HF: Russland - Spanien

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Übermorgen entscheidet sich, wer der Gegner der deu... :floet: ...des Siegers aus Deutschland-Türkei im Endspiel sein wird. In Spanien ist mittlerweile so etwas wie EM-Stimmung aufgekommen, man sieht viele Kids in Trikots der Selección und sogar Fahnen an den Häusern - etwas, was ich hier bisher in 10 Jahren noch nicht erlebt hatte.

Dabei ist durchaus eine gewisse Furcht vor den Russen zu spüren, nach deren überraschenden Auftritten und scheinbar unerschöpflicher Kondition. Nur gut, dass auch die Russen sehr viele Torchancen vergeben, ebenso wie die Spanier. Bei größerer Zielgenauigkeit hätten sie sich beide im Viertelfinale sicherlich deutlicher durchgesetzt.

Bei den Spaniern sorgt man sich um den Zustand von Senna, eines ganz wichtigen Spielers, der im ersten Gruppenspiel viel dazu beigetragen hat, das Mittelfeldspiel der Russen schon im Ansatz zu neutralisieren. Und bei Iniesta muss man auch sehen, ob es überhaupt noch sinnvoll ist, ihn aufzustellen, wenn er jedesmal nach 45 Minuten völlig platt ist.

Aragonés hat aber inzwischen seine Formel gefunden, um das Problem Xavi-Fàbregas zu lösen. Er nimmt Xavi zwischen der 45. und 60. Minute immer zusammen mit Iniesta raus, und bringt dafür Fàbregas und Cazorla. Sein Siegeselfer hat dem Arsenal-Jungstar sicherlich Auftrieb gegeben, andererseits spielte Xavi im ersten Spiel gegen die Russen groß auf. Denke daher, da wird sich nichts ändern.

Der größte Schwachpunkt - nachdem sich Marchena nicht als solcher erwiesen hat - ist wohl Capdevila auf der linken Abwehrseite. Defensiv wirkt er ziemlich unsicher, und so großartig ist sein Beitrag für die Offensive auch wieder nicht, auch wenn er durchaus zu tollen Flankenläufen und Flanken fähig ist, wenn er einen guten Tag hat.

Zu Russland erfährt man ja normalerweise nicht so viel. Beispielsweise habe ich jetzt schon öfters gelesen, Linksverteidiger Zhirkov sei fürs Halbfinale gesperrt, aber das trifft nicht zu. Nur Stopper Kolodin (der im übrigen im ersten Match gegen Spanien katastrophal spielte) und Ersatzspieler Torbinski werden den Russen fehlen.

Übrigens ist es das erste Mal in der Geschichte der EM, dass sich im Halbfinale zwei Mannschaften gegenüberstehen, die im Turnier bereits gegeneinander gespielt haben - was natürlich an dem seltsamen Modus dieser EM liegt. Bisher trafen sich zwei Mannschaften zum zweiten Mal immer nur im Endspiel.

Kleine Quizfrage: Um welche Endspiele handelt es sich dabei?
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Niederlande - Sowjetunion '88
Deutschland - Tschechien '96
Portugal - Griechenland '04

Das müsste es gewesen sein. Wenn vorher doch schonmal sowas war, dann bin ich eben zu jung um das zu wissen. ;)
 
Übrigens ist es das erste Mal in der Geschichte der EM, dass sich im Halbfinale zwei Mannschaften gegenüberstehen, die im Turnier bereits gegeneinander gespielt haben - was natürlich an dem seltsamen Modus dieser EM liegt. Bisher trafen sich zwei Mannschaften zum zweiten Mal immer nur im Endspiel.


Diesen Modus gab es aber noch nicht immer, oder?

Sonst hätten sich bei der EM 2004 nicht Portugal und Griechenland in der Gruppe und im Finale gegenüberstehen können. Ich denke den aktuellen Modus hat man wegen der zweigeteilten Ausrichtung zweier nationen gewählt, um so die Reisestrapazen der Mannschaften zu verringern.

Auch wenn das eigentlich totaler Quatsch ist.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Diesen Modus gab es aber noch nicht immer, oder?

Sonst hätten sich bei der EM 2004 nicht Portugal und Griechenland in der Gruppe und im Finale gegenüberstehen können. Ich denke den aktuellen Modus hat man wegen der zweigeteilten Ausrichtung zweier nationen gewählt, um so die Reisestrapazen der Mannschaften zu verringern.

Auch wenn das eigentlich totaler Quatsch ist.

Nein, diesen Modus gab es bei EMs noch nie, und bei WMs auch erst einmal, nämlich in Japan/Südkorea - wo die Deutschen übrigens auch davon "profitierten"... ;)

Aber im Gegensatz zur WM 2002 sind es diesmal nicht die Reisestrapazen, sondern die längere Erholungszeit vor dem Halbfinale, die als Grund angegeben wird.

Hier findest du alles dazu sogar in einem eigenen Thread.
 

WhiteEagle

Dauernörgler
2 Mannschaften, die eigentlich den attraktivsten Fußball spielen. Dies wäre ein würdiges Endspiel. Leider konnte es durch dieses komische System nicht zu Stande kommen.
 
Aber im Gegensatz zur WM 2002 sind es diesmal nicht die Reisestrapazen, sondern die längere Erholungszeit vor dem Halbfinale, die als Grund angegeben wird.


Interesant:top:


Aber eine wirklich gleiche Erholungszeit haben die Mannschaften im Halbfinale ja nun trotzdem nicht. Russland hat zum Beispiel einen Tag länger "frei" als die Spanier, die Deutschen einen Tag länger als die Türken.


Edit: ausserdem hat's bei vergangenen Turnieren auch immer funktioniert, da ist nie ne Mannschaft auf dem Platz zusammengebrochen weil sie zu wenig Pause hatten. Für mich eher unverständlich.:weißnich:
 
Ich würde es auch den Russen gönnen, aber ich glaube nicht, dass sie mit ihrer Strategie gegen die Spanier was reißen können, da haben sie immerhin schon mal 4:1 verloren...
Die Spanier sind insgesamt auch zu jung und wendig als dass die Russen mit ihrem Konterfußball eine Chance hätten. Und selbst wenn sie mal durchkommen - mit der Chancenauswertung hat's bei ihnen bisher nicht so glänzend ausgesehen. Und allzu viele Gelegenheiten werden ihnen die Spanier nicht geben.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Was gibt's neues von der spanischen Seite? Zunächst einmal: Die Spanier werden in ihren goldenen Ersatztrikots antreten, wobei das für mich ja eher gelb ist.

Senna hat sein Wehwehchen zum Glück auskuriert und soll mit Sergio Ramos zusammen auf Arshavin aufpassen. Diese "Doppeldeckung" erfuhr ja auch schon Ibrahimovic, und bei Toni waren es meist Puyol gemeinsam mit Ramos.

Der Präsident des spanischen Verbands Ángel Villar hat sich übrigens dafür ausgesprochen, mit Aragonés bis zur WM 2010 weiterzumachen, aber der alte Brummbär denkt gar nicht daran, seinen Rücktrittsentschluss zu überdenken.

Außerdem hat Fernando Hierro, Generaldirektor des Verbands, für die Zeit nach der EM ja bereits seine Zusage an Vicente Del Bosque gegeben, ebenso wie an dessen Mitarbeiter Caro, Milla und Karanka.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Außerdem hat Fernando Hierro, Generaldirektor des Verbands, für die Zeit nach der EM ja bereits seine Zusage an Vicente Del Bosque gegeben
Real Madrid hat beiden sehr viel zu verdanken, nicht unbedingt umgekehrt. Für mich ist Hierro die grösste Persönlichkeit im spanischen Fussball der Neuzeit. :jaja:
Und was macht Real Madrid in Person des damaligen Präsidenten Perez ? Verlängert weder den Vertrag des erfolgreichen Trainers Del Bosque noch den des Urgesteins Hierro, den er sogar rausekelte. Weil Hierro Kritik an der Verpflichtung Beckhams übte und ja auch im Nachhinein Recht behalten sollte. Beckham war ein Irrtum, genau wie es Ronaldo war und der Portugiese C.Ronaldo einer werden wird. Letzten Sonntag im DSF DoPa hatte ich nicht den Eindruck, dass Bernd Schuster von einer Verpflichtung C.Ronaldos sonderlich erbaut war.
Ich werde in meiner Abneigung gegenüber Real Madrid doch immer wieder bestätigt. :motz:
 

Herthingo

Höha, schnella, Hertha
Beckham war ein Irrtum, genau wie es Ronaldo war und der Portugiese C.Ronaldo einer werden wird.

Sportlich gesehen hast Du recht. Vom wirtschaftlichen Standpunkt aus (Merchandising, Vermarktung der TV-Auslandsrechte, insbes. Asien) waren die beiden erstgenannten Transfers aber Treffer. Wird bei Christiano Ronaldo nicht anders sein. Wobei für mich das sportliche im Vordergrund steht und auch stehen sollte.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Wird bei Christiano Ronaldo nicht anders sein. Wobei für mich das sportliche im Vordergrund steht und auch stehen sollte.
Angesichts der Abl.Summe im 3-stelligen Mio.-Bereich wird die Schuldenlast, die unter Perez gesenkt wurde ( muss man ihm zugute halten ) wieder hochschnellen. Daher steht sicherlich der sportliche Bereich eher im Hintergrund als der finanzielle im Vordergrund. Wenn ein Verein, egal wer das ist, 100 Mio € für einen einzelnen Spieler auszugeben bereit ist, versteht das keiner mehr. Das hat mit Sport nichts mehr zu tun, das ist nur noch verschwenderisches Showgeschäft, kann sozial nur schädlich sein. Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem der Fan sich abwendet.
:hammer2:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Für mich ist Hierro die grösste Persönlichkeit im spanischen Fussball der Neuzeit. :jaja:
Er kommt ja auch aus Málaga... ;)

Und er hat übrigens etwas mit einem noch berühmteren Sohn Málagas gemeinsam, nämlich Pablo Picasso: sein erster Nachname (alle Spanier haben zwei, den des Vaters und den der Mutter) lautet ebenfalls Rúiz, und ebenso wie Picasso verwendete er seinen zweiten Nachnamen als Künstlernamen. :warn:
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Er kommt ja auch aus Málaga... ;)
mir schrieb:
Für mich ist Hierro die grösste Persönlichkeit im spanischen Fussball der Neuzeit.
Ahso, das spricht offenbar für euch beide ;) Obwohl, nachdem ich gegoogelt habe, las ich, dass er aus der Provinz Málaga stammt, nicht aus der Stadt. Die heisst Vélez Málaga. ( Irgendwo her kenne ich Vélez Sarsfield... moment... google... Buenos Aires ! :D )
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Obwohl, nachdem ich gegoogelt habe, las ich, dass er aus der Provinz Málaga stammt, nicht aus der Stadt. Die heisst Vélez Málaga.
Richtig, das liegt etwa 10 km östlich von Málaga-Stadt. Aber in Spanien wird das mit der Provinz gerne weggelassen, "aus Málaga" heißt also genausogut "aus der Provinz Málaga", und wenn jemand aus der Stadt selbst ist, sagt man "aus Málaga Hauptstadt".

Übrigens: ein großer Fan von ihm bin ich eigentlich nicht. Er war zweifellos ein Leader, eine starke Persönlichkeit, aber er war auf dem Platz auch kein Kind von Traurigkeit. Bei ihm musste man immer mal wieder mit versteckten, ziemlich linken Fouls rechnen... X(
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Buenos días. Hier wieder das Neueste aus Spanien:

Es scheint alles darauf hinzudeuten, dass Aragonés mit der gleichen Elf wie gegen Italien antreten wird. Als kritische Mannschaftsteile werden dabei vor allem die Außenverteidiger angesehen. Nicht nur, dass Capdevila bisher nicht gerade glänzt, auch Sergio Ramos auf der rechten Seite hat noch nicht überzeugt, trotz seines wichtigen Beitrags im "Luftkampf" gegen Toni.

Dazu kommt, dass Iniesta auf der gleichen Seite immer noch mit den Folgen einer Lebensmittelvergiftung zu kämpfen hat, die ihn bisher ziemlich geschwächt hat. Und wenn man bedenkt, dass über diese Seite die beiden besten russischen Spieler kommen, nämlich Arshavin und Zhirkov, dann wird klar, dass besonders Senna sich heute mehr auf diese Seite orientieren wird, um bei Bedarf auszuhelfen.

Elfmeterheld Iker Casillas bestreitet heute sein 81. Spiel für die Selección. Damit zieht er mit Camacho gleich, und wird jetzt nur noch von Zubizarreta (126 Einsätze), Raúl (102) und Hierro (89) übertroffen. Von den noch Aktiven folgt übrigens als nächster Carles Puyol, der mit 64 Einsätzen an achter Stelle liegt.

Inzwischen sind auch die letzten Zweifel an Aragonés' Rücktritt beseitigt, doch es gibt Ärger mit seinem angeblichen neuen Club Fenerbahçe. Auf dessen Webseite wurde nämlich bereits verkündet, dass er einen Vorvertrag über zwei Jahre unterzeichnet habe - was Aragonés vehement bestreitet...

Was die Fanunterstützung angeht, so wird den Spaniern ihr Fatalismus gegenüber der Nationalmannschaft heute abend wohl zum Verhängnis. Denn nicht viele hatten vorher daran geglaubt, dass Italien im Viertelfinale besiegt werden könnte, und so werden die Russen im Stadion heute wohl in der Überzahl sein.

Bei den Russen steht so gut wie fest, dass der gesperrte Kolodin von einem der CSKA-Zwillinge, nämlich von Vasili Berezutski ersetzt wird, der in der Quali eigentlich gesetzt war und dort auch immer seine Leistung gebracht hat. Und zu Arshavin heißt es, dass vor allem Arsenal, Barça und Inter auf ihn scharf seien. Jedenfalls sieht es inzwischen ganz so aus, als wenn ihn Zenit für gutes Geld doch freigeben würde.
 
Wenn man die bisherigen Auftritte beider Mannschaften als Massstab nimmt sollte das heute Abend ein temporeiches, offensives Spiel werden. Hoffentlich kommt's am Ende auch so.


Für den optimalen Unterhaltungswert wünsche ich mir ein 2:2 nach 90 Minuten, ein 3:3 nach der Verlängerung, dann ein Elfmeterschießen in dem die Spanier gewinnen. Irgendwie würde ich mich über ein Finale "Deutschland - Spanien" mehr freuen als über ein Finale "Deutschland - Russland":)
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
...wünsche ich mir ein 2:2 nach 90 Minuten, ein 3:3 nach der Verlängerung...
Ich wünsche mir heute abend keine Verlängerung, denn das würde den Russen mit ihrer Konditionsstärke nur zugute kommen.

Hoffe daher auf ein 3:2 für Spanien in der 90. Minute durch einen Weitschuss von Cesc Fàbregas... :top:
 

Basti884

Armine
Die Konstellation verspricht ein grandioses Fußballspiel heute abend. Spanien ist zwar der Favorit, aber wenn die Russen nochmal so spielen sollten wie gegen Holland...
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Also ich würde mich mehr auf ein Endspiel Deutschland - Russland freuen!

Insofern feuer ich mal die Russen an!
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Also ich würde mich mehr auf ein Endspiel Deutschland - Russland freuen!
Jetzt gönn mir doch mein "Familienduell" im Endspiel... ;)

Gegen Russland/UdSSR haben wir allerdings eine bessere Bilanz: 12S/2U/3N und bei offiziellen Spielen sogar 3/1/0, also noch nie verloren. Gegen Spanien ist die Bilanz zwar auch positiv (8/6/5 bzw. 4/1/1), aber da gab es immerhin schon einmal eine Niederlage bei einem Turnier. Das war bei jener EM, als die Spanier zum letzen Mal das Halbfinale erreichten, nämlich am 20.6.1984 mit 0:1 durch das Kopfballtor von Maceda in letzter Minute.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Jetzt gönn mir doch mein "Familienduell" im Endspiel... ;)

Es sei dir gegönnt, aber ich fürchte, die Spanier enttäuschen im Endspiel. Die Deutschen dagegen werden ein Superspiel gegen Spanien abliefern, weil sie dann 1. kein Favorit sind und weil sie 2. nach einem Gurkenspiel ein besseres Spiel abliefern.

Das mit den Russen ist nur so ein Bauchding. :blumen:
 

Dilbert

Pils-Legende
Mir ist es ehrlich gesagt ziemlich wurscht, wer da weiterkommt. Wir werden im Finale bei beiden nicht als haushoher Favorit gehandelt werden, das ist für mich irgendwie die Grundvorraussetzung für eine gute Leistung der Deutschen Mannschaft.

Möge einfach das bessere Team gewinnen.
 

Rockz

Punktelieferant
Es sei dir gegönnt, aber ich fürchte, die Spanier enttäuschen im Endspiel. Die Deutschen dagegen werden ein Superspiel gegen Spanien abliefern, weil sie dann 1. kein Favorit sind und weil sie 2. nach einem Gurkenspiel ein besseres Spiel abliefern.

Das mit den Russen ist nur so ein Bauchding. :blumen:

Dabei gibt es aber eine Wechselwirkung: Spielen sie gut werden sie sofort zu Favoriten hochstilisiert und kommen mit dieser Rolle nicht ganz klar worauf ein schlechtes Spiel folgt und sie wieder zum Außenseiter "downgegradet" werden was wiederum die Grundlage für eine nächstes, gutes Spiel ist. Und so weiter ...

Wie auch immer, das Finale wird gewonnen. So oder so.

Gruß
Ralf
 
Oben