Höwedes beendet seine Karriere

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Noch ein Weltmeister von 2014 beendet seine Karriere, obwohl er noch ein paar Jahre spielen könnte. Zuletzt mit Lok Moskau erfolgreich, hört er nun auf. Familie geht vor.

Abschiedsinterview von Höwedes: Benedikt Höwedes tritt zurück: "Dann habe ich die volle Breitseite bekommen" - DER SPIEGEL - Sport

Nach Schürrle-Karriereende: Auch Höwedes hört auf und kritisiert den Fußball

"Es ist ja auch ein schwerer Schritt. Ich habe bis zuletzt gern Fußball gespielt. Es ist schwer, auf diesen Moment zu verzichten, in einem ausverkauften Stadium aufzulaufen. So etwas pusht dich auch noch nach vielen Jahren."
 
Aber ich war vor Kurzem mit meiner Frau und meinem Kind mit einem Campingbus in Südfrankreich unterwegs. Da habe ich gemerkt, wie krass es mich erfüllt hat, meinen Sohn hautnah zu erleben. Da wurde Fußball plötzlich so unwichtig für mich. Unser Sohn ist jetzt 21 Monate alt, und in meiner Zeit in Moskau habe ich leider nicht viel von ihm gehabt. Darunter habe ich als Familienmensch sehr gelitten.

100% nachvollziehbar. Er hat doch super viel erreicht, mit der Krönung als Weltmeister 2014.

Schade, das komplette Interview gibt es nur bei Spiegel+.
 

Detti04

The Count
Hoewedes haette (zumindest zu seiner Profizeit) ein Ein-Verein-Spieler sein koennen, aber das Schalker Mangement ist (bzw. war insbesondere in Form von Heidel) ja zu doof fuer sowas. Statt langfristig zu denken und zu handeln,
schickt man lieber einen selbst ausgebildeten, langjaehrigen Spieler weg, weil ein (zwischenzeitlicher) Trainer meint, fuer den Spieler mal keine Verwendung zu haben.

Und dann wundert man sich, wenn Spieler sich nicht mit dem Verein identifizieren.
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Hoewedes haette (zumindest zu seiner Profizeit) ein Ein-Verein-Spieler sein koennen, aber das Schalker Mangement ist (bzw. war insbesondere in Form von Heidel) ja zu doof fuer sowas. Statt langfristig zu denken und zu handeln,
schickt man lieber einen selbst ausgebildeten, langjaehrigen Spieler weg, weil ein (zwischenzeitlicher) Trainer meint, fuer den Spieler mal keine Verwendung zu haben.

Und dann wundert man sich, wenn Spieler sich nicht mit dem Verein identifizieren.
Grundsätzlich zu 100% Zustimmung. Die Frage, die sich da aber halt jedes Mal stellt, ist die nach der Form des Spielers im Herbst der Karriere. Hat er da noch das Zeug, um weiterhin mitzuhalten? Höwedes' Leistung in Turin war nicht mehr sehr weltmeisterlich und die russische Liga ist bei allem Respekt eben doch nur zweitklassig. Denkst du das hätte für Schalke gereicht? Oder anders gefragt, wenn es das nicht mehr getan hätte: Wäre Höwedes dann mit einer Rolle zufrieden gewesen wie sie bspw. Schmelle bei uns einnimmt?
 

Detti04

The Count
Hoewedes wurde vor der Saison 17/18 erst vom Trainer als Kapitaen abgesetzt und dann verliehen; damals war er 29 Jahre alt. In der Vorsaison hatte er 31 Buli-Spiele absolviert, allesamt ueber die volle Spielzeit. Damit wies er die drittmeisten Einsaetze in der Mannschaft auf, nur Faehrmann (34) und Bentaleb (32) hatten mehr; der naechstbeste Abwehrspieler war Kolasinac mit 25 Einsaetzen. Der deutlich aeltere Naldo hatte es (u.a. wegen Verletzungen) nur auf 19 Einsaetze gebracht. Wie kann man da auf die Idee kommen, dass Hoewedes nicht mehr gut genug sein sollte?

Als neuer Innenverteidiger wurde dann Pablo Insua verpflichtet. Das ist genau der Insua, den Schalke dann schon am Saisonenende nach Huesca verlieh und wo man jetzt heilfroh ist, dass Huesca ihn nach 2 Jahren wiederholter Leihen tatsaechlich endgueltig "abkauft". (Ich bezweifele, dass Schalke da tatsaechlich eine Abloese erhaelt.) Insua war dauerverletzt, womit sich praktisch saemtliche Abwehrpositionen 17/18 auf nur 5 Spieler verteilten: Naldo, Nastasic, Stamboouli, Oczipka und Kehrer. (Oczipka war damals uebrigens ein Neueinkauf und ist ziemlich genau ein Jahr juenger als Hoewedes.) Und da sollte ein fitter Hoewedes nicht mithalten und hilfreich sein koennen? Also bitte.

Das war eben typisch Heidel: Er wollte beim Eigengewaechs Geld sparen, weil er glaubte, dass er von anderen (z.B. in Form von Insua und Coke) die gleiche Leistung fuer weniger Geld bekommen koennte. War aber mal wieder nicht so. Mal davon abgesehen, dass bessere Identikation auch hoehere Leistungsbereitschaft nach sich zieht und dass ein Spieler, der sich mit dem Verein identifiziert, daher berechtigterweise ein hoeheres Gehalt verlangen kann als ein Wandervogel.
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Weißt du Detti, so langsam glaube ich, @Schalke-Königsblau hat recht: Wenn's um die jüngere Schalker Vergangenheit geht, bist du ein echter Meckerkopp. Ich wollte eigentlich nur eine Einschätzung von jemandem, der näher dran ist als ich. Meines Erachtens hab ich dazu auch eine ganz neutrale Frage gestellt. Du tust aber, als hätte ich eine heilige Kuh geschlachtet. Aber ist schon gut. Das Thema ist offenbar das falsche und mir sicherlich keinen Zwist wert. Ich hab daher jetzt Google bemüht und mir ein eigenes Bild gemacht. Trotzdem natürlich vielen Dank für die ausführliche Antwort!
 

Rupert

Friends call me Loretta
Allzu viel Lobenswertes kann man ja auch nicht finden in der jüngeren Schalker (Management) Vergangenheit.
 

Detti04

The Count
Weißt du Detti, so langsam glaube ich, @Schalke-Königsblau hat recht: Wenn's um die jüngere Schalker Vergangenheit geht, bist du ein echter Meckerkopp. Ich wollte eigentlich nur eine Einschätzung von jemandem, der näher dran ist als ich. Meines Erachtens hab ich dazu auch eine ganz neutrale Frage gestellt. Du tust aber, als hätte ich eine heilige Kuh geschlachtet. Aber ist schon gut. Das Thema ist offenbar das falsche und mir sicherlich keinen Zwist wert. Ich hab daher jetzt Google bemüht und mir ein eigenes Bild gemacht. Trotzdem natürlich vielen Dank für die ausführliche Antwort!
Wieso "heilige Kuh geschlachtet"? Ich hab doch nur Deine Frage ausfuehrlich beantwortet. Was haette ich sonst antworten sollen? Etwa: "Ja, meiner Meinung nach haette Hoewedes in den letzten Jahren gegenueber den anderen Schalker Verteidigern eine Verstaerkung dargestellt." Eine solche Antwort faende ich nicht sonderlich informativ.
 
Zuletzt bearbeitet:
Abschied vom FC Schalke 04? Das sagt Benedikt Höwedes - derwesten.de
Den Ausschlag für einen Wechsel gab dass Höwedes es nicht verkraften konnte nicht mehr Stammspieler und nicht mehr Mannschaftskäpitän zu sein. Eben drum beschäftigte er sich mit einem Wechsel.
Dass er das nicht getan hat, und erst recht nicht sein Berater, glaube ich einfach nicht.
Die Leihe ging recht fix.

Offiziell ging Höwedes am 30. August 2017.
Am Ende der Saison 2017/18 wurde Schalke Tabellenzweiter.

Tatsächlich hat Höwedes allen Grund, um über einen Wechsel nachzudenken. Sogar als Ex-Kapitän ist er in dieser Saison größtem Konkurrenzdruck ausgesetzt. Thilo Kehrer, Benjamin Stambouli und Pablo Insua machen ihm die Position auf der rechten Abwehrseite streitig. Im Verein heißt es: „Auch Höwedes muss sich dem Leistungsprinzip unterordnen.“ Zuletzt spielte der junge Kehrer.

Insua, der schon übrigens kurz vor Höwedes Abschied verpflichtet wurde, war ein weiterer Konkurrent für Höwedes. Womit ich selbstredend nicht sagen will:cool:, dass Höwedes aufgrund der Konkurrenz gegangen ist.

Als über Wechselabsichten spekuliert wurde, als Unruhe aufkam, kam der duselige Spruch vom Tedesco. (Reisende soll man nicht aufhalten) .Vor einem BundesligaSpiel bestätigten Tedesco und Heidel Gespräche mit dem Spieler und Juventus Turin.
Wenn der blöde Spruch vom Tedesco einen Ausschlag gegeben hätte, das Missverständnis hätte man aus dem Weg räumen können.

Das Gemecker, in Dauerschleife, ist sowas von müßig. Vielleicht lässt sich noch iwas aus den 60zgern oder den 70zgern oder früher finden.
Erinnert an die hier.......

 
Zuletzt bearbeitet:

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Wieso "heilige Kuh geschlachtet"? Ich hab doch nur Deine Frage ausfuehrlich beantwortet. Was haette ich sonst antworten sollen? Etwa: "Ja, meiner Meinung nach haette Hoewedes in den letzten Jahren gegenueber den anderen Schalker Verteidigern eine Verstaerkung dargestellt." Eine solche Antwort faende ich nicht sonderlich informativ.
Nein, schon gut. Die Antwort war wirklich ausführlich, vielen Dank! :)
 

fabsi1977

Theoretiker
Höwedes war ja in seinem Jahr bei Juve praktisch die ganze Zeit verletzt. Im ersten Spiel saß er auf der Bank, dann verletzt, im dritten Spiel wieder Bank und dann längere Zeit verletzt. Mir scheint so, er war dort zunächst nicht erste Wahl (kam ja auch erst kurz vor Saisonbeginn) und aufgrund seiner Verletzungen kam er dort nie in Schwung.

Wie seine Saison auf Schalke verlaufen wäre, ist reine Spekulation.
 

Detti04

The Count
Fun fact: Hoewedes hat in den Jahren, seit er von Schalke weg ist, mehr CL-Spiele absolviert als Schalke (11:8). Allerdings hat er dabei weniger Punkte geholt als Schalke (6:11).
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Der Countdown bis zum Löschen.
Weil "Schon, schade, dass die nicht umsonst arbeiten", was ja inhaltlich das Gleiche ist wie "Weil sie für ihr Arbeit Geld haben wollen? - Schon schade." gelöscht wurde.
 
Der Countdown bis zum Löschen.
Weil "Schon, schade, dass die nicht umsonst arbeiten", was ja inhaltlich das Gleiche ist wie "Weil sie für ihr Arbeit Geld haben wollen? - Schon schade." gelöscht wurde.
Was du da immer konstruieren willst. :)

Schade, weil es hätte interessant sein können. Ich habe dann halt eine Kaufentscheidung dagegen getroffen. Mehr auch nicht.
 

U w e

Moderator
Könnte an der Formulierung liegen?

Wenn ich schreiben würde:"Herr XY ist hier im Forum der grosskotzigste User der nur darauf aus ist andere User oder deren Beiträge, mit seiner von oben herab kommenden Art ins lächerliche zu ziehen!" oder ich schreibe:"Herr XY möchte mit seinen Kommentaren, zu Usern oder deren Beiträgen, andere User darauf aufmerksam machen dass er dazu eine andere Meinung besitzt!", dann ist es inhaltlich auch das Gleiche.
Die 1.Aussage würde ich aber löschen, die 2.Aussage nicht!
 

Rupert

Friends call me Loretta
Nö, der erste Satz hat ja eine ganz andere Aussage, die ja im zweiten gar nicht vorkommt, wie Du ja selbst siehst.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Könnte an der Formulierung liegen?
Du kannst die beiden Aussagen ja vergleichen, sie stehen oben.
Wenn ich schreiben würde:"Herr XY ist hier im Forum der grosskotzigste User der nur darauf aus ist andere User oder deren Beiträge, mit seiner von oben herab kommenden Art ins lächerliche zu ziehen!"
Wenn du mich damit meinen würdest, wäre es zumindest mal falsch, jedenfalls was das "nur" angeht. Das hängt ausserdem schwer vom user und dessen Geschreibe ab. Und dass ich einige dieser user leider nicht ignorieren kann.

Achja, und ich thematisiere die Löschung gar nicht, aber es Chris hat gefragt. Da antworte ich doch gerne, gar nicht von oben herab.
 
Unabhängig davon, dass beide Formulierungen deinerseits vollkommen unnötigt waren (du hättest ja einfach fragen können was ich mit "schade" meine), komm doch einfach beim nächsten Mal beim nachfolgenden Geschreibe auf den Punkt und schwurbel nicht so drumherum.

Zumal ich nicht mal wusste worum es geht ("Löschung") und mein "konsturieren" sich darauf bezog, was du mir wohlmöglich unterstellen willst ("kostenloses abgreifen anderer Arbeit").

Wo wir dann wieder am Anfang sind: ist eh unnötig. Frag halt einfach bevor du was unterstellst.

@Uwe Dein Einsatz ehrt dich. Aber inzwischen sollten doch alle alteingesessenen User bei HT Bescheid wissen. :)
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Unabhängig davon, dass beide Formulierungen deinerseits vollkommen unnötigt waren (du hättest ja einfach fragen können was ich mit "schade" meine), komm doch einfach beim nächsten Mal beim nachfolgenden Geschreibe auf den Punkt und schwurbel nicht so drumherum.

Zumal ich nicht mal wusste worum es geht ("Löschung") und mein "konsturieren" sich darauf bezog, was du mir wohlmöglich unterstellen willst ("kostenloses abgreifen anderer Arbeit").

Wo wir dann wieder am Anfang sind: ist eh unnötig. Frag halt einfach bevor du was unterstellst.
Ich bin doch auf den Punkt gekommen, oder was ist an der Antwort noch unklar?
Und ich habe gar nichts unterstellt, also muss ich auch nix nachfragen.
 
Oben