Fußball-EM 2024 - Deutschland bewirbt sich!

André

Admin
DFB Präsident Niersbach gab heute bekannt dass sich Deutschland für die Ausrichtung der EM 2024 bewerben wird:

„Das Turnier ist noch nicht offiziell ausgeschrieben, aber die UEFA soll das schon frühzeitig wissen, dass sie mit uns rechnen kann.“

Bekommen wir 18 Jahre nach der WM 2006 das nächste Fußball-Großereignis?
 
Zuletzt bearbeitet:

fabsi1977

Theoretiker
Mal schauen, 1974 WM, 14 Jahre später EM 88, 18 Jahre später WM 2006, weiter 18 Jahre später EM 2024

Würde also gut passen, so rein vom Zeithorizont.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Furchtbar - hoffentlich geht ihnen bis dahin die Kohle aus und es werden nur ein paar Millionen in eine Vergeblich-Bewerbung verschleudert.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Bedenket, dass bis dahin noch 11 Jahre ins Land gehen. Wenn auf Stand heute die Stadien tauglich wären, müssen sie es 2024 schon nicht mehr sein.

Ich fürchte auch, dass da zu viel Geld in Stadienmodernisierung oder Infrastrukturmassnahmen verschleudert werden könnte.

Aus meiner eher unbeteiligten Warte fände ich es schon sehr bedenklich, bekäme München den Zuschlag für die Winterspiele. Bekommen sie den aber, was zuerst von diesen Bürgerentscheiden abhängt, dann müsste man aus meiner Sicht sicher auf die EM-Ausrichtung verzichten.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Bin mal gespannt, ob Löw bis dahin schon Draxler aus Altergründen ausgemustert hat oder ob er als Kapitän aufläuft!
 

Detti04

The Count
Aus meiner eher unbeteiligten Warte fände ich es schon sehr bedenklich, bekäme München den Zuschlag für die Winterspiele. Bekommen sie den aber, was zuerst von diesen Bürgerentscheiden abhängt, dann müsste man aus meiner Sicht sicher auf die EM-Ausrichtung verzichten.
Wieso muesste Muenchen dann verzichten? Zwischen den Sommerspielen und der WM lagen doch auch nur 2 Jahre.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich bin dafür, dass Gelsenkirchen die Winterspiele ausrichtet. Die haben auch mit dem Biathlon bewiesen, dass sie's können. Oder Düsseldorf mit seinem Langlaufweltcup.
 

Detti04

The Count
Gar nicht mal so unrealistisch, denn schliesslich habe ich gerade bei wiki gelesen, dass angeblich auch der traditionelle Wintersportort Barcelona ueber eine Kandidatur nachgedacht hat:

http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Winterspiele_2022#Aufgegebene_Bewerbungen

Winterspiele in Gelsenkirchen waeren also kein Problem: Langlauf in Duesseldorf, Biathlon auf Schalke, Skispringen in Willingen, Bobwettbewerbe in Winterberg - eng wird es da nur mit dem alpinen Disziplinen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Traumhaft - 2022 gibt's eh nur noch Sprintwettbewerbe im Skifahren mit mehrmaligen Durchgängen - dazu reicht der Hang der in eine Tagebaugrube geht.
 
Oben