Hopp: Köln Fans unerträglich

Detti04

The Count
Hopp ist kein Sponsor sondern ein Mäzen, das habe ich im Laufe der Zeit schon zig mal erwähnt und den Unterschied erklärt, immer dann, wenn sich hier neue user angemeldet haben, die das nicht wussten oder nicht so gesehen haben. Hopp ist jemand wie zB Klaus Steilmann damals bei Wattenscheid 09, durch dessen Mäzenatentum der Verein in der 1.Liga überhaupt bestehen konnte. Nach seinem Rückzug verschwand der Verein im Laufe der Jahre bis runter in die Oberliga Westfalen, spielt heute in der NRW Liga.
Steilmann lebt nicht mehr, Wattenscheid bleibt da, wo Hoffenheim vergleichsweise auch stünde, gäbe es nicht den Mäzen Hopp. Ich kann die Fans anderer Clubs verstehen, die ihn verteufeln, und zwar umso mehr, je höher Hoffenheim in der Tabelle steht. Hopp unterläuft die 50+1 Regel, seine TSG ( ja, seine ! ) ist der reine Kommerz, hat keine Tradition ( kann ich auch nicht mehr hören ) und der Verband hält schützend die Hand über ihn.
Seine Dünnhäutigkeit macht ihn angreifbar und zu einer Witzfigur. Er wird es nicht schaffen, die gesamte BuLi Fan Gemeinde dazu zu bringen, dass die Schmähungen aufhören, weil ihm dazu die Macht fehlt. Gut dem Dinge. Die BuLi ist nicht seine Firma SAP, deren Mitbegründer er ist, wo er einen Betriebsrat zu seinen Zeiten erfolgreich verhindert hat.
Wenn Hopp mal nicht mehr lebt, wird es womöglich dem Verein genau so gehen wie Wattenscheid heute. Hoffenheim wird genau so in der Versenkung verschwinden wie, was weiss ich, die reichen OPEC Länder wenn die fossilen Brennstoffe aufgebraucht sind. Bettelarm und nichtssagend, auf Hilfe Dritter angewiesen sage ich mal.
Wieviele ach so tolle Traditionsvereine hatten frueher Maezene, die Teile ihres Privatvermoegens in den Verein investierten, den sie als Praesident fuehrten? Um nur mal ein paar Namen zu nennen:

- Guenter Eichberg (Schalke)
- Michael A. Roth (Nuernberg)
- Axel Duennwald-Metzler (Stuttgarter Kickers)
- Jean Loering (Fortuna Koeln)
- Erich Lejeune (Unterhaching)
- Karl-Heinz Wildmoser (1860) (Wobei: hier bin ich mir nicht sicher)
- Guenter Mast (Braunschweig)

Und das sind nur die, die mir ganz spontan einfallen. Schoen ist aber auch folgender Satz aus dem wikipedia-Eintrag zu Bayern Muenchen zur Saison 57/58:
"Man erreichte nur Platz sieben und es gab neuerlich finanzielle Probleme. Letzteres konnte durch Roland Endler gelöst werden. Der Geschäftsmann aus Neuss, ein großer Fan der Bayern, wurde neuer Präsident und die Finanznöte hatten ein Ende."

Aber klar, das Maezenatentum in Hoffenheim ist ja soooo verwerflich...
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Irgendwann (wahrscheinlich in noch nicht einmal ferner Zukunft) wird der Verein sich selbst tragen. Also ohne die Hopp-Millionen auskommen.
Was genau ist daran eigentlich so besonders, dass es ständig erwähnt wird? Kann man das bei den Summen, die in den letzten Jahren in den Verein gepumpt wurden, nicht erwarten? In Hoffenheim werden ja wohl keine finanziellen Komplettversager am Werk sein.
 

NK+F

Fleisch.
Was genau ist daran eigentlich so besonders, dass es ständig erwähnt wird? Kann man das bei den Summen, die in den letzten Jahren in den Verein gepumpt wurden, nicht erwarten? In Hoffenheim werden ja wohl keine finanziellen Komplettversager am Werk sein.

Hast du den Post gelesen auf den ich geantwortet habe?

Wenn nicht lies ihn, dann siehst du auch weswegen ich das nochmal angeführt habe.
 

Detti04

The Count
@jung: Ich mach's jetzt mal, ohne Deinen Beitrag zu zitieren, weil ich irgendwie auf alles in Deinem Beitrag eingehen will, ihn aber nicht zerlegen moechte.

Klar, hier werden - auch und speziell von mir - unterschiedliche Dinge in einen Topf geworfen.

Dass Hopp fuer den Durchschnittsfan sowas wie das Gesicht der Kommerzialisierung ist, stimmt auch; nur, das finde ich eben unfair. Die Kommerzialisierung gab es ja schon lange vorher und sie findet in Hoffenheim auch nicht anders statt als im Verein, dessen Fans die Leute sind, die gerade Hopp anpoebeln. Ich hab's ja an ganz anderer Stelle schon mal geschrieben: ich bin ein Vertreter des "knallharten Realismus". Und als solcher muss ich mir die Frage stellen: Ist Hopp grundsaetzlich anders (=schlimmer) als andere Sponsoren, speziell die meines Vereins? Ist das, was in Hoffenheim passiert, prizipiell anders (=schlimmer) als das, was in anderen Vereinen passiert, speziell meinem? Die Antowrten auf diese Fragen sind fuer mich klar: noe und noe. Und zu denselben Antworten sollten meiner Meinung nach eben auch die Fans der anderen voll-professionalisierten Fussballunternehmen kommen.

Abgesehen davon: selbst wenn Hopp irgendwie schlimmer als andere waere, dann stellt sich immer noch die Frage der Ausdrucksweise. Ich hab Uli Hoeness ja schon oft genug als Arsch bezeichnet, allerdings wuerde ich ihn so weder auf der Strasse noch im Stadion begruessen. Wieso das Stadion die Rechtfertigung dafuer sein soll, dass man seine gute Kinderstube vergisst, hab ich noch nie verstanden. Bei den ueblichen Hopp- oder Honess-Beleidigungen darf man sich als Fan meiner Meinung nach auch nicht darauf zurueckziehen, dass die in der Hitze des Gefechts passieren, denn das tun sie ja normalerweise nicht, sondern finden in Spielpausen oder vor dem Spiel statt.

Allerdings empfinde ich Hopps Verhalten angesichts solcher Schmaehungen tatsaechlich etwas mimosenhaft. Er sollte diese ignorieren und so darauf hoffen, dass sich das Ganze tot laeuft; mit dem dauerndem Aufkommen dieses Themas laeuft es sich naemlich mit Sicherheit nicht tot. Dass Hopp sich dann auch noch "offiziell" gegenueber dem DFB ausheult, ist tatsaechlich schwach.

Aber eine Frage habe ich noch: Du hast ja die Pluralform gewaehlt - "verpisst euch aus unserem Sport". Wer genau soll sich denn da verpissen?
 

wupperbayer

*Meister 20xx*
[…]
wie gesagt, ich selber würde so'n scheiss normalerweise nicht mitsingen. und ich sehe ein, dass mein sitzplatz ohne die kommerzialisierung nicht so schnuckelig wäre.

aber mir dafür vorschreiben zu lassen, was ich zu singen und zu sagen (und dann irgendwann zu denken) habe???
Weil der Beitrag so lang ist, zitiere ich exemplarisch mal nur zwei Absätze. Stimme aber trotzdem dem gesamtem Beitrag zu (oha, und das bei einem Beitrag von jung :zahnluec: ).

Zunächst zum Beleidigen: Das muss er im Fußball aushalten. Ja, im echten Leben würde ich Hopp vermutlich nicht „Sohn einer Hure“ nennen (mal davon abgesehen, dass ich das auch im Stadion nicht mitsinge). Aber im echten Leben würde ich noch so manches anderes nicht… Allein, was so ein Schiri-Assistent im Laufe eines Spiels abbekommen kann.
Da gibt es auch wirklich deutlich schlimmere Fangesänge – und selbst da finde ich meistens, dass die nicht so furchtbar sind (mal abgesehen von sowas wie „Zick Zack Zigeunerpack“, was leider bei uns durchaus schon mal vorkommt). Hopp soll sich nicht so anstellen, immerhin ist er im Gegensatz zu fast jedem deutschen Torhüter nicht noch ein Arschloch und ein Wichser. Hat er nicht auch mal gesagt, das sei ihm im Grunde egal?
Ja, ich singe in Richtung Kuranyi auch lieber „Nie mehr Nationalelf“ als das vorgenannte in Richtung Neuer. Trotzdem würde ich das nie verbieten wollen oder dagegen vorgehen – wenn, dann soll sich das bitte selbst regeln. Wenn irgendwann ein Gesang eben nicht mehr mitgetragen wird, hat er sich erledigt. Die Grenze zu dem, was dann nicht mehr erlaubt sein sollte, ziehe ich sehr weit; eben weil der Fußball nicht das echte Leben ist und man da auch mal zeigen können soll, wie viele Schimpfwörter man so auf Lager hat.

Zu Hoffenheim selbst: Ach je, die Diskussion wieder. Hoffenheim finde ich auch nicht so toll, nicht, weil sie einen großen Geldgeber haben (das wäre auch etwas seltsam), sondern eher, weil sie vorgeben, etwas zu sein, was sie nicht sind, und in wenigen Jahren quasi aus dem Boden gestampft wurden – wieder mit Behauptungen versehen, etwas zu sein, was sie nicht sind (das lächerliche Dazutun eines angeblichen Gründungsjahres ist da nur ein Punkt). Um „Tradition“ geht's mir dabei schon irgendwie, aber deutlich anders, als es die meisten Leute verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Aber eine Frage habe ich noch: Du hast ja die Pluralform gewaehlt - "verpisst euch aus unserem Sport". Wer genau soll sich denn da verpissen?

vielleicht sollt ich's editieren :zahnluec:

es gab am samstag kaum jemanden, den ich nicht zum teufel gewüscht hab. hatte ich abends schon wieder größtenteils verdängt.
aber als ich vorhin am schreiben war, ist's wieder etwas "emotionaler" geworden.
mir gehen/gingen zur zeit einfach zu viele sachen auf'n sack rund um's fussballspiel. hat aber vor allem mim fc und allen beteiligten (inkl. fans zu tun).

so long.
 
Da mein Mitbewohner und ich Fans von Zweitligisten sind, bleiben Hoffenheim, Leverkusen und Bremen, die uns den Samstagnachmittag versüßen können.
Und hach, wie herrlich hat Hoffenheim das am Samstag wieder geschafft.
Ich möchte noch festhalten, dass erst im Bewusstsein der sicheren Niederlage der Proll sein Coming Out hatte und er erst nach dem 0:2 die Hopp-Huren-Gesänge anstimmte.
Möge Hoffenheim doch bitte Meister werden! Kein anderer Verein hat mich saisonübergreifend so beglückt.
Aber ansehnlicher Offensivfußball findet ja bei kritischen Fußballfreunden keinen Anklang, wenn Kommerz hinter dem Vereinsnamen steht.
Schön, dass Köln und die 34 anderen Profiklubs nur von den Zuschauereinnahmen und Köln im Speziellen von den Poldi-Rückhol-Spenden leben kann.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
...Wieso das Stadion die Rechtfertigung dafuer sein soll, dass man seine gute Kinderstube vergisst, hab ich noch nie verstanden.


Wird wohl daran liegen, dass die "gute Kinderstube" vielleicht doch nicht so eine gute war......;)

Ansonsten kann ich mit deinen Aussagen 100%ig konform gehen. :top:
 
Und das ist Hoeness' Meinung bezueglich der eigenen Fans...

Immer schon irgendwelche Verallgemeinerungen zu lesen, vor allem wenns dem Poster gerade schön in den Kram passt.

Fan =| Fan, das sollte nach diesem Thread eigentlich jedem bewusst sein, egal ob es um die Sicht des Vereines geht, oder um die Sicht von Aussen.
 

andon

Glubbsau
Immer schon irgendwelche Verallgemeinerungen zu lesen, vor allem wenns dem Poster gerade schön in den Kram passt.

Fan =| Fan, das sollte nach diesem Thread eigentlich jedem bewusst sein, egal ob es um die Sicht des Vereines geht, oder um die Sicht von Aussen.

Provokativ gefragt: Die Hopp-Nicht-Beschimpfer sind wohl keine richtigen Fans?

Oder anders: Was willst du uns damit sagen?
 

KHUJAND

--SC Rot-Weiß Oberhausen-
Hopp macht den Fussball nicht kaputt, das machen die Jungs vom Fernsehen. Die, die die dicke Kohle verdienen bestimmen mittlerweile wo es lang geht. Ansonsten gäb es wahrscheinlich keine Sonntagsspiele und etc.

SKY hat unseren Fahnenschwenker auf der Tartanbahn das fahnenschwenken "vor dem spiel" verboten,-
begründung.

"es stört das bild" X(
 

Monti479

Annemie ich kann nit mih
Meister Hopp hat sich mit seiner erneuten Aufgeregtheit keinen Gefallen getan. Der gemeine Fußballfan wird sich wohl in Zukunft dazu veranlasst fühlen ihn wegen seiner Dünnheutigkeit erst Recht zu beleidigen. Des Gegners Fans als "unerträglich dumm" zu bezeichnen, finde ich reichlich unverschämt und zeigt, mit was für einer Arroganz der Mensch durchs Leben spaziert.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Meister Hopp hat sich mit seiner erneuten Aufgeregtheit keinen Gefallen getan. Der gemeine Fußballfan wird sich wohl in Zukunft dazu veranlasst fühlen ihn wegen seiner Dünnheutigkeit erst Recht zu beleidigen. Des Gegners Fans als "unerträglich dumm" zu bezeichnen, finde ich reichlich unverschämt und zeigt, mit was für einer Arroganz der Mensch durchs Leben spaziert.

sehe ich eigentlich so. taktisch klug war das nicht, aber kann natürlich reagieren, wie er will. ob das die schmähkritik an ihn eindämmt, glaube ich aber auch nicht. ganz im gegenteil.

in den stadien werden und wurden doch schon alle möglichen spieler, trainer und manager geschmäht. sicher gibt es schmähungen, die man verurteilen kann und auch welche, die man verhindern sollte (rasisstische usw.). man kann das sogar prinzipiell nicht in ordnung finden. aber jetzt eine spezielle lex hopp zu erfinden, ist doch etwas komisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Meister Hopp hat sich mit seiner erneuten Aufgeregtheit keinen Gefallen getan. Der gemeine Fußballfan wird sich wohl in Zukunft dazu veranlasst fühlen ihn wegen seiner Dünnheutigkeit erst Recht zu beleidigen. Des Gegners Fans als "unerträglich dumm" zu bezeichnen, finde ich reichlich unverschämt und zeigt, mit was für einer Arroganz der Mensch durchs Leben spaziert.

Findste? Auf Texte wie "Hure" finde ich "dumm" eine ziemlich angemessene Antwort.
Dünnhäutig, wie gesagt, sind erst mal diejenigen, die Beleidigungen skandieren und sich dann angepisst fühlen, wenn ihnen der Verstand abgesprochen wird. Wer austeilt muss eben auch einstecken können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Monti479

Annemie ich kann nit mih
Findste? Auf Texte wie "Hure" finde ich "dumm" eine ziemlich angemessene Antwort.
Dünnhäutig, wie gesagt, sind erst mal diejenigen, die Beleidigungen skandieren und sich dann angepisst fühlen, wenn ihnen der Verstand abgesprochen wird. Wer austeilt muss eben auch einstecken können.

Da magst du Recht haben. Dann sollte der Herr aber zunächst vor seiner eigenen Tür kehren. Das Arschloch -Wichser- Hurensohn ist auch in der der "Rhein-Neckar-Arena" nicht unbekannt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ich glaube langsam das Dir nicht bewusst ist, das "=|" das gleiche bedeutet wie "ist nicht gleich" ?

Normalerweise wird ja das "=" durchgestrichen, aber das ist halt am PC nicht möglich.

An meinem schon: ≠ ;)

Aber es stimmt, direkt mit "Alt+" gibt es keine Kombination, im Gegensatz etwa zu ± (Alt+241). Schon merkwürdig. Aber du kannst es in Word als Sonderzeichen eingeben und dann einfach hier rein kopieren.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Hopp ist kein Sponsor sondern ein Mäzen, das habe ich im Laufe der Zeit schon zig mal erwähnt und den Unterschied erklärt, immer dann, wenn sich hier neue user angemeldet haben, die das nicht wussten oder nicht so gesehen haben.
Deswegen wird es aber nicht richtiger, egal wie oft du es wiederholst.

Hopp ist kein Mäzen. Denn hätte er sein Geld dem Verein geschenkt, wäre Schenkungssteuer angefallen. Das will er nicht. Deswegen ist all das Geld, das in den Verein oder sonstwohin floss, eine Investition. Und irgendwann will er sein Geld zurück, wenn er nicht schon dran verdient. Am Stadion zum Beispiel.
Diese Investitionen sind zwar langfristig und zu sehr marktunüblichen Konditionen getätigt worden, aber sie bleiben vergleichbar mit Darlehen. Und deswegen ist sein Handeln auch überhaupt nicht verlgeichbar mit einem Steilmann, der hier und da den Beutel öffnete um einen Spieler zu bezahlen. Viel sinnvoller und nachhaltiger ist es sowieso.

Deswegen muss ich es aber immer noch nicht gut finden.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Hopp ist kein Mäzen.
Doch, sowohl als auch Investor
Denn hätte er sein Geld dem Verein geschenkt, wäre Schenkungssteuer angefallen. Das will er nicht. Deswegen ist all das Geld, das in den Verein oder sonstwohin floss, eine Investition. Und irgendwann will er sein Geld zurück, wenn er nicht schon dran verdient. Am Stadion zum Beispiel.
Dazu sagt Hopp selbst, zitiert aus der Quelle, Handelsblatt auf diese Frage:
"Wie schnell wird sich dieses Konzept auszahlen? Oder anders gefragt: Hoffen Sie, Herr Hopp, eigentlich auf eine Rendite ihrer Investments? Oder ist das reiner Altruismus?"
antwortet er:
Hopp schrieb:
"Vorsicht, man muss genau unterscheiden zwischen Mäzenatentum und Investor. Mit meiner Stiftung und in der Sport-Jugendförderung bin ich Mäzen. Das gilt im Fußball wie im Handball, im Eishockey und auch im Golfsport. Das muss man aber ganz klar vom Profisport abgrenzen, wo ich Investor bin. Das was wird so mancher in der Fankurve nicht so gerne hören. Aber das macht nichts. Natürlich hoffe ich, dass sich die Investitionen durch vernünftiges Wirtschaften rechnen."
Hopp unterstützt den Verein als Mäzen nach eigener Aussage auch im Fussball, was die Jugendförderung anbelangt. Im Profi-Fussball tritt er als Investor auf, was dann natürlich einen Unterschied macht, insofern können wir uns hier treffen, Horatio.
@ theog: :danke:, hat mich gefreut :top:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Dumme Frage, aber was hat das Thema "Hopp als Investor/Mäzen" mit dem Thema des Thread hier zu tun ?

Du, die Fragen stellten sich die "Huren"-Schreier auch ;)
Bin mir sicher, die bildeten zuerst eine Debattiergruppe, hielten die Ergebnisse fest und legten sie dann zur Bewertung einer Findungskommission vor.
So kamen sie dann zu ihrer Aussage.

Schon wohl durchdacht das Ganze...
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Dumme Frage, aber was hat das Thema "Hopp als Investor/Mäzen" mit dem Thema des Thread hier zu tun ?
Ein Beitrag zur Aufklärung, warum sich an Hopp die Geister scheiden. Hintergrundwissen ist doch hilfreich, um Hopps Gegnerschaft aufzuklären wie diese dauernde Polarisierung zustande kommt. Das wird die Fangemeinde der Gegner natürlich trotzdem nicht davon abhalten, weiter zu pöbeln. Woran Hopp nicht schuldlos ist, der findet sich ja gut in seiner Dünnhäutigkeit.
Ein Beispiel aus der Tierwelt: Wenn ein Hund auf einen Jogger trifft und der Jogger wegrennt und seine Schwäche zeigt, dann hat der Hund kein Mitleid sondern fällt erst recht über den Jogger her. Der Jogger muss stehen bleiben und sich der Situation stellen, am Besten seine Angst verbergen und starr auf einen beliebigen Punkt blicken.
Übertragen auf Hopp: Konsequent sein Ziel verfolgen und sich nicht einschüchtern lassen, klar Stellung beziehen ohne rum zu flennen. Da würde er Grösse zeigen und sich Respekt verschaffen, aber nicht so wie jetzt. :nene:
 

andon

Glubbsau
Ich glaube langsam das Dir nicht bewusst ist, das "=|" das gleiche bedeutet wie "ist nicht gleich" ?

Normalerweise wird ja das "=" durchgestrichen, aber das ist halt am PC nicht möglich.

Auch das war mir klar. Ich wollte nur wissen, ob die Feststellung, dass Fan nicht gleich Fan ist, auch eine Aussage impliziert und wenn ja, welche... oder was genau du dem von dir zitierten Detti vorwirfst.
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Exkurs:

Dann mach es wie in der Programmierung =! oder <> . ;)
Wo gibt es denn "=!"? Bei SAP?
Würde jedenfalls zum Thema passen :D
SKY hat unseren Fahnenschwenker auf der Tartanbahn das fahnenschwenken "vor dem spiel" verboten,-
begründung.

"es stört das bild" X(
Können die sich auch mal zu uns in die Kurve stellen? :D

Zum Thema: Ich verstehe auch nicht, warum Hopp jetzt gleich wieder rumheult und damit die Pöbeleien neu entfacht. Wenn er nix gesagt hätte, hätte das doch gar keiner mitbekommen. Und wenn man bedenkt, dass er vorher monatelang nicht gejammert hat, muss das doch fast verebbt sein.
 
Oben