Gauck oder Wulff?

Ich würde ihn wählen ...

  • Gauck

    Stimmen: 35 89,7%
  • Wulff

    Stimmen: 5 12,8%

  • Umfrageteilnehmer
    39
Ehrlich gesagt hab ich ja inzwischen die Nase voll von dem ganzen Thema Bundespräsident. Seit ich klein war, hat man mir immer erzählt, dass der eh unwichtig sei. Selbst an einer Witzfigur wie Heinrich Lübke hat sich früher kaum einer gestört - nur die Kabarettisten freuten sich.

Gut, ein Bundespräsident sollte schon halbwegs integer sein, und deshalb ist es gut, dass Wulff weg ist. Aber bitte erwartet doch jetzt von Gauck keine Unfehlbarkeit. Mir würde nach dem ganzen Theater schon reichen, wenn von ihm einfach wenig zu hören ist. Toll finde ich ihn nicht, aber er strahlt doch zumindest etwas mehr Würde aus als Wulff.

Und da er eh nix zu sagen hat, lassen wir ihn doch am besten erst mal in Ruhe - vielleicht lässt er uns ja dann auch in Ruhe. ;)






entschuldige @hullin
wer hat dir das erzählt , bis vor einige jahren war das aber nicht so !
und das mit Lübke ist schon ne ausnahme und du weiß wohl warum ...eigentlich hatten wir schon sehr intressante Bundespräsidenten ..

und wenn ich jetzt sehe was wie ab geht will ich das nicht so , wenn mir 4 . Parteien vorschreiben das wer ein klasse Mann muß man das mit vorsicht geniessen .
und wenn ich jetzt die beiträge sehe wundert mich das , war doch klar ..
was sehr intressant ist : die SPD war für denn Ehrensold ....
was mich immer wieder ärgert ist das man nicht mal googelt man kann viel erfahren ....
über denn letzten mist der CDU ,FDP,SPD, Günen

gruß
 
Ehrlich gesagt hab ich ja inzwischen die Nase voll von dem ganzen Thema Bundespräsident. Seit ich klein war, hat man mir immer erzählt, dass der eh unwichtig sei. Selbst an einer Witzfigur wie Heinrich Lübke hat sich früher kaum einer gestört - nur die Kabarettisten freuten sich.

Gut, ein Bundespräsident sollte schon halbwegs integer sein, und deshalb ist es gut, dass Wulff weg ist. Aber bitte erwartet doch jetzt von Gauck keine Unfehlbarkeit. Mir würde nach dem ganzen Theater schon reichen, wenn von ihm einfach wenig zu hören ist. Toll finde ich ihn nicht, aber er strahlt doch zumindest etwas mehr Würde aus als Wulff.

Und da er eh nix zu sagen hat, lassen wir ihn doch am besten erst mal in Ruhe - vielleicht lässt er uns ja dann auch in Ruhe. ;)






entschuldige @hullin
wer hat dir das erzählt , bis vor einige jahren war das aber nicht so !
und das mit Lübke ist schon ne ausnahme und du weiß wohl warum ...eigentlich hatten wir schon sehr intressante Bundespräsidenten ..

und wenn ich jetzt sehe was wie ab geht will ich das nicht so , wenn mir 4 . Parteien vorschreiben das wer ein klasse Mann muß man das mit vorsicht geniessen .
und wenn ich jetzt die beiträge sehe wundert mich das , war doch klar ..
was sehr intressant ist : die SPD war für Ehrensold ....
was mich immer wieder ärgert ist das man nicht mal googelt man kann viel erfahren ....
über denn letzten mist der CDU ,FDP,SPD, Günen

gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
entschuldige @hullin
wer hat dir das erzählt , bis vor einige jahren war das aber nicht so !
und das mit Lübke ist schon ne ausnahme und du weiß wohl warum ...eigentlich hatten wir schon sehr intressante Bundespräsidenten ..
Trotzdem: sie hatten noch nie etwas zu sagen. Inzwischen ist mir auch einfach zuviel über dieses Amt geredet worden. Dabei stehen gerade zur Zeit so viele wirklich wichtige politische Entscheidungen an - die mir während der Wulff-Krise einfach zu sehr in den Hintergrund gedrängt wurden.
 
Trotzdem: sie hatten noch nie etwas zu sagen. Inzwischen ist mir auch einfach zuviel über dieses Amt geredet worden. Dabei stehen gerade zur Zeit so viele wirklich wichtige politische Entscheidungen an - die mir während der Wulff-Krise einfach zu sehr in den Hintergrund gedrängt wurden.

@hullin
ok du siehst das so , darf ich dir noch mal wieder sprechen ...

wenn man mal dieses Bundespräsiden an schaut haben sie schon was bewirkt , Gustav Heinemann ( SPD ) , Richart von Weizäcker ( CDU ) ,oder Roman Herzog ( CDU ) für die menschen wichtig auch wenn sie keine Macht hatten !
und noch was zu Wulff krise er hätte es selber in der hand gehabt , aber er hat 2011 nicht genutzt .

gruß
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Trotzdem: sie hatten noch nie etwas zu sagen. Inzwischen ist mir auch einfach zuviel über dieses Amt geredet worden. Dabei stehen gerade zur Zeit so viele wirklich wichtige politische Entscheidungen an - die mir während der Wulff-Krise einfach zu sehr in den Hintergrund gedrängt wurden.

Die Boulevardisierung der deutschen Presselandschaft schreitet voran. ;)
 

André

Admin
Gefunden bei g+

hausdurchsuchung_wulff.jpg

;)
 

Schröder

Problembär
Inzwschen reicht ihm ja sein Ehrensold nimmer. Er will jetzt noch ´n Büro mit Angestellten und Leibwächtern. Kosten: ca. 280.000 im Jahr...

Hat der nicht mal ´n Amtseid geleistet? Muss wohl eher ´n Amtsmeineid gewesen sein, wahrscheinlich mit gekreuzten Fingern hinterm Rücken. Bin mal gespannt, ob die CDU jedenfalls soviel Rückgrat hat, den Blutsauger aus der Partei zu entlassen.
 
Inzwschen reicht ihm ja sein Ehrensold nimmer. Er will jetzt noch ´n Büro mit Angestellten und Leibwächtern. Kosten: ca. 280.000 im Jahr...

Hat der nicht mal ´n Amtseid geleistet? Muss wohl eher ´n Amtsmeineid gewesen sein, wahrscheinlich mit gekreuzten Fingern hinterm Rücken. Bin mal gespannt, ob die CDU jedenfalls soviel Rückgrat hat, den Blutsauger aus der Partei zu entlassen.



@Schröder

wenn man mal zurück schaut das ein Herr Kohl straffrei aus geht nur mal paar jahr gemieden wird , dann wird ein Herr Wulff bestimmt wieder erscheinen und wir dummes Volk werden ihn wieder zujübbeln ...


gruß
 

Schröder

Problembär
Naja, mich würd´s langsam nicht mehr wundern, wenn so´ne arme Hartz-IV Wurst mal die Schnauze voll hat und diesen "Hauptsache-wir-haben-das-Rundum-Sorglos-Paket"-Politikern die Bezugsdauer auf gewaltsame Weise verkürzt. Und im Moment hätt ich Verständnis dafür.
 
Naja, mich würd´s langsam nicht mehr wundern, wenn so´ne arme Hartz-IV Wurst mal die Schnauze voll hat und diesen "Hauptsache-wir-haben-das-Rundum-Sorglos-Paket"-Politikern die Bezugsdauer auf gewaltsame Weise verkürzt. Und im Moment hätt ich Verständnis dafür.

du weißt aber das stiftet an , ich meine mir ist das egal !!
ich kann nachdenken ich wähle die dödel nicht mehr CDU, SPD , FDP , Gürne die sind so falsch wie es nicht mehr geht !

gruß
 

DeWollä

Real Life Junkie
Es gab nur 2 Politiker in meinem Leben, denen ich zumindest zugewunken hätte

Willi Brandt und Helmut Schmidt

der Bundespräsident interessierte mich persönlich eher am Rande, obwohl Richard von Weizäcker schon sehr großen Respekt genossen hat von meiner Seite aus.

Zum Theater der letzten Monate will ich nur sagen, es kotzt mich an und ich will keine Argumente mehr finden, warum es so ist mit der politischen Klasse, sonst wird mein Gehirn radikal....ich muß mich belügen um weiterhin brav zu bleiben, Steuern zu zahlen und mich mit den Brotkrumeln zu befassen, die noch übrigbleiben nachdem die Herren die Sahne abgeleckt haben.
 

DeWollä

Real Life Junkie
ich bin jetzt echt erstaunt über dein beitrag , schaut man mal deine lieblings Politiker Willi und Helmut dann stehen die aber nicht zu denn rest deines beitrags ...


gruß

Erstens zweifle ich daran, daß Du beurteilen kannst zu was die Beiden stehen würden, genauso wenig wie ich das kann, dennoch bleibt meine Meinung eben meine Meinung, wie ich dazu gekommen bin ist ein Prozess, der vielleicht 2x Dein Lebensalter ausmacht und dennoch
vielleicht nur halb so klug ist wie Deine Meinung, dennoch ist es genau so, ich bin nicht nur Politikverdrossen, ich bin Politik Allergiker, sie machen mich krank mit ihrem Gerede und Gehabe, ich übe dennoch mein passives Wahlrecht aus, frage mich selbst aber nicht mehr warum, eigentlich nur um dem Gelaber von der "rechten Unterstützung" wenn man nicht wählt aus dem Weg zu gehen!


Ich bin übrigens für Wahlgeld € 15 pro Wähler als Kostenerstattung für Zeit und Anfahrt und Danke Schön zur Wahrung seiner demokratischen Pflicht! Steuerfrei, abzugsfrei, Krankenversicherungsfrei und nicht anrechenbar auf Sozialleistungen....warum sollen nur Politiker für jeden Scheiß die Hand aufhalten, wo es ihre Pflicht ist?
So würde am Wahlsonntag wieder die eine oder andere Kneipe einen Stammtisch bekommen wo die 15€ auf den Kopf gehauen werden....
 
Naja, mich würd´s langsam nicht mehr wundern, wenn so´ne arme Hartz-IV Wurst mal die Schnauze voll hat und diesen "Hauptsache-wir-haben-das-Rundum-Sorglos-Paket"-Politikern die Bezugsdauer auf gewaltsame Weise verkürzt. Und im Moment hätt ich Verständnis dafür.

Tja, mich wundert es auch nicht, das dann Parteein wie die NPD davon profitieren. Nicht, das ich es gut finde, aber ich kann es verstehen.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Ich hätte Verständnis für den Gedanken, aber nicht für die Tat! Ich sehe eigentlich keinen Ausweg, es wird immer mehr diese Sorte Politiker geben, wir hatten in den letzten Jahren genug Beispiele und seit Berlusconi ist mir nichts mehr unmöglich, solange genug Geld da ist. Das ist
meiner Meinung nach die Spitze des Eisbergs und jeder weiß wie es ausging......straffrei! Diese Sorte tummelt sich in allen Etagen national sowie Europa mäßig, wenn sie selbst keine Kapitalmacht haben hängen sie sich an ihre "Freunde" bezw. klüngeln sich gegenseitig in die Positionen, haben sie selbst genug Kapital werden sie entweder Strippenzieher in den Verbänden oder lassen sich sogar wählen, was sie eigentlich nicht nötig hätten, auch ein Berlusconi hätte meiner Meinung nach hinter den Kulissen ohne Regierungsamt die Politik bestimmen können. Bei uns gibt es genügend Verbände mit einem großen Machtpotential, Kirche, Arbeitgeberverbände, Industrieverbände, Bauernverbände, Mittelstandsvereinigung usw., solange der Rubel rollt und sie alle profitieren wird nichts passieren außer das was die Sachzwänge hergeben, wenn aber der Wurm so stark drin ist, daß die Wirtschafts und Finanzsysteme zu kollabieren drohen, müssen sich die Politiker warm anziehen. Das 2. Bankenrettungspacket genannt "Griechenlandhilfe" scheint zu funktionieren, immerhin bunkern die Banken jetzt die Billig Kredite bei der Bundesbank und wieder einmal nichts geht zu den Menschen, die das Ganze tragen müssen...

Also wenn was passiert, dann würde ich sagen erstmal im Iran....


Übrigens kann ich mich nicht erinnern, daß der Bundespräsident zu diesen Themen eine gesonderte Rede gehalten hat, die dem Volk einleuchtete, oder hat er ? Seit Wulff weiß ich eigentlich nur, daß der Islam
zu Deutschland gehört und nicht umgekehrt.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Scheel, Weizsäcker, Herzog, Köhler: Alle vier Alt-Bundespräsidenten bleiben Wulffs Zapfenstreich fern - Die Wulff-Affäre und ihre Folgen - FOCUS Online - Nachrichten

Zum großen Zapfenstreich erscheinen 4 Alt- Bundespräsidenten nicht. Das ist sowas von peinlich, aber Geld stinkt nicht, die Wulff`s stehen das durch, sind danach Schuldenfrei und werden in den USA die Villa neben "von Doktorklau" beziehen, gegenüber Joschka, der von Uni zu Uni labert mit Vorab Scheck und Alt-Bundestrainer Klinsmann wird vielleicht auch ab und zu vorbeischauen, wenn es sich lohnt....

/Satire
 

andon

Glubbsau
Scheel, Weizsäcker, Herzog, Köhler: Alle vier Alt-Bundespräsidenten bleiben Wulffs Zapfenstreich fern - Die Wulff-Affäre und ihre Folgen - FOCUS Online - Nachrichten

Zum großen Zapfenstreich erscheinen 4 Alt- Bundespräsidenten nicht. Das ist sowas von peinlich, aber Geld stinkt nicht, die Wulff`s stehen das durch, sind danach Schuldenfrei und werden in den USA die Villa neben "von Doktorklau" beziehen, gegenüber Joschka, der von Uni zu Uni labert mit Vorab Scheck und Alt-Bundestrainer Klinsmann wird vielleicht auch ab und zu vorbeischauen, wenn es sich lohnt....

/Satire

eher /Polemik... ansonsten ist an dem Beitrag wenig auszusetzen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Affäre Wulff hat zumindest mal "offengelegt" welche Dimensionen hier im Spiel sind. Ca. 500.000 Euro bis zum Lebensende. Wenn man bedenkt, dass ja immer noch vier oder fünf ehemalige Bundespräsidenten leben, dann sind wir schon jährlich bei 3 Millionen Euro für eine Rentnergang und das auf unendliche Zeit fortgeschrieben.

Leider nicht nur in der Politik werden überdimensionierte Gehälter aus Steuergeldern oder Gebührengeldern gezahlt. Wenn ich mich recht erinnere bekommt die Tante KMH vom ZDF jährlich 200.000 Euro für die Moderation des ASS, also für ein einziges Format, das darüberhinaus nicht mal große Einsatz erfordert. In einem Bericht über KMH im TV wurde gezeigt, dass sie eine Gruppe von Zuarbeitern hat, die ihr im Grunde alles abnehmen. Das muss man sich wohl so vorstellen: Heynckes wird ins ASS eingeladen. KMH zu ihrer Crew:" Sucht mir mal alles über die Zeit von Don Jupp in Spanien raus, und macht noch einen kleinen Film über diese Zeit".
Und im ASS läuft es dann so: KMH:" Schauen Sie mal Herr Heynckes, wir haben mal im Archiv geschaut und schauen Sie mal was wir über ihre Zeit in Spanien gefunden haben, spielt uns das mal ein".
So ein Job ist besser als Bundeligatrainer.

Dann gab es doch auch den Fall Lierhaus, die für 100.000 Euro die Glückzahlen vorgelesen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Nicht zu vergessen solche Flachpfeifen wie Beckmann, die schon für einen kurzen Auftritt auf irgendeinem Event mit Geld zugeschissen werden. Wer einen Namen hat, der kann inzwischen praktisch davon leben. Kein Wunder, dass die Kids alle nur noch berühmt werden wollen...
 

Gaudloth

Bratze
Die Affäre Wulff hat zumindest mal "offengelegt" welche Dimensionen hier im Spiel sind. Ca. 500.000 Euro bis zum Lebensende. Wenn man bedenkt, dass ja immer noch vier oder fünf ehemalige Bundespräsidenten leben, dann sind wir schon jährlich bei 3 Millionen Euro für eine Rentnergang und das auf unendliche Zeit fortgeschrieben.

Wenn in Zukunft öfter Leute in Wulffs Alter mal kurz knappe 2 Jahre Präsi machen, dann wird das irgendwann richtig teuer.
 

André

Admin
Jauch bekommt für 39 Folgen 10,5 Millionen Euro von der ARD.

Also ca. 270.000 Euro für ne Runde Polit-Talk ...

Dazu kommen noch etliche Millionen durch Werbung, die er aber wie ich gelesen habe, komplett an gemeinnützige Zwecke spendet.
 
Oben