Gruppe H mit ESP SUI CHI HON

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Letztes Testspiel der Selección heute abend um 22 Uhr in Murcia gegen Polen. Dabei hat Del Bosque angekündigt, bis auf Sergio Ramos mit der Stammelf aufzulaufen.

Wie diese Stammelf (in Ermangelung des noch verletzten Fernando Torres) lautet, hat er auch verkündet, nämlich:

Casillas - S.Ramos, Piqué, Puyol, Arbeloa (Capdevila) - Xabi Alonso, Busquets, Xavi - Silva, Villa, Iniesta.

Ohne Torres kehrt er also wieder zum 4-3-3 zurück, und verzichtet dabei auf Cesc Fàbregas. Offen bleibt nur die Position auf der linken Abwehrseite. Capdevila hat keine besondere Saison gespielt und war auch früher schon ein kleiner Schwachpunkt, besonders defensiv. Aber auch Arbeloa hat nicht überragt und ist zudem eigentlich rechts besser aufgehoben. Sieht also ähnlich wie bei uns nach einer Notlösung auf dieser Position aus.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
6:0

Die Spanier wären dann soweit, der Platz im Trophäenschrank ist schon freigeräumt...
 

lenz

undichte Stelle
Genau: wir lassen die Spanier hoch gewissen, damit sie uns dann im Finale unterschätzen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Genau: wir lassen die Spanier hoch gewissen, damit sie uns dann im Finale unterschätzen.

Ich tippe mal: die Spanier schlagen euch in der Vorrunde mit 8:3, und im Endspiel gewinnt ihr dann mit 3:2. ;)

Frei... müsste schießen... Frei schießt...
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
"Boszik... ööhmm... Busquets... immer wieder Busquets, der rechte Läufer der Spanier.... er hat den Ball...
verloren diesmal"
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
6:0

Die Spanier wären dann soweit, der Platz im Trophäenschrank ist schon freigeräumt...

Wollte trotzdem nochmal kurz auf das Spiel zurückkommen, obwohl ich nur eine Zusammenfassung gesehen habe. Die Spanier haben nach zwei knappen, wenig überzeugenden Siegen gegen Saudi-Arabien und Südkorea, ihr Gala-Gesicht gezeigt gestern. Und ich weiß gar nicht, ob ich das so gut finden soll.

Sicher, den Spielern hat das Selbstbewusstsein gegeben - aber sie sollten auf keinen Fall so denken, wie meine ganze Umgebung spätestens seit gestern abend. Für viele ist die WM ja schon gewonnen, man habe einfach die besten Spieler und die beste Mannschaft.

Dann gibt es wieder die Mahner, die auch häufig zu hören sind. Spanien würde immer dann, wenn man sich als Favorit fühle, im Achtel- ode Viertelfinale versagen - das sei sowieso klar. Nur sind die halt nicht so laut wie die Begeisterten... Irgendwie gar nicht so verschieden wie in Deutschland. ;)
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Dann gibt es wieder die Mahner, die auch häufig zu hören sind. Spanien würde immer dann, wenn man sich als Favorit fühle, im Achtel- ode Viertelfinale versagen - das sei sowieso klar. Nur sind die halt nicht so laut wie die Begeisterten... Irgendwie gar nicht so verschieden wie in Deutschland. ;)

das ist ja überall so.


Aber Spanien wird natürlich Weltmeister! :D
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ich glaub nicht so recht dran. Die WM ist doch geradezu dazu prädestiniert, dass Spanien ein paar glänzende Spiele hinlegt, aber im entscheidenden dann versagt - wie gegen die USA beim Confed-Cup.
 

#die miLch

Europapokalist
Moderator
Ich glaub nicht so recht dran. Die WM ist doch geradezu dazu prädestiniert, dass Spanien ein paar glänzende Spiele hinlegt, aber im entscheidenden dann versagt - wie gegen die USA beim Confed-Cup.

Dieses Phlegma hat doch Spanien bei der EM besiegt. Gut, eine EM ist noch was anderes als eine WM aber trotzdem. ;)

Außerdem ist Spanien die einzige Mannschaft, die jede Position absolut gleichwertig ersetzen kann. Zudem ist das Team über Jahre hin eingespielt und mental sehr gut drauf. Ich glaube nicht, dass die Spanier früh scheitern...
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Dieses Phlegma hat doch Spanien bei der EM besiegt.
Ich sehe das nicht als Phlegma, sondern in der Vergangenheit oft als Folge der hohen Erwartungen. Vor der EM dagegen war fast zum ersten Mal dieser Druck nicht da, weil keiner der Mannschaft besonders viel zutraute. Das ist jetzt wieder ganz anders.

Außerdem ist Spanien die einzige Mannschaft, die jede Position absolut gleichwertig ersetzen kann. Zudem ist das Team über Jahre hin eingespielt und mental sehr gut drauf. Ich glaube nicht, dass die Spanier früh scheitern...
Da hast du sicher recht. Früh ausscheiden werden sie auch nicht, die Vorrundengruppe werden sie wahrscheinlich dominieren. Aber ok, mir soll's recht sein, vielleicht steigern sie sich auch in einen unbesiegbaren Spielrausch... :)
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
@ Rise Against

Mein post war gedacht als Antwort auf huelins post #39, wo er mit einem spanischen Beispiel auf die WM 54 in der Schweiz anspielte, als D'land erst 3-8 gegen die Ungarn verlor und später mit dem A-team 3-2 gewann.
 

Rise Against

Pokalfinalist
@ Rise Against

Mein post war gedacht als Antwort auf huelins post #39, wo er mit einem spanischen Beispiel auf die WM 54 in der Schweiz anspielte, als D'land erst 3-8 gegen die Ungarn verlor und später mit dem A-team 3-2 gewann.

Ja schon klar, ich kenn mich mit deutscher Fußballgeschichte schon ein bisschen aus, und mein Post war als Anspielungen auf eure Anspielungen gedacht ;)
 

lenz

undichte Stelle
Ich hab die Zusammenfassung des Spiels gestern gesehen und deshalb: weia für den Mittwoch. Hoffentlich wirds nicht zweistellig. :hail:
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Heute hat sich übrigens Frei im Training verletzt. Einsatz an der WM fraglich.
X( nee, ne ? Das ist ja zum kotzen, wenn ich es einem gegönnt hätte, eine gute WM zu spielen, dann Alex Frei. Ich hatte ihn ja schon bei den WM-Top-Torschützen erwähnt, und dann dieses. Es gibt Menschen, die ziehen das Pech einfach an. Alex Frei scheint dazu zu gehören, mannmann, so ein sympathischer Zeitgenosse.
Ich hoffe mal für ihn, daß sich noch alles zum Guten wendet. Ich glaube es nicht, was ist das bloß für eine Seuche mit diesen Verletzungen.
:hammer2::hammer2::hammer2:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die Selección ist heute morgen in Südafrika gelandet. Zum ersten Mal in der Geschichte ist Spanien Favorit Nummer 1 bei einem Turnier. Entsprechend selbsbewusst treten die Spieler auf, in dem Bewusstsein, ein sehr starkes Team zu haben. Zugleich weisen sie aber auch darauf hin, wie schwierig es ist, Favorit zu sein.
Jungs, denkt da ja nicht zuviel drüber nach! :hammer2:
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
[KETZERMODUS] :suspekt:
Das gibt es ja garnicht, die Schweiz sorgt dafür, daß die Iberische Halbinsel spätestens nach dem 1/8-Finale von der WM-Landkarte verschwindet. Und zwar so:
Sie selbst wird Gruppensieger, trifft auf Portugal und schmeisst die raus, Spanien als Zweiter der Gruppe H trifft auf Brasilien und wird ebenfalls rausgeworfen, indirekt durch die Schweiz forciert.
[/KETZERMODUS] oha, böse böse Falle...
:schock:
 
Oben