Islamist darf sein Kind „Heiliger Krieg“ nennen.

HoratioTroche

Zuwanderer
Ist ja mal interessant, wie schnell man hier jemanden "rechtes Gedankengut" unterstellen kann.. nur aufgrund eines (oder meinetwegen auch mehrerer) geposteten Artikels

Von "schnell" kann ja wohl hier keine Rede sein. Auch nicht von "einem" Artikel...

Di Canio ist einfach nur ein guter Fußballer. Nee, is klar. :top: In dem Forum der Jagdfreunde, in dem ich unterwegs bin, habe ich ein Avatar mit dem Bild von Hermann Göring. Der war nämlich eigentlich in seinem Innersten auch nur ein passionierter Jäger. :lachweg:
 

Schröder

Problembär
Andere Frage: Darf man mit einem Aachener Kennzeichen -AB eigentlich nach Bayern rein? :zwinker: Weil auf dem Pulli darf ich es ja nicht stehen haben. Die gucken sogar AC/DC-Shirts schief an. :zahnluec:

Was haben die Bazis denn neuerdings gegen Alfred Biolek? :zwinker:

Nee, aber mal im Ernst: Es ist immer irgendwie amüsant bis bizarr, wie versucht wird, ein Forum fast schon krampfhaft von jeder auch nur halbwegs jeder Aussage, die der "Politcal Correctness" nicht ganz entspricht, freizuhalten.

Weil Weibsbuid einen Artikel, der "Linke" in ein schlechtes Licht stellt (sollen versucht haben, "Rechten" Straftaten zu unterstellen), gepostet hat, war sie automatisch rechts. Ist ja auch völlig unmöglich, das da irgendwas dran ist, schließlich sind die Linken immmer die Guten und würde sowas nie tun.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Hui! Ich finde das so schlimm bzw. dämlich, wie wenn sich jemand selbst "weibsbuid" nennen würde.
 

André

Admin
Weil auf dem Pulli darf ich es ja nicht stehen haben.
Wirklich nicht? Gibts da ein Gesetzt gegen? :gruebel:
Nee, aber mal im Ernst: Es ist immer irgendwie amüsant bis bizarr, wie versucht wird, ein Forum fast schon krampfhaft von jeder auch nur halbwegs jeder Aussage, die der "Politcal Correctness" nicht ganz entspricht, freizuhalten.

Hi Schröder da bin ich mit Dir einer Meinung, schnell wird hier der Ruf nach irgendwelchen rechten oder auch linken Unterstellungen laut.

Bedenkt einfach mal es gibt auch leute im Halbfeld auf den Flügeln, halbrechts bzw halblinks.

Das hat aber nichts mit organisierter rechter oder linker Gewalt zu tun.

Die Gedanken sind schließlich frei, und es steht jedem frei entsprechende Gegenargumente zu bringen und dem Gegenüber den Wind aus den Segeln zu nehmen. Sowohl rechts wie links.

Sollten wir sowas hier löschen, wären wir bei der Zensur, und die will ja hier keiner.
 
Was haben die Bazis denn neuerdings gegen Alfred Biolek? :zwinker:

Nee, aber mal im Ernst: Es ist immer irgendwie amüsant bis bizarr, wie versucht wird, ein Forum fast schon krampfhaft von jeder auch nur halbwegs jeder Aussage, die der "Politcal Correctness" nicht ganz entspricht, freizuhalten.

Weil Weibsbuid einen Artikel, der "Linke" in ein schlechtes Licht stellt (sollen versucht haben, "Rechten" Straftaten zu unterstellen), gepostet hat, war sie automatisch rechts. Ist ja auch völlig unmöglich, das da irgendwas dran ist, schließlich sind die Linken immmer die Guten und würde sowas nie tun.

Ich finde es eigentlich viel bedauerlicher das überhaupt nicht auf eigenltich Thema eingegangen wird, stattdessen eine krampfhafte Links / Rechts geschichte draus wird, genauso wie die dämmlichen Nazi oder Rechtsradikalen aussagen von WE ...

aber evtl habe ich nur einen anderen anspruch an ein forum... :gruebel:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Bedenkt einfach mal es gibt auch leute im Halbfeld auf den Flügeln, halbrechts bzw halblinks.

Das hat aber nichts mit organisierter rechter oder linker Gewalt zu tun.

Die Gedanken sind schließlich frei, und es steht jedem frei entsprechende Gegenargumente zu bringen und dem Gegenüber den Wind aus den Segeln zu nehmen. Sowohl rechts wie links.

Sollten wir sowas hier löschen, wären wir bei der Zensur, und die will ja hier keiner.

Sagt mal, wie oft denn noch?
Von mir aus kann hier jeder jeden Blödsinn posten.
Nur isses recht dünn, immer einen ein-, zweizeiligen Draufhau-Kommentar zu politischen Themen reinzustellen und sich dann zu verziehen, wenn die Meinung von anderen hinterfragt bzw. der Autor grundsätzlich nach seiner Meinung zu dem von ihm aufgebrachten Thema gefragt wird.
Seltsamerweise passiert dies dann meist bei den Leuten, die gerne mal mit dem Finger auf Ausländer oder die vermeintlichen linken Bombenleger zeigen .
Da stelle ich mir schon mal die Frage: Was sollen die Postings? Bzw. mir drängt sich der Verdacht auf, daß die Urheber halt einfach recht vernunftfrei nachplappern und dann sehr schnell kalte Füße kriegen.

Gerade du propagierst doch immer, daß es ein Diskussionsforum ist, was Du führen willst und nun sage mir: Wie soll man auf Basis von "Da könnt ich kotzen" (soviel zu den von Dir erwähnten Argumenten) diskutieren, wenn das die ganze eigene Geistesleistung ist, die in einen Thread gesteckt wird?

Schröder, da Du ja den Artikel erwähnst, den Weibsbild bezüglich "Linke hetzen gegen Rechte" reingestellt hat, lies Dir doch mal Ihre Argumentation durch und sage mir dann wo Du sie überhaupt gefunden hast, bitte.
 

WhiteEagle

Dauernörgler
kopstand,

ich wollte in keiner Weise damit sagen, dass du dich so ausgedrückt hast, wie ich es geschrieben habe, sondern diesen Kommentat bewusst überspitzt dargestellt.

DENNOCH:

stellst du indirekt die BILD Zeitung und auch die User, die für ein Verbot dieses "Namens" sind, in die fremdenfeindliche Ecke...

Und dagegen wehre ich mich!

Paradesatz dafür dieses Zitat:

Aber der Absatz gibt eigentlich alles wieder, es geht überhaupt nicht um den Namen, sondern die Bild-"Zeitung" will mal wieder die Stimmung in dir Richtung "Du in Deutschland, du unser Geld du machen was WIR sagen..."


Nein, mir geht es nicht um Stimmungsmache gegen Ausländer. Mir geht es darum, dass meiner Meinung nach dieser Name ein politisches Ziel darstellen soll.

Und wenn du dann noch behauptest, dass Autokennzeichnen mit SS oder AH rein aus politischen Mitteln verboten gehören, dann schießt du meiner Meinung nach mit Kanonen auf Spatzen!

Ein Vater der aus scheinbar offensichtlichen Gründen seinen Sohn einen "politischen Namen" geben will, findest du nicht nur ok, nein du verurteilst, die Leute, die dies anders sehen.
Ein Autofahrer, der nur das Recht auf sein Kürzel als KFZ-Kennzeichen haben will, schiebst du indirekt in die rechtsextreme (politische) Ecke.
 

vonderlahn

Sprachkrümelsucher
Paradesatz dafür dieses Zitat:

Aber der Absatz gibt eigentlich alles wieder, es geht überhaupt nicht um den Namen, sondern die Bild-"Zeitung" will mal wieder die Stimmung in dir Richtung "Du in Deutschland, du unser Geld du machen was WIR sagen..."

Nun, es ist aber GERADE der besagte Absatz des Artikels, der eine Verbindung zwischen Umständen herstellt, die überhaupt nichts mit einander zu tun haben.

Ob jemand Ölmultimillionär oder Harz4 Kandidat ist, ist für die Namenswahl seiner Kinder ohne jede Bedeutung.

Nicht jedoch für die Bildzeitung, die genau dieses intellektuellen Quantensprung vorgibt: Nicht genug, dass sie ihre Kinder "Heiliger Krieg" nennen, sie hocken hier rum, vermehren sich wie die Karnickel und leben schmarotzerisch auf unsere Kosten.

Und das ist jetzt keineswegs überspitzt formuliert, sondern nichts weiter als die Wiedergabe des Inhalts der Conclusio des Artikels; und DAS ist nichts weiter als Stimmungsmache mit rassistischem Unterton.

Im politischen Spektrum ist rechts davon Platz kaum noch Platz, um aufrecht zu stehen.
 
kopstand,

ich wollte in keiner Weise damit sagen, dass du dich so ausgedrückt hast, wie ich es geschrieben habe, sondern diesen Kommentat bewusst überspitzt dargestellt.
Das Postet das bitte in Zukunft auch so. Sonst ziehe ich mir demnächst mal Aussagen aus völlig Unterschiedlichen Themen Bereichen und füge die Zusammen - ist ja totaler Quark
DENNOCH:

stellst du indirekt die BILD Zeitung und auch die User, die für ein Verbot dieses "Namens" sind, in die fremdenfeindliche Ecke...
BITTE!!!! Das ließt du raus, ehrlich!? Ich galube dann unterlasse ich weitere Kommentare in diesem Forum, ist ja nicht schlecht was man aus meinem Ausgangs-Post rauslesen kann (wenn man will) - respekt
Und dagegen wehre ich mich!

Paradesatz dafür dieses Zitat:

Aber der Absatz gibt eigentlich alles wieder, es geht überhaupt nicht um den Namen, sondern die Bild-"Zeitung" will mal wieder die Stimmung in dir Richtung "Du in Deutschland, du unser Geld du machen was WIR sagen..."
Genau und dazu stehe ich auch. Denn das ist es was die Bild"Zeitung" macht. Willst du nicht so wie wir wollen, werfen wir dich der Meute zum Frass vor und was ist besser am "Stammtisch" wie dieser Satz, der genau das Aussagt...

Dies galt lediglich für diesen "Artikel" nicht für die Personen die den Namen ansich für Zweifelhaft halten. Dafür habe ich ja am Anfang gepostet WAS dieses Wort überhaupt heißt und nur dageben bin ich = Reflekartiges Aufschreien wenn ein Wort kommt dessen Bedeutung man nicht kennt!

Nein, mir geht es nicht um Stimmungsmache gegen Ausländer. Mir geht es darum, dass meiner Meinung nach dieser Name ein politisches Ziel darstellen soll.
Kann er ja auch! Weißt du nicht, weiß ich nicht! Da sich ein deutsches Gericht damit beschäftig hat, ist es aber okay. Gut, nicht für die Bild."Zeitung" die draus trotzdem eine Kampagne macht.
Wie ich geschrieben habe, wir Wissen nicht was dieser Mann damit bezwecken will, wenn es aber nunmal (durch gerichte geprüft) normal ist, okay dann kann er ihm ja den Namen geben. So wie wir wohl niemanden Pauschal Unterstellen wenn er sein Kinde Adolf nennt

Und wenn du dann noch behauptest, dass Autokennzeichnen mit SS oder AH rein aus politischen Mitteln verboten gehören, dann schießt du meiner Meinung nach mit Kanonen auf Spatzen!
Nö, nicht ich bin dieser Meinung sonder der Gesetzgeber. Deshalb hat er ja dieses Verbot erlassen. Gild im übrigen auf für so Sachen wie KZ usw....
Ich finde es grundsätzlich aber okay, wohl auch weil keines meiner Kürzel Gefahr auslösen würde. Ich hätte jedenfalls keinen Bock hinter einem herzufahren mit einem N - SS 88...

Ein Vater der aus scheinbar offensichtlichen Gründen seinen Sohn einen "politischen Namen" geben will, findest du nicht nur ok, nein du verurteilst, die Leute, die dies anders sehen.
Ich verurteile nur Leute die glaube, nein, Wissen vortäuschen wo keines Vorhanden ist a) ist dieser Name nicht deutlich Terroristisch nur weil wir im Westen glauben wollen das es das heißt b) Verurteile ich niemanden der MEINT es könnte so sein, wie gesagt, ich Verurteile Leute die sich nicht Informieren oder aber steif und fest behaupt er hat es aus diesen Gründen getan ohne Geweise zu haben.
Ein Autofahrer, der nur das Recht auf sein Kürzel als KFZ-Kennzeichen haben will, schiebst du indirekt in die rechtsextreme (politische) Ecke.
Ein recht auf sein KFZ Kürzel, sappalot... ich kenne zwar das Grundgesetz jetzt nicht in und auswendig, aber von so was habe ich noch nicht gehört!? Im Zweifel sage ich hier mal Gemeinwohl vor Einzel"wunsch"....

Und wenn Du noch mal liest was ich geschrieben habe, dann wüsstes du auch das es nicht Zusammenpassen kann was du da sagst:
- Ich Unterstellen niemanden das er ein Nazi ist nur weil sein Sohn Adolf heißt
- Ich Unterstelle rechtsextreme Ecken bei der Verwendung eines KFZ Schildes

... ich hoffe du merkst das es gar nicht Zusammenpassen kann!

Nach dem die Vergleiche mit den KFZ Zeichen ja nicht unbedingt von mir gekommen sind, aber dennoch aufgegriffen wurden, sollten wir die mal nicht mehr als Vergleich nehmen, führt zu nix, nur zu einem komplett neuen Thema
 

WhiteEagle

Dauernörgler
Und jetzt frage ich dich noch mal konkret:

Ich bin für ein Verbot dieses Namens, da ich darin einen für mich nicht akzeptablen politischen Hintergrund erkenne!

Bin ich deswegen ein Rechtsextremist? Unterstelle ich dabei diesem Mann (und anderen ausländischen Mitbürgern) Schmarotzertum?

Ist meine Aussage politische Stimmungsmache?
 

WhiteEagle

Dauernörgler
Nach dem die Vergleiche mit den KFZ Zeichen ja nicht unbedingt von mir gekommen sind, aber dennoch aufgegriffen wurden, sollten wir die mal nicht mehr als Vergleich nehmen, führt zu nix, nur zu einem komplett neuen Thema

Dieses komplett neue Thema wäre aber auch wieder eine angeregte Diskussion wert... Leider muss ich jetzt weg... :zahnluec:
 
Und jetzt frage ich dich noch mal konkret:

Ich bin für ein Verbot dieses Namens, da ich darin einen für mich nicht akzeptablen politischen Hintergrund erkenne!
Schön, Du Einzelperson, WE, kannst ja eine Eingabe machen, wenn aber, wie passiert das Gericht anders entscheidet hast du die Aussage als Mann zu akzeptieren :warn:
Bin ich deswegen ein Rechtsextremist? Unterstelle ich dabei diesem Mann (und anderen ausländischen Mitbürgern) Schmarotzertum?
1. Nö - 2. Möglicherweise, kann sein, wenn du NUR für bzw. den Namen bist kann man so eine pauschale Aussage nicht treffen
Ist meine Aussage politische Stimmungsmache?
ja :zahnluec:

Ich zitiere kurz diene Unglaublich Ausführliche Antwort auf meinen Post :zahnluec:

Dieses komplett neue Thema wäre aber auch wieder eine angeregte Diskussion wert... Leider muss ich jetzt weg...

Ich wusste es CLUBFAN isser geworden, der alte WE - wenigstens etwas positives!
:lachweg:
 

manowar65

Benutzer
Die Gedanken sind schließlich frei, und es steht jedem frei entsprechende Gegenargumente zu bringen und dem Gegenüber den Wind aus den Segeln zu nehmen. Sowohl rechts wie links.

Naja,Rupert hat mir da so einiges schon vorweggenommen.Klar sind die Gedanken frei (wenn man/frau sie auch teilweise lieber für sich behalten sollte:zwinker: ),nur lies dir mal diesen Thread nur mal beispielhaft für Weibsbuids Argumentationsweise durch.
Hier kommen von einigen Usern mehr oder weniger gut begründete Statements...nur von der Threaderöffnerin kommt nix.
Naja,nun wird von ihr wohl wieder kommen:"Ich kann ja net 24 Std. am PC sitzen":zwinker:
Also,Andre,daß diese Dame von einigen Usern net wirklich ernstgenommen wird ist doch nur zu verständlich.
Ich höre (bzw. lese) nun schon dein Argument:"Dann überlest das doch."
Sicher richtig,wenns um ihren Kaffeeklatsch mit Domi geht,bei solchen Themen darf sie sich aber nun echt nicht wundern,wenn sie da von einigen ne Breitseite einfängt.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Ich bin für ein Verbot dieses Namens, da ich darin einen für mich nicht akzeptablen politischen Hintergrund erkenne!

... und wiedermal ein Thread wo die BILD Zeitung ihr Ziel erreicht hat, es wird um eine Sache diskutiert, die gar nicht diskussionswürdig ist. Hätte man das Kind so genannt und wäre gar nicht darauf eingegangen (damit meine ich Staat, Justitia und die Presse), hätte kein Hahn danach gekräht. Wenn ein deutscher Vater sein Kind Adolf nennt, ist das auch nicht verboten.
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Naja,Rupert hat mir da so einiges schon vorweggenommen.Klar sind die Gedanken frei (wenn man/frau sie auch teilweise lieber für sich behalten sollte:zwinker: ),nur lies dir mal diesen Thread nur mal beispielhaft für Weibsbuids Argumentationsweise durch.
Hier kommen von einigen Usern mehr oder weniger gut begründete Statements...nur von der Threaderöffnerin kommt nix.
Naja,nun wird von ihr wohl wieder kommen:"Ich kann ja net 24 Std. am PC sitzen":zwinker:
Also,Andre,daß diese Dame von einigen Usern net wirklich ernstgenommen wird ist doch nur zu verständlich.
Ich höre (bzw. lese) nun schon dein Argument:"Dann überlest das doch."
Sicher richtig,wenns um ihren Kaffeeklatsch mit Domi geht,bei solchen Themen darf sie sich aber nun echt nicht wundern,wenn sie da von einigen ne Breitseite einfängt.

Moin Kinners.
Freu mich ja immer wieder, wenn ich mich hier zu lokaler Spaetnachmittagszeit reinklinke und das "Gesamtwerk" lesen darf.

Gibt da so ein Konzept => management by helicopter => Hubschrauber steigt kurz herab, wirbelt Staub auf, zieht wieder nach oben, sieht sich dann aus klarer Hoehe an, wie sich ne Menge Leute im Staub gegenseitig die Nuesse einhauen...sobald sich der Staub wieder klaert, wiederholt sich das Spielchen... . Das Maedel sollte BWL studieren...:zwinker:

Oder das gute alte lokale Sprichwort: A alegria do palhaço é ver o circo pegar fogo => Die Freude des Clowns ist, wenn der Zirkus Feuer faengt...

Oder auch: Es gibt bestimmte nichtfussballerische Themen, womit man innerhalb der alten D-I Belegschaft immer wieder dieselben hitzigen Endlosdiskussionen lostritt, und sind auch immer wieder dieselben Streithaehne mit ihren altbekannten Positionen dabei. Unterhaltung garantiert.
Ergo machts das Maedel frei nach "Dinner for one" - 1 Link, 2 Zeilen, die Show kann beginnen. Same procedure as every thread.

Wie waers denn mal mit "kommentarlos durchrutschen lassen" ? Ohne Resonanz gibt sich das Ganze naemlich schnell wieder...
 

Weibsbuid

Konsumentin
Gibt da so ein Konzept => management by helicopter => Hubschrauber steigt kurz herab, wirbelt Staub auf, zieht wieder nach oben, sieht sich dann aus klarer Hoehe an, wie sich ne Menge Leute im Staub gegenseitig die Nuesse einhauen...sobald sich der Staub wieder klaert, wiederholt sich das Spielchen... . Das Maedel sollte BWL studieren...:zwinker:


grins... also muss sagen dass ich des ja im ersten moment wirklich nicht beabsichtige. aber wenn ich dann nach paar stunden die ersten 5 beiträge les (die natürlich nur aus anfeindungen bestehn)..amüsiert mich des wirklich.
:weißnich:
 

manowar65

Benutzer
GaviaoDaFiel;98477 Wie waers denn mal mit "kommentarlos durchrutschen lassen" ? Ohne Resonanz gibt sich das Ganze naemlich schnell wieder...[/QUOTE schrieb:
Nöö,seh ich anders.Wenn man einen Thread eröffnet,der eigentlich recht interessant bzw. kontrovers diskutiert werden könnte,dann finde ich das zum ersten falsch,den zu ignorieren,zum zweiten absolut ärmlich,wenn die Threaderöffnerin sich sachlich nicht äußern kann.
Aber ist ja nicht das erste Mal.:zwinker:
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Nöö,seh ich anders.Wenn man einen Thread eröffnet,der eigentlich recht interessant bzw. kontrovers diskutiert werden könnte,dann finde ich das zum ersten falsch,den zu ignorieren,zum zweiten absolut ärmlich,wenn die Threaderöffnerin sich sachlich nicht äußern kann.
Aber ist ja nicht das erste Mal.:zwinker:

Nueja, hindert Dich ja niemand daran, das Thema per se dann zu diskutieren.
Wenn es echt interessant ist, who the fuck cares was das Maedel denkt ?
Sicherlich ist es aermlich, aber - wie Du selbst sagst - viel kommen wird da nicht...

Nur, wenn ein guter Teil des Threads dafuer drauf geht, sich ueber das Maedel aufzuregen, sorry....
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
grins... also muss sagen dass ich des ja im ersten moment wirklich nicht beabsichtige. aber wenn ich dann nach paar stunden die ersten 5 beiträge les (die natürlich nur aus anfeindungen bestehn)..amüsiert mich des wirklich.
:weißnich:

Aeh...beim ersten, vielleicht noch zweiten Mal kauf ich Dir das Argument ("nicht beabsichtigt") sogar ab, aber mittlerweile....:suspekt: :zwinker: ...iss nicht.

Nun ja, wems behagt, auf die Loeffel zu kriegen....
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Und jetzt frage ich dich noch mal konkret:

Ich bin für ein Verbot dieses Namens, da ich darin einen für mich nicht akzeptablen politischen Hintergrund erkenne!

Bin ich deswegen ein Rechtsextremist? Unterstelle ich dabei diesem Mann (und anderen ausländischen Mitbürgern) Schmarotzertum?

Ist meine Aussage politische Stimmungsmache?

Igelchen, kleiner Tip: Zieh Dir nochmal die letzten 20 Minuten von "Larry Flint vs. The People" rein. Sollte Deine Fragen beantworten.
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
... und wiedermal ein Thread wo die BILD Zeitung ihr Ziel erreicht hat, es wird um eine Sache diskutiert, die gar nicht diskussionswürdig ist. Hätte man das Kind so genannt und wäre gar nicht darauf eingegangen (damit meine ich Staat, Justitia und die Presse), hätte kein Hahn danach gekräht. Wenn ein deutscher Vater sein Kind Adolf nennt, ist das auch nicht verboten.

...und evtll waehlen die Amis einen Kandidaten zum Praesidenten, der doch glatt Obama heisst...rasselt zwar um einen Buchstaben am Unnamen vorbei, aber dennoch...wo gibts denn sowas...!















Ach ja, bevor ich vergesse:

:ironie:


Leider kenne ich meine Pappenheimer...:zwinker:
 
Islamist darf sein Kind „Heiliger Krieg“ nennen

Das stimmt doch einfach gar nicht. Er darf es gar nicht heiliger Krieg nennen, sondern Dschihad. Hübscher Name, wie ich finde. Und wie ich las, ein Name mit Tradition. Bedeutet für den Jungen, sollte Deutschland der Lebensmittelpunkt der Familie bleiben, eine eventuell nicht so leichte Kindheit und Jugend.

Ich meine, wenn dir Übersetzungen eines Namens so wichtig sind, solltest du bedenken, dass bei euch das felsige Heilige Kreuz im Sturm steht und früher mal der Krieger, der dann nach Hamburg aufbrach, um dort weiter zu töten.

Sieh mal, wie viele Deutsche nichtsahnend mit ihrem Mitsubishi Pajero als Wichser durch die Lande fuhren. Oder Ford-Caliente-Fahrer ebenso nichtwissend eine Hure durch die Gegend kurvten.

Es gibt so unendlich viele Namen weltweit mit einer für uns komischen Übersetzung. “Der dem Bären die Eier abschießt”, “die sich gern hart nehmen lässt”, “der dem Papst von hinten kommt”, “die dem Stoiber den Marsch bläst”, “der dem Wack die Haare fönt” etc. ohne Ende. Was die aus Reinheitsgründen kein Schweinefleisch essenden Moslems wohl denken würden, wenn sie erfahren, dass der, der das Schwein besteigt, von euch bezahlt wird.

Oder geht es dir gar nicht wirklich um den Namen, sondern um den rauschebärtigen Typen an sich? Sympathisch ist mir der auch nicht. Kommt ja in dem einen Artikel ziemlich radikal rüber. Wäre er mein Nachbar, befreundet wäre ich vielleicht nicht mit ihm wegen seiner Ansichten, die sich mit meinen allein schon des Geschlechts wegen nicht vereinbaren lassen. Befreundet bin ich allerdings mit Willi, Franz-Josef, Gerd und Carsten (nebenan, schräg gegenüber, daneben und zwei Häuser weiter) auch nicht (komischerweise nur mit Mohammed von Nummer 16).

Stört dich eventuell, dass er Kohle vom deutschen Staat bekommt, obwohl er einer anderen Religion angehört wie du und du das Thema Toleranz erst nächstes Jahr in der Schule abhandeln wirst? Meinst du, dass der prügelnde, stinkende Herbert - wegen seiner Säuferleber arbeitsunfähig eingestuft - mit seinen sechs Blagen eher Anspruch auf die staatlichen Gelder hat?

Okay, Dschihad wird in Deutschland zugelassen, während die Eintragung des Namens “Tod und Hass dem Islam” oder “ich scheiße auf die Moslems” ins Familienbuch in Saudi-Arabien wohl nicht so leicht durchgehen würde. Aber ist das nicht das Schöne an Deutschland?

Siehs mal locker. Dreh die Silben um und nieß einmal kräftig durch. Hatschi! Gesundheit!
 

Schröder

Problembär
@ Zumalla:

Ich erinner mich noch an eine "genial daneben"-Sendung, in der nach einer Einwechslung eines gewissen deutschen Nationalspielers Franco Foda in einem brasilianischen Fußballstadion gefragt war... :lachweg: hab echt Tränen gelacht...
 
Oben