Holstein Kiel

TiSa667

Norddeutscher Zweitligameister
Bevor ich mir hier 'nen Wolf schreibe, frag ich mal in die Runde, ob es hier ein gesteigertes, ernsthaftes Interesse an Holstein gibt?
 

TiSa667

Norddeutscher Zweitligameister
Toll, da wendet man sich von Bayern ab und einem sympathischen Nischenverein zu, und dann sowas.
 

André

Admin
Ich verfolge Kiel ein wenig, seitdem unser Benés zu euch ausgelkiehen wurde. Der Junge scheint sich ja richtig gut zu machen, und ich freue mich schon, auf seine Rückkehr.
 

TiSa667

Norddeutscher Zweitligameister
Nein. Warum sympathisch?

Nicht?

Ich verfolge Kiel ein wenig, seitdem unser Benés zu euch ausgelkiehen wurde. Der Junge scheint sich ja richtig gut zu machen, und ich freue mich schon, auf seine Rückkehr.

Hat auf jeden Fall gute Anlagen und gute Momente. Gegen Aue überragend, auch sonst 1-2 gute Spiele, aber andererseits auch gegen Köln mit dem Rest der Mannschaft abgetaucht, in anderen Spielen auch nicht so auffällig. So richtig angekommen ist er bei uns eigentlich noch nicht. Es gibt viele Stimmen bei uns, die ihn gerne noch ein weiteres Jahr leihen würden. Die Ansage von Eberl dazu ist aber eindeutig, Rose hingegen will ihn sich angeblich erstmal anschauen und dann entscheiden.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Holstein Kiel für mich die Nr. 1 in SH, danach der VfB Lübeck. Zwischen den beiden Clubs herrscht eine Rivalität und die sind sich nicht grün. Aufsteigen ist schwierig, weil das Stadion mit gut 15.000 Plätzen zu klein für die 1. Liga wäre. Gleiches gilt aber auch für die Lohmühle, die kaum mehr Plätze anbieten kann. BuLi Fuppes in SH ist ein Unterfangen, das kaum in die Realität umgesetzt werden kann. Schade eigentlich. :weißnich:
 

TiSa667

Norddeutscher Zweitligameister
Das sah auch mal anders aus, als Lüneck in der 2. spielte und wir in der 4. rumdümpelten. Ich würde mich freuen, wenn die aus der Marzipanstadt wieder in die 2. aufsteigen würden, zwecks Derby, aber aktuell messen die sich lieber mit unserer U23.
Unser Stadion ist zumindest von der vorgeschriebenen Kapazität her nicht mehr zu klein für die 1. Liga, komplette Überdachung und Mindestzahl der Sitzplätze wäre meines Wissens nach aber momentan noch nicht gegeben. Die Lizenz für beide Ligen haben wir unter der Auflage bekommen, dass wir bis zum 1.7. einen Plan für den weiteren Ausbau vorlegen, da die neue Ost nur ein Provisorium ist, welches vorerst nur 4 Jahre stehen darf.
Ich wüsste nicht, was gegen BuLi-Fußball in Kiel sprechen sollte. Letzte Saison waren wir sehr nah dran, diese Saison stehen wir wesentlich besser da als zu erwarten war und haben bis vor kurzem noch um den Aufstieg mitgespielt. Ob wir uns dann halten könnten, ist natürlich nochmal eine ganz andere Frage.
Natürlich haben wir viele Nachteile gegenüber der Konkurrenz, das hat man allein schon an den Abgängen von Anfang, Becker, Czichos, Drexler, Schindler und Kinsombi gesehen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Kiel spielt heute gegen Heidenheim und liegt 1:0 hinten. Noch sind 20 Minuten zu spielen. Die englischen Dauerwochen kosten wohl den Aufstieg.

edit: Und so blieb es dann auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Das Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 findet am kommenden Sonntag ohne Zuschauer statt

Die Pandemie bestimmt immer noch den Alltag der Menschen in unserem Land, auch wenn es aktuell zu Lockerungen in einzelnen Bereichen kommt. Die KSV Holstein war von der Ankündigung der Stadt Kiel an diesem Morgen sehr überrascht, dass für das letzte Heimspiel der Saison Zuschauer zugelassen werden könnten.

„Weder sollte der Profifußball für sich eine Sonderrolle in der Gesellschaft reklamieren. Denn auch in anderen Veranstaltungsbranchen sind derzeit keine Zuschauer zugelassen. Noch möchte die KSV Holstein eine Bevorzugung gegenüber anderen Sportvereinen im Land erfahren. Denn auch in anderen Ligen und Sportarten kämpfen, sofern möglich, Sportler*innen um Auf- und gegen Abstiege“, sagte Holstein Kiels Präsident Steffen Schneekloth.

„Auch wenn im Rahmen eines möglichen Modellprojekts eine begrenzte Anzahl von Zuschauern erlaubt sein könnte, werden wir unser letztes Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 am kommenden Sonntag in der gewohnten Art und Weise wie in den vergangenen sieben Monaten im Kieler Holstein-Stadion austragen“, stellte Schneekloth klar.

Wenn schon über Zuschauer in Stadien, auf Sportplätzen, in Hallen oder an anderen Wettkampfstätten diskutiert wird, dann sollte auch eine einheitliche Regelung gefunden werden. Die KSV Holstein hofft vielmehr, dass ab der kommenden Saison dann wieder überall Fans mit dabei sein können, denn davon lebt der Sport.



Die Kieler wollen keine Bevorzugung und keine Wettbewerbsverzerrung und verzichten daher auf Zuschauer, auch wenn ein "Modellprojekt" möglich wäre.

:top:
 
So liebe Störche, nun noch gegen die auswärts ordentlichen 98er gewinnen und man ist 109 Jahre nach der Deutschen Meisterschaft als erstes
Team aus "Schläfrig Holstein" in der Bundesliga

Drittstärkstes HEIMteam gegen sechstbestes AUSWÄRTSteam
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Marcel Rapp (Ex-Hoffenheim) ist der neue Holstein Trainer.

„Mit Marcel Rapp konnten wir einen jungen, ambitionierten Trainer für uns gewinnen“, freut sich Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport über die Verpflichtung, „dessen Spielidee und taktischer Ansatz sich mit unserer sportlichen Konzeption in vielen Bereichen deckt. Wir sind überzeugt, den eingeschlagenen und in den letzten Jahren so erfolgreichen Weg der KSV mit Marcel gemeinsam erfolgreich zu bestreiten und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank geht an die Verantwortlichen der TSG Hoffenheim für die zielführende Zusammenarbeit.“

Das könnte was werden.
 
Oben