GEZ für alle!

André

Admin
Die GEZ in Ihrer jetzigen Form wird abgeschafft, zukünftig zahlt jeder (Haushalt) egal ob er ein TV- oder Radiogerät besitzt oder nicht.
Ab 2013 wird der Beitrag pro Haushalt und nicht mehr pro Gerät erhoben. So fallen die lästigen Kontrollen weg. Doch vor einer grundsätzlichen Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks schreckt die Politik zurück.

Reform der GEZ: Neue deutsche Gebührenwelle - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur

Was passiert jetzt mit den ganzen lieben GEZ Mitarbeitern die von Haus zu Haus tingeln und immer so nette Fragen stellen? Werden die alle entlassen? Gibts dann eine neue (Zwangs)Steuer um deren Abfindungskosten zu zahlen?

Erinnert irgendwie an modernes Raubrittertum. Egal ob Du ein TV hast oder nicht, Du zahlst für ein TV! :vogel:
 
Ich find die öffentlich-rechtlosen sowieso so "lustig".
Mit so Sprüchen wie: "Dank ihrer Gebühren sehen sie alle Spiele der DFB-Elf bei der WM kostenlos" :floet:
Na gut, das ich auf SKY, dank meines 2 Jahres Vertrags alle Spiele kostenlos gucken kann. :suspekt:
 

Gaudloth

Bratze
Was passiert jetzt mit den ganzen lieben GEZ Mitarbeitern die von Haus zu Haus tingeln und immer so nette Fragen stellen? Werden die alle entlassen? Gibts dann eine neue (Zwangs)Steuer um deren Abfindungskosten zu zahlen?

Was mit den Verbrechern passiert ist mir ja herzlich egal.

Aber so eine Regelung kann doch nciht rechtens sein, du kannst für etwas bezahlen "müssen" was du gar nicht besitzt. Ich weiß nciht, kann es denn so schwer sein,d afür ne vernünftige Lösung zu finden.
 

Aiden

Kölsche Fetz
Warum soll ich für andere mitbezahlen, wenn ich kein TV- oder Radiogerät habe?
Das ist AUSBEUTUNG und absolut unfair.

Ich selbst kenne eine Familie, die kann und will sich kein TV-Gerät leisten, ein Radio besitzen sie aufgrund des schlechten Empfangs (stecken irgendwie im Funkloch fest) und einen Internetanschluss haben sie auch nicht.
Warum sollte diese Familie denn für das zahlen, was sie gar nicht haben wollen/können?

Einfach nur dreist..
 

André

Admin
Kann nicht rechtens sein, hätte ich auch gesagt.

Das ist modernes Raubrittertum und Wegelagerei, sonst nichts.

Wie früher im Mittelalter als da ein Typ gestanden hat mit Schwert und Rüstung vor der einzigen Brücke weit und breit, und geflüstert hat: Taler her, oder Du kommst hier nicht durch *hugh*

Nur waren das früher irgendwelche Verbrecher, heute ist es der Staat selbst.
 

Borusse91

schwarz-gelber-borusse
Ich finde es gut. So muss jeder Haushalt nur einmal zahlen. Bisher muss man ja pro Fernseher zahlen. Und jeder in Deutschland hat einen Fernseher oder ein Radio. Wenn nicht, dann leben sie im tiefsten Wald und wissen nicht von der aussenwelt. Da kann mir keiner was sagen.

Ab 2013(wo es ja gelten soll) muss jeder Haushalt nur 17,xx € mal 12(=ca. 215€) im Jahr zahlen. Bisher sind das z.B. bei einer Familie mit vier Fernsehern über 800€ im Jahr!!!!! DAS ist Wucher!!! Und die blöden GEZ-Fritzen fallen dann auch weg.
 

Aiden

Kölsche Fetz
Hab ich was verpasst?

Für den gemeinsamen ehelichen Haushalt ist die Anmeldung von einem Radio und einem Fernsehgerät ausreichend. Weitere Rundfunkgeräte, die von Ihnen in der Wohnung oder in ausschließlich privat genutzten Kraftfahrzeugen bereitgehalten werden, sind gebührenfrei. Dies gilt auch für neuartige Rundfunkgeräte, die vom Rundfunkteilnehmer oder seinem Ehepartner zum Empfang bereitgehalten werden.
Wir haben neben unserem Radio und Fernsehgerät noch einen PC mit Internetzugang. Um wie viel erhöhen sich in diesem Fall für uns die monatlichen Rundfunkgebühren ab 1. Januar 2007?
In diesem Fall ändert sich nichts, da der PC hier als gebührenfreies Zweitgerät gilt.


http://www.gez.de/gebuehren/gebuehrenpflicht/index_ger.html



Dies gilt in dem Fall doch für den gesamten Haushalt.
Wieso muss dann eine Familie 800 Euro im Jahr zahlen? :gruebel:
 

Borusse91

schwarz-gelber-borusse
Hab ich was verpasst?

Für den gemeinsamen ehelichen Haushalt ist die Anmeldung von einem Radio und einem Fernsehgerät ausreichend. Weitere Rundfunkgeräte, die von Ihnen in der Wohnung oder in ausschließlich privat genutzten Kraftfahrzeugen bereitgehalten werden, sind gebührenfrei. Dies gilt auch für neuartige Rundfunkgeräte, die vom Rundfunkteilnehmer oder seinem Ehepartner zum Empfang bereitgehalten werden.
Wir haben neben unserem Radio und Fernsehgerät noch einen PC mit Internetzugang. Um wie viel erhöhen sich in diesem Fall für uns die monatlichen Rundfunkgebühren ab 1. Januar 2007?
In diesem Fall ändert sich nichts, da der PC hier als gebührenfreies Zweitgerät gilt.


Gebührenpflicht



Dies gilt in dem Fall doch für den gesamten Haushalt.
Wieso muss dann eine Familie 800 Euro im Jahr zahlen? :gruebel:

Ich rede von z.B. einer Famile mit zwei Elternteilen und drei Kindern,die über 18 sind und arbeiten. Jeder hat einen Fernseher(die Eltern zusammen einen). Also müssen 4 fernseher bezahlt werden. Das macht in etwa 800€ im Jahr
 

andon

Glubbsau
Ich würde mir viel mehr Sorgen darum machen, ob es dann nicht evtl. mehr Fälle wie Brender gibt, wenn der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch näher an den Staat rückt.

Was nur das finanzielle angeht, werden die Vorteile hier selbstverständlich übergangen:
- Massive Entschlackung des Verwaltungsapparats der GEZ, v.a. Abschaffung der Drückerkolonnen.
- Betriebe können und werden besser mit ins Boot geholt werden.
--> Unterm Strich sollte da ein deutlich niedrigerer Satz entstehen und das System wird natürlich deutlich vereinfacht.

Und sind wir doch mal ehrlich: Wie groß schätzt ihr denn den Anteil an Haushalten, die weder ein Fernsehgerät, noch einen Radio, noch einen Internetanschluss besitzen?
 

Rossi

Berliner Nachteule
Moderator
(...)Und sind wir doch mal ehrlich: Wie groß schätzt ihr denn den Anteil an Haushalten, die weder ein Fernsehgerät, noch einen Radio, noch einen Internetanschluss besitzen?
Ich tippe auf unter 5%.

Mit dieser Regelung wird's zumindest etwas übersichtlicher (und gerechter, wie ich finde). Ich habe kein Problem damit, für die Öffentlichen zu zahlen. Auch wenn mir sicher nicht alles gefällt, wie es läuft und WAS läuft.

Meine eine hat z.B. gar keine Böcke, so einem Pay-TV-Sender in den Rachen zu werfen. Warum führt hier zu weit. Und günstiger ist es - soweit ich weiß - sicherlich auch nicht. 2 Jahre Sky bekommt man vermutlich nicht für lau. Ich habe jedenfalls einmal meine Devise gebrochen und für die WM06 das Premiere-WM-Abo erworben. Man, war ich enttäuscht, als aus dem viel-beworbenen Special "24-Stunden-WM" eine Endlosschleife einiger Sendungen wurde. Klar, neben den Live-Übertragungen - die aber auch in den Öffentlichen liefen. Hinzu kam, dass ich das (nicht bestellte!) Probeabo für irgend'nen Film-Kanal nicht fristgerecht gekündigt habe und einen 2-Jahres-Vertrag an der Hacke hatte. *grrr*

Nö, dann lieber im Ersten oder Zweiten in HD. :floet:
 

Detti04

The Count
Wenn ich das mal so aus der Ferne sagen darf: freut euch, dass ihr GEZ-Gebuehren bezahlen duerft, fuer welche ihr dann ein qualitativ hochwertiges oeffentlich-rechtliches Fernsehen bekommt. Hier in NZ gibt es (praktisch) kein oeffentlich-rechtliches Fernsehen, und deshalb hat der beste Fernesehsender hier in etwa das Niveau von RTL, nur mit deutlich mehr Werbung. Und ihr wollt gar nicht erst wissen, was man hier fuer Nachrichten haelt...

Ach so, das nebenbei: live-Sport, v.a. live-Rugby auf "Vereins"-ebene (also die Hauptsportart), gibt es hier ausschliesslich ueber Pay-TV. Selbst All Blacks-Spiele gibt es oft nicht live im Free-TV, sondern erst 2 Stunden spaeter, damit sie erst im Pay-TV gezeigt werden koennen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Aber 17 Euro im Monat, das kann man ja nicht mehr als Free-TV bezeichnen... Ansonsten eine gute Regelung, nur soltte nicht zahlen müssen, wer keinen Fernseher hat (also nicht fernsieht). Ist eben nur schwer zu kontrollieren, oder?
 
vorweg: GEZ ist der letzte Rotz, genauso wie die öffentlichen Bedürfniss Anstalten die sich TV schimpfen.
Als Mainzer habe ich einige Bekannte die beim ZDF arbeiten... welche Gehälter die für welche Leistung kassieren wollt ihr gar nicht wissen.

das harmloseste Beispiel: Sekretärin der *Piep* Redatktion, 35 h je Woche, 30 Tage Urlaub, 3350 € Brutto + Weihnachts und Urlaubsgeld (sowas kenn ich seit ca. 17 Jahre nicht mehr) und die gute hat so unglaublich viel zu tun, das sie auf der Arbeit BÜCHER schreibt (bisher keines veröffentlicht, sie hat diese selber drucken und binden lassen und verteilt sie im "interessierten" Freundeskreis)...

Na gut, das ich auf SKY, dank meines 2 Jahres Vertrags alle Spiele kostenlos gucken kann. :suspekt:

Vertrag und kostenlos ist ja schon ein Widerspruch in sich :)

Ab 2013(wo es ja gelten soll) muss jeder Haushalt nur 17,xx € mal 12(=ca. 215€) im Jahr zahlen.

Der Betrag der je Haushalt erhoben wird, steht doch noch gar nicht fest ?
Aber darauf zu hoffen das es weniger als die bisherigen 17 € im Monat sind, wäre naiv, also rechnen wir mit Deinen Zahlen:

215 €, pauschal von jedem Haushalt in Deutschland, macht bei ca. 40 Mio Haushalten die nette Summe von 8,2 Milliarden € je Jahr.

Dagegen stehen Einnahmen der GEZ von 7,26 Milliarden € je Jahr im Jahr 2008 bei Kosten von ca. 200 Millionen € im Jahr.

Macht (durch die nun "gerechtere Erhebung") einen netten Extra Gewinn von gut 1,2 Milliarden € für unsere Regierung.

Quellen:
Gemeinsames Datenangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder
GEZ
 
Zum einen sind die GEZ-Gebühren keine Einnahmen für "unsere Regierung", da sie zweckgebunden den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten zur Verfügung stehen, zum anderen sollte wir alle froh sein, dass es die öffentlich - rechtlichen überhaupt noch gibt.

Wer einmal in den USA war und sich dort ein sportliches Ereignis im TV angeschaut hat, weiß was ich meine. Da bekommt man nervöse Zuckungen.

Man kann auf die ÖR schimpfen, aber sie bürgen für Qualität.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Aber 17 Euro im Monat, das kann man ja nicht mehr als Free-TV bezeichnen... Ansonsten eine gute Regelung, nur soltte nicht zahlen müssen, wer keinen Fernseher hat (also nicht fernsieht). Ist eben nur schwer zu kontrollieren, oder?
kein problem: stasi oder blockwart reanimieren.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
wäre sicher nicht verkehrt, wenn die regierungssülze einem breiteren publikum dargeboten würde.
da würde manchem rtl- und pro7-gucker klar, dass es schlimmeres gibt, als ein schlechtes piercing oder ein freund, der fremdgeht.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
wäre sicher nicht verkehrt, wenn die regierungssülze einem breiteren publikum dargeboten würde.
da würde manchem rtl- und pro7-gucker klar, dass es schlimmeres gibt, als ein schlechtes piercing oder ein freund, der fremdgeht.

das wäre auch eine gute idee für einen grundversorgungskanal: dieser würde permanent live aus dem parlament alle sitzungen übertragen.
 

Schröder

Problembär
vorweg: GEZ ist der letzte Rotz, genauso wie die öffentlichen Bedürfniss Anstalten die sich TV schimpfen.
Als Mainzer habe ich einige Bekannte die beim ZDF arbeiten... welche Gehälter die für welche Leistung kassieren wollt ihr gar nicht wissen.

das harmloseste Beispiel: Sekretärin der *Piep* Redatktion, 35 h je Woche, 30 Tage Urlaub, 3350 € Brutto + Weihnachts und Urlaubsgeld (sowas kenn ich seit ca. 17 Jahre nicht mehr) und die gute hat so unglaublich viel zu tun, das sie auf der Arbeit BÜCHER schreibt (bisher keines veröffentlicht, sie hat diese selber drucken und binden lassen und verteilt sie im "interessierten" Freundeskreis)...



Vertrag und kostenlos ist ja schon ein Widerspruch in sich :)



Der Betrag der je Haushalt erhoben wird, steht doch noch gar nicht fest ?
Aber darauf zu hoffen das es weniger als die bisherigen 17 € im Monat sind, wäre naiv, also rechnen wir mit Deinen Zahlen:

215 €, pauschal von jedem Haushalt in Deutschland, macht bei ca. 40 Mio Haushalten die nette Summe von 8,2 Milliarden € je Jahr.

Dagegen stehen Einnahmen der GEZ von 7,26 Milliarden € je Jahr im Jahr 2008 bei Kosten von ca. 200 Millionen € im Jahr.

Macht (durch die nun "gerechtere Erhebung") einen netten Extra Gewinn von gut 1,2 Milliarden € für unsere Regierung.

Quellen:
Gemeinsames Datenangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder
GEZ

Hast was vergessen: Von den 40 Mio Haushalten leben gut 5-6 % von Hartz IV oder haben so geringe Einkünfte, das sie da Zuschüsse bekommen. Diese 5-6 % sind (soweit ich weiß) gebührenfrei, oder fällt das dann weg?
 
Hast was vergessen: Von den 40 Mio Haushalten leben gut 5-6 % von Hartz IV oder haben so geringe Einkünfte, das sie da Zuschüsse bekommen. Diese 5-6 % sind (soweit ich weiß) gebührenfrei, oder fällt das dann weg?

Keine Ahnung wie das aktuell ist, noch viel weniger wie es in Zukunft sein wird :)
Aber an die habe ich wirklich nicht gedacht. :rotwerd:
 
Oben