Handspiel - Tor - Sperre?

André

Admin
Djokaj legt sich den Ball mit der Hand vor, knallt die Pille in die Maschen und jubelt. Die Vorentscheidung, Jena nun so gut wie abgestiegen, Koblenz aus dem gröbsten raus.

Und da heißt es immer Schiedsrichterentscheidungen gleichen sich aus. Wie blind muss ein Schiri sein, das er sowas nicht sieht? Wo gucken die anderen 3 Offiziellen bei der Szene hin? Sind die SMS am lesen oder was? :suspekt:

Ich halte zwar ganz klar zu Koblenz, weil der Verein hier um die Ecke liegt, aber wenn ich sowas sehe bekomme ich das kotzen. Noch schlimmer das alles totgeschwiegen wird.

Neuville wurde für ein ähnliches Vergehen 3 Spiele gesperrt, ich wette hier passiert gar nichts.

Fussball = Catchen - The Show must go on :kotzer:
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Ich glaube nicht, dass es eine Strafe gibt. Als Neuville für sein Handtor gesperrt wurde, dachte ich, jetzt wird endlich mal durchgegriffen. Schon einen oder zwei Spieltage später gab es die nächste Schwalbe, die (außer dem Elfer und 3 Punkten) keine Konsequenzen für den Sünder hatte. Alle Schaltjahre (wäre natürlich ein Argument dafür :D ) wird mal einer bestraft, ansonsten passiert nix :kotzer:
 

André

Admin
Genau und dann wundert man sich an oberster Stelle, wenn plötzlich Willkür vorgeworfen wird.

Aber mit den depperten Gladbachern kann mans ja machen, die beschweren sich eh nicht und verbieten sogar den eigenen Spielern das singen mit den eigenen Fans.

Eins ist sicher, Neuville im gleichen Spiel bei Bayern wäre nicht gesperrrt worden, weil die genau wissen das der Ulli sich sowas nicht bieten lässt.

Ich könnte da immer noch drüber kotzen, nicht über die Sperre ansich, aber darüber das andere für eine ähnliche Szene ungeschoren davon kommen. :motz:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Mann André....
In der eigentlichen Sache hast Du komplett recht. Du hättest Dir jetzt bloß das "Rumgeflenne" wegen Neuville und den armen Gladbachern sparen sollen.
 

André

Admin
ich wette hier passiert gar nichts.
Wie Recht ich doch hatte. Selbst die Presse schreibt nichts drüber.
Macht auch mehr Spaß nen Nationalspieler öffentlich als Arschloch hinzustellen, als irgend einen unbekannten Stürmer von TUS Koblenz.
Allerdings würde ich mir mal gerne von einem DFB Offiziellen erklären lassen wieso manche dürfen und andere nicht.

Es geht hier jetzt nicht um Gladbach sondern ums Prinzip, dass angeblich gleiches Recht für alle zählen soll.

Ich glaube ich werde den DFB mal um eine Stellungsnahme bitten, vielleicht haben die ja eine simple Erklärung für mich. ;)
 

Peter Herter

Erfahrener Benutzer
Djokaj legt sich den Ball mit der Hand vor, knallt die Pille in die Maschen und jubelt. Die Vorentscheidung, Jena nun so gut wie abgestiegen, Koblenz aus dem gröbsten raus.

Und da heißt es immer Schiedsrichterentscheidungen gleichen sich aus. Wie blind muss ein Schiri sein, das er sowas nicht sieht? Wo gucken die anderen 3 Offiziellen bei der Szene hin? Sind die SMS am lesen oder was? :suspekt:

Ich halte zwar ganz klar zu Koblenz, weil der Verein hier um die Ecke liegt, aber wenn ich sowas sehe bekomme ich das kotzen. Noch schlimmer das alles totgeschwiegen wird.

Neuville wurde für ein ähnliches Vergehen 3 Spiele gesperrt, ich wette hier passiert gar nichts.

Fussball = Catchen - The Show must go on :kotzer:
Hat mich an unser Pokalspiel in Aachen erinnert,jeder hat Hand gesehen nur dieses schwarze Männlein nicht,aber die Schirileistungen in Liga2 sind eh in dieser Saison unter aller Kanone,hoffentlich sitzt der 4.Schiri bald am Monitor und korrigiert kritiche Entscheidungen als aufzupassen das der Trainer nicht seine Auslaufzone verlässt:motz:
 

Hessix

Benutzer
ähnliche Beispiele gibt es imemr mal. Auch mal gegen die Bayern.
van Bommerl wird für seien Geste gesperrt, über die selbe Geste des Herrn Trojan (allerdings zu den gegnerischen Fans) wird kein Wort verloren, obwohl es auch von Kameras festgehalten wurde
 

CCAA

Kölsche Jung
Genau und dann wundert man sich an oberster Stelle, wenn plötzlich Willkür vorgeworfen wird.

Aber mit den depperten Gladbachern kann mans ja machen, die beschweren sich eh nicht und verbieten sogar den eigenen Spielern das singen mit den eigenen Fans.

Eins ist sicher, Neuville im gleichen Spiel bei Bayern wäre nicht gesperrrt worden, weil die genau wissen das der Ulli sich sowas nicht bieten lässt.

Ich könnte da immer noch drüber kotzen, nicht über die Sperre ansich, aber darüber das andere für eine ähnliche Szene ungeschoren davon kommen. :motz:

jetz jammer nich rum....nehmt euch ein beispiel an uns kölnern....wir werden schon seit jahren beschissen.....und wenn man sich mal zurecht beschwert, siehe daum, sperren sie dich...
is das fair????????? :motz:
 
Vorneweg: Ich hab die Szene nicht gesehen.

Für mich gibt es dennoch einen Unterschied, ob man sich mit der Hand den Ball vorlegt (absichtlich/unabsichtlich?), oder ob man den Ball mit der Hand reinmacht...
Es ist natürlich beides unsportlich - aber das Theater, das Neuville danach abgezogen hat, war schon extrem... :suspekt:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Da sehe ich gar keinen Unterschied drin, ob sich ein Spieler den Ball mit der Hand vorlegt und dann die Hütte mit'm Fuß macht oder ob er à la Maradona das Teil gleich mit der Hand ins Tor befördert.

Beides ist ein absichtliches Handspiel und sollte zu einer Verwarnung führen.
 
Eine Verwarnung (gelbe Karte), aber keine Sperre.

Neuville wurde (soweit ich weiß) ja auch nicht wegen dem Tor, sondern wegen seinem Theater danach gesperrt .
 
Rupert:
Wenn ich es mir nochmal durch den Kopf gehen lasse, würde ich dir zustimmen. Soo groß ist der Unterschied zwischen Hand-Tor machen und mit Hand vorlegen nicht :zahnluec:

Es kommt auf die Reaktion danach an. Obwohl jeder im Stadion (bis auf die Schiris) das Handtor bemerkt hat - und meines Wissens der Schiri sogar auf dem Platz bei Neuville nachgefragt hat - hat er seine Unschuld beteuert...
Auch nach dem Spiel gingen die "Wischiwaschi-Antworten" weiter :suspekt:
Wenn man dann wegen Unsportlichkeit gesperrt wird, kann sich niemand beklagen.

Inwiefern das dieses Mal vergleichbar war, kann ich (wie schon geschrieben) nicht beurteilen :weißnich:
 

André

Admin
Also hat der Koblenzer alles richtig gemacht, weil er nach dem Spiel nicht interviewt wurde?

Tolle Erklärung für ne Sperre, wieso lässt der Neuville sich auch in ein Journalistengespräch nach dem Spiel verwickeln? :rolleyes:
 
Es hat sicher nicht alles richtig gemacht - aber er hat auch nicht alles falsch gemacht :D

Oder willst du Neuvilles Dünnpfiff von damals gutheißen?
 

André

Admin
Oder willst du Neuvilles Dünnpfiff von damals gutheißen?
Wenn es darum geht Spieler für Ihre Interviews zu sperren dann hätten aber schon ganz andere gesperrt werden müssen. Ein Loddar Maddähus wäre dann wohl um eine jahrelange Sperre nicht drumherum gekommen. Abseits des Platz, dann zieht auch bitte die Lells dieser Welt aus dem Verkehr.

Auch hier gilt, wenn, dann bitte gleiches Recht für alle.

An den Kölner: Meinste die ganzen Spiele in denen eine Aktion gegen den FC und eine andere wieder pro FC gepfiffen wird und der Herr Daum sich anschließend nur an die negativen erinnert? :lachweg:
 
Wenn es darum geht Spieler für Ihre Interviews zu sperren dann hätten aber schon ganz andere gesperrt werden müssen. Ein Loddar Maddähus wäre dann wohl um eine jahrelange Sperre nicht drumherum gekommen. Abseits des Platz, dann zieht auch bitte die Lells dieser Welt aus dem Verkehr.

Auch hier gilt, wenn, dann bitte gleiches Recht für alle.

Matthäus' Interviews tun hier überhaut nichts zur Sache...

Das Interview von Neuville machte den Grad der Schwere (hier der Grad der Unsportlichkeit) deutlich.

Wenn der Koblenzer ein Interview hätte geben müssen, hätte er vielleicht genauso, vielleicht anders reagiert.
 
für mich macht das keinen unterschied ob man den ball direkt mit der hand reinmacht oder sich ihn mit der hand vorlegt. beides ist unsportlich und muß bestraft werden. hätte neuville damals etwas anderes nach dem spiel gesagt wäre er vieleicht nicht gesperrt worden oder nicht so lange jedenfalls. aber hinterher ist man immer schlauer,und das weiss der oli jetzt bestimmt auch.
 

André

Admin
Das Interview von Neuville machte den Grad der Schwere (hier der Grad der Unsportlichkeit) deutlich.

Wenn der Koblenzer ein Interview hätte geben müssen, hätte er vielleicht genauso, vielleicht anders reagiert.
Dann zeig mir mal die Regel in der diese Vorgehensweise erklärt ist? Also in der geregelt ist, was in einem Interview erzählt werden darf und was nicht.

Was war denn nun unsportlich die Tat auf em Rasen (könnte ich verstehen, sofern sowas dann auch bei anderen Spielern so eingestuft und gehandhabt wird) oder das Interview? Sollte es das Interview sein, dann gabs bereits vorher Funktionäre und Spieler die öffentlich über Schiebung, Verbrechen und Mafia gesprochen haben und die sind auch nie gesperrt worden.

Ich will es ja gerne verstehen, würde das auch konsequent umgesetzt würde ich es sogar begrüßen, aber bei dem einen so, beim nächsten wieder anders ist halt alles andere als sportlich fair. ;)
 
Naja, das nun zu kommentieren, spar ich mir jetzt.
Hier spielt ganz offensichtlich auch die Vereinsbrille eine entscheidende Rolle ;)
 

André

Admin
Eben nicht!

Könnte auch ein anderes Beispiel sein. Wenn es so einfach ist mir das Gegenteil zu beweisen dann tue es bitte!
  • Neuville macht Hand, daraus resultiert ein Tor. Er hat sich unsportlich einen Vorteil verschafft. Er leugnet das Handspiel im Interview.
  • Djokaj macht Hand, daraus resultiert ein Tor. Er hat sich unsportlich einen Vorteil verschafft. Er gibt sein Handspiel später grinsend zu und wird als cleverer Held gefeiert.

„Ja, es war Hand“, gibt der Montenegriner später offen zu. „Aber manchmal muss man halt dreckige Sachen tun, um Erfolg zu haben.“

TuS-Trainer Uwe Rapolder findet’s gut und lobt den „ehrlichen Betrüger“: „In dieser Form ist er für uns unersetzlich. Ich habe ja nicht acht Torjäger!“

http://www.bild.de/BILD/sport/fussb...enz/djokaj-gibt-handspiel-zu,geo=3916296.html

Wirklich ein toller Hecht dieser Djokaj. Sehr lobenswert! Ich bin dafür geständige Mörder in Zukunft laufen zu lassen schließlich sind sie ja so ehrlich und geben es zu. :lachweg:

Ist es das was Du meinst? Die Geständigkeit vo Djokaj macht seine Aktion weniger schlimm?
 

CCAA

Kölsche Jung
An den Kölner: Meinste die ganzen Spiele in denen eine Aktion gegen den FC und eine andere wieder pro FC gepfiffen wird und der Herr Daum sich anschließend nur an die negativen erinnert? :lachweg:

hehe witzig gladi ;)
wir reden ja nich nur von spielen mitem daum, sondern auch davor. seit jaaaaaaaahren werden wir beschissen.
ich glaub es herrscht generell eine anti köln stimmung in der gesellschaft. :suspekt:
 
Ist es das was Du meinst? Die Geständigkeit vo Djokaj macht seine Aktion weniger schlimm?

Also gut, dann nochmal ;)

Beides ist ein Vergehen - beides sind Tatsachenentscheidungen. Das Tor wird also nicht revidiert...

Dennoch wurde Neuville auf dem Platz angesprochen (Djokaj nicht) - er hat also schon auf dem Platz gelogen.
Und Neuville hat nach dem Spiel im Interview nochmals gelogen (Djokaj nicht).
Dass Djokaj nach dem Spiel in Tränen ausbricht, kann man nicht erwarten... natürlich nimmt man das mit Humor :)

Das erklärt die Sperre von Neuville (von Djokaj nicht). Ist für mich - objektiv betrachtet - eine klare Sache.
 

André

Admin
Ich bleibe dabei Djokaj hat genau so seinen Gegner verarscht wie Neuvile. Djokaj hätte ja auch zum Schiri gehen können und den darauf aufmerksam machen können das er den Ball mit der Hand mitgenommen hat.

Bei Djokaj wird von Cleverness gesprochen und Neuville als Arschloch hingestellt passt irgendwie nicht so ganz.
 
Oben