Gündogan & Özil treffen Erdogan

Dieses Thema im Forum "Deutsche Nationalmannschaft" wurde erstellt von André, 14 Mai 2018.

  1. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    547
    Likes:
    69
    Was für eine gequirlte Kacke! Ungefähr, wie man es von einigen Deutsch-Türken gewohnt ist. Die hier stets benachteiligt werden und in Deutschland grundsätzlich am Ende der Nahrungskette stehen. Der Rassismus Vorwurf darf natürlich auch nicht fehlen! Typen, die das Land ihrer Großväter , welches sie bestenfalls aus dem Urlaub kennen, immer noch als IHR Land und IHRE Heimat ansehen. Fein gemacht Herr Özil, das war richtig gut, für das Miteinander zwischen Deutschen und Deutsch-Türken. Geh kacken, altes Arschloch!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juli 2018
    Litti gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    40.699
    Likes:
    3.991
    Gerade erst um 13:00 in der Süddeutschen Zeitung gelesen, dass man den Eindruck gewinnen könne: „In Deutschland ist es immer noch die nicht betroffene Mehrheit, die definiert, wer Rassismus ausgesetzt ist und wer nicht.“ und gleich hier in diesem Thread bestätigt gefunden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Juli 2018
  4. Ichsachma

    Ichsachma Loretta-Spezerl

    Beiträge:
    19.231
    Likes:
    3.359
    Am Besten im Dreiländereck.
     
  5. powerhead

    powerhead Pfälzer

    Beiträge:
    1.884
    Likes:
    344
    Ich finde es toll, dass nur noch über Özil gesprochen wird. Gündogan ist fein raus, ein Statement zur richtigen Zeit hat da vollkommen ausgereicht. Wäre es wirklich eine rassistische Debatte - wie einige das Ganze auslegen - wäre das sicher nicht der Fall. Özil hat diese Karte ausgespielt, und schon springen die Gutmenschen und andere Idioten darauf an, dabei geht es nur um eine Dummheit eines schlecht beratenden Fussballer.
    Und Dummheit kennt keine Haar-,Augen- oder Hautfarbe, keine Religion, macht vor keiner Staatsgrenze halt, sie ist auf dem ganzen Planeten präsent.
    Das Ganze ist der Mühe und Zeit doch gar nicht wert.
     
    Marcos gefällt das.
  6. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    40.699
    Likes:
    3.991
    Jaja, die Gutmenschen mal wieder - auch schön, dass das "Argument" so sicher kommt wie der Sonnenaufgang jeden Tag :D
     
  7. powerhead

    powerhead Pfälzer

    Beiträge:
    1.884
    Likes:
    344
    Yep, das sind die Gleichen, die sich darüber aufregen, dass der ehemalige Leibwächter von Bin Laden abgeschoben wurde. Für welche Taten der verantwortlich ist, interessiert da gar nicht. Ganz vorne dabei dann Politiker aus der 2. und 3. Reihe, die nach Aufmerksamkeit hecheln.
     
    Litti und Marcos gefällt das.
  8. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    40.699
    Likes:
    3.991
    Mit Sicherheit, kann ja gar nicht anders sein :lachweg:
     
  9. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    547
    Likes:
    69
    Alter Schwede. Das ich sowas in diesem Forum mal zu lesen bekomme. Schneid, Alter......
     
    Litti gefällt das.
  10. Noir

    Noir pro BVB 09

    Beiträge:
    1.766
    Likes:
    370
    So weit ich weiß, ist noch gar nicht raus, ob der Mann überhaupt Bin Ladens Leibwächter war. Das ist aber konkret für diesen Fall sogar völlig unerheblich. Die "Gutmenschen" - und da darfst du mich diesbezüglich gerne dazuzählen - regen sich nämlich nicht über die Abschiebung an sich auf. Mit Sympathie oder Verständnis, wie das dabei unterstellt wird, hat das nämlich rein gar nichts zu tun. Sie regen sich vielmehr darüber auf, dass diese Aktion entgegen geltendem Recht ausgeführt wurde. Noch dazu in einer Hauruck-Aktion, die aufgrund der hastigen Ausführung ein echtes "Gschmäckle" hinterlässt, weil man wohl mit genau diesem Urteilsspruch gerechnet hat und den Kerl deswegen schnell noch vorher aus dem Weg haben wollte. Also eine bewusster Bruch mit dem Gesetz!
    Und ja, da dürfen sich meinetwegen auch 2.- oder 3.-Reihe-Politiker melden. Schlimm genug, dass es die aus der 1. aus Rücksicht auf den Kollegen nicht tun oder sogar selbst involviert sind.

    Was das mit der unsäglichen Özil-Thematik zu tun hat, verstehe ich aber trotzdem nicht. Während man Özils Rassismus-Vorwurf tatsächlich irgendwie persönlich (emp)finden kann, geht das bei dieser Abschiebung nicht. Das Gesetz ist da eindeutig und unmissverständlich. Also Äpfel und Birnen.
     
  11. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    25.130
    Likes:
    2.261
    Hat der Uli das Foto auf dem Erdogan und Özil abgebildet sind überhaupt gesehen ? :D
    Aber gut. Dem Uli gehts wohl einzig um den Rücktritt.

    Özil passt ebenfalls in die Kategorie "Dankschreiben", nach dem der Jogi nominiert hat.
    Auch bei Özil hat er nicht nach dem Leistingsprinzip nominiert.

    Özils Rücktritt ist schon mal ein erster guter Schtitt für einen Neuanfang.
    Als nächstes sollte der Jogi als weiteres gutes Beispiel vorangehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Juli 2018
  12. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    40.699
    Likes:
    3.991
    Da ja einige lieber da wären wo die Schlechtmenschen sind, wie es ausschaut, versagt da beim aufgeklärten und denkenden Menschen sowieso die logische Nachvollziehbarkeit der Argumentation mittels Gutmenschen“argument“.
     
  13. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    5.856
    Likes:
    2.216
    Geiler Kommentar. Das Beste was ich heute bisher gelesen habe. Und das vom Uli, ich fasse es nicht. :D
     
  14. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    25.130
    Likes:
    2.261
    Ja. Man kann !! Ich habe erst gedacht Özil keilt mal so richtig angesäuert um sich und kramt alles raus was geht.
    Zur Not muss der Rassismus als Totschlagargument herhalten.
    Mittlerweile glaube ich, dass Özil das tatsächlich so empfindet.
     
  15. Noir

    Noir pro BVB 09

    Beiträge:
    1.766
    Likes:
    370
    Eigentlich meinte ich damit, dass man als Außenstehender dazu tatsächlich eine eigene Sichtweise haben kann, die natürlich nicht von Gesetzgeber vorgegeben wird. Beim nochmaligen Lesen sehe ich aber selbst, dass das alles andere als eindeutig formuliert war.
    Wie dem auch sei - du hast vollkommen recht, glaube ich. Özil meint das tatsächlich so. ...Und macht es damit keineswegs besser. Hätte er bloß weiter geschwiegen. Dann wäre das Thema einfach im Sande verlaufen.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    19.961
    Likes:
    1.580
    Oh, das würde mich schon interessieren. Weißt du es denn? Also gesichert und nicht nur vielleicht?
    Verurteilt wurde er ja mal für nix.
    Aber es geht auch nicht drum, was er vielleicht getan hat, sondern was uns unsere Gesetze wert sind. Und zwar grundsätzlich. Zuende denken, sag ich ja immer.
    Euresgleichen wünsche ich dann bei Gelegenheit auch mal ne kreative Interpretation.
     
  17. powerhead

    powerhead Pfälzer

    Beiträge:
    1.884
    Likes:
    344
    Besser "Euresgleichen" als "Deinesgleichen".:huhu:
     
  18. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    19.961
    Likes:
    1.580
    Soviel also als Antwort. War ja klar.
     
  19. Leipziger

    Leipziger Well-Known Member

    Beiträge:
    1.164
    Likes:
    279
    Ich denke, man macht es sich zu einfach, wenn man Özil unterstellt, jetzt einfach nur plump "die Rassismuskarte" zu spielen.

    Ja, das Foto ist kritikwürdig und als moralisches Vorbild taugt er deshalb nicht mehr.

    Dennoch habe ich schon vor der WM die Wellen, die das Thema geschlagen hat, für vollkommen überzogen gehalten. Einerseits die Skandalisierung durch einige Medien und natürlich auch die allerdings inzwischen leider erwartbare Reaktion einer in den letzten Jahren deutlich nach rechts driftenden Gesellschaft. Die internen Vorgänge, die erst jetzt bekannt geworden sind, v. a. der Konflikt zwischen Özil und Grindel, lassen die Vorgänge kurz vor dem Turnier in einem etwas anderen Licht erscheinen.
    Das alles lässt den Rassismusvorwurf durchaus berechtigt erscheinen. Ich verstehe sein jetziges Statement nämlich nicht so, als würde er jedwede Kritik an diesem Foto als Rassismus abtun. Es geht ihm um die Hysterie die darum entstanden ist und den Alltagsrassismus, dem er auch schon vor der Angelegenheit ausgesetzt war.

    Ich kann Özils Wut teilweise nachvollziehen, andererseits war seine persönliche Kommunikationsstrategie nicht die beste. In dieser Hinsicht den Vogel abgeschossen hat natürlich der DFB, allen voran Grindel, der den eigenen Spieler ja schon damals gern geopfert und sich ihm gegenüber bevormundend und überheblich verhalten hätte, geht man nach Özils Aussagen.

    Özil hätte sich damals schon öffentlich äußern sollen - kurz, knapp und ohne den jetzigen Rundumschlag.
    Ob das den Shitstorm gestoppt hätte, weiß ich nicht, aber weniger wäre es sicherlich geworden. Dann wäre es vielleicht nur noch ein Thema für die üblichen Verdächtigen in Politik und Fußball gewesen.

    Hinzu kommt seine Uneinsichtigkeit, dass man aufgrund seiner Erziehung nicht jedem beliebigen Präsidenten hinterherlaufen sollte. Das macht die Sache natürlich zusätzlich schwieriger.
     
  20. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.757
    Likes:
    90
    Äh?:floet::gruebel:
     
  21. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.757
    Likes:
    90
    Habe ich das richtig verstanden? Es gehört Schneid dazu in einem Internet-Forum (welchem auch immer) unter einem Pseudonym über Gutmenschentum zu parlieren, ein wenig über "die Politiker" zu lästern, …
    Na wenn das so ist, dann gibt's echt ganz schön viel Mutige in diesem Land.
     
  22. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    547
    Likes:
    69
    Ok, Schätzchen. Streiche das Wort Schneid und setze dafür kühn, forsch, cool oder weiß ich was.....
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.494
    Likes:
    1.836
    Mich interessiert, ob Behoerden sich an Gerichtsurteile halten. Wenn sie das nicht tun, ist der Rechtsstaat naemlich im Arsch. Interessiert Dich das nicht?

    Leck mich, Gericht
     
  24. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    547
    Likes:
    69
    Manchmal ist es umkehrt. Manchmal ist das, was die Rechtsprechung anordnet, mit gesundem Menschenverstand nur schwer zu verstehen. Letztendlich muss man sich dann nicht wundern, wenn Menschen, die tagtäglich mit diesem Driss zu tun haben, sagen: Am Arsch gelegt, Gericht!
    Sehr geil, das mal jemand die Eier hatte, das durchzuziehen.
     
  25. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.757
    Likes:
    90
    Wow, "Schätzchen". War das jetzt kühn, forsch, cool oder schneidig?
     
  26. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.494
    Likes:
    1.836
    Jaja, der gesunde Menschenverstand - denn Marcos weiss natuerlich viel besser, was Recht ist, als irgendwelche dahergelaufenen Richter! Denn Marcos hat Ahnung, weil er nicht jahrelang sein Leben damit verschwendet hat, Gesetze und Rechtsprechung zu studieren.

    Fuer Marcos reicht es auch, wenn nur der Verdacht besteht, dass jemand etwas Schlechtes gemacht haben koennte, weil an einem Verdacht ja immer was dran ist. Daher: Bestrafung bei Verdacht ist voll okay. Da hoffen wir doch mal, dass Marcos nie in Verdacht kommt, z.B. paedophil zu sein - denn dann schnitten andere Marcosse ihm ganz ohne Prozess, aber mit gesundem Menschenverstand, den Schwanz ab.
     
  27. Marcos

    Marcos Erfolgsfan

    Beiträge:
    547
    Likes:
    69
    Iss recht. :top:
     
  28. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.757
    Likes:
    90
    Hast du den Artikel gelesen? Falls ja solltest du eigentlich erkannt haben, dass es hierzu null Eier braucht. Denen die sich über Gerichtsurteile hinwegsetzen, droht anscheinend nicht wirklich was. Ganz im Gegenteil gewinnen sie sogar, wenn sie sich über das Recht stellen, nämlich die Lufthoheit über den Stammtischen derer mit dem gesunden Menschenverstand. Sind schließlich auch Wähler.
     
  29. W. Schlegel

    W. Schlegel Well-Known Member

    Beiträge:
    1.575
    Likes:
    71
    Mich würde interessieren, wie die Reaktion ausgefallen wäre, wenn sich ein Nationalspieler ohne Migrationshintergrund mit Weidel oder Gauland hätte ablichten lassen.

    Erdogan ist Rassist. Frag z. B. Yücel.

    Powered by Ditib.

    Ich kann die Wut der Anhänger des DFB-Konglomerats auf Özil nachvollziehen. Er hat sich mit einem Diktator, mit einem Mann, der Menschen ohne jeden Grund ins Gefängnis steckt, ablichten lassen und dafür gehört er zurecht virtuell ans Kreuz genagelt.
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.494
    Likes:
    1.836
    Sieh halt nach, wie die Reaktion ausgefallen ist, als der Ehrenspielfuehrer der deutschen Nationalmannschaft, Lothar Matthaeus, Putin ein Trikot ueberreicht und sich mit ihm hat fotografieren lassen. Putin ist vermutlich ein groesserer Diktator als Erdogan. Sieh insbesondere nach, wie die Reaktion von AfD-Waehlern und anderen "besorgten Buergern" auf Matthaeus' Treffen mit Putin war.

    Der Unterschied zwischen den Reaktionen auf die beiden Treffen beweist Dir, dass Oezil hier wie ein Deutscher 2. Klasse behandelt wurde. Was der Eine ("der echte Deutsche" Matthaeus) darf, darf der Andere ("der ewige Migrant" Oezil) naemlich anscheinend nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juli 2018
  31. Dilbert

    Dilbert Pils-Legende

    Beiträge:
    20.949
    Likes:
    1.728
    Wat ein Affenzirkus.

    Jetzt kommt schon die Merkel angeschissen, weil ein Nationalspieler zurücktritt. So ein Drama, am besten rufen wir noch ´nen Volkstrauertag aus.

    Einerseits soll man Özil (völlig zurecht) behandeln wie alle anderen auch, andererseits macht er dann aus seinem Rücktritt ein Riesentrara. Er hat mit dem Foto Mist gebaut (meine Meinung, er sieht das ja anders). Die Erklärung er wolle das Amt des Präsidenten des Staates seiner Eltern ehren, nicht die Person Erdogan, kam dann auch irgendwie zwei Monate zu spät. Da hätte man schon sehr lange vorher, am besten vor der WM klären müssen. Dass da jetzt auf dem DFB rumgehackt wird, kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Die können den ja nicht dazu zwingen sich zu äußern. Das ganze Gelaber von wegen "versucht totzuschweigen..." So ein Blödsinn. Was hätten die machen sollen? Löw dazu zwingen, die beiden aus dem Kader zu schmeißen, wenn die die Zähne nicht auseinanderkriegen?

    Nu isser wech, ich heule ihm rein sportlich nicht nach.

    Und hoffentlich ist dann auch bald mal wieder Ruhe im Karton. So ein dusseliges Gesabbel wie das vom Wurstuli braucht keine Sau.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden