Italienischer Fußball in der Krise?

andon

Glubbsau
ist ja schön und gut rupert :taetschel:

..das Holgy & Forumfreaks di 99% der Menschheit repräsentiert ist mir Neu :lachweg::lachweg:

Hat er auch gar nicht behauptet. Holgy ist ein genauso winziger Teil von den 99 % Rest der Menschheit, wie du von dem 1 % Italiener...

Ist aber eigentlich völlig Wurscht, weil du genau das bestätigst, was Rupert meinte.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Die Stadien gehören entweder den Stadt oder FIGC.
Ja sie bezahlen Miete. wie hoch dieses Summen sind?? da habe ich keine Informationen darüber, man müsste die Manager der vereine fragen.
Nein keine Symbolische summe, sondern werden genau so behandelt wie ieder andere
Sport verein, oder Musiker der seine Konzert dort aufführt.

Da müsste die Kritik dann an anderer Stelle ansetzen, nämlich nicht bei den Vereinen, sondern bei den Besitzern der Stadien, die zwar ordentlich Miete kassieren, aber die Stadien nicht auf dem neusten Stand halten. Wenn dir marode ein zu hartes Wort ist, dann bleibe ich eben bei dem oben schon zitierten:

Ein weiteres Problem sind die nach wie vor veralteten und unsicheren Stadien. Damit soll jedoch bald Schluss sein. Italiens Regierung drängt auf eine Privatisierung der Arenen, um den Klubs die Verwaltung und Modernisierung der Stadien selbst zu ermöglichen. Wie die klammen Klubs das allerdings finanzieren wollen, ist wohl auch den Staatsbeamten ein Rätsel.
Q siehe oben Eigensbeitrag.

Das ist aber - wie ich meine - das vertrackte an der Situation in Italien: Da kommen viele verschiedene Dinge zusammen, aus verschiedenen Richtungen (Verschuldung, Finanzkrise, zu hohe Gehälter, unzufriedene Fans, unmoderne Stadien, vergleichsweise wenige Besucher in den Stadien,...) und das ist dann viel schwerer in den Griff zu kriegen.

Und die bisherigen Lösungsansätze sind mMn diskutierbar (zwar nicht mit jedem, aber mit den normalen).
 
Da müsste die Kritik dann an anderer Stelle ansetzen, nämlich nicht bei den Vereinen, sondern bei den Besitzern der Stadien, die zwar ordentlich Miete kassieren, aber die Stadien nicht auf dem neusten Stand halten. Wenn dir marode ein zu hartes Wort ist, dann bleibe ich eben bei dem oben schon zitierten:


Q siehe oben Eigensbeitrag.

Das ist aber - wie ich meine - das vertrackte an der Situation in Italien: Da kommen viele verschiedene Dinge zusammen, aus verschiedenen Richtungen (Verschuldung, Finanzkrise, zu hohe Gehälter, unzufriedene Fans, unmoderne Stadien, vergleichsweise wenige Besucher in den Stadien,...) und das ist dann viel schwerer in den Griff zu kriegen.

Und die bisherigen Lösungsansätze sind mMn diskutierbar (zwar nicht mit jedem, aber mit den normalen).
OKEY Holgy :top:.. Italien wird das Problem NICHT in den Griff bekommen das können nur die Teutonen weil sie in allem Perfekt sind!!! :lachweg::lachweg:

Ich bin ein "Normaler Mensch" mit dem man Normalerweise gut diskutieren kann aber wenn ich solche Beiträge lese wird es für mich nicht gerade einfach diese Hochnässigkeit zu teilen wenn man immer wieder auf unsere Fussball Problemen zeigt und keine Lösungen bietet nur Vorwürfe! :D
 
Da müsste die Kritik dann an anderer Stelle ansetzen, nämlich nicht bei den Vereinen, sondern bei den Besitzern der Stadien, die zwar ordentlich Miete kassieren, aber die Stadien nicht auf dem neusten Stand halten. Wenn dir marode ein zu hartes Wort ist, dann bleibe ich eben bei dem oben schon zitierten:


Q siehe oben Eigensbeitrag.

Das ist aber - wie ich meine - das vertrackte an der Situation in Italien: Da kommen viele verschiedene Dinge zusammen, aus verschiedenen Richtungen (Verschuldung, Finanzkrise, zu hohe Gehälter, unzufriedene Fans, unmoderne Stadien, vergleichsweise wenige Besucher in den Stadien,...) und das ist dann viel schwerer in den Griff zu kriegen.

Und die bisherigen Lösungsansätze sind mMn diskutierbar (zwar nicht mit jedem, aber mit den normalen).


Ich wiederhole noch einmal die frage, war du in der letze zeit in Turin-Bari-Rom-Florenz-
Udine-Palermo-Catania-Genua-Bologna-etc, dass über der zustand diese Stadien
gut informiert bist??wenn nicht, dann Bitte erst dann seine meinung darüber geben.
Die mehr zahlen diese stadien würden erst zu WM 1990 fertig, so Marode konnen sie
nicht sein, wie mal der Beckmann in Florenz mal behauptet hat..was mir auf den
Geist geht ist deine Erhabenr art wie mit bestimmten Dinge umgehst..Fakt bleib auch
was ich selbst zugegeben habe, unsere stadien nicht mehr Konfortabel, und sind sie nicht
vor der WM 06 fertigt gestellt worden, die hier stattfand..und nach neueste Regelung
gebaut würden.
Du reitest immer wieder auf (Verschuldung, Finanzkrise, zu hohe Gehälter) plus
unzufriedener Fussball Fans, ich meine nochmal erst genau informieren, dann
weiter schreiben.weil viele faussballer hier mehr verdienen als in Italien,
wenn man der durchschnitt nimmt..die italo fans haben ganz andere einstellung
zum fussball, und dazu kommt dass der Angebot in Fersehen um viel
Attraktiver ist wie hier..
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
blablabla, ich reite weder, noch bin ich erhaben, ich habe die Probleme des ital. Fußballs völlig sachlich und mit Quellen versehen dargestellt. Wenn euch das nicht interessiert, dann diskutiert einfach nicht mit. Wäre besser als die üblichen, sattsam bekannten Null-Statements dazu abzugeben. :motz: :aua: Und damit eine sachliche zu sabotieren. :hammer2:
 
Zuletzt bearbeitet:
blablabla, ich reite weder, noch bin ich erhaben, ich habe die Probleme des ital. Fußballs völlig sachlich und mit Quellen versehen dargestellt. Wenn euch das nicht interessiert, dann diskutiert einfach nicht mit. Wäre besser als die üblichen, sattsam bekannten Null-Statements dazu abzugeben. :motz: :aua: Und damit eine sachliche zu sabotieren. :hammer2:


Nun wer von uns beide unsachlich ist, dass bist du @ Holgy..noch dazu kannst
kein Kritik vetragen..deine angeblicher Quelle mit der Problematik der Italienischer
fussball sind, (nach meine meinung nicht Glaubenwürdigz) man muss ganz obijetiv
dass ganze sehen, sich selbst überzeugen ob es stimmt.und auf meine frage hast
bis jetzt nicht geantwortet..oder kannst du dass nicht?? ich konnte!! das wegen bin
in deine Auge Unsachlich und würde diese thread sogar Sabotieren..mann ist dir überhaupt bewust was du schreibst?? ich glaube nicht..
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Weil es ein Quatschargument ist, nur darüber diskutieren zu können, was man mit eigenen Augen gesehen hat. Normalerweise gehe ich auf einen solchen Unsinn gar nicht ein. Aber bei der Penetranz mit der Du das hier vorbringst, mache ich da mal eine Ausnahme.

Lösch bitte konsequenterweise alle Deine Beiträge, die von Themen handeln, bei denen du nicht selbst direkt vor warst. Oder höre auf, solchen Blödsinn vorzutragen.

Danke!

Ich bin werder unsachlich noch kritikunfähig. Ich bin sogar auf Deine Kritik an dem Wort marode eingegangen und habe es zurückgenommen.
 
Weil es ein Quatschargument ist, nur darüber diskutieren zu können, was man mit eigenen Augen gesehen hat. Normalerweise gehe ich auf einen solchen Unsinn gar nicht ein. Aber bei der Penetranz mit der Du das hier vorbringst, mache ich da mal eine Ausnahme.

Lösch bitte konsequenterweise alle Deine Beiträge, die von Themen handeln, bei denen du nicht selbst direkt vor warst. Oder höre auf, solchen Blödsinn vorzutragen.

Danke!

Ich bin werder unsachlich noch kritikunfähig. Ich bin sogar auf Deine Kritik an dem Wort marode eingegangen und habe es zurückgenommen.


So es ist in (Quatschargument) was man selbst gesehen hat..
Wirklich mit dir kann nicht reden, du hast ja recht, immer recht!!
Danke für die Info..Weiter so @ Holgy

Wegen meine Antworten & Beiträge auf deine person, wenn du der meinung
bist die zu Löschen, dann reden wir noch darüber..auch wenn du als MOD ganz
anders damit umgehen sollte.aber ich bin der meinung, dass du keine Ahnung hast
was das wort MODERATOR bedeutet..
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Das habe ich nirgends gesagt. Du bringst also wieder ein Quatschargument, indem du behauptest, ich hätte etwas gesagt, was ich gar nicht gesagt habe. Normalerweise gehe ich auf einen solchen Unsinn gar nicht ein. Aber da Du das mit einer solchen Penetranz vorträgst, mache ich mal eine Ausnahme.

Ich habe nicht gesagt, es ist ein Quatschargument, was man selber gesehen hat, sondern ich habe gesagt: es ein Quatschargument ist, nur darüber diskutieren zu können, was man mit eigenen Augen gesehen hat. Das ist ein Unterschied. Entweder kapierst Du das nicht, dann ist es aber hiermit erklärt, oder du verbreitest mit Absicht falsche Unterstellungen.
 

andon

Glubbsau
Lustig, wie sich ein Missverständnis - und m.E. liegt hier nichts anderes vor - mal wieder aufschaukelt....

Und mindestens ebenso lustig wie der, der ne Quelle hat, meint lediglich aufgrund dieser Recht zu haben.....

Ansonsten muss ich sagen, dass in diesem Thread zwar Meinungen ausgetauscht wurden, aber noch kein bisschen diskutiert wurde.

Fakt ist:
- die italienischen Stadien können nicht die neuesten sein, da sie zur WM 1990 fertiggestellt wurden und nicht zur WM 2006 (da hat Bari völlig recht), marode werden nach 20 Jahren wohl nur die wenigsten sein, sie können aber trotzdem unmodern und unattraktiv sein.

- Vor nicht allzu langer Zeit war Italien auf Augenhöhe mit Spanien und England, jetzt müssen sie sich mit Deutschland rumschlagen, woran das liegt, wag ich jetzt hier nicht zu spekulieren, aber dieser Abwärtstrend ist nicht zu leugnen.

- Laut huelin scheinen die Zuschauerzahlen doch zu steigen, wenngleich auch auf einem relativ niedrigen Niveau. Aber Milan nur 23.000 DK ist kein gutes zeichen.

Alles andere kann ich auf die schnelle nicht beurteilen.

Und jetzt versucht doch bitte mal ernsthaft über das Thema zu reden....

noch eins (@barisano): Ich glaube, du hast in dieser Diskussion einfach darunter gelitten, dass Ricky immer sofort ausfallend wird, sobald auch nur ein schlechtes Wort über Italien gesagt wird. Das hat eine gewisse Grundagression geschaffen.
 

JayJay

De Fred sei linker Fuß
noch eins (@barisano): Ich glaube, du hast in dieser Diskussion einfach darunter gelitten, dass Ricky immer sofort ausfallend wird, sobald auch nur ein schlechtes Wort über Italien gesagt wird. Das hat eine gewisse Grundagression geschaffen.


Hatte auch schon überlegt, ob ich das mal hier ins Gespräch bringe, denn es war ja nicht das erste mal. Schön, dass du mir das abgenommen hast. ;)
 
Macht er schon, meine Aussage bezog sich aber auch nicht auf Dich.

Wie andon schon ausgeführt hat, ist es in der Tat so, daß Ihr die ganze Zeit aneinander vorbei geredet habt und Euch nicht wirklich ausgetauscht habt. Holgy beharrt auf dem, was er Medien entnommen hat, was nicht jeglicher Grundlage entbehrt, vielleicht aber auch einseitig ist.
Du wiederum beharrst darauf, daß er das nicht beurteilen kann, weil er nicht vor Ort ist.

Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte und manchmal ist es hilfreich, etwaigen Missverständnissen durch Nachfragen vorzubeugen.


Wie schon geschrieben, Nogly-Ricky kenne ich seit jahren, aus eine andere Forum.

@ Itchy @ Andon.
Zu den Beiträge & Meinung von Ricky die werden oft missverstanden, dass Italien
nicht Nur Vorzuge hat ist ja bekannt, und die fehler kennt Ricky auch..Als Berlusca
und PdL freund ist ieder angriff auf (Berlusca) oder Italienischer Fussball ein gründ
contra zu geben..und ganz unrecht hat in diese Fälle der Ricky nicht..
Zu mir selbst sei nur gesagt, ich versuche Neutral & Objektiv die gesamte lage zu
sehen, und schreibe etwas wenn ich selbst gewisse Kenntnisse habe, nicht was oft
in der Medien steht..dass was man selbst sieht & feststellt ist immer besser als
dass was manche Journalisten schreibt oder sagt, (der vertritt nur seine eigenen meinung & Empfindung) gebe aber zu, dass ich mit ein paar User hier probleme habe..

@ Andon. warum Milan so wenig DK verkauft hat, liegt einfach daran, das die
Pseudofans verärgert sind über die personal politik, Berlusca-Galliani haben den
Kaka verkauft(zu recht) sie haben Angelotti gehen lassen, Maldini hat aufgehört zu
spielen, und sie haben keine Neue Stars geholt..In Rom ist genau so, Frau Sensi
ist für viel (Pseudofans) nicht mehr gut genug, sie haben vergessen dass die Sensi
waren die Roma saniert haben, dazu mit Junge Talente aus der eigenen Jugend Arbeiten
zu wollen, keine Superstars kaufen..Meine Landsleute haben immer "Ausländische
Spieler" geliebt, nur die zeiten der Schnellinger-Haller-Effenberg-Mattheus-Maradona
und viele andere sind schon längst vorbei, heute sind ja lauter "Abzocker" unterwegs.
siehe Kaka-Ibra..
 
Wenn man wie im Moment Italienischer fussball verfolgt, steckt die Serie A überhaupt
nicht in der "Krise". die zuschauer werden immer mehr, "trotz die unattraktiver stadien"..
Der verlust Kaka-Ibra, wird durch viele Talentiert junge Spieler absorbiert, dazu kommen
auch mannschaften wie Sampdoria-Neapel-Parma-Lazio-Palermo-Genoa die ohne
probleme die ganze große schlagen können.
 
Servus,

hier gehts aber gut ab...
zu der Situation in Italien hat Barisano ja schon das meiste gesagt...

- die Fankultur ist eine andere...es gibt viel mehr Fernsehgelder, da sich viele Sky gönnen, dadurch gleichzeitig weniger Leute im Stadion- die die rein kommen sind dann die Ultras, die besser organisiert sind und au schöne Choreos hinkriegen...aber teilweise halt gewaltbereit sind...

- Stadien befinden sich in öffentlicher Hand, Juve baut meines Wissens nach als erster Verein ein Stadion aus eigener Kasse (reines Fußballstadion- mit 40.000 kleiner, dadurch aber immerhin bessere Stimmung, davor wird ein Vergnügungspark und Shops gebaut, um besser vermarkten zu können), Inter fängt demnächst au einen Neubau an nach Juvevorbild, Milan hat schon Pläne zur Sanierung von San Siro

- Italien ist mehr oder weniger so extrem abgerutscht da...tatataaa!...Juve zwangsabsteigen musste...erst ab 2006 haben die Deutschen aufgeholt und des au nur, weil die UEFA son Blödsinn zulässt und bisher bei Erreichen der KO-Runden des UEFA Cups zuviele Punkte gegeben wurden...das ändert sich ja jetzt durch die Euroleague, vllt. zu spät für Italien, die sind aber mehr oder weniger selber schuld, da im Gegensatz zu Deutschland die Mentalität der Serie A-Mannschaften eher auf das nächstjährige Erreichen internationaler Wettbewerbe ausgerichtet ist, als im UEFA Cup weiter zu kommen (Beispiele: 2007/08 hat nur Florenz die Vorentscheidungsspiele des UCs überlebt, da die anderen nur mit B/C-Elfs aufgelaufen sind...letztes Jahr hat Samp wegen der Heimniederlage gegen Metalist die wichtigsten Spieler der Stammelf nicht auf den "stressigen" Flug nach Charkov geschickt sondern die Spieler der Primavera, also der Jugendmannschaft auflaufen lassen, die paar Tage zuvor das Viareggio-Turnier (Jugendturnier) im Finale gegen die Juve-Primavera verloren hat...welche deutsche Mannschaft ist so drauf? Glaubt uns einfach...die Italiener legen nur teilweise Wert auf den UC...das einzige Mittel, mit dem ihr uns auf die Pelle gerückt seid). Und zum Thema Juve: zieh mal entweder Barca/ Real für die Spanier, oder ManU/ Liverpool/ Chelsea für die Engländer zwei Jahre aus den Verkehr...dann läufts au net so CL-mäßig...


Das UC- Geschwätz soll jetz kein Angriff sein, aber in meinen Augen stellt sich die Situation genau so dar...
 

Saro

Forza Milan
Wenn man wie im Moment Italienischer fussball verfolgt, steckt die Serie A überhaupt
nicht in der "Krise". die zuschauer werden immer mehr, "trotz die unattraktiver stadien"..
Der verlust Kaka-Ibra, wird durch viele Talentiert junge Spieler absorbiert, dazu kommen
auch mannschaften wie Sampdoria-Neapel-Parma-Lazio-Palermo-Genoa die ohne
probleme die ganze große schlagen können.

Und für Ibra ist noch ein grösserer Star gekommen ETO
 
Servus,

hier gehts aber gut ab...
zu der Situation in Italien hat Barisano ja schon das meiste gesagt...

- die Fankultur ist eine andere...es gibt viel mehr Fernsehgelder, da sich viele Sky gönnen, dadurch gleichzeitig weniger Leute im Stadion- die die rein kommen sind dann die Ultras, die besser organisiert sind und au schöne Choreos hinkriegen...aber teilweise halt gewaltbereit sind...

- Stadien befinden sich in öffentlicher Hand, Juve baut meines Wissens nach als erster Verein ein Stadion aus eigener Kasse (reines Fußballstadion- mit 40.000 kleiner, dadurch aber immerhin bessere Stimmung, davor wird ein Vergnügungspark und Shops gebaut, um besser vermarkten zu können), Inter fängt demnächst au einen Neubau an nach Juvevorbild, Milan hat schon Pläne zur Sanierung von San Siro

- Italien ist mehr oder weniger so extrem abgerutscht da...tatataaa!...Juve zwangsabsteigen musste...erst ab 2006 haben die Deutschen aufgeholt und des au nur, weil die UEFA son Blödsinn zulässt und bisher bei Erreichen der KO-Runden des UEFA Cups zuviele Punkte gegeben wurden...das ändert sich ja jetzt durch die Euroleague, vllt. zu spät für Italien, die sind aber mehr oder weniger selber schuld, da im Gegensatz zu Deutschland die Mentalität der Serie A-Mannschaften eher auf das nächstjährige Erreichen internationaler Wettbewerbe ausgerichtet ist, als im UEFA Cup weiter zu kommen (Beispiele: 2007/08 hat nur Florenz die Vorentscheidungsspiele des UCs überlebt, da die anderen nur mit B/C-Elfs aufgelaufen sind...letztes Jahr hat Samp wegen der Heimniederlage gegen Metalist die wichtigsten Spieler der Stammelf nicht auf den "stressigen" Flug nach Charkov geschickt sondern die Spieler der Primavera, also der Jugendmannschaft auflaufen lassen, die paar Tage zuvor das Viareggio-Turnier (Jugendturnier) im Finale gegen die Juve-Primavera verloren hat...welche deutsche Mannschaft ist so drauf? Glaubt uns einfach...die Italiener legen nur teilweise Wert auf den UC...das einzige Mittel, mit dem ihr uns auf die Pelle gerückt seid). Und zum Thema Juve: zieh mal entweder Barca/ Real für die Spanier, oder ManU/ Liverpool/ Chelsea für die Engländer zwei Jahre aus den Verkehr...dann läufts au net so CL-mäßig...


Das UC- Geschwätz soll jetz kein Angriff sein, aber in meinen Augen stellt sich die Situation genau so dar...

Hallo Uffa.:)

Stimmt die Fankultur ist wirklich ein ganze andere in Italien.siehe z.b Roma. Milan,
Neapel-Bologna-Genoa-Samp-Palermo-Fiorentina, dafür sind ein teil der Interisti-Atalanta
und Laziali sehr Agressiv..
YouTube - Curva Sud - Roma

Ausser Juve & Inter, hat A.S Roma und Lazio, auch ihre eigenen stadien in planung..
Rosella Sensi Presenta il nuovo stadio della As Roma
Stadio delle Aquile: le foto del nuovo impianto della Lazio

Nun Juve ist damals zu recht abgestigen, selbst wenn die Spieler & ein teil der
verein Führung nichts von der machenschaften Moggi-Giraudo wussten. sie haben dafür
bezahlt, jetzt sind sie wieder da.in alle andere punkten kann ich, dir zustimmen.
 
@ barisano

Doch...sogar als juventino bin ich da gleicher Meinung...das war einfach nur dumm von Moggi & co, mit so einer starken Mannschaft hätte man bis zum dritten Stern weiterziehen können...lächerlich...zum Glück haben mir der vierte Stern und der Sieg Milans in der CL die "let it B"-Phase versüßt, trotzdem fast jedes WE fast ein Herzanfall bekommen, Juve nur noch gegen so Lulus zocken zu sehen...
 
@ barisano

Doch...sogar als juventino bin ich da gleicher Meinung...das war einfach nur dumm von Moggi & co, mit so einer starken Mannschaft hätte man bis zum dritten Stern weiterziehen können...lächerlich...zum Glück haben mir der vierte Stern und der Sieg Milans in der CL die "let it B"-Phase versüßt, trotzdem fast jedes WE fast ein Herzanfall bekommen, Juve nur noch gegen so Lulus zocken zu sehen...


@ Uffa :)
Sehr schon, das Juventini :) gibt die es zugeben, dass Moggi & Giraudo viel den
italienische fussball geschadet haben. aber es ist schnee von gestern.

Nicht vergessen, in der Serie B sind auch Atraktiver Vereine, schau mal wie viel
mannschaften mit Namen dort spielen, A.C Torino-Brescia-Reggina-Triestina-U.S Lecce
etc..
 
Klar, die einen oder anderen haben schon Namen...aber bei einem Zwangsabstieg seiner Mannschaft würde wahrscheinlich jedem das Herz bluten...und die Spiele gegen Samp, Genoa, Milan, Roma, Inter, Lazio kanns halt doch *net ganz* ersetzen...
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Italiens Parlament arbeitet an einem Gesetz zur Privatisierung der Fußball-Stadien. Damit sollen Stadien in Freizeitzentren umgewandelt werden, in denen nicht nur Fußballspiele, sondern auch andere Events stattfinden sollen, berichtete der Unterstaatssekretär für den Sport, Rocco Crimi, am Montag.

Q: derStandard.at

Interessante Entwicklungen in Italien. Schade, das in dem Artikel nicht steht, wie das vor sich gehen soll. Werden die Vereine verpflichtet die Stadien zu übernehmen oder jemand anderes?

Zusätzlich schmackhaft gemacht werden sollen die Investionen in die Stadien mit der EM 2016 für die sich Italien bewirbt.

Auch aus der Quelle: "Jeder Fußballverein soll schwarze Zahlen schreiben. Der italienische Fußball muss sich selbst finanzieren können", sagte Crimi.

Das hängt wahscheinlich mit der Entscheidung der UEFA zusammen, endlich ein europaweit gültiges Finanzkontrollsystem einzuführen:

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat auf ihrer Exekutiv-Sitzung in Nyon die Einführung eines Finanzkontrollsystems beschlossen, um finanzielles Fair Play unter den Klubs zu gewährleisten. Die Vereinen sollen demnach nur noch soviel Geld ausgeben wie sie einnehmen.
Q
 
Die Vereine werden viel selbst übernehmen müssen (bzw. selbst "finanzieren"...da steht oft wie im Fall Bayern München mit der Allianz ein finanzkräftiger Unterstützung zur Seite).

Zu der gemäßigten Ausgabepolitik:
Finanzsanierung läuft in Italien schon seit Anfang des 21. Jahrhundert...nach dem runiösen Wettrüsten von Lazio und der Roma, die dadurch beinahe bankrott gegangen wären und dem Lizenzentzug der Fiorentina (Zwangsabstieg), sind mehr oder weniger aller "Geldschleuderer" Italiens, die zeitweise rote Zahlen geschrieben haben, ohnehin schon saniert...nur Inter hat noch ab und zu wie ein Geldautomat Kohle um sich geschleudert, is aber au schon sensibler geworden. Es ist net ganz so, wie's oft quellenlos dargestellt wird, die gazzetta dello sport schreibt z.B. ähnlich wie die Deutschen über die Italiener, dass die Engländer und die Spanier mit Finanzbeschränkungen Probleme haben werden...dass wir nimmer unendlich viel ausgeben zeigt schon, dass Ausländer italienischen Jugendspielern eher Profiverträge geben, als ihre eigenen Vereine...(z.B.: Rossi, Marcheda)
 
Und vieles mehr ist schon längst bekannt..z.b man kann nicht immer Steuerzahler zu
kasse Bitten, um neuer Stadien zu bauen.. und nicht vergessen dass in viele Städte
erste 1990 die stadien fertig geworden sind..der Konzept viele vereine, siehe Rom-Turin-
Mailand ist die Stadien mit Freigestaltung zu bieten, was auch nicht verkehrt ist wenn
den rest der Familie in Kino oder Restaurant und einkaufen gehen kann..oder sogar
zusammen zum spiel und anschließend etwas noch unternimmt..

Es wird auch zeit dass Italienischer Talente mit viel Geld und Arbeit für die Eltern aus ihre
gewohnt Umgebung weggeholt werden..siehe ManU..
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Eine Untersuchung der Wirtschaftsberaterfirma Stage Up hat ergeben, dass die Serie A keineswegs in der Krise steckt, und auch von der Finanzkrise nur wenig spürt. Hier der Artikel dazu in der Gazzetta, leider nur auf italienisch.

Dort heißt es zwar, die Serie A stecke beim Marketing gegenüber den anderen großen Ligen noch in den Kinderschuhen, aber ihre drei großen Einnahmequellen, TV-Rechte, Ticketverkauf und Sponsoren, seien zuletzt eher reichlicher geflossen als zurückgegangen.

Die Serie A hat noch viel aufzuholen, aber es herrscht ein gewisser Optimismus vor, nach dem Motto: Jetzt packen wir's endlich an. Zum Beispiel mehr Sicherheit (klappt schon wesentlich besser), oder der Bau von neuen und vor allem clubeigenen Stadien.

Und auch die fußballerische Qualität der Liga scheint sich wieder im Aufwind zu befinden.
Immerhin führt Italien seit gestern in der Uefa-Punktwertung dieser Saison, und die Serie-A-Clubs schießen auch wieder mehr Tore in Europacup. Bezeichnend die Situation in der CL-Gruppe E: Während Liverpool bisher nur drei Tore schoss, gelangen der Fiorentina deren schon elf!
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Die Serie A hat noch viel aufzuholen, ...

Und auch die fußballerische Qualität der Liga scheint sich wieder im Aufwind zu befinden.
...

Das in Italien die Fernsehgelder ähnlich gut sprudeln wie in England oder Spanien ist ja nix neues.

Wenn es was aufzuholen gibt und sich etwas im Aufwind befindet, war es vorher wohl nicht so dolle.

Ist aber schön, dass sich der italienische Fußball wieder berappelt. Ob der Umbau der Stadien zu Eventarenen, in denen man auch alles mögliche andere veranstalten kann den Traditionalisten unter den fans gefallen wird?
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Das in Italien die Fernsehgelder ähnlich gut sprudeln wie in England oder Spanien ist ja nix neues.
Natürlich nicht. Es ging in diesem Zusammenhang einfach darum, dass die TV-Einnahmen, genau wie die Einnahmen durch Ticketverkauf und Sponsoring, weiter steigen.

Wenn es was aufzuholen gibt und sich etwas im Aufwind befindet, war es vorher wohl nicht so dolle.
Das ist unbestriten. Man hat seit der glorreichen Zeit in den 90ern vieles versäumt. Durch die immer unkomfortableren Stadien und die relativ erschwingliche TV-Berichtserstattung blieben die Zuschauer weg, und das Feld wurde den Ultras überlassen, was weitere Zuschauer kostete, da diese nicht selten zu Gewalt neigen.

Insofern war die Lösung des Sicherheitsproblems der erste Schritt auf einen besseren Weg.

Ist aber schön, dass sich der italienische Fußball wieder berappelt. Ob der Umbau der Stadien zu Eventarenen, in denen man auch alles mögliche andere veranstalten kann den Traditionalisten unter den fans gefallen wird?
Sicher nicht, doch diese Entwicklung wird wohl auch in Italien unvermeidlich sein. Bis dahin ist es aber noch eine ganze Weile - schließlich müssen diese "Event-Stadien" ja erst einmal gebaut werden.

Wobei echte Traditionalisten ja auf volle Stadien stehen, und die Zustände in den letzten Jahren waren sicher auch nicht unbedingt in ihrem Sinne.
 
Oben