Imagekampagne: Bayer 04 sucht Zielgruppe

André

Admin
Leverkusen ist letzte Saison Dritter geworden und kaum jemand hat es bemerkt. Michael Schade will jetzt eine Imagekampagne für den Werksclub starten.

"Man hat gar nicht wirklich gemerkt, was Bayer 04 in der vergangenen Saison mit dem dritten Platz erreicht hat. Wir sind nicht richtig wahrgenommen worden. Aber wehklagen hilft nichts."

Außerdem findet Schade, dass die BayArena "nicht häufig genug ausverkauft ist". Das führe dazu, dass "weder die Mannschaft den nötigen Respekt, noch wir die finanziellen Mittel dafür bekommen".

Bundesliga: Michael Schade will Leverkusens Ruf verbessern

Na dann bin ich ja mal gespannt, wo man die Zielgruppe finden will. Selbst mit Freikarten bekommt man das Stadion scheinbar nicht ausgelastet.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Welches Image hätten die denn gerne? Für was stehen die denn? Meiner Meinung nach nützt da keine Kampagne was. Der Klub an sich muss interessanter werden. Da wirkt alles so bieder. Es fehlen in meinen Augen Typen die den Klub interessant machen. Calmund war mal so einer. Ansonsten eher Langweilig. (Sorry liebe Bayer Fans, ist halt mein Eindruck) Auch sportlich ist da kein besonderer Glanz. Es fehlt halt das besondere etwas.
 

osito

Titelaspirant
Genau, das was ihr habt?So besondere Typen wie nen Brandstifter, Steuerhinterzieher und Uhrenschmuggler.:zahnluec:
Unser Image ist doch auch Hausgemacht. Wenn ich vor einer Saison schon sage das Bayern Meister und an Dortmund schwer vorbeizukommen ist, dann stelle ich mich auch selber schon in ein schattiges drittes Plaetzchen. Anstatt mal die Klappe zu halten, oder etwas mehr Optimus in die Arena zu bringen.
In der CL wird von vornherein Manchester United in der Gruppe zum Favoriten gemacht, obwohl auch die alles andere als stark dieses Jahr sind usw. usw.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Wie heissen die Leute und woher kommen die ? :gruebel: :suspekt: :weißnich: :schock::aufgeb:

Die wohnen zum Beispiel im Prenzlauer Berg. "Die moderne junge Mitte unserer Gesellschaft mit ausgeprägtem Lebenspragmatismus und Nutzenkalkül: zielstrebig und kompromissbereit, hedonistisch und konventionell, flexibel und sicherheitsorientiert; starkes Bedürfnis nach Verankerung und Zugehörigkeit." (wiki) Die Kinder heißen Elias, Daniel und Lukas, Julia, Laura und Emma.

Da kann Kusen doch eine schönes Vereinsimage draus basteln, so ohne Verbrecher-Präsident und Ausrastertrainer und trotzdem ganz vorne mit dabei, also zielstrebig und konventionell, sicherheitsorientiert (kein finanzielles Risiko wird eingegangen!), pragmatisch mit hohem Nutzenkalkül usw. Das schafft selbst der Marketingpraktikant. Kieß der ideale Spieler dazu: geradezu ein Sinnbild des Adaptivpragmatikers.
 

André

Admin
Ich denke am Sportlichen liegt es nicht. In Kölle lockt man regelmäßig die doppelte Anzahl Fans ins Stadion und das eine Liga tiefer.
Aber Leverkusen ist halt nicht London, und nur weil irgendein Werksclub auf Platz 3 steht, zieht auch kaum jemand dort hin. Wozu auch?

Da sieht man dass die Jungs keine Ahnung haben. Guter Fußball = Viele Fans.

Sonst dürfte beim FC ja zwischenzeitlich gar keiner mehr im Stadion gewesen sein. Der Fan ist aber zum Glück nicht so dämlich wie manche Marketingleute ihn gerne hätten. :fress:

Und die Fans von Essen oder Duisburg sind eben Fans von Essen oder Duisburg weil sie eben keine Modefans sind. Die hängen an ihrem Club auch in Liga 4 oder 5. Die wird da auch keine Imagekampagne eines Pharmakonzerns von abbringen.
 

osito

Titelaspirant
Die Werksclub-Kampagne fand ich doch gar nicht schlecht. Man sollte zu dem stehen, was man auch ist. Alles andere ist erzwungen und entspricht nicht der Realitaet, und man kommt auch nicht als Echt rueber.
 

osito

Titelaspirant
Das mag ja sein, aber Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass mehr Fans kommen würden, nur weil Völler vor der Saison sagt: Wir werden Meister?
Nein, natuerlich nicht. Aber gewinnen tut man auch keine, und veraergert doch die bestehenden Fans. Nicht das es die Fans die da sind, an ihrer Ueberzeugung zum Verein in's wanken bringt. Aber wenn ein Voeller vor jeder Saison den Bayern am Hintern haengt, erfreut auch die wenigsten.
Am ehesten gewinnt man die Herzen der Fans, wenn man mal wieder etwas gewinnen wuerde. Vizekusen klingt zwar lustig, aber ist nicht wirklich ein Titel. Mit schoenem ansprechenden Fussball, zur Imagepflege. So haben sie mich mitte der 90' auch ueberzeugt.
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
Die Werksclub-Kampagne fand ich doch gar nicht schlecht.
Die fand sogar ich ganz witzig, und musste drüber schmunzeln.

Aber insgesamt finde ich es ein wenig befremdlich wen Vereine Ihre Fanszene über irgendwelche Kampagnen bilden oder ausbauen wollen. Das erinnert mich dann an den Zoo der schon mal im Nachbarort ist. Der muss dann halt in einer Kampagne Plakate aufhängen damit die Leute wissen dass gerade der Zoo da ist.
 
T

theog

Guest
Die Werksclub-Kampagne fand ich doch gar nicht schlecht. Man sollte zu dem stehen, was man auch ist.

Na dann kein Wunder, dass ihr genauso wahrgenommen werdet wie - sagen wir mal - Golfsburg, trotz des Tabellenplatzes...
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Genau, das was ihr habt?So besondere Typen wie nen Brandstifter, Steuerhinterzieher und Uhrenschmuggler.:zahnluec:
Unser Image ist doch auch Hausgemacht. Wenn ich vor einer Saison schon sage das Bayern Meister und an Dortmund schwer vorbeizukommen ist, dann stelle ich mich auch selber schon in ein schattiges drittes Plaetzchen. Anstatt mal die Klappe zu halten, oder etwas mehr Optimus in die Arena zu bringen.
In der CL wird von vornherein Manchester United in der Gruppe zum Favoriten gemacht, obwohl auch die alles andere als stark dieses Jahr sind usw. usw.
Kann man mal eine normale Diskussion führen ohne das hier immer dieselbe Schublade aufgemacht wird? Totschlagargument. Immer die selbe dämlich Leier. Und wenn ich hier sachlich schildere wie ich Bayer Leverkusen wahrnehme fühlst du dich direkt angepisst. Was soll das denn? Wir reden doch über Leverkusen. Dachte bisher mit dir könnte man vernünftig diskutieren.
Lass gut sein. Klinke ich mich halt wieder aus.
 
T

theog

Guest
Kann man mal eine normale Diskussion führen ohne das hier immer dieselbe Schublade aufgemacht wird? Totschlagargument. Immer die selbe dämlich Leier. Und wenn ich hier sachlich schildere wie ich Bayer Leverkusen wahrnehme fühlst du dich direkt angepisst. Was soll das denn? Wir reden doch über Leverkusen. Dachte bisher mit dir könnte man vernünftig diskutieren.
Lass gut sein. Klinke ich mich halt wieder aus.

Bleib locker...:blumen: du hast halt das Pech, Fan eines unbeliebten Vereins zu sein...:prost2:
 

osito

Titelaspirant
Die fand sogar ich ganz witzig, und musste drüber schmunzeln.

Aber insgesamt finde ich es ein wenig befremdlich wen Vereine Ihre Fanszene über irgendwelche Kampagnen bilden oder ausbauen wollen. Das erinnert mich dann an den Zoo der schon mal im Nachbarort ist. Der muss dann halt in einer Kampagne Plakate aufhängen damit die Leute wissen dass gerade der Zoo da ist.
Finde ich ganz genauso. Vor allem fragt sich der Bestands-Fan, was ihn von dem geworbenen unterscheidet? Auch ist es manchmal besser eine kleinere intakte Gemeinde sein eigen zu nennen, als sich mit Fans schmuecken zu wollen die beim ersten Gegenwind schreiend auseinander laeuft. Bin da selber etwas skeptisch was diese neue Kampagne betrifft.
 

Detti04

The Count
Die Werksclub-Kampagne fand ich doch gar nicht schlecht. Man sollte zu dem stehen, was man auch ist. Alles andere ist erzwungen und entspricht nicht der Realitaet, und man kommt auch nicht als Echt rueber.
Neben dem Werksklub ist Bayer ja auch vor allen ein Verein, in welchem traditionell guter Fussball gespielt wird und nicht gekaempft. Aus diesem Grund boeten sich doch Kampagnen unter dem Motto "Gekaempft wird woanders" oder "Wir wollen euch spielen sehen" an.
 
Oben