Bayer, keine Frage. Aber es ist auch noch nicht so lange her, als er in Gladbach kläglich gescheitert ist. Er konnte als Trainer der Mannschaft keinerlei Impulse geben, das war sehr enttäuschend, bzw. hätte ich mir zumindest ein System oder seine Handschrift zu erkennen gewünscht. Fehlanzeige.

Ein Ehrenmann ist er zweifelsfrei, hat von selbst aufgehört (nachdem irgendein Spinner meinte, ihm eine Mordrohung zu schicken), und auf alle Ansprüche verzichtet.

Die Wahrheit liegt wohl irgendwo zwischen Gladbach und Leverkusen, ob es klappt wird viel damit zu tun haben, ob es zwischen ihm und der Mannschaft passt.

Wünschen würde ich es ihm, da er menschlich ein ganz großer seiner Zunft ist, und auch mit Worten, wie Ehre und Moral noch was anzufangen weiß.
 

André

Admin
Da gibt es aber schon einige Indizien für. Der Abgang von van Bommel, der sich mit van Gaal nicht mehr verstanden hatte. Die Äußerungen von Ribery nach dem Verkünden des Trainerwechsels. Dann gab es keinerlei Solidaritätsbekundigungen seitens der Mannschaft, als offen über einen van Gaal Abschied spekuliert wurde. Ich denke das alles sind sehr deutliche Hinweise auf das Verhältnis van Gaal/Mannschaft.
Definitiv, sehe ich auch so. Vor allem Lahm, hat ja mehrmals zweideutig durch die Blume gesprochen. Heute stellt er sich hin, und erzählt, was van Gaal für ein toller Trainer ist, und dass er der richtige zur rechten Zeit war ...
 
Oben