Hertha-Hooligans drohen mit Racheakt im DFB Pokalfinale

Dominik84

Dinojäger
Hoffen es bleibt ruhig in Berlin...

So planen offenbar gewaltbereite Fans aus dem Umfeld von Hertha BSC "Racheakte" gegen Frankfurter Hooligans für deren massive Ausschreitungen vor drei Monaten am Rande der Bundesligabegegnung zwischen Hertha BSC und Eintracht Frankfurt. Die Hertha-Hooligans sollen sich bei Gleichgesinnten aus der Fanszene der Berliner Fußballvereine BFC Dynamo und 1. FC Union um Unterstützung bemüht haben. Die Frankfurter wiederum sollen Hooligans des 1. FC Köln um Unterstützung gebeten haben, um in Berlin in ausreichender Stärke präsent zu sein.

http://www.morgenpost.de/berlin/article210693993/Hooligans-drohen-zum-Pokalfinale-mit-Rache.html
 
Zumindest ihr werdet da doch wohl nicht zittern. Eure Hoolszene ist nicht die "schlechteste". Ob die Herthahools dagegenhalten, können oder überhaupt wollen, wird sich .........erst noch rausstellen.........müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Grunde alles nicht neu. Dass sie sich vorher verabreden ist nicht neu. Und bekannt. Dass sie sich, in ihrere Szene halt, offiziell verabreden, oder zumeist inoffiziell verabreden, ist auch nicht selten. Wo immer sie das veranstalten wollen............. . Es wird schon............. .
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Hertha-Hooligans mit Kollegen von Dynamo und Union? Das ergibt ja hinten und vorne keinen Sinn. Das ist ja so, als wuerden sich Schalker, Essener und Dortmunder zusammentun.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
"Unsere Freunde"? Also bist doch einer von diesen Kackbratzen?!

Gesendet von meinem SM-J510FN mit Tapatalk
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Mit'm Hühnchen saufen gehen? Niemals. [emoji23] [emoji23] [emoji23]

Gesendet von meinem SM-J510FN mit Tapatalk
 
Hertha-Hooligans mit Kollegen von Dynamo und Union? Das ergibt ja hinten und vorne keinen Sinn. Das ist ja so, als wuerden sich Schalker, Essener und Dortmunder zusammentun.

Zumindest zwischen Hertha und Union besteht eine inzwischen weitestgehend eingeschlafene Fanfreundschaft. Der BFC passt da allerdings wirklich nicht rein, aber ich erwarte von gewaltbereiten Vollpfosten auch kein logisch nachvollziehbares Handeln.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Hertha-Hooligans mit Kollegen von Dynamo und Union? Das ergibt ja hinten und vorne keinen Sinn. Das ist ja so, als wuerden sich Schalker, Essener und Dortmunder zusammentun.

Wundert mich nicht: Es gab in den Achtzigern, z.B., eine Hooligangruppe aus Sechzgern und Bayern, die Servicecrew.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Wundert mich nicht: Es gab in den Achtzigern, z.B., eine Hooligangruppe aus Sechzgern und Bayern, die Servicecrew.
Nach altem Selbstverständnis, oldschool sozusagen, macht das durchaus Sinn. Die Identifikation ist viel mehr eine lokale als eine vereinsbezogene. Man schlägt sich für die Stadt, nicht für den Verein. Eine Berliner bzw. Münchner Koalition kann es also geben, eine Essen/Schalke/Dortmund dagegen eher nicht.
Das halte ich übrigens durchaus für logisch nachvollziehbar. Weitergedacht führt das nämlich dazu, dass man sich bei Länderspielen (also den Hool-Schlägereien bei denselben) um Vereinszugehörigkeit überhaupt nicht mehr kümmert. Da ist man dann "Deutscher". Das würde ja sonst nicht funktionieren.
 

Schröder

Problembär
Alles was recht ist, aber eine gemeinsame Hool-Truppe aus HSVern und Paulianern kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. :confused:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Nach altem Selbstverständnis, oldschool sozusagen, macht das durchaus Sinn. Die Identifikation ist viel mehr eine lokale als eine vereinsbezogene. Man schlägt sich für die Stadt, nicht für den Verein. Eine Berliner bzw. Münchner Koalition kann es also geben, eine Essen/Schalke/Dortmund dagegen eher nicht.
Das halte ich übrigens durchaus für logisch nachvollziehbar. Weitergedacht führt das nämlich dazu, dass man sich bei Länderspielen (also den Hool-Schlägereien bei denselben) um Vereinszugehörigkeit überhaupt nicht mehr kümmert. Da ist man dann "Deutscher". Das würde ja sonst nicht funktionieren.

So isses, was mir zumindest mal geschildert wurde: Da geht es dann um die Stadt als einendes Element bzw. das Land und es interessiert dann in dem Augenblick nicht, dass der eine Sechzger und der andere FCBler ist.
 
Oben