Gesetz zum Nichtraucherschutz tritt in Kraft

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
Nun, der schafft halt die Voraussetzung zum Überleben der Nichtraucherkneipen indem er alle zu solchen deklariert.

was das ganze ad absurdum führt. der volksentscheid kreiert gaststätten, die es ohne volksentscheid nicht geben würde, weil kein bedarf (bzw. nicht ausreichender bedarf) vorhanden ist.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Womit wir wieder am Anfang des Threads wären: Ohne äussere Regulierung gibt's eben keine ausreichende Nachfrage nach reinen Nichtraucherkneipen.
 
T

theog

Guest
Womit wir wieder am Anfang des Threads wären: Ohne äussere Regulierung gibt's eben keine ausreichende Nachfrage nach reinen Nichtraucherkneipen.

oh ja...wie geil...die sollen sich zusammen mit dem flankengeber (oder wie der oberfritz heisst) in ihren loecher verkriechen, die parasiten...:D
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
"niedere Menschen"? Wie darf man dass denn verstehen? Zumla ich in Deiner angegebenen Quelle davon nichts erfahre.
 
Also bei mir gehen die links.

Aus den links geht doch ganz klar hervor wen die
CDU für niedere Menschen hält - die Nicht-Politiker bzw. die Bevölkerung.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ich weiß gar nicht ob die Abstimmung überhaupt
gültig ist, da laut CDU nur Plebs (niedere Menschen) dort abgestimmt haben.

Du meinst also, weil die geballte Intelligenz nicht mit von der Partie war und damit (vielleicht) die Möglichkeit besteht, dass "der Pöbel" nur blind irgendeinem Slogan hinterherrennt, ist die Abstimmung ungültig?

Nun, dann kennst du wohl die Formalien für die Zulassung und Gültigkeit solcher Plebeszite nicht.
 

Schröder

Problembär
Das Problem liegt aber genau hier. Denn durch die Entscheidung des Gastes, dann doch zu rauchen, werden andere quasi automatisch zu Passivkonsumenten. Das Argument, die sollen dann halt nicht hingehen ist indes keins.

Genau hier findet der Interessenkonflikt statt, der abzuwägen ist: Handlungsfreiheit gegen Gesundheitsschutz.

Dann sollten die Nichtraucher halt in Nichtraucherkneipen gehen. Bei den Abstimmungsverhältnissen in Bayern dürften die mehr Umsatz machen als Raucherklubs, gibt ja anscheinend mehr Nichtraucher als Raucher. Wenn unter den Leuten, mit denen die Nichtraucher unterwegs sind, Raucher sind, kann man die ja bitten zum Quarzen vor die Nichtraucherkneipe zu gehen anstatt sich selbst im Raucherklub vom Kumpel vollquarzen zu lassen.

Wenn die Raucher dazu nicht bereit sind und ihnen das Rauchen drinnen und ihre Sucht wichtiger ist als die Gesundheit ihrer Freunde, sollten sich die Nichtraucher überlegen, was für Freunde sie haben...

Aber wenn die Raucher unter sich sind und in diese Raucherklubs gehen wollen, sollte man ihnen das nicht durch solche Bevormundungen verbieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nano

Oenning_Love
Heißt das, du bist für geschlossene Raucherklubs oder für Raucherkneipen?
Das ist für mich ein Unterschied, da ein Raucherklub neu gegründet wird, mich also nicht stört, und eine normale Kneipe in eine Raucherkneipe geändert wird, wodurch sich meine früheren Wege einschränken würden.

Allerdings haben wir das zu Genüge diskutiert...
 

Schröder

Problembär
Wie sich das nennt ist doch wurscht. Jeder Wirt sollte selbst entscheiden können, wobei eine Raucherkneipe bestimmte gesetzliche Vorgaben einhalten muss (Belüftungssystem, abgetrennter Raucherbereich ohne Ausgabe von Speisen)
Außerdem:
Es gibt doch schon Raucherklubs, deren Existenz jetzt vernichtet wird. Oder sie müssen sich in Nichtraucherkneipen umwandeln, was trotzdem die Stammkundschaft kostet. Allerdings frag ich mich, wieso sich deine früheren Wege einschränken würden, wenn alles so bliebe wie vor der Gesetzesänderung. Wenn deine früheren Wege zur Nichtraucherkneipe führten, warum sollte sich das ändern? Wenn du früher eh in Raucherkneipen warst, stört`s dich ja wohl nicht besonders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nano

Oenning_Love
Früher hat man nicht unterschieden zwischen Raucher- und Nichtraucherkneipen.
Das heißt, dass ich in eine "gemischte" Kneipe gegangen bin, wo ein bisschen gequalmt wurde, aber nicht viel. Wenn diese Kneipe jetzt eine Raucherkneipe wird, will ich da nicht mehr hin, also werden meine Wege eingeschränkt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Früher hat man nicht unterschieden zwischen Raucher- und Nichtraucherkneipen.
Das heißt, dass ich in eine "gemischte" Kneipe gegangen bin, wo ein bisschen gequalmt wurde, aber nicht viel. Wenn diese Kneipe jetzt eine Raucherkneipe wird, will ich da nicht mehr hin, also werden meine Wege eingeschränkt.
Jede Lösung hat ihre Nachteile, aber ich als Raucher denke, den meisten Nichtrauchern ist doch am meisten gedient, wenn es reine Nichtraucherkneipen gibt - womit es dann natürlich auch reine Raucherkneipen geben muss.

Aber einen Preis musst du als Nichtraucher natürlich dafür zahlen. Wobei der nach meinen Erfahrungen in den 90ern in New York aber vor allem darin bestand, dass sich die interessantesten Leute selbstverständlich in den reinen Raucherkneipen trafen. ;)
 

Schröder

Problembär
Früher hat man nicht unterschieden zwischen Raucher- und Nichtraucherkneipen.
Das heißt, dass ich in eine "gemischte" Kneipe gegangen bin, wo ein bisschen gequalmt wurde, aber nicht viel. Wenn diese Kneipe jetzt eine Raucherkneipe wird, will ich da nicht mehr hin, also werden meine Wege eingeschränkt.

Werden sie nicht, wenn deine Kneipe einen abgetrennten Bereich für die Raucher und einen für die Nichtraucher hat. Aber selbst das ist jetzt verboten.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
selbst wenn ich nicht vorhatte zu rauchen, habe ich mich in grauer vorzeit in der eisenbahn stets in raucherabteile (als es die noch gab) gesetzt, weil die nichtraucherabteile nach menschen stanken - nach menschen mit parfüm, schweiß, bananen, äpfeln, buletten, eiern und allem, was man nicht riechen will.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Nächste Beobachtung: Zur Zeit wird schon noch in dem einen oder anderen Club / der einen oder anderen Disse geraucht. Wie halt auch die 3 Jahre davor.
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
ich war gestern zum ersten mal seit 1.8 in einer kneipe (verl-sechzig schauen) und hab dann doch sehr schmunzeln müssen. 22 leute in der kneipe (21 gäste plus wirtin), in der halbzeit standen 22 leute vor der kneipe und drinnen war keine menschenseele. :D ein hoch darauf, dass dadurch alle nichtraucher in der kneipe vor gesundheitlicher schädigung geschützt wurden ;)
 

Rupert

Friends call me Loretta
ich war gestern zum ersten mal seit 1.8 in einer kneipe (verl-sechzig schauen) und hab dann doch sehr schmunzeln müssen. 22 leute in der kneipe (21 gäste plus wirtin), in der halbzeit standen 22 leute vor der kneipe und drinnen war keine menschenseele. :D ein hoch darauf, dass dadurch alle nichtraucher in der kneipe vor gesundheitlicher schädigung geschützt wurden ;)

:lachweg:
Waren das alles Raucher oder kamen die Nichtraucher verzweifelt mit, weil sie nicht 15 Min. alleine in der Bude sitzen wollten?
 
Oben