Hoeneß: Es musss deutsch gesprochen werden!

André

Admin
„Es muss wieder Deutsch in der Kabine gesprochen werden, die Sprache ist ein Bindeglied. Ansonsten gibt es Grüppchen. Wenn einer an der Kommunikation nicht teilnehmen kann, ist das nicht gut. Wenn ich vorhabe, mich mittel- und langfristig in einem Verein zu integrieren, muss ich die Sprache lernen. Wenn ich das nicht tue, signalisiere ich, dass ich den Verein nur als Sprungbrett oder auf dem Weg nach Hause benutze“

„Ein Spieler muss Deutsch lernen, das muss eine Vorschrift werden. Ansonsten muss er eben zahlen. Das ist der einfachste Weg. Und deswegen brauchen wir eben auch bald wieder einen Manager: Der muss das ganz genau kontrollieren und vorschreiben. Ich bin auch immer wieder bei Spielern zu Hause vorbeigefahren und habe nachgesehen, was der Lernfortschritt macht.


Kompletter Artikel:

SPORT BILD-Interview | Hoeneß fordert „Deutsch-Pflicht“ in Bayern-Kabine

Jetzt bekomme ich eine Vorstellung was der Sammer bei den Bayern gemacht haben könnte. :floet:
 

Detti04

The Count
Ach, wegen der guten Integration haben die Bayern Trainer aus Spanien und Italien geholt? Aber immerhin wissen wir jetzt, wofuer ein Buli-Manager Millionengagen einstreicht.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Aberglaube...ich schmeiss mich weg :lachweg:
Ist das platt, wenn der Rummenigge jemanden für blöd verkaufen will.

Der FC Bayern hat seit einem Jahr einen Sponsoringvertrag mit dem Flughafen in Doha, ergo fliegt er weiter dahin.

Sonst: Dann zahlt er halt in die Mannschaftskasse; das ist mehr als verschmerzbar, bezieht man ein Fußballprofigehalt beim FC Bayern.
 
Wie schön, dass das dem Hoeness urplötzlich einfällt. Und dann fängt er auch noch an seine Memoiren erzählen zu wollen, also über die Zeit seines Knastauffenthalts ( SpoBi, "so war es wirklich im Gefängnis". ) ....... .
Aber was solls. Der Typ war, wie man letztendlich erkennen durfte, ebenso ehrlich wie ein Schlangennest.
Daran, dass gerade der Uli gerne über jedes Mikro stolpert, dass im Weg liegt, wird sich nix geändert haben. Auch weil "es das noch nicht war",

Der RolexKalle vergisst seine Geschenke aus Katar zu verzollen und gilt dem Artikel nach offiziell als bestraft......und spricht von Aberglauben:D, weswegen der FC Bayern nach Katar reisen wird..... Aber gut. Vielleicht hofft er auf das eine und andere nächste Geschenk der Katari.:D
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
Hoeneß wieder angriffslustig:

"Dortmund hat mal gemeint, jetzt isses wieder ein Jahr, wo sie dem FC Bayern richtig auf die Pelle Rücken. Und, was ist passiert? Ich habe an Weihnachten auf die Tabelle geschaut und festgestellt: Es sind wieder 12 Punkte."

– Uli Hoeneß
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Ich denke das ist vollkommen in Ordnung dies von den Spielern einzufordern. Bei dem Gehalt kann man auch die Sprache lernen, gilt für Trainer wie Spieler. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.
Zum Thema Katar hätte Rummenigge dann besser gar nix gesagt. Die Kohle treibt die Bayern dahin.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Wäre gescheiter, die lernten alle vernünftig Englisch, einschließlich Rummenigge und Hoeneß, dann würde es auch besser hinhauen mit dem Erschliessen der globalen Märkte :D
 
Oben