Fussball ist nicht mehr so wichtig

André

Admin
Ist analog zu den Besucherzahlen hier. Seit Ende März ein deutlicher Drop, durch die Geisterspiele nur leichte Besserung. Aber insgesamt deutlich schwächer als vorher.

Aber geht mir ja selbst so. Wirklich packend ist das irgendwie nicht. Mal gespannt ob sich das nachhaltig ändert, oder ob es nach Corona wieder das vorherige Niveau erreicht.
 

U w e

Moderator
So wie der Fussball momentan stattfindet, ist er ziemlich uninteressant.
Wie Arnd Zeigler es ausdrückte, find leider die Aussage nicht mehr, deshalb sinngemäss wieder gegeben:
"So kann man Fussball auch im Videotext gucken."
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Keine Stimmung im Stadion, Bayern so gut wie durch, Abstieg zeichnet sich ab. Heimspiele gibt es nicht mehr. Alles in allem gähnende Langeweile :gaehn:
 

Hendryk

Forum-Freund
Keine Stimmung im Stadion, Bayern so gut wie durch, Abstieg zeichnet sich ab. Heimspiele gibt es nicht mehr. Alles in allem gähnende Langeweile :gaehn:
Die Stimmung im Stadion ist mir am TV egal. Bayern klar, die Konkurrenz macht es ja nicht spannend. Beim Abstieg geht es noch um den Relegationsplatz, ist für mich als WERDERaner weiter interessant. Heim- oder Auswärtsspiele ist mir auch egal, das hat doch jetzt den Vorteil, dass WERDER z.B. das Spiel in Köln auch zu einem "Heimspiel" machen kann.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Sportschau sehe ich schon seit Jahren nicht mehr. Die Salamispieltage waren für mich ihr Ende. Halber Spieltag in 2 Stunden. Zeitpunkt passt auch nicht. Lieber hör ich Radio.
 
Ist analog zu den Besucherzahlen hier. Seit Ende März ein deutlicher Drop, durch die Geisterspiele nur leichte Besserung. Aber insgesamt deutlich schwächer als vorher.

Aber geht mir ja selbst so. Wirklich packend ist das irgendwie nicht. Mal gespannt ob sich das nachhaltig ändert, oder ob es nach Corona wieder das vorherige Niveau erreicht.

Stimme Dir 100%ig zu; selbst NL gegen die Bayern nimmt man nicht mehr soooooo schwer wie vor der Pandemie;
da ist das "tatsächliche Leben" doch um einiges wichtiger als der Fuppes!!

Bei uns im Kreis ist es ja beängstigend "harmlos" was die Covid 19 Infektionen angeht, aber allein in Nachbarkreisen
( Heinsberg etc.... ) sieht es ganz anders aus!!
Aber wie schnell das kippen kann sieht man ja in einigen Wohnzentren/ Wohnparks und wenn man mit offenen Augen einkaufen geht, wie lax da einige mit dem virus umgehen.
 

derblondeengel

master of desaster
Der Profifußball ist ja schon vor Corona vollkommen absurd und viel zu viel geworden, von daher interessiert mich die Liga/ der Fußball zur Zeit absolut nicht.

Mal sehen ob sich das irgendwann wieder legt und ich Lust bekomme Fußball zu gucken. Vermutlich ja, nur dieses Jahr nicht mehr.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich hab mir gestern, weil Gammel-Samstag, mal so ein Geisterspiel angeschaut und zwar da dann gleich die komplette Trostlosigkeit:
3. Liga, 1860 - Würzburger Kickers

Fazit: Nie wieder.
Das war grausam.:heul:o_O
 

fabsi1977

Theoretiker
Mein Interesse ist auch eher unterdurchschnittlich, und das war vor Corona schon noch mehr sonderlich hoch. Hängt aber mehr mir der sportlichen Langeweile ganz vorne zusammen.
 
Das und die absolute Übersättigung. Es gibt ja keinen Tag wo man keinen Fussball mehr gucken kann. Deshalb muss man das ja nicht machen, mir fehlt dazu neben der Zeit auch inzwischen das Interesse. Europäische Spiele zB waren frühere ähnlich wie Länderspiele richtige Feiertage. Die Bundesliga auch. Andere Ligen konnte man maximal bei DSF in der Zusammenfassung sehen.
 

fabsi1977

Theoretiker
Da ist sicher was dran, früher war es aber eben so, dass man im guten alten Europapokal bei den Siegercups nach 6 Spielen im Halbfinale war und im Looser Cup im Achtelfinale. Jetzt ist da eben gerade mal die Vorrunde vorbei. Und dann wird das Achtelfinale über quälende 4 Spielwochen verteilt.
 

Hendryk

Forum-Freund
Das und die absolute Übersättigung. Es gibt ja keinen Tag wo man keinen Fussball mehr gucken kann.
Es würde anders sein, wenn Fußball nicht so dominant wäre. Dabei kommt es auch auf die Sendeplätze an.
Wenn ein Fußball-Ligaspiel zur Primezeit in der Woche läuft und ein Handballnationalspiel am frühen Nachmittag, welche Sendung hat wohl mehr mögliche Zuschauer?
 
Es würde anders sein, wenn Fußball nicht so dominant wäre. Dabei kommt es auch auf die Sendeplätze an.
Wenn ein Fußball-Ligaspiel zur Primezeit in der Woche läuft und ein Handballnationalspiel am frühen Nachmittag, welche Sendung hat wohl mehr mögliche Zuschauer?
Das würde bei mir keine Rolle spielen.

Da ist sicher was dran, früher war es aber eben so, dass man im guten alten Europapokal bei den Siegercups nach 6 Spielen im Halbfinale war und im Looser Cup im Achtelfinale. Jetzt ist da eben gerade mal die Vorrunde vorbei. Und dann wird das Achtelfinale über quälende 4 Spielwochen verteilt.
Auch das. Diese vollkommene Zerstückelung, siehe auch Bundesliga Spieltag und an den einzelnen Tagen noch verschiedene Anstoßzeiten.
 
Bundesliga-Neustart: Rätselraten um Einbruch der Sportschau-Quoten

Fußball ist nicht mehr so wichtig. Darauf könnte man kommen, wenn man sich Zahlen der Fußballfernsehgucker ansieht: Die ARD-Sportschau verzeichnet einen Quoteneinbruch. Oder wurde die Sportschau gar wegen der anderen Sportarten geschaut, die zur Zeit nicht stattfinden?

Fußball ist ein Wettbewerbs-Sport, der findet seit Jahren nicht mehr statt, da München ihn dominiert und im Wesen ad absurdem führt, quasi abschafft.: Ich gehe auch nicht immer in das gleiche Konzert in der Hoffnung, das der Paukist vielleicht ein- bis zweimal daneben haut sonst aber alles wie immer läuft.
Dazu kommen ergänzend Dinge wie Salami-Spieltage, Pay TV und sich zu Tode aufblähende internationale "Wettbewerbe".
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Aber irgendwie hat sich besonders das Finale auch am TV komisch angefühlt.
Ich weiß, das hat jetzt eher wenig mit dem eigentlichen Thema zu tun, aber warum denn besonders das Finale? Inwiefern hat sich das für dich denn von den anderen Geisterspielen abgehoben? Sorry, falls das eine blöde Frage bzw. die Antwort offensichtlich sein sollte, aber ich hab das Spiel nicht gesehen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ja und Nein. Klar für das Spiel an sich bracht es kein Publikum. Aber irgendwie hat sich besonders das Finale auch am TV komisch angefühlt. Ohne fehlt was.

Ich bin ja sowieso kein großer Liebhaber von Fußballgucken im Fernsehen; mach ich hin und wieder; das war's.
Von daher bin ich da wohl der falsche Ansprechpartner.

Mir gehen die sog. Geisterspiele per se auf'n Geist aber das ist mehr so ein grundsätzliches Ding, weil ich es für nicht im Sinne der Sache ansehe, wenn Fußball sozusagen in einer Parallelwelt stattfindet, sich aber beispielsweise mit dem Attribut "volksnah" schmückt.
Andererseits ist der Profifußball und insbesondere der CL-Fußball ohnehin schon eine Parallelwelt, auch mit Zuschauern im Stadion, und von daher ist es jetzt eher so, dass ich mir denke: "Siehste, das geht auch komplett ohne "Volk". :D
 

Noir

FROM boRUSSIA WITH LOVE
Ich bin ja sowieso kein großer Liebhaber von Fußballgucken im Fernsehen; mach ich hin und wieder; das war's.
Von daher bin ich da wohl der falsche Ansprechpartner.

Mir gehen die sog. Geisterspiele per se auf'n Geist aber das ist mehr so ein grundsätzliches Ding, weil ich es für nicht im Sinne der Sache ansehe, wenn Fußball sozusagen in einer Parallelwelt stattfindet, sich aber beispielsweise mit dem Attribut "volksnah" schmückt.
Andererseits ist der Profifußball und insbesondere der CL-Fußball ohnehin schon eine Parallelwelt, auch mit Zuschauern im Stadion, und von daher ist es jetzt eher so, dass ich mir denke: "Siehste, das geht auch komplett ohne "Volk". :D
Du hast dich ja schon mehrfach in diese Richtung wie hier geäußert. Vielleicht täuscht ja der Eindruck, aber manchmal wirkt das bei dir fast schon wie kurz vor dem Ende deines Interesses am Fußball. Wie und wieviel Fußball findet bei dir denn noch statt? Nach Dauerkarte und/oder Sky-Abo klingst du jedenfalls nicht.
 
Oben