Hessen startet DMB-Piloten

André

Admin
Hessen startet DMB-Piloten
Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen) will ein Politprojekt für Handy-TV durchführen. Ziel sei es, Erkenntnisse über technische und wirtschaftliche Möglichkeiten zu gewinnen, Bewegtbilder und Audioangebote auch auf mobile Endgerätezu übertragen, teilte das LPR mit. Zur Verbreitung der Angebote ist der DMB (Digital Multimedia Broadcasting)-Standard vorgesehen: Die Ausschreibung für Hessen soll in Abstimmung mit entsprechenden Projekten in anderen Bundesländern vorgenommen werden, um das Verfahren länderübergreifend erproben zu können. Vorgesehen ist die Nutzung des so genannten DAB-L-Bandes. Gestartet wird zunächst an den Austragungsstandorten der Fußball-Weltmeisterschaft. Für die Ausschreibung sollen sich nach Angaben des LPR Plattformbetreiber bewerben, die über das Netz bis zu vier Fernseh- und Service-Angebote zusammenstellen und für den Empfang spezielle Handys anbieten können. Die mobilen Endgeräte wie Handhelds, PDAs und Handys sollen rechtzeitig zur Verfügung stehen. Die Landesmedienanstalten werden nach eigener Aussage sobald, wie es technisch realisierbar ist - ebenfalls in bundesweiter Abstimmung -, die Erprobung ähnlicher Projekte im DVB-H-Standard starten. "DMB und DVB-H bieten hervorragende Möglichkeiten, audiovisuelle Dienste auf mobile Endgeräte zu übertragen. Die Technologien werden Impulse für die Generierung neuer Inhalte, Netze, Endgeräte und Vermarktungsformen setzen. Das zeigen die Erfahrungen Koreas mit dieser ursprünglich in Deutschland entwickelten Technik", erklärte Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der LPR Hessen. Anträge sollen bis zum 31. Januar 2006 gestellt werden. Die Ausschreibung der digitalen Übertragungskapazitäten ist als PDF-Datei unter www.lpr-hessen.de verfügbar.
www.mediabiz.de/
alö gespannt wo die Entwicklung hinführt, bzw was ein Handy in 5 Jahren alles so kann! :floet:
 
Oben