Ich lass mich impfen!

Läßt Du Dich gegen Schweinegrippe impfen?

  • JA !

    Stimmen: 4 7,3%
  • NEIN !

    Stimmen: 38 69,1%
  • Hab schon ....

    Stimmen: 0 0,0%
  • Weiß noch nicht genau ....

    Stimmen: 13 23,6%

  • Umfrageteilnehmer
    55

DeWollä

Real Life Junkie
heute morgen im Fernsehen höre ich schon die ersten Streitereien, daß die Schweinegrippe Impfung besser bezahlt werden solle für die Ärzte, so wie andere Impfungen auch....7-8 € pro Stich ?


Dazu noch Meldungen über Berlin, wo sich immer mehr Leute "anscheinend" impfen lassen....fröhliche Bilder von Impfwilligen...


fehlt nur noch ein Freikonzert von Xavier Naidoo dazu.....:zahnluec:


ne, ne Freunde...überzeugt mich alles nicht....
 

DeWollä

Real Life Junkie

DeWollä

Real Life Junkie
ich wette, jetzt kommt gleich eine neue verschwörungstheorie! :zahnluec:

nöö, kann man ja mal wissen wollen, wer seriöse Institute finanziell "unterstützt"....hätte ja sein können, daß das Institut von der Pharma Lobby unterstützt wird, oder daß interessierte Lobbyisten der Pharmaindustrie diesem Institut die Lebensgrundlagen gewähren über Zuschüsse....dann nämlich

könnte man sich seine eigene Meinung machen.....


was anderes...

müssen sich die Berufssoldaten impfen lassen ?
 

Paule

PTL-Team-Weltmeister 2010
Dass sich keiner impfen lässt, wie es hier zu Anfang stand, war ja wohl gestern. Täglich 400 in Hamburg, das ist doch was. Das wären für Göttingen ja täglich 20...
Und ich bin hochmotiviert durch das Beispiel meiner Frau: Gestern ein kleiner Piks, heute ein dicker Arm und Müdigkeit.
Aber dennoch: Wenn ich rechtzeitig dran denke und irgendwo die Gelegenheit habe, werde ich wohl mitmachen.
:huhu:
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
also ich lass mich lieber volllaufen, Allohol desinfiziert und tötet VIren ab. Wozu also pieksen lassen?


Außerdem, erstmal die Betatestphase abwarten und sehen welche Nirbenwirkungen der Stoff hat.
 
Meine alte Schule....Gymnasium Laucha...nun deutschlandweit bekannt!

Letzte Woche 1. Schweinegrippefall...Montag diese Woche 42 neue...darauf hin die Bude dicht gemacht...aber insgesamt sind es nun 78 Schüler (von knapp 550) mit der Schweinegrippe!!!

Aber back to topic...jetzt ist das Mittel da und natürlich ist die Industrie daran interessiert es nun auch zu vertreiben, ebenso die Allgemeinärzte....
Jedoch sind die meisten Menschen (zurecht!) gegen Grippeimpfungen!
Ich lass mich auch nicht impfen...

Lieber in den nächsten Wochen weiter aufpassen, mehr als sonst auf Hygiene achten, dazu Vitamine und anderes fürs Immunsystem ;-)
 

Snidon

Guest
Einer meiner Freunden wurde gestern geimpft und wurde heute nach der 3. Schulstunden nach Hause geschickt weil ihm total schlecht warX(

Weis nicht ob es jetzt an der Impfung lag, aber das verstärkt trotzdem meine Meinung gegen die Impfung
 

Nano

Oenning_Love
Ich kann mich jetzt gar nicht mehr impfen lassen!
Man sollte vor der Impfung 2 Wochen nicht krank gewesen sein und jetzt hab ich so eine scheiß Erkältung! Ob das jetzt Zufall oder Gottes Wille war, könnt ihr euch drum kloppen :zahnluec:
 

DeWollä

Real Life Junkie
Milliardengeschäft Schweinegrippe

Nicht das das unbekannt ist. Aber das es wenigstens mal in der Zeitung steht, ist schon - nuja - etwas bemerkenswert. Endlich wird auch mal die andere, die geschäftliche Seite beleuchtet.



boerse.ARD.de : Pharmaaktien: Vorsicht Nebenwirkungen!

Pharmaaktien: Vorsicht Nebenwirkungen!
Seit fünf Jahren kränkeln Pharma-Aktien weltweit und bescherten den Anlegern Verluste. An ein baldiges Comeback von "Big Pharma" glauben lediglich einige kühne Optimisten.

genauso wie findige Werbestrategen uns das Halloween aufs Auge gedrückt haben....?


Ich glaube grundsätzlich nichts von Menschen, die mir etwas unbedingt verkaufen wollen, was ich noch nie gebraucht habe und eigentlich auch nie brauchen würde, gäbe es da nicht die Psychologie.....eine Schwachstelle des Selbstbewußtseins.

Mit allerhand Tara und Gedöns ( Professoren, Doktoren, Institute, Politiker ) wollen sie mir Angst machen um mich weichzuklopfen...

Nein....und basta !

der Beitrag war übrigens 2007

Zahlreiche Patente laufen aus
In den nächsten Jahren könnte die Situation noch dramatischer werden, da zahlreiche Patente auslaufen. Bis 2012 drohen "Big Pharma" durch den Verlust des Patentschutzes Umsätze in Höhe von mehr als 100 Milliarden Dollar wegzubrechen, sagen die Analysten der Schweizer Bank Vontobel voraus. Alleine Pfizer muss Anfang des kommenden Jahrzehnts um rund 20 Milliarden Dollar Umsatz wegen der Generika-Konkurrenz bangen.

Hinzu kommt das Problem der Rückstellungen. Merck & Co hat jüngst die Bildung von fast fünf Milliarden Dollar an Rückstellungen für Vergleiche mit Vioxx-Opfern angekündigt.

kein Wunder, daß man sich was einfallen lassen mußte....für mich ist diese Schweinegrippe Hype nichts anderes als eine versteckte Subvention für die Pharmaindustrie....deren Lobby sitzt überall....auch in Übernationalen Bereichen.
Und wer besitzt die Aktien der Pharmaindustrie ??....tja, Du und ich wohl nicht, oder ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
falsches Forum, das verschwörungstherieforum ist hier: http://www.soccer-fans.de/kneipe/31325-verschwoerungstheorien.html

Warum Impfen sinnvoll ist, steht hier: http://www.rki.de/cln_178/nn_137849...Id=raw,property=publicationFile.pdf/41_09.pdf

Ausführliche Stellungnahme der Ständigen Impfkommission, wer sich warum Impfen lassen sollte. trotzdem bleibt die Entscheidung natürlich jedem selbst überlassen.

Die Dort empfohlene Prioritätenliste sieht so aus:
1. Beschäftigte in Gesundheitsdienst und Wohlfahrts pflege
mit Kontakt zu Patienten oder infektiösem Material
2. Personen ab einem Alter von 6 Monaten mit erhöhter
gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens,
wie zum Beispiel: chronische Krankheiten der Atmungsorgane,
chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und
Nierenkrankheiten, Malignome, Diabetes und andere
Stoffwechselkrankheiten, neurologische und neuromuskuläre
Grundkrankheiten, angeborene oder erworbene
Immundefekte mit T- oder B-zellulärer Restfunktion,
HIV-Infektion
3. Schwangere (vorzugsweise ab dem zweiten Trimenon)
und Wöchnerinnen
4. Haushaltskontaktpersonen, die eine mögliche Infektionsquelle
für ungeimpfte Risikopersonen (s. 2. und 3. und
Säuglinge unter 6 Monaten) sein können
5. Alle übrigen Personen ab dem Alter von 6 Monaten bis
24 Jahren
6. alle übrigen Personen im Alter von 25 bis 59 Jahren
7. alle übrigen Personen ab 60 Jahre
Quelle siehe oben.


Was man an dieser Grippeepidemie vor allem gelernt hat: Die Aufklärung der Öffentlichkeit war mehr als mangelhaft, da muss ganz klar die zuständigen Stellen kritisieren, aber genauso die Presse, die jeden Nonsens verbreitet, der sich irgendwie anbietet. (In Foren ist das ja normal, wenn auch trotzdem doof, aber die Presse sollte da sorgsamer agieren.)

Als Abschluss noch ein aktuelles Zitat:

FAZ: Das war auch von sogenannten Experten zu hören. Hat man das Ganze unterschätzt?

Dr. Zep: Selbst wenn diese Schweinegrippe nicht schwerer verläuft als eine saisonale Grippe, sollte man sie ernst nehmen. Das steht nach wie vor fest, es ist aber leider nicht gelungen, die Öffentlichkeit ausgewogen und möglichst sachlich zu informieren. Stattdessen war die öffentliche Diskussion in den letzten Wochen oft von Emotionalität, Aufgeregtheit und Uninformiertheit geprägt. Die Behörden und wir als Fachleute stehen in der Verantwortung, die Bevölkerung so zu informieren, dass die Menschen den Informationen trauen, die sie bekommen. Wir sollten solche Diskussionen nicht über die Medien führen, gewissermaßen als Schauspiel für die Bevölkerung, sondern zu einer sinnvollen Bewertung kommen, sachlich argumentieren und dann gemeinsam an die Öffentlichkeit treten.
Quelle: Schweinegrippe: „Impft die Kleinen!“ - Gesundheit - Gesellschaft - FAZ.NET
 

DeWollä

Real Life Junkie
Holgy....wo arbeitest Du eigentlich....:)



Die Impfung voll im amerikanischen Verkauf....die Masche zieht prächtig....

Man gaukelt Mangel vor damit die Massen sich bewegen aus Angst, garnichts abzubekommen und man schiebt der Schweinegrippe einen furchtbare Story nach der anderen einfach mal so zu...Beweise...lest selbst bevor Holgy mir wieder Verschwörungstheorien unterstellt...



Überschrift ganz dick

Schweinegrippe
Kranke Frau stirbt kurz nach Entbindung
Fast täglich werden Tote durch Schweinegrippe gemeldet. Einen tragischen Fall gab es in Aachen. Dort starb eine Frau nach der Entbindung. Gesundheitsminister Rösler bittet bei der Impfstoffverteilung um Geduld.


Schweinegrippe: Kranke Frau stirbt kurz nach Entbindung - Schweinegrippe - FOCUS Online


dann im Beitrag selbst
Ob der Schweinegrippevirus für den Tod der Frau verantwortlich war, stehe noch nicht fest, betonte das Klinikum.

aha....wie gut doch, daß ich die Verkaufstechniken kenne und keine Angst habe der letzte zu sein .... :floet:


Spiegel

Schweinegrippe in den USA: "Viele der Frauen husten sich das Gehirn raus"
Schweinegrippe in den USA
"Viele der Frauen husten sich das Gehirn raus"

In den USA wütet die Schweinegrippe viel stärker als in Europa: Schon mehr als tausend Menschen sind gestorben. Womöglich auch, weil mancher mit schwerer Infektion weiter arbeiten geht. Trotz des Impfstoffmangels reagieren viele Amerikaner relativ gelassen.

Wenn Du mit normaler Grippe und 40° Fieber arbeiten gehst, Dich nicht hinlegst und pflegst....dann hast Du auch gute Chancen.....zu sterben.


dazu noch ein Infokästchen...


Das H1N1-Virus

Global werden Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, die WHO hat eine Pandemie ausgerufen, in Deutschland und anderen Ländern wird massenhaft geimpft: Das Schweinegrippe-Virus beunruhigt seit Monaten die Menschen in aller Welt. Die genaue Gefährlichkeit von H1N1 wird noch immer analysiert.

Grippe ist gefährlich, wissen wir doch schon immer, oder nicht ? Aber die genaue Gefährlichkeit wird noch analysiert.....ahso....jetzt verstehe ich.....


und zu guter letzt...

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,659556,00.html



Die Impfung gegen die Schweinegrippe ist in aller Munde - und inzwischen in vielen Armen. SPIEGEL-ONLINE-Kolumnist Joachim Mohr hat sich impfen lassen, weil er schwer herzkrank ist und deshalb als Risikopatient gilt. Womit er nicht gerechnet hatte? Dass ihn die Nebenwirkungen so hart erwischen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Turtur

Borusse
Ich habe mich, genau wieder der Rest meiner Familie, nicht Impfen lassen. Mir machen noch unbekannte Nebenwirkungen mehr Angst als die Grippe.

Letzte Woche Mittwoch ist mein Sohn mit Fieber nach Hause gekommen. Erste Diagnose der Ärztin die Mittwochs Notdienst hat: Sicher keine Schweinegrippe nur ein Infekt. Donnerstags hatte mein Sohn immer noch 40 Fieber also noch mal zum Hausarzt. Befund: 99% Schweinegrippe.Ob wir einen Test machen wollen blieb uns freigestellt. Eigenanteil für den Test 90€ ! Wir haben den Test machen lassen. Das Ergebnis war nicht vor Montag zu erwarten. Zur Sicherheit wurde Tamiflu verschrieben. Am Freitag wird unsere Tochter mit gleichen Symptomen krank. Kein Test dafür direkt Tamiflu. Beide hatten 2 Tage Fieber, jetzt nur noch husten.Es geht ihnen wieder bestens dürfen aber noch nicht zur Schule.Montagnachmittag haben wir auch endlich das Ergebnis bekommen: Schweinegrippe. Seit Montag bin ich krank. Teilweise hohes Fieber, starker Husten, Kopf und Gliederschmerzen. Die typischen Symptome. Aber mir ging es auch schon mal wesentlich schlechter. Ich nehme keine Medikamente außer Mukosolvan gegen den Husten.
Das ist also die gefürchtete Schweinegrippe .
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Schweinegrippe breitet sich immer schneller aus

Berlin/München (dpa) - Die Zahl der neuen Schweinegrippe-Fälle hat sich in Deutschland innerhalb einer Woche mehr als verdoppelt. Das Robert Koch-Institut (RKI) registrierte nach jüngsten Daten 7822 Neuerkrankungen pro Woche. 60 Prozent der neu gemeldeten Fälle stammen aus Bayern.

Den schnellsten Anstieg der Krankenzahl gab es in Bremen, wo sich die Zahl innerhalb einer Woche verachtfacht hat. Aber auch in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt vervielfachten sich die neuen Fälle. Diese Daten nannte das RKI am Montag in seinem Wochenbericht, der die letzte Oktoberwoche beleuchtet. Insgesamt sind demnach 40 000 Schweinegrippefälle beim RKI registriert.
Quelle: Gesundheit: Schweinegrippe breitet sich immer schneller aus | News | ZEIT ONLINE

Der Artikel beruht auf den Zahlen des neuen Epidemiologischer Wochenbericht, dem man detailiert die Lage in D-Land entnehmen kann. Die pdf-Datei befindet sich hier: http://www.rki.de/cln_153/nn_200120...nFile.pdf/Epidemiologischer-Wochenbericht.pdf

In Hessen wurden bereits 13 Schulen geschlossen. In anderen Bundesländern auch einige. Schweinegrippe leert Klassenzimmer
 

DeWollä

Real Life Junkie
Hast Du meinen Bericht nicht gelesen? Die sogenannte seriöse Krankheitszählung nimmt so gut wie jeden fieberhaften Infekt mal gleich ungeprüft in die Schweinegrippekiste....
und sogar Tode werden vorher schon als Schweinegrippetote deklariert.

ich zeige es Dir nochmal wie das geht


erster Abschnitt

Schweinegrippe
Kranke Frau stirbt kurz nach Entbindung
Fast täglich werden Tote durch Schweinegrippe gemeldet. Einen tragischen Fall gab es in Aachen. Dort starb eine Frau nach der Entbindung. Gesundheitsminister Rösler bittet bei der Impfstoffverteilung um Geduld.

zweiter Abschnitt


Ob der Schweinegrippevirus für den Tod der Frau verantwortlich war, stehe noch nicht fest, betonte das Klinikum.


nichts als eine Vermutung wird verkauft als Fakt von der seriösen Presse....



so ungefähr stelle ich mir das auch mit den Meldungen von Krankheitsfällen vor...

Fieber? Husten....Nase läuft...Kopfweh...= ab zur Schweinegrippe....


Und die geschlossenen Schulen ? Alles Schweinegrippeschließungen...glaube ich weniger....


daß dann die Zahlen explodieren ist doch wohl klar...
 
Milliardengeschäft Schweinegrippe

Nicht das das unbekannt ist. Aber das es wenigstens mal in der Zeitung steht, ist schon - nuja - etwas bemerkenswert. Endlich wird auch mal die andere, die geschäftliche Seite beleuchtet.

Na ja, so makarbar das ist, aber jede Krankheit ist ein Milliardengeschäft für die Pharmaindustrie. Meine Ex-Freundin hatte MS und musste eine halbe Apotheke an Tabletten schlucken sich ausserdem selber Spritzen verabreichen - Kostenpunkt (wurde zum Glück von der Krankenkasse bezahlt) an die 700 € pro Monat.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Na ja, so makarbar das ist, aber jede Krankheit ist ein Milliardengeschäft für die Pharmaindustrie.

Nicht jede.

Aber im Prinzip hast du schon recht.

Nur ist es für mich noch ein Unterschied, ob das geschäft noch zusätzlich derart angekurbelt werden muss, wie hier geschehen.

Was mir noch fehlt, ist, da die Pharmaindustrie ja offensichtlich mit der Produktion nicht nachkommt, eine Forderung derer nach höhrer Vergütung für eine Dosis. Getru dem marktwirtschaftlichen Prinzip: Ist das Gut knapp, steigt der Preis.
 

Rupert

Friends call me Loretta
wo wird denn was zusätzlich angekurbelt?

speziell für dich BU: IfSG - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Achja, das kann man nicht "zusätzlich ankurbeln" nennen, wenn eine Krankheit, an der beträchtlich weniger Menschen bisher gestorben sind als an anderen sehr ähnlichen Krankheiten durchweg durch alle Medien als die Bedrohung der Menschheit dargestellt wird; wenn die Regierung vor Jahren an Glaxo-Smith-Kline Millionen überwies, damit die einen Impfstoff gegen Grippe entwickeln und denen nun pauschal für Milliarden tonnenweise einen Impfstoff abnehmen, der nicht mal ausreichend getestet wurde?

Warum geschieht das denn nicht bei all' den anderen Grippeformen?
 
Oben