Greuther Fürth - Borussia Mönchengladbach 11. Spieltag, 11.11.2012

André

Admin
11. Spieltag - 1. Bundesliga

Greuther Fürth - Borussia Mönchengladbach

Trolli-Arena - Anstoß: Sonntag 11.11.2012 17:30


Spiel 1 nach Marseille. Kommen die Gladbacher mit einem Erfolgserlebnis oder mit gesenkten Köpfen?

Wenn der 11. Spieltag an einem 11.11. stattfindet und der größte Konkurrent ne Fastelovends Hochburg ist, dann ..... ja was dann eigentlich? :gruebel:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich stelle wieder die übliche Frage: Warum diese Skepsis? Großtaten der Fürther bisher waren: Ein Auswärtssieg gegen Mainz und vier Unentschieden (WOB, Hopp, Werder, SGE). Daheim sagenhafte null Siege und vier Niederlagen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Halte ich die Saison für eine Legende, denn verkackt hat Gladbach gegen den BVB und Werder. Klein würde ich beide nicht nennen und dass man nicht die namhaftesten Spieler daheim lässt, hat Favre wohl in Zypern gelernt.
 

KGBRUS

SF-Ultra
Egal was morgen ist, gegen Fürth muß ein Sieg her, Siege bei vermeintlich "kleineren" haben bei uns ja Tradition....:undweg:

- - - Aktualisiert - - -

Mal was anderes, gibt´s hier im Forum eigentlich Greuther Fans?
 

KGBRUS

SF-Ultra
Nana erst mal jetzt von Spiel zu Spiel. :hammer2:

Wie kann man sich nur so gegen den Gewinn der Europa League wehren? :frown:

Ich wehre mich doch gar nicht.
EL gewinnen und 10ter inner Buli = Klasse
EL gewinnen und Absteigen = Scheisse
EL nicht gewinnen und inner Buli 10ter = Klasse
EL nicht gewinnen und Absteigen = scheisse.

Ist noch alles offen......
 

Itchy

Vertrauter
Also 1+3 mit "klasse" gleichsetzen, ist auch nicht so passend. Immerhin wäre EL-Sieg so teuer von wegen Briefkopfänderung, also doch lieber nicht.
 
Halte ich die Saison für eine Legende, denn verkackt hat Gladbach gegen den BVB und Werder. Klein würde ich beide nicht nennen und dass man nicht die namhaftesten Spieler daheim lässt, hat Favre wohl in Zypern gelernt.

Man könnte auch sagen, in der "ewigen Tabelle" der BL steht Fürth immer noch hinter Tasmania Berlin
 
Abwartet, die Fürther haben bislang sage und schreibe 1 Spiel gewonnen.
Warum sollten sie grade heute und dann auch noch mit einem Mann weniger.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Herz-Kreislaufschonend ist aber anders.

Ich meine, richtig gute Mannschaften können sich nach dem 3:2 erlauben, den Gegner kommen zu lassen, um dann eiskalt zu kontern und den Sack zuzumachen. Aber Gladbach bringt bis zur 87. nichts mehr zustande und Fürth wird wieder feldüberlegen und kommt zu 2 Torchancen. Es ist schrecklich.

Im Ergebnis aber schön. Und unverdient finde ich es nun auch nicht, wobei ich die spielentscheidende Szene, den Platzverweis für Kleine, nicht gesehen habe. Eigentlich war danach aber klar, dass man heute gewinnen kann: endlich mal einEx-Gladdie, der sicher nicht gegen Gladbach treffen kann.

Dann finde ich, dass Favre heute umsichtig reagiert hat, indem Arango nach dem PV ziemlich zentral aber unglücklich agiert hat und Wendt links beackert hat. Wobei der öffnende Pass auf Rupp vor dem 3:2 glaube ich dann doch wieder von Arango kam.

Insgesamt mit dem Sieg sehr zufrieden und wenn jetzt mal der Angstheimgegner aus Stuggi..., naja, ich wage gar nicht daran zu denken.
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
Auch wenn wir uns schwer getan haben, am Ende haben wir das Ding gewonnen im Stile einer Spitzenmannschaft. Hanke & Herrmann erinnerte mich an Hanke & Reus letzte Saison. Herrmann eine Bude, eine Vorbereitung und ständiger Unruheherd. Manchmal mit dem Abschluss noch bissel überhastet, aber man sieht dass er alles mitbringt und Reus wirklich adäquat ersetzen kann. Aber gleichzeitig sehe ich das auch als Problem. Denn wie soll da später ein de Jong zu passen?

Hanke behauptet die Bälle und lässt sie perfekt klatschen, Herrmann profitiert da von seiner Schnelligkeit wie seinerzeit Reus, aber wie sollte ein de Jong jemals davon profitieren? :gruebel:

Marx eigentlich schon längst raus, dann Notnagel um unsere Abwehr zu stabilisieren - mittlerweile ein echter Eckpfeiler und nicht mehr aus dem Team zu denken. Toll das er auch Verantwortung übernimmt und den Elfer verwandelte.

Rupp: Den hatte ich so gar nicht auf dem Zettel, ein Arbeitstier, und zuletzt auch offensiv deutlich stärker, und vor allem, der kann flanken! :staun:

Macht also Hoffnung das de Jong später doch mal bedient werden kann.

Marx & Rupp sind für mich bisher die Überraschungen der Saison. Bei Rupp kann man sagen, mit einem Jahr Verspätung entpuppt der sich doch noch zu einem klasse Einkauf.

Das große ganze sehe ich noch nicht, und mir ist auch völlig unklar wie de Jong mal eingebunden werden soll und bei Xhaka bin ich grundsätzlich skeptisch. Die Mannschaft spielt auch keinen Zauberfussball, aber sie steht stabil und wirkt nicht mehr überhastet, sie bleiben locker und drehen nun regelmäßig Spiele was ich gar nicht von Borussia kenne.

Probleme sehe ich bei den Außenverteidigern. Wendt gefällt zwar offensiv, gegen OM eins vorbereitet, gestern ein Tor und auch sehr aktiv nach vorne, defensiv kommt er aber an Daems noch nicht ran, was vielleicht auch an fehlender Spielpraxis liegt. Jantschke hat in dieser Saison Probleme, offensiv auch sehr wenig, dafür aber defensiv stark. Wenn man Zimmermann nichts zutraut sollte man hier evtl. nachlegen.

Wie gesagt kein Zauberfussball, aber Kampf und Leidenschaft so wie die nötige Einstellung sind da, und man kann eine Entwicklung sehen. Vielleicht ist es sogar gut das de Jong aktuell verletzt ist. Seit Herrmann den Reus macht funktioniert das System wieder. Aso Variation verträgt das Favre System wohl eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben