Glasgow Rangers melden Insolvenz an

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Na da wird sich doch sicher ein Investor finden... oder muss Celtic die Meisterschaft bald mit sich alleine ausspielen? :staun:
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
hab das überhaupt nicht mitbekommen, was ist los ???


Die haben ein Steuersparmodell gehabt, haben ihren Spielern wohl "Darlehen" über nen steuerbefreiten Altersvorsorgefonds der Angestellten der Rangers gezahlt. Damit war das ganze nach der Planung steuerfrei. Die Steuer hats wohl anders gesehen und die Loans der Steuer unterworfen. Geht wohl so um ~~ 50- 75 Mio Pfund.

ist nen älterer Artikel, aber drin steht worum es geht

Huge tax bill 'could saddle Rangers with £80m debt' - News - Scotsman.com
 
Wenn es die Rangers nicht mehr geben sollte, wird der VfB nie wieder CL spielen... ;)
Damit das nicht passiert, sollte dort oben dringens jemand in die Puschen kommen :D
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
An den Rangers-Spielern scheint der Wirbel nicht spurlos vorübergegangen zu sein. Sie verloren heute ihr Ligaheimspiel gegen Kilmarnock mit 0:1 .
 
Glaube nicht, dass die Uefa Celtic erlaubt, in England zu spielen. Dann kämen sie ja ganz durcheinander mit der Fünfjahreswertung. Würden Celtics Punkte dann für Schottland oder für England gewertet? :gruebel:

Celtic würde in der BPL niemals das internationale Geschäft erreichen, einsteigen sowie so nicht in der ersten Liga.


Das blaue Pack kann aber gerne weg.
 

alditüte

HSVer
Ich habe mittlerweile gelesen, dass das England-Gerücht von Celtic wohl nur eine Ente war. Jedenfalls haben Celtic-Verantwortliche selbst gesagt, dass dies respektlos der SPL und der Scottish FA wäre.

Ich bin mal gespannt, ob das das letzte Derby sein wird. Ich guck es mir im Internet jedenfalls an, sonst bereue ich es, wenn das wirklich der Fall sein sollte.

Nachtrag: Für die, die es nicht wissen: Heute (25.03.) um 14:00 im Ibrox Park der Rangers. Sehen kann man es auf der halbillegalen Streamingseite Ihres Vertrauens. Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte ihren Anwalt oder den Streamersteller....
 

alditüte

HSVer
Glaube nicht, dass die Uefa Celtic erlaubt, in England zu spielen. Dann kämen sie ja ganz durcheinander mit der Fünfjahreswertung. Würden Celtics Punkte dann für Schottland oder für England gewertet? :gruebel:

Würde es wirklich so kommen, dann würden die Punkte für England zählen.
Die UEFA hat Cardiff City, Swansea Town und den anderen walisischen Klubs im englischen Ligasystem auch verweigert, am walisischen Pokalwettbewerb zu spielen – wenn sie in England spielen, qualifizieren sie sich auch über England (und nicht über Wales' Pokalwettbewerb, um für Wales Punkte zu holen – oder Wales Punkte wegzunehmen, wenn die Punkte für England zählen).

Derry City in Irland (obwohl in Nordirland liegend) oder noch bekannter der AS Monaco in Frankreich sind ja schon ein Beispiel dafür, dass die Mannschaft für das Land Punkte holt, in dem sie spielt, nicht in dem sie liegt (die Ausnahme Liechtensteins in der Schweiz ergibt sich nur dadurch, dass Liechtenstein keine eigene Liga hat, allerdings dürfen sich Liechtensteiner Klubs in der Super League nicht für die CL qualifizieren).

Das würde auch den FC Andorra (Spanien), San Marino Calcio (Italien), FC Büsingen (Schweiz, obwohl in Deutschland liegend), SV Kleinwalsertal (Deutschland und nicht Österreich), Berwick Rangers (Schottland statt England), The New Saints (Wales, nicht England), AP Campionese (Schweiz statt Italien) betreffen, würden diese sich über die Liga international qualifizieren.

Der FC Bayern holt ja auch Punkte für Deutschland, obwohl der Klub im Freistaat Bayern liegt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

alditüte

HSVer
Gibt's hier eigentlich was Neues? Dass die Rangers nicht international starten dürfen, ist ja bekannt, zudem dürfen sie meines Wissens ein Jahr keine Transfers tätigen. Wie sieht es mit Lizenzentzug oder Punktabzug für die kommende Saison aus?
 
Das wird ihnen nichts nützen. Seit Jahrezehnten wird eine Misswirtschaft betrieben, die ihresgleichen sucht.

Daran ändert sich nichts, wenn mehr Geld in den Kreislauf kommt.
 

André

Admin
Das kommt aber ganz drauf an. Wer zahlt, der hat auch oft das Sagen. Und wenn ich 100 Millionen in einen Club pumpe, dann würde ich auch das Controlling übernehmen wollen und eben genau drauf achten dass so eine Misswirtschaft nicht weiterhin vorkommt.

Allerdings weiß ich nicht ob es in Schottland sowas wie 50+1 gibt. Aber selbst dass hält ja keinen auf, siehe Deutschland. ;-)
 

alditüte

HSVer
Also jetzt rein theoretisch – wenn da irgendein Großinvestor/Multimillionär mit einem Schlag 50 Millionen (zufällig ausgewählte Zahl, wie viele Millionen notwendig sind, weiß ich jetzt nicht aus dem Stegreif, da ich nicht auswendig die Höhe der Verbindlichkeiten der Rangers kenne) in den Klub steckt, müsste dieser doch auf einen Schlag gerettet sein mit Steuern, Schulden und Punktabzügen etc., weil er dann ja wieder im schwarzen Bereich wär und keine Nachzahlungen zu tätigen hätte?

Und wenn dann eine vernünftige Führungsetage gewählt würde (oder die jetzige aus den Fehlern lernt), hat sich dann nichts in der SPL geändert und es würde weiterhin zwei dicke Fische in der Liga geben.

Oder beweise ich mit dem Post jetzt nur, dass ich keinerlei Ahnung vom Finanzmarkt und Bankwesen hab?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

alditüte

HSVer
Schade. Das ist jetzt eher positiv für die Rangers.

Ich denke nämlich, die Klubs in der SPL werden nicht auf die Einnahmen gegen die Rangers verzichten wollen und können.
 
Schade. Das ist jetzt eher positiv für die Rangers.

Ich denke nämlich, die Klubs in der SPL werden nicht auf die Einnahmen gegen die Rangers verzichten wollen und können.

Bei den Teams steigen allerdings die Titelchancen, bzw die Chancen das internationale Geschäft zu erreichen. Das verspricht auch Geld.

Mal sehen was rauskommt. Und mal sehen wie viele Spieler wirklich zu ihrem Club stehen, sollten sie runter müssen.
 
Oben