Gedichte und sonstige persönliche Gedanken

EFO

TTT Sieger 2018/19, 19/20 & Interactive 2018/19
Rückblick

2020 ist bald vorbei
was war das für ein Aufschrei
als sich im März ganz unbeirrt
ein unscheinbares Virus ganz fit

In unserem Lande Stück für Stück
seinen Platz einnahm vor Glück
hingegen Teile der Gesellschaft
seitdem leise vor sich dahinrafft

Covid 19 schert das einen Dreck
rührt sich einfach nicht vom Fleck
breitet sich täglich weiter aus
spielt mit den Virologen Katz und Maus

Als ob das nicht schon schlimm genug
meine aktuelle Stimmung semi gut
gestern Abend am Telefon
ahnte ich an ihrer Stimme schon

Meine Patentante an Corona erkrankt
das Fieber wenigstens auf 38,3 Grad sank
sie außerdem an Gliederschmerzen leidet
keiner ihren Dauerhusten neidet

Soviel zu dieser Themenlage
mich beschäftigt eine weitere Frage
was kommt in nächster Zeit auf mich zu ?
mehr juhu oder gar keine Ruh`

Vor knapp 5 Wochen kam per Post
ein Brief wo ich sofort wusste Jemand lost
beim Lesen stand es schwarz auf weiß
es handelte sich um einen Onkel, so ein Scheiß

Bereits im Juli tot in der Wohnung aufgefunden
laut Nachlassgericht in den frühen Mittagsstunden
im Jahre 2002 äußerte er seinen letzten Willen
ganz alleine daheim im Stillen

Diese Nachricht traf mich sehr
mein Kopf fühlte sich etwas leer
gedanklich ging ich Schritte weiter
wann trifft es den nächsten Onkel, leider

Die Verwandtschaft mehr und mehr von dannen geht
alles weitere in den Sternen steht
schlägt das Schicksal vielleicht bei mir zu ?
2015 war bekanntlich schon fast ruh`

Sollte es mich als nächstes erwischen
konnte ich wenigstens meine Gedanken auffrischen
diese euch hier zum Nachlesen geben
freigeschaltet mit Gottes Segen

Zu guter Letzt bleibt zu sagen
meine Laune ist am nagen
neue Energie zu finden fällt mir schwer
die letzten Wochen belasteten mich sehr

Ich wünsche euch zur Weihnachtszeit
alles Liebe, wenig Leid
genießt die Feiertage
trotzt der Coronalage

Wir lesen uns im nächsten Jahr
das wäre einfach wunderbar
zu Bette werde ich jetzt geh`n
alles weitere wird gescheh`n
 

Dilbert

Pils-Legende
Von draus vom Walde komm ich her
Und muss euch sagen, die Bäume sterben sehr
In Wildschweinkot bin ich getreten
Zum Glück ist mein Geruchsinn flöten
Und dann fand ich noch etwas später
Vor´m Hexenhaus den Fußabtreter.

Die Hexe fand das gar nicht witzig
Denn ihr Gemüt ist ganz schön hitzig
Und dann lud sie mich, so zum Schein
Bei sich zum Abendessen ein
Was sie an Auskunft dabei sparte
Ich stand auf ihrer Speisekarte.

So stand ich da unter den Fichten
Und beschloss doch zu verzichten
Die Spur von ihrem letzten Braten
Hat sie dabei nämlich verraten
Es anzusehn war keine Wonne
Ein Arm hing aus der Biotonne.

Als sie begann das Beil zu liften
Ging ich deshalb lieber schnell stiften
Kam in die Stadt, und schwärzte dann
Die Hexe bei den Bullen an
Man wird ihr bald, statt Kinderleichen
Wasser und Brot zu essen reichen

Zuende geht jetzt dieses Jahr
Welches ganz schön beschissen war
Denn selbst jetzt, in den Weihnachtstagen
Kann man nur eins darüber sagen
Es taugt von vorn bis hinten nicht
So ähnlich wie auch mein Gedicht...
 

Dilbert

Pils-Legende
Rückblick

2020 ist bald vorbei
was war das für ein Aufschrei
als sich im März ganz unbeirrt
ein unscheinbares Virus ganz fit

In unserem Lande Stück für Stück
seinen Platz einnahm vor Glück
hingegen Teile der Gesellschaft
seitdem leise vor sich dahinrafft

Covid 19 schert das einen Dreck
rührt sich einfach nicht vom Fleck
breitet sich täglich weiter aus
spielt mit den Virologen Katz und Maus

Als ob das nicht schon schlimm genug
meine aktuelle Stimmung semi gut
gestern Abend am Telefon
ahnte ich an ihrer Stimme schon

Meine Patentante an Corona erkrankt
das Fieber wenigstens auf 38,3 Grad sank
sie außerdem an Gliederschmerzen leidet
keiner ihren Dauerhusten neidet

Soviel zu dieser Themenlage
mich beschäftigt eine weitere Frage
was kommt in nächster Zeit auf mich zu ?
mehr juhu oder gar keine Ruh`

Vor knapp 5 Wochen kam per Post
ein Brief wo ich sofort wusste Jemand lost
beim Lesen stand es schwarz auf weiß
es handelte sich um einen Onkel, so ein Scheiß

Bereits im Juli tot in der Wohnung aufgefunden
laut Nachlassgericht in den frühen Mittagsstunden
im Jahre 2002 äußerte er seinen letzten Willen
ganz alleine daheim im Stillen

Diese Nachricht traf mich sehr
mein Kopf fühlte sich etwas leer
gedanklich ging ich Schritte weiter
wann trifft es den nächsten Onkel, leider

Die Verwandtschaft mehr und mehr von dannen geht
alles weitere in den Sternen steht
schlägt das Schicksal vielleicht bei mir zu ?
2015 war bekanntlich schon fast ruh`

Sollte es mich als nächstes erwischen
konnte ich wenigstens meine Gedanken auffrischen
diese euch hier zum Nachlesen geben
freigeschaltet mit Gottes Segen

Zu guter Letzt bleibt zu sagen
meine Laune ist am nagen
neue Energie zu finden fällt mir schwer
die letzten Wochen belasteten mich sehr

Ich wünsche euch zur Weihnachtszeit
alles Liebe, wenig Leid
genießt die Feiertage
trotzt der Coronalage

Wir lesen uns im nächsten Jahr
das wäre einfach wunderbar
zu Bette werde ich jetzt geh`n
alles weitere wird gescheh`n

Das tut mir leid. :(

Komm wieder auf die Füße, auch wenn es die Zeiten gerade nicht einfach machen.
 
  • Like
Reaktionen: EFO

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
:opa: Weil ich mit 71 wahrscheinlich der älteste aktive Nutzer bin und das Jahr 2020 mir persönlich viel Leid beschert hat, so hilft mir das board und mein Humor über manche schwere Stunden hinweg. Mein kleines besinnliches Gedicht soll Ausdruck einer Art Dankbarkeit sein und betrachtet es mit Altersmilde:

"Lasst uns froh und munter sein,
trotz uns’rer aller Macken.
Es geht doch ums Beisammensein,
und Andre hält das board am Kacken"
;) :herz: :prost:
 

EFO

TTT Sieger 2018/19, 19/20 & Interactive 2018/19
Danke @Dilbert

Heute habe ich von einem Onkel erfahren, dass seine Frau, also meine Tante, im Juni an einem Aneurysma verstorben ist. Sie wurde 78 Jahre alt und beide waren 56 Jahre verheiratet.

Außerdem habe ich erfahren, dass der älteste Onkel einen Schlaganfall erlitten hat, deswegen in Königsstein zur Reha war, dort die Therapie aber unterbrochen werden musste weil er und diverse Mitbewohner an Corona erkrankt sind.

Zumindest ist er soweit wieder hergestellt und er kann wahrscheinlich die Tage entlassen werden. Er benötigt dazu noch einen 3. negativen Coronatest.

Mal schauen was bis Sylvester noch alles passiert.

Wie ihr sehen könnt bin ich noch am Leben. :)

Lg EFO
 

EFO

TTT Sieger 2018/19, 19/20 & Interactive 2018/19
Ja

Mit der Verwandtschaft von meinem Vater hatten wir nie großen Kontakt. Mit 2 bis 3 seiner insgesamt 5 Brüder hatten wir guten Kontakt, haben diese auch früher oft besucht als ich noch kleiner war. Da bekam ich von 2 Onkels auch immer etwas Geld zugesteckt, meistens jeweils um die 150 DM. :) :cool:

Der andere hatte sogar einen eigenen Getränkehandel. 1x pro Monat besuchte er uns damit im Odenwald, brachte uns auch immer Getränke mit die mein Vater vorher bei ihm bestellte.

Der älteste Onkel ist jetzt 88, also der mit dem leichten Schlaganfall. Bei dem Onkel um dessen Frau es geht hatte ich bis zu der Beerdigung meines einen Onkels, der 2009 verstarb, nur 2x gesehen. Dessen Frau, also meine Tante, bis dahin ebenfalls nur 1x gesehen.

Das war bei denen so. Wenn bei irgendeinem was war wurde aber kurz angerufen und Bescheid gegeben. Aufgrund der räumlichen Distanz hatte sich das wohl so ergeben.

Alle Brüder meines Vaters wohnten und wohnen in Darmstadt, wir wohnten von 1976 bis 1994 im Odenwald, bzw. ich seit 1978 da erst geboren, ca. 65 Km von Darmstadt weg. An meiner Kommunion waren aber alle zu uns in den Odenwald gekommen.

Sie haben sich aber alle gut verstanden, Streit gab es da glaube ich nie. Lediglich zwischen meinem Vater und einem seiner Brüder gab es vor vielen Jahren einen kleinen Vorfall, seitdem hatten sie keinen Kontakt mehr gehabt. Dieser Onkel war auch nicht bei der Beerdigung meines Vaters.

Was auch sein kann weshalb es später nie regelmäßige Treffen gab, während des Zweiten Weltkrieges haben sie alle zusammen in einer kleinen Wohnung gelebt. Es gab da den älteren 12 Jährigen und die jüngeren so 8 bis 10 Jahre darunter.

Ich habe da auch nie näher nachgefragt weil ich das als ganz normal empfunden habe.

Jedenfalls waren die Treffen immer gut verlaufen. Vom Naturell waren und sind sie auch welche die nicht gerade auf die Piste gehen, sondern eher ruhig leben.

Das ist bei mir nicht anders. Wenn ich nicht meinen Hobbies wie Bowling, Eishockey oder Fußball nachgehe bin ich auch fast immer daheim und treibe mich u.a. hier herum.


Lg EFO
 
Oben