Haben Profis eine Unfallversicherung?

Was mich im Moment immer wieder beschäftigt, ist die Frage, ob Profis in der 1. Bundesliga auch eine Art Unfallversicherung haben. Bänderrisse, Muskelrisse etc. sind ja zum Beispiel mitversichert (Quelle: http://www.versicherung-check.net/private-unfallversicherung.html) und kommen sehr oft im Fußball vor.

Kann mir nämlich aufgrund des hohen Risikos nicht vorstellen, dass die Versicherungsunternehmen hier das Risiko tragen möchten. Gibt es daher eine eigenständige Absicherung über den Verein, auch wenn dauerhafte Schäden, wie Invalidität, auftreten sollten?
 
Du meinst die Unternehmen versichern Profisportler? Aber irgendwie ist es doch sehr wahrscheinlich, dass was passiert...
 

Rupert

Friends call me Loretta
Natürlich sind Profisportler versichert, je nach Risiko zahlen sie halt höhere Beiträge.
 
Was mich im Moment immer wieder beschäftigt, ist die Frage, ob Profis in der 1. Bundesliga auch eine Art Unfallversicherung haben. Bänderrisse, Muskelrisse etc. sind ja zum Beispiel mitversichert (Quelle: http://www.versicherung-check.net/private-unfallversicherung.html) und kommen sehr oft im Fußball vor.

Kann mir nämlich aufgrund des hohen Risikos nicht vorstellen, dass die Versicherungsunternehmen hier das Risiko tragen möchten. Gibt es daher eine eigenständige Absicherung über den Verein, auch wenn dauerhafte Schäden, wie Invalidität, auftreten sollten?

Vorsicht bei der Defintion...

Definition eines Unfalls
Laut den Versicherungsbedingungen der privaten Unfallversicherung liegt dann ein Unfall vor, wenn eine Gesundheitsschädigung durch ein plötzlich von außen auf den Körper einwirkendes Ereignis entsteht

Bänderrisse, insbesondere Kreuzbandrisse ohne Fremdeinwirkung zB durch Verdrehen sind oft nicht versichert weil kein äußerlicher Einfluss vorliegt. Beim Muskelriss sieht es ähnlich aus.

Bekommste nen Schlag (wie zB bei Khedira) dann schon.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Bänderrisse, insbesondere Kreuzbandrisse ohne Fremdeinwirkung zB durch Verdrehen sind oft nicht versichert weil kein äußerlicher Einfluss vorliegt. Beim Muskelriss sieht es ähnlich aus. Bekommste nen Schlag (wie zB bei Khedira) dann schon.

Haftest Du eigentlich dafür, wenn diese Information nicht stimmt, ich mich aber drauf verlasse? Und kann man sich dagegen versichern (Haftpflichtversicherung)?
 
Werden Sportler nicht über ihre Mannschaften, den Verein versichtert, muss man das auch noch privat als Sportler machen?
 
Haftest Du eigentlich dafür, wenn diese Information nicht stimmt, ich mich aber drauf verlasse? Und kann man sich dagegen versichern (Haftpflichtversicherung)?

Nö warum sollte ich? Ich geb nur das wieder was im Text steht (s. Quelle vom TE) und das was ich aus eigener Erfahrung (KBR ohne Fremdeinwirkung / Bänderriss Knöchel mit Fremdeinwirkung) sagen kann.

Ein Vers.Berater hat vermutlich wie sonstige Betriebe auch eine Betriebs- bzw. Beraterhaftpflicht.


Werden Sportler nicht über ihre Mannschaften, den Verein versichtert, muss man das auch noch privat als Sportler machen?

Jep, bei uns Hobby-Kickern ist das hier im Raum glaube ich die ARAG. An die müsste ich mich zB wenden weil mir mal bei ner Vereinsveranstaltung ein Stück vom Schneidezahn rausgeschlagen wurde. Allerdings meine ich, dass die Summen nicht adäquat wie bei einer privaten Unfallversicherung sind die ja auch soweit ich weiß rundum absichert.

Ein Profi-Fussballer wird da vermutlich entweder vom Verein zusätzlich versichert und muss es halt selber machen. Aber da wahrscheinlich auch nicht nur gegen Unfall, sondern auch Lohnfortzahlung und Berufsunfähigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben