Hannover-Fan erreicht Aufhebung seines Stadionvebotes

André

Admin
In den meisten Fällen läuft das wohl anders ab:

Im Laufe des Verfahrens wurde deutlich, dass seitens der Polizei bewusst Videomaterial unterschlagen worden war. Außerdem kam der Verdacht auf, dass auch durch Falschaussagen das Ergebnis des Prozesses beeinflußt werden sollte. Letztendlich war auf später durch den Verteidiger eingebrachten Videoaufnahmen deutlich zu erkennen, wie die eingesetzten Polizisten den Angeklagten bei der Festnahme mehrfach ins Gesicht schlugen und ihn gegen einen Betonpfeiler schleuderten. Beweise für eine versuchte Körperverletzung seitens des Angeklagten lieferte das Videomaterial jedoch nicht, sondern entlastete ihn wesentlich vom Tatvorwurf.

http://fanhilfehannover.blogspot.de/2014/01/erfolgreicher-antrag-auf-aufhebung.html

Ich hoffe die beteiligten Beamten bekommen nun ein Stadionverbot- und Berufsverbot, denn wer schützt den Fußballfan vor solchen Typen? :vogel:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Bei den genannten Vorwürfen müsste der Staatsanwalt eigentlich von sich aus tätig werden.
Unterschlagung von Beweismitteln, Falschaussage, KV, evtl. sogar gefährliche KV.

Oder was meinen die Juristik-Experten?
 

Rupert

Friends call me Loretta
"Im Gegenzug wurden Ermittlungsverfahren gegen die beteiligten Beamten hinsichtlich des Vorwurfs der Körperverletzung im Amt und der uneidlichen Falschaussage eingeleitet."

Laut dem Artikel da oben.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Zack, der nächste junge Mensch, dessen Wahrnehmung der Polizei nachhaltig negativ geprägt sein dürfte, einschliesslich eines vermutlich größeren Bekanntenkreises.

Wenn man sich dann noch die jüngsten Geschichten anschaut, die die Hamburger Polizei erfindet um Gefahrenbereiche zu rechtfertigen (einen frei erfundenen Überfall auf die Davidswache), wundere ich mich immer mehr, dass sich noch jemand bei der Polizei über sinkende Akzeptanz und Respekt vor ihren Beamten wundert.
 

André

Admin
Ich habe gerade nen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis. Das Stadionverbot wurde auch aufgehoben. Allerdings nach 2 Jahren Rechtsstreit.

Die Unschuldsvermutung gibt es scheinbar nicht für Fußbalfans. Irgendein Polizist behauptet was gesehen zu haben und schon musst Du dem Polizist beweisen, dass es eben nicht so war. Das Problem ist: Videoaufnahmen etc. da kommt der Polizist ran wenn er Dir was will, wenn Du aber Deine Unschuld beweisen willst, ist es nahezu unmöglich.

Wenn ich dann sowas hier lese, dann will ich gar nicht erst wissen wie hoch die Dunkelziffer wohl sein mag ...
 
Das Schlimme ist, dass überhaupt kein Sinn für Recht und Unrecht geschweige denn ein Gewissen gibt, wenn man so rigoros versucht Fehler unter den Teppich zu kehren, ist das sicher nur die Spitze des Eisbergs und wer weiß, da gibt es noch viel mehr, die sowas in der Art schon erlebt haben.

Und was noch viel unerklärlicher ist, was zum Geier hat die StA dazu bewegt, Widerspruch gegen den Freispruch trotz der Videomaterialien zu erheben, die das Urteil mindestens bekräftigt haben?

Was wäre passiert, hätte es das Videomaterial nicht gegeben? Das will ich mir gar nicht ausmalen.:gruebel:
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Nu.

Mittlerweile wird ja die Liste Länger, wenn man all das sammelt, was bei der Polizei so "schiefgeht". Und da wundere ich mich auch nicht mehr,, wenn bei jeder "Kleinigkeit" die Verschwörungstheorie mitschwingt, dir Ordnungskräfte könnten dies selber arrangiert, provoziert oder organisert haben. Gerade die publikums- sprich: medienwirksamen Polizeieinsätze bzw. Auseinandersetzungen sind in der jüngeren Vergamgenheit häufig mal ziemlich fragwürdig gewesen.
 

derblondeengel

master of desaster
Wenn ich dann sowas hier lese, dann will ich gar nicht erst wissen wie hoch die Dunkelziffer wohl sein mag ...

Etwas ähnliches ist nem Kumpel von mir auf der Cannstatter Wasn passiert. Der hat im Festzelt eine falsche Bemerkung in ner dummen Situation gemacht und schon lag er gefesselt auf dem Boden und hat noch schön ein paar Tritte und Schläge von 4 "Security" Heinis mitbekommen. Anschließend gings auf die Polizeiwache mit einer Anzeige wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch. Der hat keine Chance das Ding zu drehen... :(
 
Oben