HSV entlässt Gisdol - Bernd Hollerbach ist neuer Trainer

Dilbert

Pils-Legende
Sehr schnell?

Nach zwei Siegen aus den letzten 17 Spielen, und vier Pleiten hintereinander? Nach dem Katastrophenkick ohne eine einzige echte Chance gegen wirklich grottenschlechte Augsburger und der Pleite gegen Köln?

Nach Monaten, in denen man keine Lösungsansätze für die ganze spielerische Armut und Hilflosigkeit sehen konnte (außer gegen Gegner wie Hoffenheim, die einen wirklich üblen Tag erwischt haben)?

Nach 15 Punkten und Toren in 19 Spielen, der schlechtesten Saisonbilanz bis hierhin der HSV-Geschichte?

Das nennst Du schnell?

Ich glaube, man wollte endlich vom Image des "Hire and fire"-Vereins loskommen, sonst wäre Gisdol schon zur Winterpause weggewesen, oder spätestens nach dem Augsburg-Spiel. Mit der Bilanz haste aber irgendwann einfach keine Argumente mehr.
 

Dilbert

Pils-Legende
Laut Sport1 soll Mr. "Oh, war das Dein Sprunggelenk.... Brauchst Du das noch?" Hollerbach ein heißer Kandidat sein.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ende der Saison 16/17 wäre es schon ratsam gewesen nicht mit Gisdol zu verlängern; der Fußball war da schon ein Gewürge und das Abschneiden inner Liga auch unter aller Kanone.
 

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
Gisdol ist ein Bauernopfer. Todt ist derjenige der gehen müsste. Verlängert den Vertrag mit Wood und kauf Hahn für 6 Millionen, so dass wir jetzt kein Geld für vernünftige Spieler zur Verfügung haben.
Von seinen Scouting und Spielerverbindungen wollen wir mal gar nicht erst anfangen...
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ein Rausschmiss von Todt hätte die Mannschaft jetzt aber auch nicht besser gemacht.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Der braucht auch gar keine Verbindungen; Struth schaffts ja immer seine Spieler Kühne schmackhaft zu machen; deswegen werden es dann die.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Unter Gisdol, der in Hoffenheim bessere Arbeit geleistet hat als in Hamburg
  • hat sich kein einziger Spieler verbessert
  • hat sich niemand als Führungsspieler herausgestellt
  • war er selbst nicht in der Lage, seine gesamte Mannschaft zu motivieren
Zu seiner Entschuldigung kann man anführen, dass der Kader nicht erstligatauglich ist und mit Bruchhagen und seiner ewig distanzierten Art sich auszudrücken, kann der HSV keinen Blumentopf gewinnen. Der Heribert kommt mir vor als ob er gar nicht dazu gehörte. Jedenfalls ist er kein Hanseat. Der ist und bleibt ein Ostwestfale, wo er nicht geboren aber aufgewachsen ist. Bruchhagen und Todt sind vom Typ her keine Leute, die Aufbruchstimmung verbreiten. Hollerbach wird eine schwere Aufgabe vor sich haben. :isklar:
 

Dilbert

Pils-Legende
Gisdol ist ein Bauernopfer. Todt ist derjenige der gehen müsste. Verlängert den Vertrag mit Wood und kauf Hahn für 6 Millionen, so dass wir jetzt kein Geld für vernünftige Spieler zur Verfügung haben.
Von seinen Scouting und Spielerverbindungen wollen wir mal gar nicht erst anfangen...

Nach Woods erster Saison beim HSV hätte man ihn gesteinigt, wenn er den Vertrag nicht verlängert hätte. Dann hat der sich verletzt, und das nie richtig auskuriert weil vorn keine Alternative da war, und man ihn ständig unfit auf dem Rasen geschickt hat. Dass er so keine Leistung bringen konnte war klar, dass sein Selbstvertrauen leidet wenn er nur noch Kacke zusammenspielt auch. Davon hat der sich bis heute nicht erholt.

Hahn war zu teuer, leidet aber auch darunter dass er vorn keine adäquaten Mitspieler hat. Ein Torjäger war André nie, der wurde wegen seines Kampfgeistes geholt, an dem es der Truppe in der letzten Saison oft gemangelt hat. Leider ging er dann mit unter, weil er rennen kann wie er will, und keine Abnehmer für die Bälle findet. Vielleicht kriegt Hollerbach den wieder in die Spur, vielleicht ist seine gute Zeit auch einfach schon seit der letztjährigen Rückrunde, in der er bei Gladbach schon nicht mehr viel auf die Reihe bekam, einfach vorbei. Wir müssen abwarten, abschreiben würde ich den noch nicht.

Wichtig wird sein, dass Hollerbach da wieder sowas wie Ordnung und den Glauben an sich selbst reinbringt. Laut Kicker und Bruchhagen hatte man ihn schon länger in der Hinterhand, damit er sich im Fall der Fälle schon auf die Mannschaft vorbereiten konnte. Wenn der sich die letzten Spiele angesehen hat, wird er schon wissen wo es hakt.

Das war zumindest schonmal etwas wie ein planvoller Übergang beim HSV, ohne dass vorher was nach Außen gedrungen ist (traut man dem Laden ja auch nicht so wirklich zu).
 

Rupert

Friends call me Loretta
Wieso denn aber? Der war den Herren halt nicht fein genug. Toni Kroos ist ja leider schon in Madrid.
 

André

Admin
Ich bin mal echt gespannt was Hollerbach aus der Truppe macht. Ich denke ja, wenn man die Köpfe der Spieler erreicht, gut organisiert ist, kann man jeder Trümmertruppe Stabilität verleihen, und ich würde das auch Hollerbach vom Prinizip zutrauen.

Auf der anderen Seite, wer seit Jahren so bettelt, sich auf allen Kanälen so mies präsentiert, der hat es einfach mal verdient abzusteigen. Und ich gklaube das wäre gar nicht das schlechteste für den Verein. Habe ich ja schon vor paar Jahren schon geschrieben. Lieber mit ner Truppe in Liga 2 neu beginnen, mit der man sich identifizieren kann, statt weiterhin am Geldhahn einzelner Millionäre zu hängen die vom Geschäft keine Ahnung haben, aber ständig Politik machen wollen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...) Lieber mit ner Truppe in Liga 2 neu beginnen, mit der man sich identifizieren kann, statt weiterhin am Geldhahn einzelner Millionäre zu hängen die vom Geschäft keine Ahnung haben, aber ständig Politik machen wollen.

Kühne hat auch in Liga zwei unverändert viele Anteile an der HSV AG.
 

Dilbert

Pils-Legende
Holler ist gerade auf der Pressekonferenz (gewesen):

- Alles fängt bei Null an (auch im Tor)
- Todt und er kennen und vertrauen sich schon länger
- Zweimal täglich Training, keine Mittagspause zuhause
- In Würzburg aus fast nichts zwei Aufstiege hingelegt (ohne sich selbst zum Helden zu machen)
- Nein, ich hab noch nicht mit Kühne gesprochen

Also eigentlich so wie man ihn kennt. Keine groß geschwungenen Reden was das für eine fantastische Aufgabe für ihn sei usw.. (es sei denn die kam in der ersten Minute, die hab ich verpasst). Nur dass er gern wieder zurückgekommen ist. Trocken und geradeaus.
 

André

Admin
Also ich glaube um das zu vermitteln was jetzt nötig ist, ist Hollerbach die beste Wahl. Die Frage ist nur: Wie scheiße ist die Mannschaft wirklich?
 

Dilbert

Pils-Legende
Werden wir in den kommenden Wochen sehen.

Ich wage es kaum zu sagen, aber: Ich bin guter Dinge, dass es besser wird... Zumindest bis Samstag...
 

Dilbert

Pils-Legende
War beim EffZeh bis vor kurzem auch so, und ist es wohl auch immer noch an einigen Trainings-Tagen.
Bei Gladbach wollen sie extra ein neues Haus für die Profis bauen, damit die die dableiben Möglichkeiten zur Beschäftigung und Entspannung haben. Woraus ich mal schließe dass es auch welche gibt die kurz nach Hause fahren.
 
Hollerbach..........:suspekt:..........hat zwar mit den Würzburger Kickers den Aufstieg in die dritte Liga und dann in die zweite Liga geschafft, aber den folgenden Abstieg in Liga Drei auch.

Er war co-Trainer beim VfL Wolfsburg und bei Schalke 04. Alles unter Feliy Magath.

Cheftrainer in der ersten Liga war er noch nicht. Und jetzt soll er den HSV vor dem Abstieg retten............:gruebel::suspekt:
 

Dilbert

Pils-Legende
Hollerbach..........:suspekt:..........hat zwar mit den Würzburger Kickers den Aufstieg in die dritte Liga und dann in die zweite Liga geschafft, aber den folgenden Abstieg in Liga Drei auch.

Er war co-Trainer beim VfL Wolfsburg und bei Schalke 04. Alles unter Feliy Magath.

Cheftrainer in der ersten Liga war er noch nicht. Und jetzt soll er den HSV vor dem Abstieg retten............:gruebel::suspekt:

Wie an anderer Stelle schon geschrieben, er ist mit Minibudget zweimal nacheinander aufgestiegen und war nach 17 Spieltagen der zweiten Liga auf dem sechsten Platz. Nach der Winterpause ging dann warum auch immer gar nichts mehr, ähnlich wie bei Eintracht Frankfurt in der Buli in der Rückrunde 2011. Erklären kann das wohl niemand. Was er in Würzburg aus dem quasi Nichts geleistet hat ist trotzdem bemerkenswert für seine erste Profistation. Er kennt die Stadt und den Verein, war acht Jahre Spieler beim HSV und genießt im Umfeld und bei den Fans großes Ansehen.

Ob das letztendlich auch funktioniert kann man jetzt natürlich nicht sagen, aber wenn man sich die bezahlbaren Alternativen anguckt (Korkut, Frontzeck, Labbadia, mit Gisdol weitermachen), ist der olle Kampfknochen bestimmt nicht die schlechteste Wahl.
 

Itchy

Vertrauter
Wie an anderer Stelle schon geschrieben, er ist mit Minibudget zweimal nacheinander aufgestiegen und war nach 17 Spieltagen der zweiten Liga auf dem sechsten Platz. Nach der Winterpause ging dann warum auch immer gar nichts mehr, ähnlich wie bei Eintracht Frankfurt in der Buli in der Rückrunde 2011. Erklären kann das wohl niemand. Was er in Würzburg aus dem quasi Nichts geleistet hat ist trotzdem bemerkenswert für seine erste Profistation. Er kennt die Stadt und den Verein, war acht Jahre Spieler beim HSV und genießt im Umfeld und bei den Fans großes Ansehen.

Ob das letztendlich auch funktioniert kann man jetzt natürlich nicht sagen, aber wenn man sich die bezahlbaren Alternativen anguckt (Korkut, Frontzeck, Labbadia, mit Gisdol weitermachen), ist der olle Kampfknochen bestimmt nicht die schlechteste Wahl.

Problem des HSV ist aber, dass sie - erste Reihe betrachtet - über wenig einfache Geister - Papadopoulus abgesehen - verfügen. Von daher befürchte ich, Hollerbach wird auf Dauer recht wenige erreichen. Gibt sich ja nicht mal Labbadia'sche Mühe der selbst unerklärten Fremdwörter.
 

Dilbert

Pils-Legende
Problem des HSV ist aber, dass sie - erste Reihe betrachtet - über wenig einfache Geister - Papadopoulus abgesehen - verfügen. Von daher befürchte ich, Hollerbach wird auf Dauer recht wenige erreichen. Gibt sich ja nicht mal Labbadia'sche Mühe der selbst unerklärten Fremdwörter.
Die ganz große Klasse geht der Truppe ab, da musste mit einfachen Mitteln ran. Solche Talente wie sie Favre zur Verfügung hatte als er unseren Laden übernahm sind nicht vorhanden, von Arp vielleicht mal abgesehen. Und den Bengel zum Retter hochzujubeln... ich weiß nicht. Vorallem hat er auch keine Kante wie de Camargo oder Hanke vorn drin, und keinen Zauberfuß wie Arango. Von Reus fang ich lieber gar nicht an.

Der Haufen braucht Sicherheit, das kriegt er hoffentlich hin.
 

Itchy

Vertrauter
Hahn kann schon eine Kante sein.

Was die Truppe, was der ganze Verein braucht, ist mal eine Erdung, aber gründlich. Dafür mag Hollerbach der Richtige sein, nur glaube ich nicht, dass ihm letztlich die notwendigen Kompetenzen zugestanden werden.

Wenn selbst Bruchhagen zum Don Quichotte verkommen ist.
 
Oben