Hakan Calhanoglu 4 Monate Sperre für alle Wettbewerbe!

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Tja, Pech gehabt, Pillen. :D

Aber sein Verhalten mitten im Abstiegskampf beim HSV, als er sich krankschreiben ließ, bis er den Wechsel erzwungen hatte, war ja auch schon grenzwertig. Und das hatte sehr wohl was mit Leverkusen zu tun.

Für mich der Oberunsympath der Liga, der dazu noch Werbung für Erdogan macht. Den Falschen trifft's also auf jeden Fall nicht.
 
Tja, jetzt triffts die Pillen, die mit der Sache absolut nix zu tun haben.
Pech gehabt. Jetzt verlieren sie einen guten und wichtigen Spieler.
 
Zuletzt bearbeitet:

derblondeengel

master of desaster
Tja, Pech gehabt, Pillen. :D

Aber sein Verhalten mitten im Abstiegskampf beim HSV, als er sich krankschreiben ließ, bis er den Wechsel erzwungen hatte, war ja auch schon grenzwertig. Und das hatte sehr wohl was mit Leverkusen zu tun.

Für mich der Oberunsympath der Liga, der dazu noch Werbung für Erdogan macht. Den Falschen trifft's also auf jeden Fall nicht.

Und die Pillen wussten genau wenn se da gekauft haben. Passt zu der Schmierlocke und dem Gegelten Trainer.

Manchmal wünscht man sich ernsthaft den Calmund bei den Pillen zurück...
 
Und den schnäuzbärtigen Kokser bei den Ziegenböcken...
Warum nicht. Alles erscheinend möglich.
Heute macht sogar der Branchenprimus und sogenannte Vorzeigeverein der deutschen Bundesliga einen verurteilten Knacki wieder zum Präsi. Kurz bevor er in den Knast einfahren durfte sangen die Mitgliederman "........du bist unser bester Mann". Von daher............
 
Zuletzt bearbeitet:

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Der "unbeteiligte Club" hatte aber Kenntnis von den laufenden Verfahren und den entsprechenden Vorwürfen und hat sich dennoch für ihn entschieden. Von daher sehe das entspannt. Sie haben gezockt ... und verloren. Niederlagen gehören nunmal dazu, wenn man riskiert.

Gesendet von meinem SM-J510FN mit Tapatalk
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Und der Spieler damit auch nicht mehr.....

Wie wird der denn jetzt bestraft? Gar nicht. Er kriegt sein Gehalt, darf trainieren, usw. - also alles beim Alten, außer das er nicht spielen darf. Für wen ist das denn eine Strafe? Doch wohl primär für Leverkusen, die ja nun gar nix dafür können.

Das hat mit Gerechtigkeit nun wirklich wenig zu tun.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Wie wird der denn jetzt bestraft? Gar nicht. Er kriegt sein Gehalt, darf trainieren, usw. - also alles beim Alten, außer das er nicht spielen darf. Für wen ist das denn eine Strafe? Doch wohl primär für Leverkusen, die ja nun gar nix dafür können.
Er hat doch auch noch eine Geldstrafe von 100.000 aufgebrummt bekommen.

Und natürlich ist es eine Strafe für einen Fußballer, wenn er nicht spielen darf. Jedenfalls, wenn er nicht NUR wegen der Kohle spielt - was man bei Tschalladingsbums allerdings auch nicht genau weiß. :isklar:

Außerdem steht es den Pillen doch frei, ihm für die Zeit das Gehalt zu kürzen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Außerdem steht es den Pillen doch frei, ihm für die Zeit das Gehalt zu kürzen.

Das ist arbeitsrechtlich unmöglich.

Nicht für ungut, huelin, aber mit einem bekennenden Leverkusenhasser ist es wohl müßig sachlich über dieses Thema zu diskutieren. ;)
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Bist du da sicher? :weißnich:
Abgesehen davon: mir wäre es natürlich am liebsten, sie könnten es nicht. :D

Ziemlich. Er verstößt ja nicht mutwillig gegen seinen Vertrag also gibt es keinerlei Grundlage für Kürzungen. Das einzige was sich die Kusener sparen könnten wären Auflaufprämien o.ä., falls sowas im Vertrag steht.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Und ihr von Puma, Evonik, Opel, Brinkhoffs, Eurowings... ! :aetsch2:
Mit dem Unterschied, dass man sich als Verein die Attraktivität für diese "Unterstützer" selbst erarbeitet hat - was übrigens auch für die Bayern gilt. Der Bayer-Konzern dagegen pumpt die Kohle regelmäßig bedingungslos in den Verein, weil er ja an diesem Werbevehikel (allein schon durch die Verbreitung des Vereinsnamens) selbst interessiert ist.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Lustig ist eben, dass der Geschäftsführer eines Unternehmens, dessen Chef und Eigentümer schon vor Jahren öffentlich bekannte, dass es ihm bei seinem Fußball-Engagement um "das Verkaufen weiterer Dosen Red Bull" gehe und das über einen so geölten Marketing- und "Kommerzapparat" verfügt, wie es kaum eine weitere Firma im "Lifestyle"-Umfeld haben dürfte, sich hinstellt und den BVB als Benchmark sieht.

Da bin ich ja schon versucht zu sagen: alles richtig gemacht, BVB. :)
 
Bedingungslos? Hat man deshalb vor einigen Jahren den Sparkurs verordnet? Hm.. sicherlich andere Konstellation als bei andere Vereinen und ich weiß natürlich worauf du hinaus willst. ;)
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Bedingungslos? Hat man deshalb vor einigen Jahren den Sparkurs verordnet? Hm.. sicherlich andere Konstellation als bei andere Vereinen und ich weiß natürlich worauf du hinaus willst. ;)
Sagen wir so: er könnte natürlich noch viel mehr Geld in den Verein pumpen. Aber wahrscheinlich will man langfristig gar kein Image wie die Bayern aufbauen, und sonnt sich sogar ganz gerne in dem Image des armen "Vizes".
Das wichtigste war dem Konzern schon immer das künstliche Aufputschen der Beliebtheit des Vereins. Deshalb hat man damals auch Uerdingen abserviert, weil man merkte, vielen Fans wurden zwei "Bayers" auf die Dauer zuviel.
 
Oben