Internationaler Kongress der pharmazeutischen Industrie

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
als dritter teilnehmer des jährlich stattfindenden kongresses ist heute der italiener riccardo ricco mit dem "eufemiano fuentes"-preis ausgezeichnet worden. seine herausragende präsentation neuester forschungsergebnisse an den veranstaltungstagen 6 und 9 ließen bei der jury keine zweifel aufkommen, daß "die kobra" ricco den preis verdient hat, mit dem schon dieses jahr manuel beltran und moises duenas geehrt wurden.

zu ehren riccos reiste riccos forschungsgruppe "saunier duval-scott" noch heute morgen vom kongress ab. aber nicht nur der preis löste freude bei ricco aus. nach der preisverleihung war er gleich von den masern geheilt ... zumindest sah man keine roten punkte mehr auf seiner weißen haut :huhu:
 
Zuletzt bearbeitet:

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
das interesse an pharma-kongressen dieser art geht bemerkenswert gegen null.
einzig die beiden öffentlich-rechtlichen ziehen ihr ding durch.
zuschauerinteresse ist dort ja nicht gefragt, dank finanzieller zwangsversorgung.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Auch die beiden übertragenden Medienanstalten aus dem größten europäischen Pharmaabsatzmarkt zeigten sich so begeistert und gerührt von Riccos Einsatz und Mut, daß sie von ihren leichtsinningen Ankündigungen - deren Wortlaut in etwa dieser war: "diese Tagung ist die letzte Chance" - wieder Abstand nahmen.

Santé!
 
Zuletzt bearbeitet:

odie

Zeitzeuge
das interesse an pharma-kongressen dieser art geht bemerkenswert gegen null.

Ach ich find das ganze Spektakel trotzdem unterhaltsam.
Wenn man nicht gänzlich naiv durch die Welt gelaufen ist, konnte man schon nach dem Festina-Skandal auf die Idee kommen, daß sich die meisten (wenn nicht sogar alle) in den Pharmalaboren bedienen.

So hat man nicht nur ab und zu Spannung während der Etappen, sondern auch an den freien Tagen! ;)

Ich seh das alles nicht so eng, Doping gehört im Sport heutzutage wohl dazu.
 

Pippo

Gattung: Torjäger
Ich seh das alles nicht so eng, Doping gehört im Sport heutzutage wohl dazu.

Naja, würde mich schon freuen, wenn die Leistung der Athleten sauber wäre. Aber wie hieß es immer? Wer in die Top Ten der Tour will, muß den chinesischen Trainer Do Ping aufsuchen... :D
 

odie

Zeitzeuge
Naja, würde mich schon freuen, wenn die Leistung der Athleten sauber wäre. Aber wie hieß es immer? Wer in die Top Ten der Tour will, muß den chinesischen Trainer Do Ping aufsuchen... :D

Natürlich würde ich mich auch freuen.
Aber wie gesagt: wer an einen sauberen Sport glaubt (nicht nur den sauberen Radsport) der ist mMn einfach naiv.
Das ist zwar schade, aber menschlich. Es gibt zu viele die immer die besten sein wollen.
Und der Fussball ist dabei ganz sicher in ähnlichem Ausmaß betroffen. Man erinnere sich nur an die Akten von Fussballern, die bei Fuentes gefunden wurden. Nur redet niemand darüber.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Schlechter Vergleich.
Nicht unbedingt, wenn bei der TdF keiner des Dopings überführt würde, hiesse das nicht, dass auch nicht gedopt würde. Wenn im ÖPNV keiner beim krankenhausreif schlagen erwischt würde, heisst das eben auch nicht, dass es nicht trotzdem vorkommt.
Nicht überall findet man Überwachungskameras. Da wo keine sind, ist der Geschädigte z.T. nicht mehr in der Lage, eine Personenbeschreibung abzugeben. Er ist womöglich froh, dass er sein Leben hat.
Der Kommentar von HT bezog sich ja auch eher auf die Gleichgültigkeit von dir:
Ich seh das alles nicht so eng, Doping gehört im Sport heutzutage wohl dazu.
:nene:
 

odie

Zeitzeuge
Der Kommentar von HT bezog sich ja auch eher auf die Gleichgültigkeit von dir:

:nene:

Das ist mir schon klar.
Aber ich denke es gibt Dinge, wo Gleichgültigkeit akzeptierbar ist und andere, wo diese eben nicht zu akzeptieren ist.
Wenn Sportler meinen sie müssen dopen, dann sollen die das tun. Es ist nicht mein Körper der dabei kaputt geht.
Aber wenn man die TdF boykottiert, dann kann man mit Olympia weitermachen und darf beim Fussball sicherlich nicht aufhören.

Ich für meinen Teil akzeptiere, daß man das Doping (im Augenblick) nicht unterbinden kann.
Somit schau ich immernoch genauso gern Sport, nur weiss ich eben, daß die Leistungen alle mit einem "Schatten belegt" sind.
Natürlich wäre mir ein komplett sauberer Sport lieber. Aber das halte ich eben für naiv.
Da soll aber jeder denken, was er will! ;)
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
Super? Und wen interessiert der ganze Mist den wirklich noch? Vor mir aus sollen sie alle dopen bis sie tot vom Sattel fallen. Obwohl, demnächst werden sie ihr Dope wohl klauen müssen, wenn da kein Sponsor mehr dabei ist. Wer will schon mit Betrug und Betrügern in Verbindung gebracht werden?
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Super? Und wen interessiert der ganze Mist den wirklich noch? Vor mir aus sollen sie alle dopen bis sie tot vom Sattel fallen. Obwohl, demnächst werden sie ihr Dope wohl klauen müssen, wenn da kein Sponsor mehr dabei ist. Wer will schon mit Betrug und Betrügern in Verbindung gebracht werden?
ich fühle mich verarscht, wenn meine tv-gebühren in derartige reportagen gesteckt werden.
nicht, weil ich ein moralapostel bin, sondern weil außer odie kein schwein mehr begeistert zuguckt.
ansonsten halte ich es mit prinzken: sollen die doper doch tot vom rad fallen.
mir geht das irgenwo total vorbei.
 

Detti04

The Count
als dritter teilnehmer des jährlich stattfindenden kongresses ist heute der italiener riccardo ricco mit dem "eufemiano fuentes"-preis ausgezeichnet worden. seine herausragende präsentation neuester forschungsergebnisse an den veranstaltungstagen 6 und 9 ließen bei der jury keine zweifel aufkommen, daß "die kobra" ricco den preis verdient hat, mit dem schon dieses jahr manuel beltran und moises duenas geehrt wurden.

zu ehren riccos reiste riccos forschungsgruppe "saunier duval-scott" noch heute morgen vom kongress ab. aber nicht nur der preis löste freude bei ricco aus. nach der preisverleihung war er gleich von den masern geheilt ... zumindest sah man keine roten punkte mehr auf seiner weißen haut :huhu:
Die Veranstalter des Kongresses betonten, dass die Verleihung dieses Preises auch weiterhin nur in absoluten Ausnahmefaellen erfolgt: "Vor jedem Kongress erwarten wir, dass dieser Preis nicht verliehen werden kann. Allerdings praesentieren einzelne Teilnehmer dann doch jedes Jahr solch aussergewoehnliche Ergebnisse, dass wir schlichtweg nicht umhin koennen, diese zu honorieren. Trotzdem: von einer Inflation unseres Preises kann absolut keine Rede sein; und schon gar nicht davon, dass jeder Teilnehmer diesen Preis verdient hat. Die Preistraeger stellen auch weiterhin die Ausnahme und nicht die Regel dar."
 

odie

Zeitzeuge
Aber vielleicht der deines Sohnes, falls du mal einen haben solltest und sich dieser mit 14 Jahren (oder so) als talentierter Radfahrer zeigt.

Stimmmt.
Oder wenn er talentierter Sprinter ist. Oder talentierter Gewichtheber. Oder talentierter Schwimmer. Oder talentierter Fussballer. Oder talentierter Langläufer. Oder talentierter...
 

Pippo

Gattung: Torjäger
Mal sehen, ob der Folgekongress in China ebenso erfolgreich wird!

Höhö... Gott und die Welt werden dort gedopt sein. Ausser die Chinesen. :rolleyes: Weiß jemand schon, wer die Dopingtests durchführt und auf welche Arte und Weise (die jetztige Methoden bei der Tour werden vom Weltradverband AFAIK nicht anerkannt, sodaß die Strafen im Prinzip nur in Frankreich gültig sind). Wahrscheinlich wird wieder was zu gunsten der Hausherren geschoben...
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Höhö... Gott und die Welt werden dort gedopt sein. Ausser die Chinesen. :rolleyes: Weiß jemand schon, wer die Dopingtests durchführt und auf welche Arte und Weise (die jetztige Methoden bei der Tour werden vom Weltradverband AFAIK nicht anerkannt, sodaß die Strafen im Prinzip nur in Frankreich gültig sind). Wahrscheinlich wird wieder was zu gunsten der Hausherren geschoben...

Der Weltradverband ist quasi machtlos. Sämtliche Profiraddteams der Pro-Tour (der ersten Liga) stellen keine neuen Lizenzanträge. Zusammen mit den Veranstaltern diverser großen Touren und Klassikern machen die ihr eigenes Ding. Ob da nun die Sperre eines Fahrers oder Teams vom eigentlichen Verband anerkannt wird oder nicht, ist völlig irrelevant. Entscheidend ist, dass sich die Teams und die Veranstalter einig sind.

Im Gegenteil. Man hat den Verband aufgefordert, zu den Bedingungen der Pro-Tour-Teams und der Veranstalter der Rennen die neue Serie zu unterstützen. Dann allerdings werden sie auch Sperren akzeptieren müssen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Scheint, daß die deutschen Radportheroen kein Glück mehr haben ;)

Ullrich hat sich selbst demontiert, Klöden ist abgetaucht (worden) und nun zerbröselt es gerade den Schumacher, wenn die B-Probe nicht eine andere Sprache sprechen sollte.
Bei einer Nachuntersuchung wurde das EPO Derivat CERA gefunden, schreibt u.a. die SZ.

Irgendwie komisch wie beharrlich die Burschen andere für blöd verkaufen wollen.
 
Gestern habe ich zufällig bei "Sport im Dritten" im SWR reingeschalten, zu Gast waren Hans-Michael Holczer, seinerseits Teamchef von Gerolsteiner und damit (ehemaliger) Chef von Stefan Schumacher sowie Patrik Sinkewitz, überführter Dopingsünder der derzeit seine Strafe absitzt.

Dabei sind ganz schön die fetzen geflogen. Und noch immer hat man das Gefühl, die Radprofis wissen immer noch nicht was sie eigentlich falsch gemacht haben. Mit welcher Arroganz und einem breiten Grinsen im Gesicht dort ein Sinkewitz im Studio sitzt und den Ausführungen von Holczer (dem ich zumindest abnehme dass er sich im Kampf gegen Doping einsetzt, aber wer weiß das schon) immer nur wiederspricht und versucht schlechtzureden ist einfach unglaublich.

Höhepunkt des Gespräches: Holczer hatte einen Brief dabei, den er vor einigen Wochen von Sinkewitz' Vater erhalten hatte. Darin kündigt er an, Holczer fertig zu machen, wenn dieser nicht seinem Sohnemann einen Platz im Team für das kommende Jahr gibt. Ist dieser Brief wirklich echt ist das Erpressung.:nene:


War ein spannendes Gespräch, leider hat die etwas überforderte Moderatorin mit unpassenden Fragen immer wieder genau dann ablenkte, wenn es gerade interessant wurde...:hammer2:
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Mit welcher Arroganz und einem breiten Grinsen im Gesicht dort ein Sinkewitz im Studio sitzt und den Ausführungen von Holczer (dem ich zumindest abnehme dass er sich im Kampf gegen Doping einsetzt, aber wer weiß das schon) immer nur wiederspricht und versucht schlechtzureden ist einfach unglaublich.

Ich tue mich schwer einem Teamleiter ehrliche Empörung über Doping und völlige Unwissenheit über die dopingtechnischen Vorgänge innerhalb des Teams abzunehmen. Für einen Fahrer klingt es wohl wie der blanke Hohn was so mancher Teamleiter von sich lässt, von daher könnte ich mir Sinkewitz arrogantes Grinsen erklären. Hab die Sendung allerdings nicht gesehen und weiss schlussendlich nicht worüber genau geredet wurde und vielleicht ist der Holczer ja das weiße Schaf in der Radsport-Szene, ich würd's ja gerne glauben...
 
Oben