Hopp: Köln Fans unerträglich

Wird vielleicht aufhören wenn es Punktabzug für den Verein gibt dessen Fans lieber pöbeln statt ihren Verein zu unterstützen.

Und dann gibts sicher genug "Fangruppen" die eben ins Stadion gehen um die wirklichen Fans zu Schlägereien zu provozieren indem sie etwas singen das den Gegner beleidigt.

Sorry, aber das halte ich für eine sehr schlechte Idee.
 
Wird vielleicht aufhören wenn es Punktabzug für den Verein gibt dessen Fans lieber pöbeln statt ihren Verein zu unterstützen.

Und dann gibts sicher genug "Fangruppen" die eben ins Stadion gehen um die wirklichen Fans zu Schlägereien zu provozieren indem sie etwas singen das den Gegner beleidigt.

Sorry, aber das halte ich für eine sehr schlechte Idee.


oh echt das gibt es beim fc , oh man auch du bist toll informiert...:(
 

DeWollä

Real Life Junkie
komm ich bitte dich , natürlich nicht nett von uns...
trotzdem das gibt es in allen stadion , und wir köln sind bestimmt nicht die beliebtes den ...
und das was der Herr jetzt abzieht , super klasse , mehr ist nix zu sagen , ich fange gerade an zu weinen....

gruß Catweezle


das einzigste was Hopp damit erntet sind noch mehr höhnische Gesänge....wenn er sich zum Katalysator der Plebejer machen will...dann weiter so....
 

DeWollä

Real Life Junkie
da soll noch mal wer was gegen Poldi sagen....:D

Es wird viel geschrien von der aufgeputschten Masse.....mich wundert nur, daß der Hopp die Wörter überhaupt versteht...ich kenne die meisten überhaupt nicht. :floet:
 

Northside

Kölsche Jung
Vor allem versteht kaum einer was dahinter steht.
Hopp Sohn einer Hure bedeutet nicht das die Mama von Herrn Hopp im Rotlichtfirtel ihre Runden dreht,sondern das der Verein Hoffenheim die "Hure" ist,die von Hopp frei gehalten wird!
Also....
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
naja, zumindestens können die Kölner frohen Mutes in die Zukunft blicken, nächste Saison bleibt ihnen Hopp erspart ;)
 

Dilbert

Pils-Legende
Vor allem versteht kaum einer was dahinter steht.
Hopp Sohn einer Hure bedeutet nicht das die Mama von Herrn Hopp im Rotlichtfirtel ihre Runden dreht,sondern das der Verein Hoffenheim die "Hure" ist,die von Hopp frei gehalten wird!
Also....

...wäre es doch nur ganz und gar löblich, dass er seine arme Mutter mit seinem Geld unterstützt.

Sach ma, merkst du eigentlich noch, was du hier für Scheisse schreibst?
 

andon

Glubbsau
Wird vielleicht aufhören wenn es Punktabzug für den Verein gibt dessen Fans lieber pöbeln statt ihren Verein zu unterstützen.

Smiley vergessen???

@ru und andere: Hopp musste, wenn er der große Fußballfan ist, für den er sich immer ausgibt, vor seienm Engagement wissen, was ihn erwartet und es erwartet ihn zu Recht, denn er ist - um im Bild zu bleiben :D- der Zuhälter des deutschen Fußballs.
 

Northside

Kölsche Jung
...wäre es doch nur ganz und gar löblich, dass er seine arme Mutter mit seinem Geld unterstützt.
Sach ma, merkst du eigentlich noch, was du hier für Scheisse schreibst?
Ohne Hopp wäre Hoffenheim sportlich niemals da wo sie jetzt sind,oder!?Die würden noch immer in irgend einer Bauerliga rumdümpeln und vor 15 Mann spielen.
Zum Glück gibt es in der Bundesliga nicht noch mehr von diesen Freiern.


Nein, dafür habe ich dich ja...:huhu:
 
Zuletzt bearbeitet:

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
"
Der 1. FC Köln (vollständiger Name: 1. Fußball-Club Köln 01/07 e. V.) ist der größte Sportverein in Köln.
Der Klub entstand am 13. Februar 1948 aus dem Zusammenschluss der beiden Fußballvereine Kölner BC 01 und SpVgg Sülz 07. Ziel dieses Zusammenschlusses war es, für die Stadt Köln einen aus sportlicher sowie wirtschaftlicher Sicht attraktiven Verein zu schaffen. Das Gründungsmitglied der Bundesliga hielt sich bis zum Abstieg 1998 35 Jahre ununterbrochen in der höchsten deutschen Spielklasse und spielt in der Saison 2008/09 nach insgesamt vier Abstiegen wieder in der Fußball-Bundesliga. Der 1. FC Köln bekleidet den 7. Platz in der ewigen Tabelle der Bundesliga...Treibende Kräfte der Fusion waren Franz Kremer und Franz Bolg. Kremer war bereits Präsident des KBC. Sein Ziel war der Aufbau eines auf nationaler Ebene konkurrenzfähigen Kölner Fußballclubs. Für die Fusion der bisher in starker Konkurrenz zueinander stehenden Vereine warb er unter anderem mit dem Spruch „Wollen Sie mit mir Deutscher Meister werden?“ – durchaus gewagt, handelte es sich doch um ein Zusammengehen eines zweitklassigen mit einem drittklassigen Verein.".


Vorbildcharakter???????


1. FC Köln ? Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Detti04

The Count
Interessant, wie angesichts der Antworten in diesem Thread - im Stile von "der soll sich mal nicht so anstellen", "Fussball ist kein Maedchenpensionat" etc. - in einem anderen Thread tatsaechlich gefordert wird, dass sich schwule Fussballer outen sollten. Ja nee, is klar.

Und was Bemerkungen wie "Hopp soll sich ein Beispiel an Uli Hoeness nehmen", "Hoeness hat mehr Stil" angeht: Schon vergessen? Und das ist Hoeness' Meinung bezueglich der eigenen Fans...
 

derblondeengel

master of desaster
Typen wie Hopp und Firmen wie Red Bull machen den Fussball kaputt!
Fussball ist kein Volkssport mehr .

hihi - der effzeh könnte Zehn Sponsoren wie Hopp haben und trotzdem würden Overath und die Lederjacken Gang den Verein immer noch in die 2 Liga "befördern". :D:D:D

Hopp macht den Fussball nicht kaputt, das machen die Jungs vom Fernsehen. Die, die die dicke Kohle verdienen bestimmen mittlerweile wo es lang geht. Ansonsten gäb es wahrscheinlich keine Sonntagsspiele und etc.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
hihi - der effzeh könnte Zehn Sponsoren wie Hopp haben
Hopp ist kein Sponsor sondern ein Mäzen, das habe ich im Laufe der Zeit schon zig mal erwähnt und den Unterschied erklärt, immer dann, wenn sich hier neue user angemeldet haben, die das nicht wussten oder nicht so gesehen haben. Hopp ist jemand wie zB Klaus Steilmann damals bei Wattenscheid 09, durch dessen Mäzenatentum der Verein in der 1.Liga überhaupt bestehen konnte. Nach seinem Rückzug verschwand der Verein im Laufe der Jahre bis runter in die Oberliga Westfalen, spielt heute in der NRW Liga.
Steilmann lebt nicht mehr, Wattenscheid bleibt da, wo Hoffenheim vergleichsweise auch stünde, gäbe es nicht den Mäzen Hopp. Ich kann die Fans anderer Clubs verstehen, die ihn verteufeln, und zwar umso mehr, je höher Hoffenheim in der Tabelle steht. Hopp unterläuft die 50+1 Regel, seine TSG ( ja, seine ! ) ist der reine Kommerz, hat keine Tradition ( kann ich auch nicht mehr hören ) und der Verband hält schützend die Hand über ihn.
Seine Dünnhäutigkeit macht ihn angreifbar und zu einer Witzfigur. Er wird es nicht schaffen, die gesamte BuLi Fan Gemeinde dazu zu bringen, dass die Schmähungen aufhören, weil ihm dazu die Macht fehlt. Gut dem Dinge. Die BuLi ist nicht seine Firma SAP, deren Mitbegründer er ist, wo er einen Betriebsrat zu seinen Zeiten erfolgreich verhindert hat.
Wenn Hopp mal nicht mehr lebt, wird es womöglich dem Verein genau so gehen wie Wattenscheid heute. Hoffenheim wird genau so in der Versenkung verschwinden wie, was weiss ich, die reichen OPEC Länder wenn die fossilen Brennstoffe aufgebraucht sind. Bettelarm und nichtssagend, auf Hilfe Dritter angewiesen sage ich mal.
 
tach detti,

Und was Bemerkungen wie "Hopp soll sich ein Beispiel an Uli Hoeness nehmen", "Hoeness hat mehr Stil" angeht: Schon vergessen? Und das ist Hoeness' Meinung bezueglich der eigenen Fans...

hier werden sachen zusammengeschmissen, die eigentlich nicht zusammengehören. bzw. inhaltlich nicht zusammengehören, sich aber in der konsequenz (je nach sichtweise) beinflussen bzw. zwingend zu einem bestimmten ergebnis kommen.

zum einen gibt's halt die diskussion um die zunehmende kommerzialisierung des "volkssports" fuppes. kann jeder sehen wie er will, will ich hier gar nicht thematisieren. aber diese zunehmende kommerzialisierung hat nun mal seit einigen jahren ein gesicht, an dem man sie festmachen kann (auch hier könnte man diskutieren, ob's richtig oder falsch ist, interessiert aber nicht wirklich).

nun wird dieses gesicht persönlich angefeindet und im stadion mit transparenten und gesängen persönlich beleidigt. auch hier könnte man diskutieren, ob gesänge, die persönlich beleidigen, was im stadion verloren haben (meine meinung: a) JA. und b) in der regel reguliert sich sowas von alleine). wenn man das diskutieren möchte, kommt folgerichtig der hinweis, dass es seit jahrzehnten persönliche anfeindungen gab, die (meine meinung) schlimmer waren. auf anhieb fällt mir neben der stasi-sau aus lev, noch die lolita matthäus ein, effe war je nach geschlechtlicher ausrichtung wahlweise ein hund (homo) oder ne sau (hetero) und die bananen auf olli gab's nur in stadien mit laufbahn nicht. und es hat sich niemand ausgeheult und ist zur presse oder zum dfb gerannt. und dazu gehören auch die manager-granden der neunziger (damit mein ich jetzt den dicken aus lev und den mim roten kopf der ja jetzt aufhört).

um zum wichtigen punkt zu kommen: letztendlich kann man drüber streiten, ob's richtig oder falsch ist.

ABER,

das regelt die kurve dann allein. das war bisher immer so.

aber wenn ich dann sehen muss, dass es diese eine person geschafft hat, letztendlich nur durch sein geld den größten verband der welt dazu zu bringen, aktiv den freien meinungswillen der zuschauer unterbinden zu wollen, dann platzt selbst mir der kragen.

wie gesagt, ich selber würde so'n scheiss normalerweise nicht mitsingen. und ich sehe ein, dass mein sitzplatz ohne die kommerzialisierung nicht so schnuckelig wäre.

aber mir dafür vorschreiben zu lassen, was ich zu singen und zu sagen (und dann irgendwann zu denken) habe???

nö.

verpisst euch aus unserem sport.

so long.
 

NK+F

Fleisch.
@Oldschool:

Naja, ich wünsche dem Hopp noch ein langes Leben.
Ausserdem steht Hoffenheim ganz gut da. Irgendwann (wahrscheinlich in noch nicht einmal ferner Zukunft) wird der Verein sich selbst tragen. Also ohne die Hopp-Millionen auskommen.
10-15 Jahre könnte das noch dauern, aber selbst wenn Hopp in dieser Zeit verstirbt ist immer noch sein Sohn da.
 
T

theog

Guest
Hopp ist kein Sponsor sondern ein Mäzen, das habe ich im Laufe der Zeit schon zig mal erwähnt und den Unterschied erklärt, immer dann, wenn sich hier neue user angemeldet haben, die das nicht wussten oder nicht so gesehen haben. Hopp ist jemand wie zB Klaus Steilmann damals bei Wattenscheid 09, durch dessen Mäzenatentum der Verein in der 1.Liga überhaupt bestehen konnte. Nach seinem Rückzug verschwand der Verein im Laufe der Jahre bis runter in die Oberliga Westfalen, spielt heute in der NRW Liga.
Steilmann lebt nicht mehr, Wattenscheid bleibt da, wo Hoffenheim vergleichsweise auch stünde, gäbe es nicht den Mäzen Hopp. Ich kann die Fans anderer Clubs verstehen, die ihn verteufeln, und zwar umso mehr, je höher Hoffenheim in der Tabelle steht. Hopp unterläuft die 50+1 Regel, seine TSG ( ja, seine ! ) ist der reine Kommerz, hat keine Tradition ( kann ich auch nicht mehr hören ) und der Verband hält schützend die Hand über ihn.
Seine Dünnhäutigkeit macht ihn angreifbar und zu einer Witzfigur. Er wird es nicht schaffen, die gesamte BuLi Fan Gemeinde dazu zu bringen, dass die Schmähungen aufhören, weil ihm dazu die Macht fehlt. Gut dem Dinge. Die BuLi ist nicht seine Firma SAP, deren Mitbegründer er ist, wo er einen Betriebsrat zu seinen Zeiten erfolgreich verhindert hat.
Wenn Hopp mal nicht mehr lebt, wird es womöglich dem Verein genau so gehen wie Wattenscheid heute. Hoffenheim wird genau so in der Versenkung verschwinden wie, was weiss ich, die reichen OPEC Länder wenn die fossilen Brennstoffe aufgebraucht sind. Bettelarm und nichtssagend, auf Hilfe Dritter angewiesen sage ich mal.

Der beste Beitrag, den ich in diesem Forum seit langem gelesen habe :top:
 
Oben