Ist Löw der Richtige, die Zweite?

Ist Löw der Richtige für unsere NM?


  • Umfrageteilnehmer
    49

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Na KH, die eigentliche Totschlagthese heisst ja: Ein anderer Trainer als Jogi "würde" mehr rausholen. Sowohl vom Ergebnis als auch von der Spielweise.

Dass der Löw das rausholt, was geht, glauben die wenigsten.
 
Nein, so ist das nicht gemeint. Joachim Löw ist für mich ein solider Trainer der was von seinem Handwerk versteht. Er ist gewiss kein Trainergenie -.


Handwerk alleine zählt nicht. Ich brauche als Nationaltranier Zugang zu den Stars. Das setzt bestimmet Qualitäten voraus (Charisma, Führungsqualität, Reputation). Alles was die Person nicht hat und nie haben wird.

Hier geht es um die deutsche Nationalelf und nicht eine Schwabenauswahl.

Wer ist denn für dich ein Trainergenie?
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Na KH, die eigentliche Totschlagthese heisst ja: Ein anderer Trainer als Jogi "würde" mehr rausholen. Sowohl vom Ergebnis als auch von der Spielweise.

Dass der Löw das rausholt, was geht, glauben die wenigsten.

Wusst ich doch, dass ich was vergessen habe. Mein Fehler :rolleyes:

Dieses "würde" ist direkt mit "wenn" und "hätte" verwandt, also mMn.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Den gab's auch noch, stimmt. Ich meinte zuerst den Magath :)
Wäre vielleicht ein harter Kampf mit dem FCB geworden aber Bayer liess damals ja auch den Rudi ziehen.

Magath wäre auch gut. :top: Er wurde ja neulich irgendwo in einem Interview darauf angesprochen, von wegen Nationaltrainer und so. Seine Antwort war so in der Art von: wenn es ihm zu stressig wird, einen Verein zu trainieren, dann ist das eine gute Option. Ist also nur eine Frage der Zeit bis er es wird. Und man weiß ja, wie stressig es auf Schlake zu geht. :D
 

RedDragon

istleichtentflammbar
...
Ich sehe Joachim Löw eben anders als seine Gegner was ja logisch ist, da ich der Meinung bin dass er aus dem Kader schon das rausholt was geht. Mehr ist eben nicht da in der BuLi. Und brillante Spieler kann sich kein Trainer der Welt aus den Rippen schneiden.

Ich denke es ist genug Potential in der BuLi vorhanden, vor allem was die junge Generation betrifft und das man weitaus mehr aus diesen Spielern herausholen könnte - im Vergleich was Löw fabriziert! Vor allem wäre mal ein richtiges System gefragt - ich kann jedenfalls bei Löw keines erkennen :suspekt:

Wenn Löw jetzt sich noch auf die richtigen konzentriert und auch mal sein Augenmerk auf Müller legt und den Badstuber kann ich im Moment nicht mal an seiner etwas seltsamen Nominierungpolitik kritteln.

Jetzt bist du auf einmal doch von Müller überzeugt...war doch vor ein paar Tagen noch ganz anders :gruebel: schon komisch...
Aber an Müller wird Löw - bei dieser Leistung, die er momentan bringt - nicht drum rum kommen :top:
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Oooch. Deutsche Nationaltrainer sind schon um ganz andere Stürmer drumrunm gekommen.

Andererseits: Wenn er den jetzt schon erwähnt, dann wird er ihn sicher zumindest testen.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
(...l) betrt du auf einmal doch von Müller überzeugt...war doch vor ein paar Tagen noch ganz anders :gruebel: schon komisch...
Aber an Müller wird Löw - bei dieser Leistung, die er momentan bringt - nicht drum rum kommen :top:

Nein, das war nicht anders. Zitiere einfach den Post, wenn Du der Meinung bist ich hätte mich über Müller dahin gehend geäussert,
 

RedDragon

istleichtentflammbar
Lass mal. Das kann nix werden im Augenblick, denn der würde dann irgendwohin gestellt und hängt dann in der Luft.

Soll sich schön auf den FC Bayern konzentrieren.

Hast du auch wieder recht! Aber ich denke, dass der Müller bald seine Nominierung bekommt...
Hoffe der Badstuber bekommt seine Zeit um langsam aufgebaut zu werden, bei ihm hoffe ich, dass er nicht nominiert wird (hört sich jetzt wahrscheinlich ein bissl blöd an :rotwerd:)
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Hast du auch wieder recht! Aber ich denke, dass der Müller bald seine Nominierung bekommt...
Hoffe der Badstuber bekommt seine Zeit um langsam aufgebaut zu werden, bei ihm hoffe ich, dass er nicht nominiert wird (hört sich jetzt wahrscheinlich ein bissl blöd an :rotwerd:)

Bis zur EM ist es ja noch eine Weile, denn mit einem miesen trainer wie Löw und seinem Gurkenkader werden wir uns kaum für die WM qualifizieren. Da kann sich der Müller in aller Ruhe entwickeln. :zahnluec:
 
Na KH, die eigentliche Totschlagthese heisst ja: Ein anderer Trainer als Jogi "würde" mehr rausholen. Sowohl vom Ergebnis als auch von der Spielweise.

Nein. Die Totschlagsthese lautet:" Ein anderer als Löw hätte auch nicht mehr herausgeholt"-


Ansonsten ist das hier alles nur Widerholung. Ziemlich nervig. Ewig grüßt das Murmeltier, das keine stichhaltigen Argumente pro-Löw liefern kann. Oldies Einsatz war von vorneherein verschwendete Liebesmüh.
 
Jetzt bist du auf einmal doch von Müller überzeugt...war doch vor ein paar Tagen noch ganz anders :gruebel: schon komisch...
:

Wie es gerade passt! :floet:

Zum Thema: Müller ist eine Art Spieler, den ich Jahre lang nicht mehr gesehen habe. Körperlich stabil (nicht so zart wie Marin und Özil), total unaufgeregt ohne jede Allüre und immer sofort im Spiel, weil es ein Offensivallrounder ist und kein Stürmer wie hier oft behauptet wird).

Kießling hin oder her? Aber wenn Löw einen Offensivallrounder wie Cacau nominiert, dann muß er jetzt ganz schnell Cacau durch Müller ersetzen. Einen Cacau braucht nämlich wirklich niemand. Außer der VFB:lachweg:

Wer versteht schon die Logik des Herrn Löw...:gruebel: ;)
Niemand, auch wenn er sie immer lang und breit zu erklären versucht.:D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Itchy

Vertrauter
:top: Ich bin der Meinung wir haben den besten Kader seit 1990. Es ist eine Sünde diese Spieler in die Hand eines Dilettanten zu legen.


Das mit dem Dilettanten unterschreibe ich voll und ganz, aber den besten Kader seit 1990? Nö, 1996 beispielsweise war der Kader deutlich besser, weil da noch richtige Persönlichkeiten dabei waren, bei denen Anspruch und Leistung konform gingen.
 

odie

Zeitzeuge
Das mit dem Dilettanten unterschreibe ich voll und ganz, aber den besten Kader seit 1990? Nö, 1996 beispielsweise war der Kader deutlich besser, weil da noch richtige Persönlichkeiten dabei waren, bei denen Anspruch und Leistung konform gingen.

Jau, wollte ich auch gerade schreiben.
Sammer, Ziege, Babbel, Basler, Scholl oder Möller, das waren definitv andere Kaliber als die heutigen.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Womit wir wieder bei dem Thema wären das ich letzte Woche angestochen habe...

uns fehlen Leader...richtige Alpha Alphas....Ballack schön und gut als Fußballer, aber er war noch nie ein Leader und wird es auch nicht mehr !

Ich erinnere Euch an seine Reaktion, als er wieder das CL Finale verloren hatte....geknickt auf dem Boden schauend...ein Leader ala Effenberg hätte im Spiel einen hochroten Kopf gehabt, die Augen fast herausgequollen und rumgeschrien mit den Spielern, daß alleine aus der Energie heraus alles anders gekommen wäre...und nach dem Spiel hätte der so böse geschaut, daß jeder Angst gehabt hätte es beim nächstenmal zu vergeigen...
 
Jau, wollte ich auch gerade schreiben.
Sammer, Ziege, Babbel, Basler, Scholl oder Möller, das waren definitv andere Kaliber als die heutigen.

Das ist Ansichtssache. Basler würde ich schon mal gar nicht dazuz ählen. Scholl hat aus seinem Talent zu wenig gemacht . Sammer o.k und auch Ziege wegen seiner Offensivqualitäten. Babbel? Da würde ich dann eher den Helmer nennen. An Ballack kommt von denen aber keiner ran, und techn. hochklassige Spieler wie Podolki, Schweinsteiger, Trochowski, Özil, Marin sehe ich 96 auch nicht. Abgesehen davon, dass das auch ein Sieg des Willens war mit einer hochroutinierten Mannschaft ( z.B. auch Spieler wie Kuntz),. Hätte man iM Endspiel gegen die Tschechen versagt, was ja mehr als möglich war, würde keiner von dieser Truppe reden. BIERHOFF machte es möglich und ein wegetretener KUBA.
 

Itchy

Vertrauter
Du hast aber selbst weiter oben gesagt, es zählt den Thron zu besteigen. das hat die Mannschaft damals geschafft. Und die Füsse sind eines beim Fussall, der Kopf aber mindestens so wichtig.
Und Typen zu formen, das kann kein Bundestrainer, er kann sie nur bestätigen. Die fehlen uns aber in Deutschland mittlerweile fast völlig.
Und auch Basler war ein Typ, wenn auch kein Leader.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Jau, wollte ich auch gerade schreiben.
Sammer, Ziege, Babbel, Basler, Scholl oder Möller, das waren definitv andere Kaliber als die heutigen.

Jup. Der jetzige Kader ist doch wohl eher einer der schlechtesten, die wir je hatten. Der Sturm ist ja noch ok, das mittelfeld ist auch grade noch ok, die abwehr ist jedoch desolat. Und unser Torwartnachwuchs ist ja auch nicht schlecht, aber kein Vergleich zu der langen Ahnenreihe der deutschen Nationaltorhüter.
 

RedDragon

istleichtentflammbar
Das ist Ansichtssache. Basler würde ich schon mal gar nicht dazuz ählen. Scholl hat aus seinem Talent zu wenig gemacht . Sammer o.k und auch Ziege wegen seiner Offensivqualitäten. Babbel? Da würde ich dann eher den Helmer nennen. An Ballack kommt von denen aber keiner ran, und techn. hochklassige Spieler wie Podolki, Schweinsteiger, Trochowski, Özil, Marin sehe ich 96 auch nicht. Abgesehen davon, dass das auch ein Sieg des Willens war mit einer hochroutinierten Mannschaft ( z.B. auch Spieler wie Kuntz),. Hätte man iM Endspiel gegen die Tschechen versagt, was ja mehr als möglich war, würde keiner von dieser Truppe reden. BIERHOFF machte es möglich und ein wegetretener KUBA.

Ich sehe das ähnlich! Diese Namen sind so groß, weil man auf ihre mit Erfolgen gespickten Karrieren zurückblicken kann. Die meisten (ich meine die jungen Spieler) der jetztigen NM-Spieler stehen am Anfang ihrer Karriere und können noch vieles Erreichen. Gut, ein Ballack vielleicht nicht, aber er ist - was Finalspiele betrifft - auch eine sehr tragische Figur, was aber seine Qualität nicht mindert. Wäre er z.B. in den Finalspielen mit der jeweiligen Mannschaft erfolgreich gewesen, wäre er schon im Fußballolymp der Großen aufgenommen ;)
Das Problem ist einfach, dass eben der Trainer fehlt, der aus dieser vorhandenen Qualität endlich mal etwas auf die Beine stell :floet:
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Sammer war einer der überschätzesten deutschen Spieler , die es je gab. Wurde auch aus Mailand postwenden zurückgeschickt. ich habe Sammer oft live gesehen, und viele grottige Leistungen gesehen.

Klar. Deswegen ist er auch Europameister, Championsleague-Sieger und - vor allem - Europas Fussballer des Jahres geworden.
Aber auch klar. Die die den gewählt haben, hatten alle keinen Plan. Oder Sammer keine Konkurrenz, weil der Rest in Europa noch schwächer war.
 
Ich sehe das ähnlich! Diese Namen sind so groß, weil man auf ihre mit Erfolgen gespickten Karrieren zurückblicken kann. Die meisten (ich meine die jungen Spieler) der jetztigen NM-Spieler stehen am Anfang ihrer Karriere und können noch vieles Erreichen. Gut, ein Ballack vielleicht nicht, aber er ist - was Finalspiele betrifft - auch eine sehr tragische Figur, was aber seine Qualität nicht mindert. Wäre er z.B. in den Finalspielen mit der jeweiligen Mannschaft erfolgreich gewesen, wäre er schon im Fußballolymp der Großen aufgenommen ;)
Das Problem ist einfach, dass eben der Trainer fehlt, der aus dieser vorhandenen Qualität endlich mal etwas auf die Beine stell :floet:

Ja alles total erfahrene Bundeligaprofis der gehobenen Mittelklasse, die im Team die EM gewannen, wobei dies a) kein hochklassiges Turnier war und b) man gegen die Tschechen im Endspiel nur mit Megadusekl zum Erfolg kam. Das HF gegen England wurde auch durch so ein routienierte Aktion Helmer-Kuntz auf den Kopf gestellt und man hat es dann im Elferschiessen entschieden. Sammer war Kapitän und der Glanz fiel dann auf ihn herab.

Das waren alles hochpassable Spieler, doch die heutigen haben für mich einer bessere Qualität.

Ballack: Der große Titel fehlt ihm, das lag ja nie an ihm. CL-Finale Leverkusen-Real: Butt patzt. CL-Finale Chelsea- MANU: Therry verschiesst den Elfer im Elferschiessen nachdem Ballack verwandelt hat. 2002 im Wm Endspiel war er gar nicht dabei wegen seines takt. Fouls.

Der user dewolläh hat es mal auf den Punkt gebracht: ballack spielte in Chelsea unter 5 verschiedenen Trainern und war immer Stammspieler.:top:
 

Itchy

Vertrauter
Ich sehe das ähnlich! Diese Namen sind so groß, weil man auf ihre mit Erfolgen gespickten Karrieren zurückblicken kann. Die meisten (ich meine die jungen Spieler) der jetztigen NM-Spieler stehen am Anfang ihrer Karriere und können noch vieles Erreichen.
Das Problem ist einfach, dass eben der Trainer fehlt, der aus dieser vorhandenen Qualität endlich mal etwas auf die Beine stell :floet:

Das ist aber nicht die Frage von jung oder alt, erfahren oder grün, wenn ich die Stärke zweier Kader vergleiche. Sondern da geht es um die Leistungsfähigkeit, was der Kader erreichen kann. Die Gründe sind da zweitrangig.

Mag sein, daß viele der jetzigen Spieler mal ein höheres Niveau erreichen, aber das liegt nicht in der Verantwortung des Bundestrainers, bei aller aktuellen Ablehnung.
 
Oben