Gauck oder Wulff?

Ich würde ihn wählen ...

  • Gauck

    Stimmen: 35 89,7%
  • Wulff

    Stimmen: 5 12,8%

  • Umfrageteilnehmer
    39

Rupert

Friends call me Loretta
Den aktuellen Wahlmodus kann man sich allerdings gut sparen, das ist ja nix anderes als das Kräfteverhältnis im Bundestag.

Und ob man nun Boris Becker in der Bundesversammlung braucht, ich weiß nicht, ich weiß nicht,...
Da wäre Lieschen Müller vielleicht die schlauere Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ich hab den BP noch nie gebraucht, nicht den Wulff, nicht den Köhler und auch keinen deren Vorgänger. Für mich ist das einfach das unnötigste Amt der deutschen Politik (zumindest wenn man es mit den dafür anfallenden Kosten vergleicht).

... welche gar nicht soo hoch sind, wenn man sich mal die Etats anschaut. Knapp 31 Millionen ist nicht die Welt.

Jedenfalls sehe ich nicht, dass das Sparargument so wesentlich wäre, dass sich allein aus diesen Gründen die Abschaffung lohnt. Da gibts ganz andere Quellen.
 

Raffelhüschen

Forennutzer
schön dass es wieder ein Medienthema gibt. in Anbetracht mangelnder Alternativen, von Gesine Schwan eventuell abgesehen, würde ein Rücktritt dann wieder nur mehr Steuergeld kosten, oder? und Bild hätte einen Triumph, verletzt die Regeln des Anstands aber selbst häufig genug
 
schön dass es wieder ein Medienthema gibt. in Anbetracht mangelnder Alternativen, von Gesine Schwan eventuell abgesehen, würde ein Rücktritt dann wieder nur mehr Steuergeld kosten, oder? und Bild hätte einen Triumph, verletzt die Regeln des Anstands aber selbst häufig genug

Über die Rolle der Bild sollte man mal gesondert diskutieren.
Ist nun schon das zweite Mal der Fall, dass Meldungen durchsickern, die eigentlich bei der Bild bleiben sollten.

1x die eigentlich Existenz dieser onimösen Mailbox-Nachricht, die irgendwie rein zufällig bei anderen Medien auftauchte.
Und später nach der Anfrage zur Veröffentlichung der Tonaufzeichnung und dessen Verweigerung von Seiten des BP, wusste der Deppendorf am Abend trotzdem erstaunlich viele Passagen im exakten Wortlaut.

Scheinheiligkeit würde ich dem Diekmann auf keinen Fall unterstellen. Sowas kann sich ein Chefredakteur der größten Zeitung Deutschlands nicht leisten. Irgendwo scheint es da gehörig undichte Stellen zu geben, die man suchen (und beseitigen) sollte.
 

Raffelhüschen

Forennutzer
ich wollte eigentlich ausdrücken, dass bild gegen wulff nicht unbedingt heere uneigennützige ziele verfolgt
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Jedenfalls wirds jetzt wirklich langsam lächerlich. Nachdem er sich nun schon mehr als genug blamiert hat, wird "natürlich" nun an allen Ecken und Enden unredliches verhalten gewittert. Seien es die Klamotten von Frau Wulff, der AR-Posten von Herrn Wulff oder sonstwas.

Und spätestens, allerspätestens an der Stelle wird echt widerlich.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Den aktuellen Wahlmodus kann man sich allerdings gut sparen, das ist ja nix anderes als das Kräfteverhältnis im Bundestag.
Allerdings. Wenn dieses Amt Sinn machen soll, darf parteipolitisches Geplänkel bei seiner Wahl absolut keine Rolle spielen.

Aber nach dem Krieg wollte man halt alles anders machen als in der Weimarer Republik, wo der Reichspräsident noch vom Volk gewählt wurde.

Der Präsi ist wie die Queen.
Genau, nur viel billiger.

Sowas gibt es nicht mehr. Ausgestorbene Spezie.
Wieso, ich leb doch noch... :floet: :D :undweg:
 
Wäre der Fasanenadler Frederik Freiherr von Furchensumpf, der Wulff würde er jetzt sagen: "Hetz mich nicht". :zahnluec:

Dauert halt noch bis die Medien ihn rausgemobbt haben aus dem Amt. Ich bin übrigens für Uli Hoeneß als Nachfolger.

Ich kanns nicht mehr hören. Der Wulff ist genauso das arme Mobbing-Opfer, wie der Karl-Theodor. Der hat seinen Mist genauso höchselbst verbockt, wie der Freiherr gefälscht hat.

Und dann die immer gleiche Mitleidsnummer. Auf einmal selbst das verfolgte Opfer, das dann noch mit den Sprüchen vom "Schutz seiner Familie" Sympathiepunkte bei den Muttis sammeln geht.
 
Das lässt sich leicht beenden. Hut nehmen und gut is'.

Genauso so sieht es aus. Mitleid ist hier fehl am Platz. Der Mann hat ein Amt beschädigt, das weitgehend alle seine Vorgänger mit Würde ausgefüllt haben. Wenn Wulff weiter kleben will, ist die Würde des Amtes für immer beschädigt, dann kann man das Amt abschaffen.

Wulff ist ein Provinzheini genau wie Seehofer, der sich ja gerade blindlings und völlig stur hinter Wulff stellt.
 
Ich habe Gauch schön häufiger live erlebt, bei wissenschaftlichen Veranstaltungen oder Vorträgen und muss sagen, dass er menschlich ist und um ein vielfaches kompetenter als Wulff!
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Über die Rolle der Bild sollte man mal gesondert diskutieren.
Ist nun schon das zweite Mal der Fall, dass Meldungen durchsickern, die eigentlich bei der Bild bleiben sollten.

1x die eigentlich Existenz dieser onimösen Mailbox-Nachricht, die irgendwie rein zufällig bei anderen Medien auftauchte.
Und später nach der Anfrage zur Veröffentlichung der Tonaufzeichnung und dessen Verweigerung von Seiten des BP, wusste der Deppendorf am Abend trotzdem erstaunlich viele Passagen im exakten Wortlaut.

Scheinheiligkeit würde ich dem Diekmann auf keinen Fall unterstellen. Sowas kann sich ein Chefredakteur der größten Zeitung Deutschlands nicht leisten. Irgendwo scheint es da gehörig undichte Stellen zu geben, die man suchen (und beseitigen) sollte.
falsch!
nicht die undichten stellen sind das problem, sondern das, was daraussickert.
merke: nicht die undichte stelle hat die medien genötigt und damit eine breitseite auf unsere verfassung abgefeuert, sondern der blitzsaubere herr wulff, den die merkel zum präsidenten gemacht hat.
 
Oben