Horst Heldt zum 1. FC Köln?

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Es ist deutlich mehr als ein Gerücht. Der 1. FC Köln hätte gerne Horst Heldt als neuen Sportdirektor und Heldt würde nur zu gerne zu seinem Heimatverein wechseln.

"Das ist eine außergewöhnliche Situation für mich, deshalb muss ich das Gespräch führen ... Ich muss mir das anhören. ... Besonderes - da bin ich groß geworden. Da besteht Interesse. Ich muss das für mich bearbeiten im Kopf."

Allerdings hat er noch einen Vertrag in Hannover (bis 2020) und schlecht gearbeitet hat er dort ja nicht gerade. Fragt sich nur, ob H96 nur eine Ablöse möchte oder ihn gar nicht gelessen will.

"Ich würde es sehr bedauern, wenn es so kommen würde", sagte 96-Trainer Andre Breitenreiter: "Es wäre ein großer Verlust." Heldt habe ihn "informiert", sagte der Coach. Auswirkungen auf das Team befürchte er nicht, versicherte Breitenreiter und sagt schmunzelnd: "Unruhe in Hannover ist ja nichts neues."

alles kursive von: Heldt wohl kurz vor Wechsel zu "Heimatverein"


Das hört sich für mich eher nach Wechsel als nach Verbleib an.
 

Dilbert

Pils-Legende
Die Sportdirektoren wechselten in Hannover ja zuletzt schneller als die Unnerbuchsen von Mutter Beimar. Dass mal einer freiwillig gehen will (abgesehen von Schmadtke) ist aber eher die Ausnahme. Ich glaub auch nicht, dass Kind sich da bequatschen lässt, es sei denn, der FC drückt mal richtig Kohle ab.
 

Dilbert

Pils-Legende
Irgendwie ja auch spaßig, dass Martin Kind, der seine Sportdirektoren zuletzt desöfteren trotz ihres laufenden Vertrags freigestellt hat, jetzt darauf pocht, dass einer der daran denkt von selbst zu gehen, seinen Vertrag erfüllt.
 
Oben