Gesetz zum Nichtraucherschutz tritt in Kraft

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Ich bin fuer ein totales Alkoholverbot! Wer Bier trinken moechte, dann nur zu Hause!!!!!!!

Das wäre in der Tat mal überlegenswert (Kneipen und Restaurants natürlich ausgenommen). Ekelhaft finde ich jene, die in den öffentlichen Verkehrsmitteln sitzen und dort ihr Bier zu sich nehmen. Aber auch das ist eben nur eine subjektive Meinung.
 
Warum tut man sich so schwer mit der Rauchverbot hier. in
Italien ist seit jahren generell in Bars Cafe & Resturanten
absolute Rauchverbot.als Raucher verstehe dass ganze
Brimborium die hier gemacht wird überhaupt nicht. selbst bin für
eine absolute Verbot in Kneipe & Restaurant.

"Dort" gab es anfänglich ein ähnliches "Brimborium", sprich Diskussionen und Widerstände vor/bei Einführung des Rauchverbots.
Ist halt schon ein bisschen länger her, wurde konsequent umgesetzt und man hat sich mittlerweile damit arrangiert.
Und ich schätze mal in ein paar Jahren wirds "hier" genauso Normalzustand sein. Zumindest wenn die Politik nicht ständig vor- und zurückrudert sondern bei einer Linie bzw. Gesetzgebung bleibt.
 
Nichtraucherschutz............Gesetz.............. . Haben unsere Politiker eigentlich keine wirklichen Sorgen ?
Ein Kneiper / Discothekenbetreiber oder so...........sollte selber bestimmen dürfen, ob man rauchen darf, oder nicht.
Das gar nicht mehr geraucht werden darf, halte ich für eine absolute Bevormundung.

Edit.
Und für weit übertrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nano

Oenning_Love
hast du mal überlegt, dass es in Italien das Wetter meist schoener ist als in Deutschland? :floet: Auf Sizilien (wie es sonst ist in Italien weiss ich nicht) kann man dann auf Tische am Gehsteig sitzen, und ruhig rauchen, da es ja kein geschlossener Raum ist.
Soweit ich infortmiert bin gibt es auch in Skandinavien einen schärferen Nichtraucherschutz.

Ich bin fuer ein totales Alkoholverbot! Wer Bier trinken moechte, dann nur zu Hause!!!!!!!
Ich hoffe, dass du das nicht so gemeint hast, weil es kompletter Non-sense ist.
Wie ich schon geschrieben habe, Bier schadet in kleinen Mengen höchstens dir selbst. Rauchen schadet schon in kleinen Mengen allen, die in deiner Nähe sind.
Dass Alkoholverbote für manche sinnvoll scheinen mag, lasse ich durchgehen, weil es selbst nicht abwegig ist, aber es mit dem Nichtraucherschutz zu vergleichen, ist quatsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

theog

Guest
Wie ich schon geschrieben habe, Bier schadet in kleinen Mengen höchstens dir selbst. Rauchen schadet schon in kleinen Mengen allen, die in deiner Nähe sind.

In geschlossenen Räumen schon, nicht aber unbedingt im freien.

Aber vorsicht! Die kleinste Berührung mit der Haut eines Rauchers koennte dramatische Konsequenzen für alle Nichtraucher haben :schock::ironie:
 

Rupert

Friends call me Loretta
So langsam solltet Ihr merken, dass Ihr Euch
a) im Kreis dreht
b) genauso daneben "argumentiert" wie es bei der Raucher-/Nichtraucherdiskussion seit Jahren usus ist.
 
Nichtraucherschutz............Gesetz.............. . Haben unsere Politiker eigentlich keine wirklichen Sorgen ?
Ein Kneiper / Discothekenbetreiber oder so...........sollte selber bestimmen dürfen, ob man rauchen darf, oder nicht.
Das gar nicht mehr geraucht werden darf, halte ich für eine absolute Bevormundung.

Edit.
Und für weit übertrieben.

Ist es dann auch eine Bevormundung, das ich z.B. auf meinem Parkplatz (von mir gemietet!!) kein Auto waschen darf, geschweige denn Motorwäsche!! - weil dadurch z.B. Altöl in die Kanalisaton gelangen kann?
Ist es auch Bevormundung, das der Gesetzgeber an z.B. Ruhepausen für LKW Fahrer genau vorschreibt? Sollte nicht jeder selber entscheiden, wann und wo er Pause machen will?
usw. usw. usw.

Soweit ich infortmiert bin gibt es auch in Skandinavien einen schärferen Nichtraucherschutz.
Da ist es doch sicher wärmer. :zahnluec:
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ist es dann auch eine Bevormundung, das ich z.B. auf meinem Parkplatz (von mir gemietet!!) kein Auto waschen darf, geschweige denn Motorwäsche!! - weil dadurch z.B. Altöl in die Kanalisaton gelangen kann?
Ist es auch Bevormundung, das der Gesetzgeber an z.B. Ruhepausen für LKW Fahrer genau vorschreibt? Sollte nicht jeder selber entscheiden, wann und wo er Pause machen will?
usw. usw. usw.

Um es mal richtig zu übertreiben: Ist es nicht auch Bevormundung, dass es verboten ist, dass ich - wenn ich mich schlagen will - mir einfach jemanden suche und diesem eine reinhaue?
 
T

theog

Guest
:nene: macht ihr bitte diesen bescheuerten und beschiessenen Thread endlich zu, bevor hier die scheiss-militanten ihren Murx weiter schreiben dürfen, wahnsinn...
 
Ist es dann auch eine Bevormundung, das ich z.B. auf meinem Parkplatz (von mir gemietet!!) kein Auto waschen darf, geschweige denn Motorwäsche!! - weil dadurch z.B. Altöl in die Kanalisaton gelangen kann?
Ist es auch Bevormundung, das der Gesetzgeber an z.B. Ruhepausen für LKW Fahrer genau vorschreibt? Sollte nicht jeder selber entscheiden, wann und wo er Pause machen will?
usw. usw. usw.


Da ist es doch sicher wärmer. :zahnluec:

Soviel ich weiss, sind Alkohol und Nikotin Genussmittel.
Aber gut.
Wenn du Altöl in der Öffentlichkeit geniessen willst, sollte es dir nicht verboten werden.
Die Antwort ist passend zu deinen hinkenden Vergleichen.:rolleyes:

Aber Spass beiseite -
Ich bin der Meinung, dass es jedem Kneiper/Bierzeltbesitzer unbenommen bleiben soll, ob er in seiner Kneipe Rauchen lässt, oder nicht. Der Gast sollte sebst bestimmen dürfen, ob er Raucht, oder nicht.


Sollte in Zukunft in jeder Kneipe/Bierzelt/ usw............nicht mehr geraucht werden dürfen, werden die Umsätze zurückgehen und es wird einige Arbeitslose mehr geben.
Das nur mal so nebenbei.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Aber Spass beiseite -
Ich bin der Meinung, dass es jedem Kneiper/Bierzeltbesitzer unbenommen bleiben soll, ob er in seiner Kneipe Rauchen lässt, oder nicht. Der Gast sollte sebst bestimmen dürfen, ob er Raucht, oder nicht.

Das Problem liegt aber genau hier. Denn durch die Entscheidung des Gastes, dann doch zu rauchen, werden andere quasi automatisch zu Passivkonsumenten. Das Argument, die sollen dann halt nicht hingehen ist indes keins.

Genau hier findet der Interessenkonflikt statt, der abzuwägen ist: Handlungsfreiheit gegen Gesundheitsschutz.
 

Aiden

Kölsche Fetz
Heute erlebt und ein weiteres Argument dafür, dass ein verschärftes Rauchverbot einfach sinnfrei ist.

Ich war heute in der City in einem leckeren Restaurant. Hat sehr gut geschmeckt. Das Restaurant war im ersten Obergeschoss eines Gebäudes. Gehst also die Treppe hoch. Dann nach links für Nichtraucher, und rechts für Raucher. Zwischen beiden Räumen liegen 2 dicke Glastüren und das Treppenhaus. Soll heißen, beide Räumen sind stark getrennt.

Meiner Meinung nach, und das als Raucher, müssen Restaurants so abgetrennt sein. Da bin ich auf der Seite der Nichtraucher. Essen soll rauchfrei bleiben (ausser geräucherter Lachs :D). Auch ich esse lieber, wenn sich kein Dunst durch den Raum zieht. Aber Kneipen dürfen m.E. nicht rauchfrei sein. Ich würde hier gerne mal einen Vergleich sehen. 2 vom Ausschank, den Preisen und Einrichtung völlig gleiche Wirtschaften nebeneinander, in der einen Rauchverbot, in der anderen nicht. Und dann zählen, welche Wirtschaft a) mehr Geld erwirtschaft und b) in welcher mehr ausgeschenkt wird.
Ich bin mir nahezu sicher, welche Kneipe in beiden Kategorien gewinnt.
Ich bin auch dafür, dass es rauchfreie Kneipen gibt. Aber nicht ausschließlich.

Nichtraucher fordern Toleranz (und das bin ich, siehe oben), aber selbst tolerieren sie nichts. Da fehlt die Verhältnismäßigkeit.
 
Handlungsfreiheit gegen Gesundheitsschutz.

Tja.................. der Raucher ist für die Handlungsfreiheit, der Nichtraucher ist für den Gesundheitsschutz.
Da wird sich auch hier keine Übereinstimmung finden lassen.
Das wird mMn in Kürze sowieso egal sein. Die Politiker werden ihren Willen durchsetzen. In welche Richtung auch immer.................... .
Ich gehe davon aus, dass bald nicht mehr geraucht werden darf.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Nichtraucher fordern Toleranz (und das bin ich, siehe oben), aber selbst tolerieren sie nichts. Da fehlt die Verhältnismäßigkeit.

Die Frage ist halt, ob es angemessen ist, vermeidbare Gefährdungen meiner Gesundheit durch Dritte tolerant einfach so hinzunehmen oder nicht. Von etwaigen Diskriminierungen am Arbeitsplatz oder bei der Jobsuche mal ganz abgesehen.
 

Aiden

Kölsche Fetz
Die Frage ist halt, ob es angemessen ist, vermeidbare Gefährdungen meiner Gesundheit durch Dritte tolerant einfach so hinzunehmen oder nicht. Von etwaigen Diskriminierungen am Arbeitsplatz oder bei der Jobsuche mal ganz abgesehen.

Auch im Beruf bevorzuge ich einen abgetrennten Raucherraum. Besonders, wenn man im Kontakt zu vielen Personen ist, da bin ich ganz ehrlich.
Aber die vermeidbaren Gefährdungen würden doch gar nicht entstehen, wenn es Raucher- UND Nichtraucherkneipen gäbe, oder seh ich das falsch?
Das ist m.E. ein Kompromiss, mit dem jeder gut leben müsste.

Fraglich nur, ob es viele Wirte gibt, die Nichtraucher sind, und Rauchen nicht ausstehen können, womit wir bei Minderheiten wären. Aber das ist ja gewiss nicht mehr des Rauchers Problem, der ja auf Kompromisse eingegangen ist - von wegen Intoleranz. ;)
 
So isses. Und wenn du Richter wärest? Was wiegt schwerer?

Der Gesundheitsschutz.

Trotzdem sollte man versuchen zu differenzieren. Ich sags mal so. Eine Kneipe lebt vom Verzehr des Alkohols. Meiner Einschätzung nach rauchen .....so ca. 80 % oder eher mehr % der Kneipenbesucher. Ein Restaurant lebt überwiegend vom Verzehr der Speisen. In diesen Restaurants wird eh sehr viel weniger geraucht. Da wird es auch den Rauchern nicht so viel ausmachen aufs Rauchen zu verzichten. (Oder das Rauchen ist schon verboten)
Nimmt man den Kneipern/Discobesitzern/Bierzeltbetreibern........ das Recht Rauchen zu lassen, werden die meisten von ihnen arbeitslos. Viele von ihnen haben schon seit Jahrzehnten / über Generationen ihre Existenz auf ihre Kneipen/Discos/Bierzelte .......gegründet.
Btw.
Wenn ich mich nicht täusche ist in Kneipen, in denen Nahrungsmittel verkauft werden, eh schon das Rauchen verboten. Ebenso in Kneipen, die über 70 oder so.... Quadratmeter ( Ich weiss die Zahl nicht genau) gross sind.
Dies wird vom Ordnungsamt überprüft oder sollte schärfer überprüft werden.

Mir persönlich ist es egal, ob an dem Tisch, an dem ich esse, geraucht wird.
Ich selber rauche nur, wenn ich in eine Kneipe/Disco/Fussballstadion.......usw......gehe und einen zische.:D

Edit.
Es sind 75 Quadratmeter. Nicht 70.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaudloth

Bratze
Sollte in Zukunft in jeder Kneipe/Bierzelt/ usw............nicht mehr geraucht werden dürfen, werden die Umsätze zurückgehen und es wird einige Arbeitslose mehr geben.

Halte ich für ein Gerücht, warum sollten die Raucher nichtmehr ausgehen, nur weil sie mal kurz vor die Tür müssten um zu rauchen? Ich war heut in nem CLub wo formell das Rauchen verboten ist, aber kein Mensch kontrolliert das, der Inhaber nicht, jemand anderes sowieso nicht. Alle sind sie zum Rauchen vor die Tür gegangen, freiwillig.
 

Gaudloth

Bratze
Heute erlebt und ein weiteres Argument dafür, dass ein verschärftes Rauchverbot einfach sinnfrei ist.

Ich war heute in der City in einem leckeren Restaurant. Hat sehr gut geschmeckt. Das Restaurant war im ersten Obergeschoss eines Gebäudes. Gehst also die Treppe hoch. Dann nach links für Nichtraucher, und rechts für Raucher. Zwischen beiden Räumen liegen 2 dicke Glastüren und das Treppenhaus. Soll heißen, beide Räumen sind stark getrennt.

Meiner Meinung nach, und das als Raucher, müssen Restaurants so abgetrennt sein. Da bin ich auf der Seite der Nichtraucher. Essen soll rauchfrei bleiben (ausser geräucherter Lachs :D). Auch ich esse lieber, wenn sich kein Dunst durch den Raum zieht. Aber Kneipen dürfen m.E. nicht rauchfrei sein. Ich würde hier gerne mal einen Vergleich sehen. 2 vom Ausschank, den Preisen und Einrichtung völlig gleiche Wirtschaften nebeneinander, in der einen Rauchverbot, in der anderen nicht. Und dann zählen, welche Wirtschaft a) mehr Geld erwirtschaft und b) in welcher mehr ausgeschenkt wird.
Ich bin mir nahezu sicher, welche Kneipe in beiden Kategorien gewinnt.
Ich bin auch dafür, dass es rauchfreie Kneipen gibt. Aber nicht ausschließlich.

Nichtraucher fordern Toleranz (und das bin ich, siehe oben), aber selbst tolerieren sie nichts. Da fehlt die Verhältnismäßigkeit.


Es ist aber nunmal so, dass es nicht gleichmäßig viele Raucher und Nichtraucherkneipen gibt. Raucher haben also die Whal, gehen sie in eine Nichtraucherkneipe oder in eine Raucherkneipe (wovon es 20mal mehr gibt),d ann wählen sie eine Racuherkneipe, weil sie auch immer eine finden. Der Ncihtracuher muss suchen, lange suchen, bis er eine findet, die rauchfrei ist, da er ein kein allzu großer Spießer ist, geht er halt in die Raucherkneipe, liueber wäre es ihm aber er würde rauchfrei bleiben.
Wäre es umgekehrt wäre es genauso, nur dass die Raucher dannd en Nachteil hätten und, dass weniger Unbeteiligte gesundheitliche Schäden davon tragen würden.
 
warum sollten die Raucher nichtmehr ausgehen, nur weil sie mal kurz vor die Tür müssten um zu rauchen?

Ich glaube, du bist Nichtraucher.;)

Würdest du als Raucher dich bei Wind und Wetter, bei Minusgraden usw.....vor die Tür stellen wollen ? Und das dann ziemlich oft, weil es nicht bei einem Getränk/Bier und auch nicht nur bei einer Zigarette bleibt ?

Alle sind sie zum Rauchen vor die Tür gegangen, freiwillig

So verhalten sich wohl die wenigsten Raucher. Und das ist kein Gerücht.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

theog

Guest
Es ist aber nunmal so, dass es nicht gleichmäßig viele Raucher und Nichtraucherkneipen gibt. Raucher haben also die Whal, gehen sie in eine Nichtraucherkneipe oder in eine Raucherkneipe (wovon es 20mal mehr gibt),d ann wählen sie eine Racuherkneipe, weil sie auch immer eine finden. Der Ncihtracuher muss suchen, lange suchen, bis er eine findet, die rauchfrei ist, da er ein kein allzu großer Spießer ist, geht er halt in die Raucherkneipe, liueber wäre es ihm aber er würde rauchfrei bleiben.
Wäre es umgekehrt wäre es genauso, nur dass die Raucher dannd en Nachteil hätten und, dass weniger Unbeteiligte gesundheitliche Schäden davon tragen würden.

Sag mal, wo wohnst du denn? in Griechenland? Wo muessen die Nichtraucher laaaaaange nach einer Nichtraucherkneipe suchen?
In Bayern gibts nun mal keine Raucherkneipen mehr, hier in hessen (in Giessen zum.) gibt es mehr Nichtraucherkneipen als Raucherkneipen (letztere sind gemischt, wo der Raucherbereich getrennt ist).
 
Oben