Hat Netzer den DFB für Infront bestochen?

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
So soll im Monat des Zuschlags der Sohn des damaligen DFB-Generalsekretärs Helmut Sandrock eine Stelle bei Infront bekommen haben. Der damalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sei von Günter Netzer, zu dieser Zeit Executive Director bei Infront, auf eine Luxusjacht im Mittelmeer eingeladen worden. Und einige DFB-Mitarbeiter hätten zudem Luxusuhren erhalten.

Der DFB steht vor dem nächsten Skandal

Dadurch soll Infront die Bandenwerbungvermarktung gekriegt haben, obwohl ein konkurrent 18 Mio mehr geboten haben soll. Insgesamt hat der DFB dadurch 40 Mio verloren haben. Aber einige halt tolle Sachen.

Ob das wohl stimmt? Wundern würde es mich nicht, gab ja nun schon so viele derartige Vorfälle.

DFB und Infront: Klebrige Nähe - DER SPIEGEL - Sport
 
Zuletzt bearbeitet:

Schröder

Problembär
Tja nun, warum sollten auch die Verantwortlichen beim DFB weniger bestechlich gewesen sein als bei der FIFA und der UEFA?

In die höchsten Ämter kommt man nur durch Bestechung rein, das Geld wollen die Leute dann natürlich auch woanders wieder raus haben. Sonst lohnt sich der Job doch nicht.
 
Oben