Gesetz zum Nichtraucherschutz tritt in Kraft

G

GGBorusse

Guest
So wie euere Meinung über Jogi-Fan??
Ich glaube wer keinen Respekt vor anderen hat, der hat selbst auch keinen verdient. So unverschämt denke ich, ja. Oder siehst du das anders? Wenn ja wieso?

Aber weißt du was? Ich denke du bist einfach nur der Zweitnick von diesem... äh... Fan... und versuchst hier einen auf "Schattenberger" zu machen...
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
An den Unberührbaren:

Eine eigene Meinung sollte aber immer noch respektvoll anderen gegenüber sein. Godwins Law will ich hier nicht wieder bestätigen, obwohl dies sehr anschaulich dafür wäre, dass eine eigene Meinung auch ihre Grenzen haben sollte...

Eine eigene Meinung hat Ihre Grenzen in der Gesetzgebung und nicht im eigenen Geschmack. Ich bitte Euch hiermit, unterlasst dass Diskreditieren von Usern. Das ist hier nicht gewünscht. Wenn ihr das Thema weiterdiskutieren wollt, dann nutzt bitte die pn. Danke.
 
Es geht jetzt nicht darum obs mehr flaschen auf den strassen liegen als kippen oder sonst was.....ihr findet IMMER irgendeinen Grund, um das Rauchen zu verbieten, IMMER! Egal ob der Grund vernueftig ist oder nicht, IMMER!

Daher schreibe ich hier nix mehr, und bin froh, in Giessen zu wohnen, wo es Kneipen mit getrennten Raucherräumen gibt :huhu:

Wie jetzt :staun:
Ich dachte ich dachte es fliegen überall Getränkedosen rum, genau wie Zigarettenkippen. :suspekt:
Und wer schreibt davon, das Rauchen generell zu verbieten? Diesen Quark schreibst doch nur Du. :suspekt:
 
G

GGBorusse

Guest
Eine eigene Meinung hat Ihre Grenzen in der Gesetzgebung und nicht im eigenen Geschmack. Ich bitte Euch hiermit, unterlasst dass Diskreditieren von Usern. Das ist hier nicht gewünscht. Wenn ihr das Thema weiterdiskutieren wollt, dann nutzt bitte die pn. Danke.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
Danke für den Link. Hier stehts ja nochmal ganz fett, dass so einige getätigte Äußerungen sogar gegen das Grundgesetz verstoßen. Falls du hier einer der Forenverantwortlichen bist, empfinde ich deinen Beitrag im kompletten Zusammenhang als recht despektierlich und kann nun nicht mehr klar einordnen, ob die Forenverantwortlichen sich nu von den geäußerten "Meinungen" von Jogi-Fan distanzieren oder nicht. Hört sich erschreckenderweise nach einem klaren "Jein" an und hätte ich von diesem Forum hier auch so nicht erwartet. Krass Mann... :suspekt:
 

Schröder

Problembär
Darum gehts in dem Falle ja nun wirklich nicht, aber wenn man eine Idee hat, muss man auch die Umsetzbarkeit diskutieren, denn eine Idee allein reicht nicht. Und eine prozentuale Reglementierung ist in unserem System nicht möglich, das widerspricht der Marktwirtschaft.

Die prozentuale Regelung schaffst du locker, in dem du für Raucherkneipen entsprechende Vorschriften erlässt, die nicht alle Kneipen erfüllen können:
1. Der Raucherbereich muss separat sein, d. h. durch feste Wände vom Nichtraucherbereich getrennt. Der Nichtraucherbereich muss einen entsp. %-Mindestanteil an der Gesamtfläche der Kneipe ausmachen (damit keiner auf die Idee kommt, etwa die Toillette als Nichtraucherbereich auszuweisen ;))
2. Der Raucherbereich muss über eine eigene Frischluftzufuhr verfügen und der Qualm von einer Art "Dunstabzugshaube" abgezogen werden.
3. Für den Raucherraum muss eine Bedienung eingeteilt werden, die schriftlich im Arbeitsvertrag sich dazu bereiterklären muss. Anreiz könnte z. B. eine höhere Entlohnung sein als für die Kollegen / -innen im Nichtraucherbereich. Im Idealfall sind diese Angestellten natürlich selber Raucher.
4. Ausgabe von Speisen im Raucherbereich ist verboten.

Allein 1. und 2. werden viele Kneipen nicht erfüllen können, weil der Einbau der Trennwände und des Luftabzugs wg. der Bauart der Kneipe nicht möglich oder mit zu hohen Kosten verbunden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Mmmmh, ich sehe einen Unterschied , wenn Du Dir Zigaretten und deren negative Auswirkungen selbst zuführst und im Gegensatz dazu Dir selbst und anderen Unbeteiligten. Da jeder für seine Gesundheit selbst verantwortlich ist, kann man durchaus so argumentieren, zum Gesundheitsschutz Unbetiligter halt, irgendwie. Das ist aber wohlgemerkt nur das, was ich denke, wie argumentiert wird.
 
Als Student der sich gezwungenermassen auf Studentenparties in engen, schlecht bzw. garnicht beluefteten Kellergewoelben rumtreibt muss ich sagen: das bayrische Rauchverbot gerne auch bundesweit!
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Als normal denkender Mensch bin ich ja manchmal der Meinung, dass sich solche Dinge auf logischer Basis mittels Kommunikation lösen lassen sollten.
Wenn ich in ne Kneipe gehe, weiss ich, dass dort keine Zeugen Jehovas hausen. Also beschwere ich mich auch nicht darüber, dass geraucht wird. Worüber ich dann manchmal mit den Leuten geredet habe: Wo der Rauch hinzieht! Wenn mir ein ganz Abwesender andauernd seine beschissene Kippe quasi ins Gesicht gehalten hat, hab ich ihm das deutlich, aber höflich gesagt. Gab bisher nie Probleme.
 
Wie schon gesagt,
es geht hier nicht um den Nichtraucherschutz ;
es geht darum , das die Nichtraucher in die Raucherclubs wollen !

Es geht mitterweile um nichts anderes - völlig absurd !
 

Rupert

Friends call me Loretta
Mmmmh, ich sehe einen Unterschied , wenn Du Dir Zigaretten und deren negative Auswirkungen selbst zuführst und im Gegensatz dazu Dir selbst und anderen Unbeteiligten. Da jeder für seine Gesundheit selbst verantwortlich ist, kann man durchaus so argumentieren, zum Gesundheitsschutz Unbetiligter halt, irgendwie. Das ist aber wohlgemerkt nur das, was ich denke, wie argumentiert wird.

Ich meine es geht v.a. ums Geld: 13 Mrd. haben oder nicht haben, ist halt ein Unterschied.

In einer Rauchergaststätte schädigt man keine "Unbeteiligten".
 

Rupert

Friends call me Loretta
Wie schon gesagt,
es geht hier nicht um den Nichtraucherschutz ;
es geht darum , das die Nichtraucher in die Raucherclubs wollen !

Es geht mitterweile um nichts anderes - völlig absurd !

Nein, es geht darum, dass sich den Verantwortlichen für Gesetze und Verordnungen die letzten 3 Jahre nichts einfiel, bzw. sie die Realität ignorierten, also nahm's die Bevölkerung in die Hand, was auch völlig ok ist, auch wenn dann Teile dieser nicht davon betroffen waren.
 
Nein, es geht darum, dass sich den Verantwortlichen für Gesetze und Verordnungen die letzten 3 Jahre nichts einfiel, bzw. sie die Realität ignorierten, also nahm's die Bevölkerung in die Hand, was auch völlig ok ist, auch wenn dann Teile dieser nicht davon betroffen waren.

Richtig. Vor allem wenn man sich den internationalen Vergleich anschaut. Da ist der deutsche Regeldschungel absoluter Kindergartenkram.
Ein weiteres Beispiel fuer den Unsinn des Foederalismus (das andere riesige Chaos ist die zweitklassige Bildungspolitik).
 
Wo lebst du eigentlich ?

Also bei uns gibt es gar keine Videos mehr, nur DVDs :lachweg:

Ach ja, nur zu deiner Information, Kinderpornos waren
schon vor der Erfindung der Videotheken verboten und
deshalb nie Bestandteil des Verleihs.

Aber was solls, Nichtraucher argumentieren eben mit allem und nichts.
 

Schröder

Problembär
Mmmmh, ich sehe einen Unterschied , wenn Du Dir Zigaretten und deren negative Auswirkungen selbst zuführst und im Gegensatz dazu Dir selbst und anderen Unbeteiligten. Da jeder für seine Gesundheit selbst verantwortlich ist, kann man durchaus so argumentieren, zum Gesundheitsschutz Unbetiligter halt, irgendwie. Das ist aber wohlgemerkt nur das, was ich denke, wie argumentiert wird.

Der Argumentation könnte man folgen, wenn das Aufsuchen einer Raucher-Kneipe für Nichtraucher Pflicht wäre. Ich jedenfalls geh wenn dann freiwillig rein. Wenn ich den Qualm nicht abbekommen möchte, kann ich eine Kneipe aufsuchen, wo nicht geraucht werden darf. Insofern hat jeder Nichtraucher die Möglichkeit des Selbstschutzes.
 
Theoretisch vielleicht, praktisch sieht das in NRW z.B. anders aus. Ich kenn zumindest keine Kneipe/Bar wo Rauchverbot ist.
Aber genauso theoretisch kann der bayrische Raucher ja jetzt auch in andere Bundeslaender fahren wo es lockerer gehandhabt wird. Oder eben auch - wie es im Ausland bestens funktioniert - kurz vor die Tuer gehen, eine rauchen und wieder reinmarschieren.

Statistisch gesehen rauchen 26% der deutschen. Dass die Mehrheit dann vermutlich das Rauchen in geschlossenen Raeumen nicht wuenscht ist doch eigentlich natuerlich. Da in einer Demokratie Mehrheiten das sagen haben versteh ich eigentlich nicht die Aufregung. Mal ganz vom volkswirtschaftlichen Schaden des Rauchens abgesehen.
 
Theoretisch vielleicht, praktisch sieht das in NRW z.B. anders aus. Ich kenn zumindest keine Kneipe/Bar wo Rauchverbot ist.

Statistisch gesehen rauchen 26% der deutschen. Dass die Mehrheit dann vermutlich das Rauchen in geschlossenen Raeumen nicht wuenscht ist doch eigentlich natuerlich. Da in einer Demokratie Mehrheiten das sagen haben versteh ich eigentlich nicht die Aufregung. Mal ganz vom volkswirtschaftlichen Schaden des Rauchens abgesehen.

Nicht ohne Grund sind die meisten Kneipen
in NRW Raucherclubs.

Die Wirte wissen ganz allein, was sich lohnt und was nicht.
Das regelt der Markt allein, alles andere ist nur dummes Geschwätz,
von Leuten die finanziell nicht für irgendeinen Schaden aufkommen müssen.
Da zählen keine Pseudostatistiken etc, nur die Wirte haben die Erahrung vor
Ort und sind somit die einzigsten Experten, die es gibt.

Wir hatten so einen Nichtraucher Infostand bei uns im Ort.
Da standen nur Stadtbekannte XXX rum, die man noch nie
eine Kneipe hat besuchen gesehen teilweise trinken die noch
nicht mal Bier oder Alkohol.

Berufsverrückte, Selbstbeschneider die wenn sie könnten
jede Kneipe am liebsten schließen würden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ahaaa die Wirte, die letzten wahren Volkswirtschaftler. Alles klar - wieder was gelernt!

PS: Volkswirtschaftlicher Schaden bezieht sich nicht auf des Volkes Wirtschaft (=Kneipe/Bar), sondern auf die Oekonomie eines Landes. Letztere wird durch erhoehte Gesundheitsaufgaben, erhoehte Krankheitsrate von Rauchern im Vergleich zu Nichtrauchern usw. geschaedigt.

Aber am Ende wirds der Willi vom Eck vermutlich besser wissen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)Letztere wird durch erhoehte Gesundheitsaufgaben, erhoehte Krankheitsrate von Rauchern im Vergleich zu Nichtrauchern usw. geschaedigt.

Aber am Ende wirds der Willi vom Eck vermutlich besser wissen.

Also, was hilft da dann nur ein Nichtrauchen in Kneipen?


Genau: So gut wie nix.


Das "Volksgesundheits"argument zieht bei der jetzigen Situation mal gar nicht.
 

Nano

Oenning_Love
Aber meine Gesundheit. Wenn ich mein Bier trinken will, will ich keinen Raucher neben mir haben, also mit Zigarette ;)
Ich denke, die Gesundheit des Einzelnen sollte über jedes Suchtverhalten gestellt werden und damit ist das Thema bei mir praktisch abgehakt.
 
Oben