Horst Köhler ist zurückgetreten

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Meiner Meinung nach hat er die Wahrheit gesagt und ich lese sogar zwischen den Zeilen, daß Afghanistan nicht vom Grundgesetz gedeckt sein könnte.

Nun unter dem Aspekt der vertraglichen Verpflichtungen der NATO gegenüber bzw. auf Grundlage der Begrifflichkeit "humnitärer Einsatz" dürfte das schon gedeckt sein. Da sind wir dann wieder bei Theorie und Praxis.
 

Detti04

The Count
Vielleicht haette Koehler im Zuge seiner Aeusserung (die ich natuerlich erst jetzt nach seinem Ruecktritt mitbekommen habe) noch Aufkleber mit folgendem Spruch aus dem 1. Irakkrieg an die Soldaten verteilen sollen:

http://www.no-war-logo.org/Bilder/Uwe_inschoen_320.jpg

Andererseits hat Koehler natuerlich auch einfach nur die Wahrheit gesagt... Allerdings sollte er als Bundespraesident diese Wahrheit eben nicht hinnehmen.

Was jetzt koemmen muss ist klar, oder? Lena for Bundespraesident!
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Was jetzt koemmen muss ist klar, oder? Lena for Bundespraesident!

Magdalena Neuner wäre auch eine gute Kandidatin.

Und wenn man den Spaß beiseite lässt (beide können es nämlich gar nicht werden), wie wäre es mit Gregor Gysi? Die Schnauze hätte er jedenfalls dafür. Den Intellekt auch.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Um mal aktuell zu bleiben. Der ist zu linkslastig in der politischen Landschaft. :D
 

Rupert

Friends call me Loretta
Find's ja schon befremdend, dass der Horst, der sich als "politischer" Bundespräsident sah, bei politischem Gegenwind sein Amt niederlegt. :nene:
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
ich denke, er hat sich bei seiner freudschen fehlleistung ertappt gefühlt und ist aus scham gegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus

Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.
Der Rücktritt hat mich überrascht.
Aber ja mei. Selbstschuld würde ich sagen.
Seine Kommentare und Interviews zu Afghanistan und Bundeswehr waren eine echte Fehlleistungen. Wenn er sich schon in dieses Feld wagt, muss er auch die entsprechende Kritik aushalten können. Wenn nicht dann eben tschüss.
Keiner hätte was gesagt, wenn es um den Anti-Piraten-Einsatz gegangen wäre. Aber so ...
Horst Köhler ist symphatisch. Aber als Bundespräsident war er nicht so der Hit.

Spannend, wer wird der/die Neue? Gesine Schwan, 3. Versuch. Wer noch?

Ich finde auch, dass sich Merkel ein Beispiel am Horst nehmen sollte.:D
 

Markus

Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.
Meine Vorschläge für den nächsten Bundespräsidenten wären:
- Roman Herzog (2. Amtszeit)
- Margot Käßmann
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Irgendwie ist das alles ein bissle viel im Moment, meine ich. Scheint so, als das da gerade hinter den Kulissen mächtig was in Bewegung ist. Irgendwie ist das ja auch ganz spannend. Aber zur Beruhigung trägt das alles sicher nicht bei.

Ich denke mal, dieses Jahr könnte noch ganz spannend werden.
Wie die taz heute titelt: Da geht noch mehr. Haben sie gegen kurz vor 8 im TV gezeigt.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator

wer so alles gehandelt wird: gesine schwan, jürgen rüttgers, schäuble, zenursula. qualifiziertes personal ist heute eben schwer zu finden. :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Ich find's schade, aber seine entscheidung find ich - auch wenn sie sicher überhastet kam - völlig legitim...

Er hat gesagt, dass die Bundeswehreinsätze auch wirtschafftlichen nutzen haben...Schlimm..? Nein, ganz im Gegenteil, ich glaube es war Frau Lötsch von der Linken die sagte, dass ein Bundeswehreinsatz ohne wirtschaftlichen nutzen Gesetzeswidrig ist...

Heißt: Für die Aussprache eines gültigen Gesetzes bekommt Köhler von allen Ecken und Enden unverhältnismäßige Kritik...und was macht die eigene Partei..? Sie schaut tatenlos zu, spätestens da hat auch Herr Köhler gemerkt, dass er keine Rückendeckung mehr in der eigenen Partei hat...
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Er hat gesagt, dass die Bundeswehreinsätze auch wirtschafftlichen nutzen haben...Schlimm..? Nein, ganz im Gegenteil, ich glaube es war Frau Lötsch von der Linken die sagte, dass ein Bundeswehreinsatz ohne wirtschaftlichen nutzen Gesetzeswidrig ist...

Heißt: Für die Aussprache eines gültigen Gesetzes bekommt Köhler von allen Ecken und Enden unverhältnismäßige Kritik...und was macht die eigene Partei..? Sie schaut tatenlos zu, spätestens da hat auch Herr Köhler gemerkt, dass er keine Rückendeckung mehr in der eigenen Partei hat...
Das hat Frau Lötsch echt gesagt? Kann ich mir nicht vorstellen, die sind doch prinzipiell gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr.

Das verrückte ist ja: er hat ungewollt die Wahrheit gesagt, wollte das aber nachher gar nicht so gemeint haben. Bescheuerter geht's wirklich nicht.

Ich bin so was von froh, dass die Pappnase weg vom Fenster ist! :top:
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Das hat Frau Lötsch echt gesagt? Kann ich mir nicht vorstellen, die sind doch prinzipiell gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr.

Ja hat sie und in irgend einem zusammenhang hat sie dann damit auch noch den Schwachsinn des Afghanistan-Einsatzes dargestellt...

...war heute morgen im Morgenmagazin auf ZDF/ARD
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Hier mal ein Zitat aus dem aktuellem Weißbuch der Bundeswehr. Darin wird quasi die internationale lage der nächsten jahre und die Aufgaben der Bundeswehr beschrieben. Vom Verteidigunsministrium herausgegeben, vom Parlament diskutiert und für jeden lesbar:

„Der Prozess der Globalisierung erfasst weltweit alle Staaten und Gesellschaften. Die Entfaltung und zunehmende Vernetzung internationaler Handels-, Investitions-, Reise-, Kommunikations- und Wissensströme eröffnet in erster Linie neue Chancen. Deutschland, dessen wirtschaftlicher Wohlstand vom Zugang zu Rohstoffen, Waren und Ideen abhängt, hat ein elementares Interesse an einem friedlichen Wettbewerb der Gedanken, an einem offenen Welthandelssystem und freien Transportwegen. [...] Deutschland hat aufgrund seiner immer engeren Verflechtung in der Weltwirtschaft besonderes Interesse an internationaler Stabilität und ungehindertem Warenaustausch. [...] Verwerfungen im internationalen Beziehungsgefüge, Störungen der Rohstoff- und Warenströme, beispielsweise durch zunehmende Piraterie, und Störungen der weltweiten Kommunikation bleiben in einer interdependenten Welt nicht ohne Auswirkungen auf die nationale Volkswirtschaft, Wohlstand und sozialen Frieden. [...] Energiefragen werden künftig für die globale Sicherheit eine immer wichtigere Rolle spielen. [...] Deutsche Sicherheitspolitik muss auch Entwicklungen in geografisch weit entfernten Regionen berücksichtigen, soweit sie unsere Interessen berühren. [...] Deutsche Sicherheitspolitik beruht auf einem umfassenden Sicherheitsbegriff. Risiken und Bedrohungen muss mit einem abgestimmten Instrumentarium begegnet werden. Dazu gehören diplomatische, wirtschaftliche, entwicklungspolitische, polizeiliche und militärische Mittel, wenn geboten, auch bewaffnete Einsätze. Letztere sind mit Gefahren für Leib und Leben verbunden und können weit reichende politische Folgen nach sich ziehen.“

http://www.bmvg.de/fileserving/PortalFiles/C1256EF40036B05B/W26UYEPT431INFODE/WB_2006_dt_mB.pdf S. 19

Was schlimmer hat Hotte also nicht gesagt. Warum er zurückgetreten ist, verstehe ich trotzdem noch immer nicht. Man wird ja wohl noch die Aussagen des Präsi kritisieren dürfen, insebsondere hat er sich ja im interview eine öffentliche Diskussion gewünscht. :gruebel:

Also nur ein Vorwand oder wie?
 
Also nur ein Vorwand oder wie?

Nein.

Die politische Kultur geht in Deutschland den Bach runter.

Kluge Köpfe wie z. B. Roland Koch, Friedrich Merz, Wolfgang Clement und jetzt Horst Köhler müssen sich so ein Schmierentheater nicht mehr antun.

Zurück bleiben die zweite und dritte Garnitur.

Wenn ein Willy Brandt wüßte, wer heute der Vorsitzende "seiner" SPD ist, würde er sich im Grabe umdrehen. So etwas hätte ihm früher nicht einmal die Tasche tragen dürfen.

Was Horst Köhler unterstellt wurde, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

Zum einen verlangt man von Politikern, dass sie die Sprache des Volkes sprechen sollen, zum anderen werden ihnen von einigen Canaillen die Worte sinnentstellend im Munde verdreht.

Bei aller berechtigten Kritik an Politikern jeglicher Couleur sollte man das wichtigste nicht vergessen: Den Respekt vor der betreffenden Person.

Auch hier im Board fehlt dieser häufig. Da wird ein User mehrfach als Nazi beschimpft, ohne dass der Schimpfende bestraft würde. Im Gegenteil, das sich wehrende Opfer wird abgemahnt.

Die Verhinderung der weiteren Verrohung der Sitten ist eine Aufgabe an uns alle.
 
Oben